Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 193

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Samstag, 16. November 2013, 02:39

Georg Philipp Telemann – Konzerte für Blasinstrumente

Telemann war ein Vielschreiber – Gott sei Dank
Bis heute ist sein Werk – trotz Telemann Verzeichnis und Telemann Vokal–Verzeichnis nicht vollkommen katalogisiert.
Aber darum geht es hier ja auch nicht. Entgegen zahlreicher abwertender Bemerkung von sogenannten Musikhistorikern sind diese Werke Telemanns durchwegs hochrangig.
Wir widmen uns heute einem ganz speziellen Genre: Den Konzerten für Blasinstrumente.
Telemann hat alle in Frage kommenden Instrumente reichlich bedacht, von Blocklöte, Querflöte, Oboe, Fagott, Horn etc.

Dankenswerterweise hat die Firma cpo im Jahre 2006 eine Serie gestartet, welche bis heute weitergeführt wird und inzwischen schon bei Folge 7 angelangt ist.



Die Serie wird hauptsächlich von La Stagione Frankfurt (Spezial Barockmusik.Ensemble auf Originalinstrumenten) unter Michael Schneider bestritten.
Sie ist großartig gemacht – nur sollte man nicht den Fehler machen allzu viel auf einmal davon zu hören. Das wäre ein Verbrechen an dieser Musik. Telemann war zu Lebzeiten ausserordentlich erfolgreich und sehr gut bezahlt. Es war späteren Generationen vorbehalten seine Leistung in Frage zu stellen...

Natürlich gibt es auch andere CDs mit Telemann-Bläserkonzerten – allerdings nicht zu solch einem günstigen Preis

Mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Felix Meritis

Prägender Forenuser

  • »Felix Meritis« ist männlich
  • »Felix Meritis« wurde gesperrt

Beiträge: 2 208

Registrierungsdatum: 8. Juli 2012

2

Samstag, 16. November 2013, 14:21

Ich habe folgende 3CD-Box von Brilliant, die auch Bläserkonzerte enthält:



Es musizieren verschiedene Klangkörper (Wiener Akademie, English Chamber Orchestra, Musica ad Rhenum, Amsterdam Bach Soloists)
Die Box gefällt mir ganz gut, allerdings muss ich sagen, dass ich die Violinkonzerte unter Wallfisch bei cpo wesentlich mitreißender gespielt finde. Ich kann übrigens diese Musik durchaus lange hören, denn man kann sie auch im Hintergrund spielen lassen, wenn man sich gerade auf etwas anderes konzentrieren will.

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 228

Registrierungsdatum: 12. August 2005

3

Samstag, 16. November 2013, 16:47

Die Muss-CD hier ist diese schon etwas ältere Veröffentlichung mit MAK:



Von den mir bekannten Bläserkonzerten Telemanns schätze ich am meisten das für Travers- und Blockflöte e-moll (das auf vielen Sammlungen dabei ist). Aus besagter CD ist mir außerdem das Konzert für Chalumeaux besonders in Erinnerung geblieben.
Von den Oboenkonzerten ist das berühmteste das in e-moll, unter gemischten Besetzungen mit Bläsern ist das für Traversflöte, Oboe d'amore etc. in E-Dur außerordentlich reizvoll.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 193

Registrierungsdatum: 9. August 2004

4

Montag, 9. Dezember 2013, 12:13



Heute sind drei weitere CDs der Telemann Serie von cpo bei mir eingelangt, und zwar die Folgen 4,6 und 7. Warum ich Folge 3 übersehen habe weiss ich nicht, werde ich aber im Jänner nachbestellen.
Natürlich verträgt niemand so viel barocke Bläsermusik auf einmal - aber die Serie ist schon lange am Markt , und wird derzeit zum Preis von 7.99 Euro per Stück angeboten, sodass ich meinte, es wäre für einen Telemann -Verehrer quasi ein Vergehen, hier nicht zuzugreifen.
Ich habe einige Zeit gebraucht, bis ich die Schönheit dieser Werke erkannte, es bedarf nämlich einer inneren Ruhe und Gelassenheit, sie mit Genuß zu hören.Sie stammen aus einer anderen Zeit und vermitteln ein anderes Lebensgefühl. Das macht aber auch den Reiz dieser Musik aus.
Nervöse überquirlige Hörer, die auf "Spannendes" waren werden sich vermutlich langweilen. (?)
Wer aber Bachs "Brandenburgische Konzerte liebt, wird vermutlich Telemans Bläserkonzerte ebenso lieben....

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix