Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 211

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Mittwoch, 8. Mai 2013, 13:47

Die Protagonisten der Alten Musik (X) - TAFELMUSIK

Obwohl die Beteiligung an den Threads der Ensembles für Alte Musik eher (freundlich formuliert) "zurückhaltend" ist, setze ich die Serie fort. Ich habe nichts gegen Minderheitenprogramme.

Das Tafelmusik Baroque Orchestra ist ein Ensemble der historischen Aufführungspraxis aus Kanada mit Sitz in Toronto. Es wurde 1979 gegründet und steht seit 1981 unter der Leitung von Jeanne Lamon . Wie fast alle Formationen für "alte Musik" ist man auch hier über den eigentlichen Bereich hinausgegangen und hat auch Werk der Klassik eingespielt, ich erinnere mich an den kleinen aber feinen Zyklus mit Sinfonien von Joseph Haydn unter Bruno Weill, erschienen am Speziallabel VIVARTE, welches aber inzwischen mehr oder weniger verblichen ist - in jeder Bedeutung des Wortes. (60 CDs werden in einer Box um ca 80 Euro "verschleudert - Neuaufnahmen sind anscheinend nicht mehr vorgesehen)
Tafelmusik spielt auf historischen Instrumenten und ihren Nachbauten und versteht sich als Orchester für "Historische Aufführungspraxis" Das Ensemble ist eher klein (18 Musiker) wird aber für spezielle Projekte jeweils "aufgestockt"
Der Gesamtklang des Ensembles ist bei aller Vitalität als elegant einzustufen.
Seit 1981 wird das Orchester durch den eigenen Kammerchor ergänzt, den Tafelmusik Chamber Choir - ebenfalls auf barocke Aufführungspraxis spezialisiert..

Die Zeichen der Zeit erkennend hat man 2012 ein eigenes Plattenlabel "Tafelmusik-Media" gegründet.
Erfreulicherweise scheint es gelungen zu sein die Rechte an alten "VIVARTE" Einspielungen zurück zu erwerben, somit erscheinen etliche wichtige Aufnahmen dem Orkus entrissen. Unabhängig davon produziert man auch Neuaufnahmen.

Wir wünschen dem Label "TAFELMUSIK MEDIA" viel Erfolg, sowohl künstlerisch als auch kommerziell..

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

Weitere Threads aus dieser Serie:

Die Protagonisten der Alten Musik (I) - Das Huelgas Ensemble
Die Protagonisten der Alten Musik (II) - Roland Wilson und seine Ensembles
Die Protagonisten der Alten Musik (III) - Das Ensemble Weser-Renaissance Bremen
Die Protagonisten der Alten Musik (IV) - Concentus Musicus Wien
Die Protagonisten der Alten Musik (V) - Il Giardino Armonico
Die Protagonisten der Alten Musik (VI) - Europa Galante
Die Protagonisten der Alten Musik (VII) - Musica Amphion
Die Protagonisten der Alten Musik (IX) - Akademie für Alte Musik Berlin

.

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix