Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stabia

Profi

  • »Stabia« ist männlich

Beiträge: 510

Registrierungsdatum: 19. Mai 2007

31

Mittwoch, 7. Mai 2008, 18:58

RE: ABM

Danke,

da werde ich mir das mal zusammensuchen.
Das Forum ist doch wirklich toll, da brauchen wir nicht mal den Thread "das geht aufs Tamino-Klassikdorum "

Lieben Gruß aus Bonn :hello:
Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem andern zu

32

Donnerstag, 8. Mai 2008, 17:32

RE: ABM

Weiß jemand etwas über Aufnahmen oder Konzerte von ABM, in denen er nicht sein einschlägig bekanntes Repertoire gespielt hat, also nicht Werke wie Debussy Préludes und Images, Ravel Gaspard, Valses nobles und G-Dur-Konzert, Beethoven Opus 2/3, 7, 22, 26, 111, Mozart-Klavierkonzerte, Brahms Balladen und Paganinivariationen, Chopin Opus 23, 31, 35 usw. ?
Liebe Grüße!

Ralf

Dr. Holger Kaletha

Prägender Forenuser

  • »Dr. Holger Kaletha« ist männlich

Beiträge: 6 118

Registrierungsdatum: 2. Februar 2008

33

Freitag, 9. Mai 2008, 08:30

RE: ABM

Zitat

Original von Kulturvermittler
Weiß jemand etwas über Aufnahmen oder Konzerte von ABM, in denen er nicht sein einschlägig bekanntes Repertoire gespielt hat, also nicht Werke wie Debussy Préludes und Images, Ravel Gaspard, Valses nobles und G-Dur-Konzert, Beethoven Opus 2/3, 7, 22, 26, 111, Mozart-Klavierkonzerte, Brahms Balladen und Paganinivariationen, Chopin Opus 23, 31, 35 usw. ?


Ja! Du kannst meine Discographie bekommen! Unter Bielefeldern würde ich ein Treffen zur >Übergabe< am Jahnplatz, jpc-Shop, vorschlagen, wenn es Recht ist! :pfeif:
In Kürze kann ich die Liste von seinen Aufnahmen und Mitschnitten aber auch hier einstellen!

Beste Grüße
Holger

Stabia

Profi

  • »Stabia« ist männlich

Beiträge: 510

Registrierungsdatum: 19. Mai 2007

34

Freitag, 9. Mai 2008, 14:08

RE: ABM

Ein netter Tamino hat mir beim Suchen in Amazon geholfen und - wie technisch auch immer gemacht - einen Notizzettel hineingebracht.

D a n k e!

Lieben Gruß aus Bonn :jubel: :jubel:
Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem andern zu

Matthias Oberg

Prägender Forenuser

  • »Matthias Oberg« ist männlich
  • »Matthias Oberg« wurde gesperrt

Beiträge: 815

Registrierungsdatum: 7. April 2008

35

Freitag, 9. Mai 2008, 15:36

RE: ABM Discographie

Zitat

Original von Dr. Holger Kaletha: In Kürze kann ich die Liste von seinen Aufnahmen und Mitschnitten aber auch hier einstellen!


Lieber Holger,

das fände ich äußerst verdienstvoll! (Auch wenn Du mich wahrscheinlich in die Krise stürzt, wenn ich sehe, was mir noch alles fehlt. 8o)

:hello: Matthias
"Freiheit, Weitergehen, ist in der Kunstwelt, wie in der ganzen, grossen Schöpfung, Zweck." Beethoven

36

Freitag, 9. Mai 2008, 18:00

RE: ABM

Lieber Herr Doktor,

ich würde mich auch freuen, wenn du die Liste hier platzieren würdest. Das Treffen bei jpc können wir ja ergänzend vornehmen. An diesem Wochenende bin ich jedoch vorwiegend in Detmold, u.a. bei dem Straßentheaterfest - und ich habe lange nachgedacht, ob ich nicht auch noch in Saarbrücken vorbeisehen sollte, bei Jugend musiziert.
Liebe Grüße!

Ralf

Dr. Holger Kaletha

Prägender Forenuser

  • »Dr. Holger Kaletha« ist männlich

Beiträge: 6 118

Registrierungsdatum: 2. Februar 2008

37

Samstag, 10. Mai 2008, 08:43

Hier die ABM-LIste der verfügbaren Aufnahmen und Mitschnitte! Wenn mehr als ein Mitschnitt vorliegt, ist die Zahl in Klammern vermerkt. Auf die Auflististung von Zeit u. Ort verzichte ich erst einmal, sonst wird das ein kilometerlanger Lindwurm! Nicht aufgeführt: Einzelaufnahmen von Stücken aus Debussy Images, Preludes sowie die Filmaufnahmen (DVD, Video). Chopin Mazurken, Walzer werde ich demnächst noch einmal nach Opus-Zahlen aufschlüsseln!

Albeniz: Malaguena op. 71,8
Bach: Italienisches Konzert BWV 971
Bach/Busoni: Chaconne (4)
Beethoven: Bagstelle op. 119,3; Sonaten op. 2. Nr. 3 (acht in Worten, der Editor spielt verrückt und gibt Smilie!), op. 7 (3), op. 22 (2), op. 26 (2), op. 111 (6); Klavierkonzerte Nr. 1,3,4,5 (9: Nr. 5)) (Nr. 4 Sdravkovic Belgrad 1974)
Brahms: Balladen op. 10 (4), Paganini-Variationen (5)
Chopin: Andante Spianato u. Polonaise op. 22 (5); Berceuse (2); Ballade g-moll (5); Fantasie op. 49 (3); Sonate Nr. 2 b-moll (5); Mazurkas (div.); Prelude cis-moll op. 45; Scherzo Nr 1 h-moll (2) u. Nr. 2 b-moll (3); Walzer (div.)
Clementi: Sonate op. 12,1
Debussy: Childrens Corner (3); Images I u. II (5), Preludes I (3) u. II (2)
C. Franck: Symphonische Variationen
Galuppi: Sonate Nr. 3; Sonate b-moll, Presto (2)
Granados: Andaluza op. 37,5
Grieg: Lyrische Stücke op. 47,5, op. 68,5, op. 43,5 (2); Klavierkonzert (4)
Haydn: Klavierkonzerte 4 und 11 (Nr. 11: 3)
Liszt: Eglogue (aus Annees de Pelerinage "Suisse"); Klavierkonzert Nr. 1 (4); Totentanz (2)
F. A. Marescotti: Fantasque (Wettbewerbs-Pflichtstück des Klavierwettbewerbs in Genf 1939, den ABM gewann, toll!)
Mompou: Cancyon i danza Nr. 1 (2) u. 6 (Nr. 6: nur Cancion!)
Mozart: Qartett KV 439 (Mitschnitt von einem Kreuzfahrtschiff im Mittelmeer!); Konzerte KV 415 (6), 450 (4), 466 (4), 488 (2), 503
Ravel: Gaspard de la nuit (5): Valses nobles et sentimentales, Klavierkonzert G-Dur (3)
Rachmaninow: Konzert Nr. 4
Scarlatti: Sonaten (div.)
Schubert: Sonate D 537 (2)
Schumann: Winterszeit I u. II, Matrosenlied (aus "Album für die Judend"); Carnaval op. 9 (5); Faschingsschwank aus Wien (5); Klavierkonzert (6)
Tomeoni: Allegro
Vivaldi: Konzert b-moll (3. Satz Allgegro)

Wenn gewünscht, gebe ich detailliertere Auskunft zu den einzelnen Mitschnitten, Jahr usw.!

Beste Grüße
Holger

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »Dr. Holger Kaletha« (10. Mai 2008, 13:29)


Wulf

Prägender Forenuser

  • »Wulf« ist männlich
  • »Wulf« wurde gesperrt

Beiträge: 3 837

Registrierungsdatum: 14. Februar 2006

38

Samstag, 10. Mai 2008, 13:51

Lieber Holger,

weißt Du eigentlich von Aufführungen der Etudes von Debussy durch Michelangeli? Habe mich schon desöfteren gefragt, warum von diesen keine Aufnahme vorliegt. Hat er das Werk mal aufgeführt, ohne daß davon ein Mitschnitt existiert? Und wenn ja, ist Dir bekannt aus welchen Ggründen ABM die Etudes nicht aufgeführt hat?

:hello:
Wulf

P.S. Den Smiley kannst Du verhindern, indem Du zwischen der 8 und der schließenden Klammer ein Leerzeichen setzt.
Carreras, I'll never stop saying Carreraaaas!
(Leonard Bernstein)

Dr. Holger Kaletha

Prägender Forenuser

  • »Dr. Holger Kaletha« ist männlich

Beiträge: 6 118

Registrierungsdatum: 2. Februar 2008

39

Samstag, 10. Mai 2008, 23:28

Zitat

Original von Wulf
Lieber Holger,

weißt Du eigentlich von Aufführungen der Etudes von Debussy durch Michelangeli? Habe mich schon desöfteren gefragt, warum von diesen keine Aufnahme vorliegt. Hat er das Werk mal aufgeführt, ohne daß davon ein Mitschnitt existiert? Und wenn ja, ist Dir bekannt aus welchen Ggründen ABM die Etudes nicht aufgeführt hat?

:hello:
Wulf

P.S. Den Smiley kannst Du verhindern, indem Du zwischen der 8 und der schließenden Klammer ein Leerzeichen setzt.


Hallo Wulf,

wie berichtet wird, hat ABM die Etüden regelmäßig >geübt< und >privat< gespielt, aber nie öffentlich aufgeführt! Sein Repertoire war ja erheblich größer, als es die Aufführungen und Aufnahmen vermuten lassen. Im Unterricht spielte er zur Demonstration jede beliebige Beethoven-Sonate vor und in seinen jungen Jahren hat er das gesamte Klavierwerk von Schönberg aufgeführt - den er auch später immer verteidigt hat! Was uns da alles verloren gegangen ist!

Das mit dem Smilie kann ich nun leider nicht mehr ändern... Hab auf andere Weise versucht, das Programm auszutricksen, ohne Erfolg - dabei ist es doch sooo einfach....!

Schöne Pfingsten!
Gruß Holger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr. Holger Kaletha« (10. Mai 2008, 23:30)


sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich

Beiträge: 2 569

Registrierungsdatum: 1. November 2004

40

Freitag, 16. Mai 2008, 10:42

Ja, Erinnerung stimmt

Sagittt meint:

Dank Holgers Kenntnissen bin ich wieder an den Mitschnitt des Bonner Konzerts von 1970 gekommen.
Die Erinnerung täuschte nicht. Was für ein Klavierspiel. Von wegen Frühwerke, op. 2 Nr. 3 oder op. 7.
ABM spielt mit einem Nachdruck, dass einem fast die Ohren abfallen.
Wie ich mir Beethoven ideal vorstelle.
Da ist ein Maßstab, an dem die anderen zumeist völlig scheitern.
Mal wieder eine Ideal-Auifnahme wiedergefunden.
Danke !

Stabia

Profi

  • »Stabia« ist männlich

Beiträge: 510

Registrierungsdatum: 19. Mai 2007

41

Dienstag, 27. Mai 2008, 13:15

RE: Ja, Erinnerung stimmt

Und ich habe sie jetzt auch gehört!
Was habe ich 1970 verpaßt!

So habe ich Op. 7 noch nie gehört - so eindringlich, relativ langsames Tempo, aber wie mit der Pinzette jede Kleinigkeit herausgeholt.

Jetzt nehme ich mir Op. 2/3 und 111 vor.
Schade, daß von diesem Pianisten nur vergleichsweise wenige Sonaten auf CD zu haben sind, ich habe noch Op. 22 und 26 und 110, aber noch nicht gehört.

Lieben Gruß aus Bonn :hello:
Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem andern zu

Stabia

Profi

  • »Stabia« ist männlich

Beiträge: 510

Registrierungsdatum: 19. Mai 2007

42

Dienstag, 27. Mai 2008, 13:29

Michelangeli und Mitropoulos

Auf der Suche nach dem Schumann-Konzert fand ich 2 Angebote bei JPC.
und .

Welches ist das, von dem hier gesprochen wurde? Bei der Aufstellung der Künstler war die Zuordnung nicht klar. ich habe eine Aufnahme mit Scherchen.

Lieben Gruß aus Bonn :hello:
Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem andern zu

Dr. Holger Kaletha

Prägender Forenuser

  • »Dr. Holger Kaletha« ist männlich

Beiträge: 6 118

Registrierungsdatum: 2. Februar 2008

43

Mittwoch, 28. Mai 2008, 23:57

RE: Ja, Erinnerung stimmt

Zitat

Original von Stabia
Und ich habe sie jetzt auch gehört!

Jetzt nehme ich mir Op. 2/3 und 111 vor.
Schade, daß von diesem Pianisten nur vergleichsweise wenige Sonaten auf CD zu haben sind, ich habe noch Op. 22 und 26 und 110, aber noch nicht gehört.:hello:


Hallo Stabia,

die op. 110 von ABM? Stimmt das? Oder hast Du Dich verschrieben, muß es op. 111 heißen? Ich habe gelesen, daß er die op. 101 gespielt hat - davon gibt es aber offenbar keinen Mitschnitt!

Zum Schumann: Die Thara-CD ist herausgegeben von den beiden Ärzten aus Bordeau, die ABM das Leben gerettet haben, als er eine Herzattacke bei >Ondine< in Bordeau 1988 bekam und auf dem Podium zusammenbrach! Er hat sich von ihnen operieren und später behandeln lassen und mit den Familien angefreundet! Die CD enthält ein wirklich sehr schönes Booklet mit der ganzen Geschichte, etlichen privaten Fotos, die ABM von einer sehr menschlichen und gar nicht unnahbaren Seite zeigen! Das Schumann-Konzert dort ist die Aufnahme mit Hermann Scherchen - Scherchen war wirklich ein außergewöhnlicher und absolut ebenbürtiger Partner für ABM! Diese Thara-Kopie des Mitschnitts wurde allerdings nicht vom Originalband gemacht, sondern ist die Kopie von LPs - man hört das Knistern und Rauschen! Die Originalüberspielungen gibt es vom Label Aura aus Bologna, Italien (www.edimediasrl.it), die veröffentlichen vor allem Aufnahmen aus dem Rundfunk der italienischen Schweiz (Lugano) und die ABM-Aufnahmen haben sie in diversen Boxen in verschiedenen Zusammenstellungen herausgebracht!

Vom Schumann-Konzert gibt es die folgenden Aufnahmen,
mit:
Pedrotti (Teldec) 9.4.1942
Mitropoulos New York 21.11.1948
Gracis Turin RAI 14.3.1955
Rowicki Warschau 1955
Scherchen Lugano 21.6. 1956
Gavazzeni Rom 28.4.1962

Beste Grüße
Holger

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Dr. Holger Kaletha« (29. Mai 2008, 00:03)


Stabia

Profi

  • »Stabia« ist männlich

Beiträge: 510

Registrierungsdatum: 19. Mai 2007

44

Donnerstag, 29. Mai 2008, 10:21

RE: Ja, Erinnerung stimmt

Du hast natürlich recht, und ich wollte es heute sowieso korrigieren, 111, nicht 110, leider.

111 habe ich gehört, u.z. von 1988, jetzt habe ich noch 1990 zu hören.
Von 1988 ist leider ein Mitschnitt mit fragwürdiger Tonqualität, dennoch kann man darüber gern hinweghören, weil das Spiel außergewöhnlich intensive Auseinandersetzung mit dem Text aussagt.Nach dem sehr expressiven 1. Satz, der hier wirklich an Op. 13 erinnert, kommt der Variationensatz, dessen 3-malige Verlagerung in die höchsten Stimmlagen mir zwar Note für Note vertraut ist, aber nirgends hörte ich die Gliederung mit den Zwischenteilen in der mittleren Stimmlage so wie hier. Ich bin nun gespannt auf die 2. Version , beide sind ja Aufnahmen aus der letzten Lebenszeit.

Die Sammelei hat nun dazu geführt - weil die Plattenfirmen das vorhandene Material irgendwie zusammengebracht haben, daß ich inzwischen von:

Schumann 3 Versionen habe: 1948, 1956 und 1962, von
Beethoven die Version mit Guilini, Rossi, Martinon.

Gehört habe ich gestern abend Schumann mit Mitropoulos und bin noch sehr beeindruckt. ich werde es noch einmal hören um meinen Eindruck zu prüfen.

Gehört habe ich OP. 73 mit Guilini und Rossi - und weiß nicht, wem die Palme gehört. Rossi und Michelangeli scheint mir mit ihrer differenzierten Dynamik (auch bei Mitropoulos) einen ganz besonderen Effekt hervorzubringen, die Musik wird viel mehr gegliedet, sie wird anders als gewohnt.

Beethoven hat wohl ähnlich dirigiert und auch gespielt, hatte großes Interesse daran und mußte mit seinen Metronomangaben, die ein Gleichmaß produzierten, einfach scheitern, was er später auch eingesehen hat.
Seine Musik verlangt einfach solch ein Mitdenken, wie es hier geschehen ist - offenbar ohne Vorbild für andere zu sein - schade!

Ein großer Gewinn, der auf das Konto Tamino geht!

Und die Erkenntnis: die historische Aufführungspraxis - und das, was hier HIP genannt wird - ist eines, solche nun wirklich nicht manirierte Interpretationen auf der Basis von Shnell-Langsam- Laut und Leise sind sind ein anderes, was es lohnend macht, sich verschiedene Aufnahmen zuzulegen - auch wenn das Luxus ist.

Lieben Gruß aus Bonn :hello: :jubel:
Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem andern zu

Stabia

Profi

  • »Stabia« ist männlich

Beiträge: 510

Registrierungsdatum: 19. Mai 2007

45

Sonntag, 1. Juni 2008, 12:50

Gestern habe ich die beiden Aufnahmen von Op. 111 (1988 und 1990) gehört.
Auch das muß ich noch einmal wiederholen, wie die 3 Aufnahmen der Klavierkonzerte Op. 73 LvB und Op. 54 Schumann), die ich habe.

Heute möchte ich sagen, daß von Op. 111 der erste Satz optimal 1988, der 2. Satz optimal 1990 gelungen ist. Diese Sonate habe ich - ich weiß nicht, wie oft - gehört, aber hier geht sie besonders unter die Haut.
Die Tonqualität von 1988 ist deutlich schlechter als die von 1990, vielleicht durch die Umstände bedingt, z.B nicht professionell "heimlich" aufgenommen.

Beides sind - wie so vieles bei Michelangeli - Life-mittschnitte. Er muß aber doch, im Gegensatz zu Brendel, nicht dünnhäutig gewesen sein, denn die Huster, vor allem in den Pausen sind extrem, eigentlich einfach unverschämt. Man glaubt es nicht, wenn man es nicht so deutlich konserviert hätte.

Lieben Guß aus Bonn :hello:
Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem andern zu

novecento

Prägender Forenuser

  • »novecento« ist männlich

Beiträge: 678

Registrierungsdatum: 27. Januar 2009

46

Montag, 4. Mai 2009, 22:35

CD-Empfehlung

Hallo Zusammen,

Ich besitze bislang leider nur sehr wenig von ABM, genau genommen nur das 4te Rachmaninov-Konzert, ein Zustand allerdings, den ich zu ändern gedenke.

Jedoch würde ich gerne die durchwegs recht alten Aufnahmen nicht nur im Hinblick auf die von mir bevorzugte Werkauswahl selektieren, sondern auch nach Aspekten der Tonqualität, da ich in diesem Bereich nur bedingt leidensfähig bin.
Ohne Probehören gedenke ich deshalb eigentlich keine CD zu kaufen zumal, wenn sie von einem mir unbekannten Label stammt und ich nur wenige Informationen heranziehen kann.

Daher wäre es mir eine große Hilfe, von Seiten anderer Mitglieder einige Stellungnahmen zu den unten gezeigten Boxen zu erhalten, die derzeit zu einem verdächtig atraktiven Preis erhältlich sind - und meine Michelangeli-Sammlung mit einemmal aus dem Nichts erstehen lassen könnten, so sie empfehlenswert sind.








Mein Dank dafür schon im Vorraus
'Architektur ist gefrorene Musik'
(Arthur Schopenhauer)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »novecento« (4. Mai 2009, 22:35)


Christian B.

Prägender Forenuser

  • »Christian B.« ist männlich

Beiträge: 626

Registrierungsdatum: 1. Juni 2006

47

Dienstag, 5. Mai 2009, 09:25

RE: CD-Empfehlung

Zitat

Original von novecento
Daher wäre es mir eine große Hilfe, von Seiten anderer Mitglieder einige Stellungnahmen zu den unten gezeigten Boxen zu erhalten, die derzeit zu einem verdächtig atraktiven Preis erhältlich sind - und meine Michelangeli-Sammlung mit einemmal aus dem Nichts erstehen lassen könnten, so sie empfehlenswert sind.








Mein Dank dafür schon im Vorraus


Hallo novecento,

kenne beide Boxen, bis auf wenige Stücke sind sie vom Repertoire her ziemlich ähnlich. Einige Aufnahmen sind schon etwas älter (50-60er Jahre) und dementsprechend vom Klang her eingeschränkt, aber es sind auch Aufnahmen aus den 80er dabei, die ganz ok sind.

Würde bei der Box darauf achten, dass die legändaren Michelangeli-Solo-Klavier-Klassiker dabei sind: Brahms Paganini-Variationen, Schumann Carnaval sowie Faschingsschwank, Ravel: Gaspard usw. Preislich kann man da nichts falsch machen!!!

Viele Grüße,
Christian

a.b.

Prägender Forenuser

  • »a.b.« ist männlich

Beiträge: 881

Registrierungsdatum: 19. August 2006

48

Dienstag, 12. Mai 2009, 22:03

RE: CD-Empfehlung

Zitat

Original von novecento
Hallo Zusammen,

Ich besitze bislang leider nur sehr wenig von ABM, genau genommen nur das 4te Rachmaninov-Konzert, ein Zustand allerdings, den ich zu ändern gedenke.

Jedoch würde ich gerne die durchwegs recht alten Aufnahmen nicht nur im Hinblick auf die von mir bevorzugte Werkauswahl selektieren, sondern auch nach Aspekten der Tonqualität, da ich in diesem Bereich nur bedingt leidensfähig bin.
Ohne Probehören gedenke ich deshalb eigentlich keine CD zu kaufen zumal, wenn sie von einem mir unbekannten Label stammt und ich nur wenige Informationen heranziehen kann.

Daher wäre es mir eine große Hilfe, von Seiten anderer Mitglieder einige Stellungnahmen zu den unten gezeigten Boxen zu erhalten, die derzeit zu einem verdächtig atraktiven Preis erhältlich sind - und meine Michelangeli-Sammlung mit einemmal aus dem Nichts erstehen lassen könnten, so sie empfehlenswert sind.








Mein Dank dafür schon im Vorraus


Das sind die Aufnahmen, die in Italien beim Label Ermitage und später Aura als ABM-Edition sündteuer herausgekommen sind. Es handelt sich überwiegend um Rundfunkmitschnitte, die in jenen Fällen auch in der Regel für ihre Zeit sehr gut klingen. (Manches scheint als Privatmitschnitten wohl per Walkman (?) gemacht worden zu sein.) Musikalisch finde ich ABM im Konzert um Welten besser als im Studio aufgenommen!

Fazit: Zugreifen, solange es diese Boxen noch gibt!
Gruß ab

---
Und ich meine, man kann häufig mehr aus den unerwarteten Fragen eines Kindes lernen als aus Gesprächen mit Männern, die drauflosreden nach Begriffen, die sie geborgt haben, und nach den Vorurteilen ihrer Erziehung.
J. Locke

novecento

Prägender Forenuser

  • »novecento« ist männlich

Beiträge: 678

Registrierungsdatum: 27. Januar 2009

49

Dienstag, 12. Mai 2009, 22:19

Schon einmal Danke für die beiden Antworten, eine noch offene Frage ist allerdings, ob sich die Boxen vom Inhalt her überschneiden, irgendwie kann ich keine detaillierte Titelliste finden, vielleicht kann mir ja noch jemand diesbezüglich weiterhelfen.
'Architektur ist gefrorene Musik'
(Arthur Schopenhauer)

a.b.

Prägender Forenuser

  • »a.b.« ist männlich

Beiträge: 881

Registrierungsdatum: 19. August 2006

50

Dienstag, 12. Mai 2009, 22:20

Hier ist noch gar nicht genannt worden, dass EMI eine neue 4-CD-Box herausgebracht hat (die es sehr teuer bei uns, aber viel billiger in England oder Frankreich gibt, wie jeder selbst bei amazon feststellen kann :angry:)

Gruß ab

---
Und ich meine, man kann häufig mehr aus den unerwarteten Fragen eines Kindes lernen als aus Gesprächen mit Männern, die drauflosreden nach Begriffen, die sie geborgt haben, und nach den Vorurteilen ihrer Erziehung.
J. Locke

a.b.

Prägender Forenuser

  • »a.b.« ist männlich

Beiträge: 881

Registrierungsdatum: 19. August 2006

51

Dienstag, 12. Mai 2009, 22:35

Zitat

Original von novecento
Schon einmal Danke für die beiden Antworten, eine noch offene Frage ist allerdings, ob sich die Boxen vom Inhalt her überschneiden, irgendwie kann ich keine detaillierte Titelliste finden, vielleicht kann mir ja noch jemand diesbezüglich weiterhelfen.


In beiden Boxen finden sich zwar Aufnahmen von Werke, die die gleichen sind, nicht aber dieselben: Es sind dann Aufnahmen aus verschiedenen Zeiten! (Etwa die genannten beiden Aufnahmen der Brahms Balladen (wovon eine mir viel besser gefällt als die oben so gelobte Sudio bei der DG) oder zweimal die Préludes I von Debussy, einmal komplett einmal in Ausschitten.

Diese Boxen sind jeden Cent wert!

Alles auf der WEB-Seite von Membran nachzulesen, nämlich hier und da.
Unter "labelcopy" finden sich genauere Daten.

By the way: Dieses Label birgt wahre Schätze! Die Wallet-Boxen dichten vorzüglich und die Innenhüllen aus Karton sind weich, biegsam und groß genug. Da können sich die s.g. Major-Labels gleich einige Scheiben abschneiden! Der Informationsgehalt ist marginal, oft auch schlampig korrigiert und gelegentlich fehlerhaft. Dennoch: Auf den Inhalt kommt es an! (Dies etwa war definitiv meine CD des Jahres 2007! :jubel: :angel: :jubel:)

Vertrieben wird es übrigens überwiegend über den Buchhandel: In modernen Antiquariaten nachsehen!

Ps. Ich persönlich mag seine op.111 -Aufnahme, wie allen seinen Beethoven, nicht so sehr...
Gruß ab

---
Und ich meine, man kann häufig mehr aus den unerwarteten Fragen eines Kindes lernen als aus Gesprächen mit Männern, die drauflosreden nach Begriffen, die sie geborgt haben, und nach den Vorurteilen ihrer Erziehung.
J. Locke

novecento

Prägender Forenuser

  • »novecento« ist männlich

Beiträge: 678

Registrierungsdatum: 27. Januar 2009

52

Dienstag, 12. Mai 2009, 22:49

Vielen Dank a.b. für die äußerst ausführlichen Informationen.

Der Link zu dieser mir bisher unbekannten Seite könnte sich allerdings als teuer erweisen...

:wacky:
'Architektur ist gefrorene Musik'
(Arthur Schopenhauer)

Frank Georg Bechyna

Prägender Forenuser

  • »Frank Georg Bechyna« ist männlich

Beiträge: 2 161

Registrierungsdatum: 18. April 2005

53

Mittwoch, 13. Mai 2009, 09:17

Höchstpreise bei EMI

Lieber a. b. ,

ich muss Dir ohne jede Einschränkung auch für die Bundesrepublik Deutschland zustimmen .

Diese EMI - Edition ist bei jedem bisher veröffentlichten Künstler hier s e h r hoch . Und : Bitte immer nachlesen , ob mann das dort erneut veröffentlichte Material nicht schon aus LP - Zeiten hat !
Bei Dir jedenfalls könnte ich mir dies gut vorstellen .

Beste Grüsse ,


Frank
Frank Georg Bechyna
Musik & Medizin

a.b.

Prägender Forenuser

  • »a.b.« ist männlich

Beiträge: 881

Registrierungsdatum: 19. August 2006

54

Mittwoch, 13. Mai 2009, 09:50

RE: Höchstpreise bei EMI

Zitat

Original von Frank Georg Bechyna
Lieber a. b. ,

ich muss Dir ohne jede Einschränkung auch für die Bundesrepublik Deutschland zustimmen .

Diese EMI - Edition ist bei jedem bisher veröffentlichten Künstler hier s e h r hoch . Und : Bitte immer nachlesen , ob mann das dort erneut veröffentlichte Material nicht schon aus LP - Zeiten hat !
Bei Dir jedenfalls könnte ich mir dies gut vorstellen .

Beste Grüsse ,


Frank


Deine Vorstellung trügt: ich bin wegen meines zarten Alters ein Kind der Silberling :pfeif:

Aber Du verjüngst Dich sogar erstaunlich im Forum, scheinst ja hier als "Neuling" auf ;)
Gruß ab

---
Und ich meine, man kann häufig mehr aus den unerwarteten Fragen eines Kindes lernen als aus Gesprächen mit Männern, die drauflosreden nach Begriffen, die sie geborgt haben, und nach den Vorurteilen ihrer Erziehung.
J. Locke

a.b.

Prägender Forenuser

  • »a.b.« ist männlich

Beiträge: 881

Registrierungsdatum: 19. August 2006

55

Mittwoch, 13. Mai 2009, 09:51

Zitat

Original von novecento
Vielen Dank a.b. für die äußerst ausführlichen Informationen.

Der Link zu dieser mir bisher unbekannten Seite könnte sich allerdings als teuer erweisen...

:wacky:


:D

(Das ist hier nicht der richtige Ort dafür: schicke mir doch eine Privatnachricht und ich kann mehr Empfehlungen aussprechen...)
Gruß ab

---
Und ich meine, man kann häufig mehr aus den unerwarteten Fragen eines Kindes lernen als aus Gesprächen mit Männern, die drauflosreden nach Begriffen, die sie geborgt haben, und nach den Vorurteilen ihrer Erziehung.
J. Locke

Frank Georg Bechyna

Prägender Forenuser

  • »Frank Georg Bechyna« ist männlich

Beiträge: 2 161

Registrierungsdatum: 18. April 2005

56

Mittwoch, 13. Mai 2009, 10:44

"neuling" und Alter

Lieber a. b. ,


das mit dem "Neuling" gibt Hoffnung .

Die deutsche Bundeskanzlerin , erst im lieblichen Alter von 54 Jahren , hat laut heutigen Prressemitteilungen als Diplom - Physikerin (!!!) erklärt , dass es ihr immer schwerer falle , die Gebrauchsanweisungen für neue Haushaltsgeräte zu verstehen ( und zwar mit jährlicher Steigerung ) .

Doch noch einmal zu den EMI - Editionen : Soweit ich dies anhand der preise plus Inhalte bei dem grössten deutschen geschäft beurteilen kann , gibt es nicht wenige Aufnahmen , die ich - nicht nur bei ABM - schon seit Jahren habe .

Also zahlt man eigentlich teilweise mehr als doppelt . Vorsicht !

Beste Grüsse ,

Frank
Frank Georg Bechyna
Musik & Medizin

Dr. Holger Kaletha

Prägender Forenuser

  • »Dr. Holger Kaletha« ist männlich

Beiträge: 6 118

Registrierungsdatum: 2. Februar 2008

57

Mittwoch, 20. Mai 2009, 10:16

RE: "neuling" und Alter

Zitat

Original von Frank Georg Bechyna
Doch noch einmal zu den EMI - Editionen : Soweit ich dies anhand der preise plus Inhalte bei dem grössten deutschen geschäft beurteilen kann , gibt es nicht wenige Aufnahmen , die ich - nicht nur bei ABM - schon seit Jahren habe .

Also zahlt man eigentlich teilweise mehr als doppelt . Vorsicht !


Hallo Frank,

es ist ja an sich löblich, wenn EMI die kompletten Aufnahmen von ABM zu einem so günstigen Preis veröffentlicht, zumal einige Aufnahmen nicht mehr als Einzelveröffentlichungen greifbar sind oder waren wie die beiden Haydn-Konzerte oder die EMI-Italiana-Aufnahmen von Debussy und Chopin.

Wenn nur das Wörtchen wenn nicht wäre! Es fehlt - sehr ärgerlich - ein Stück: Andre Francois Marscotti >Fantasque<, das Pflichtstück vom Klavierwettbewerb in Genf 1939, den ABM gewann! Also ist diese Box nicht wirklich komplett, man darf auch weiterhin in diesem Fall auf diverse klanglich minderwertige Raubkopien zurückgreifen mangels EMI-Italiana-Original. :angry: Das zweite Ärgernis: Sie haben die Aufnahmen nicht neu remastered, bringen die Haydn-Konzerte in der alten, technisch überholten Digitalüberspielung, die erheblich schlechter klingt als die neue. Das bekanntere der beiden Konzerte hatten sie ja zwischenzeitlich in der Serie "Great Pianists of the Century" veröffentlicht und neu remastered im technisch zeitgemäßen Standard. Noch nicht einmal darauf greifen sie zurück! :angry: Daß es auch anders geht, zeigt die DGG. Bei der kürzlich erschienenen Box mit sämtlichen Richter-Aufnahmen auch zum sehr günstigen Preis gibt es ein komplett neues Remastering.

Trotzdem: Die Box ist sehr zu empfehlen, bei den Einzelveröffentlichungen zahlt man erheblich mehr und es bleiben reichlich Lücken! :pfeif:

Beste Grüße
Holger

Frank Georg Bechyna

Prägender Forenuser

  • »Frank Georg Bechyna« ist männlich

Beiträge: 2 161

Registrierungsdatum: 18. April 2005

58

Mittwoch, 20. Mai 2009, 11:05

EMI-Box und Geld

Lieber Holger ,

im Rahmen der inzwischen häufiger erschienenen "Gesamt"-Editionen von EMI ergibt sich angesichts der Preise doch für Einsteiger , Schüler , Studenten die Frage , was finanzierbar ist .

Ich habe in den letzten Jahren nicht wenige Schüler/innen und Student/innen, die mir geschrieben oder gesagt haben , dass "zu Hause" nicht mehr ie Mittel vorhanden sind , um den erhofften Bestand an Musikaufnahmen finanzieren zu können . Daher auch im "Klavierforum" hier mein Hinweis, das man sich in Bibliotheken umsonst CDs leihen kann .

Schon die CDs aus der Eition "Great Pianist of the Century" ( philis , Editor : Tom Deacon ) war wegen seiner Zusammensetzung nicht unumstritten ( so etwa auch Dr. Matthias Kornemann , Münster / Berlin ) in seiner Rezension in "RONDO" . Dies dürfte promär urheberrechtliche Gründe gehabt haben .

Die Frage ist zunächst , ob es möglich ist ( und auch gewollt ist ! ) , dass eine Plattenfirma , eine Gesamtedition herausbringt . Ich meine nicht die Einbeziehung nicht vom Künstler genehmigten Konzertmitschnitte .

Bei ABM , der unter Pianisten und Klaviermusikkennern sicherlich eine weit grössere Bedeutung haben dürfte als in der Gruppe der "Normalmusikkäufer" .

Diese Editionen , zumal sorgfältig neu oder erstmals remastered , kosten viel Geld . Und ob die technische Aufarbeitung dann immer erfolgreich ist , bleibt mit skeptischem Ohr gehört , doch vielfach problematisch .

Gerade bei EMI hat Dr. Seltzky ( Oxford und London ) dies anhand der Aufnahmen von Maria Callas sehr sorgfältig ( und äusserst lesenswert !° ) analysiert .

Auch in anderen Ausgaben der EMI in dieser Reihe gibt es , etwa bei E. Ormandy , aus meiner Erfahrung heraus befremdende Zusammenstellungen , wenn wir etwa Eugen Ormandy selbst erleben konnten .

Es ist für mich aus diesen Editionen auch nicht durchgängig ersichtlich , was die EMI eigentlich möchte .

Dass im Falle von ABM ein Werk , das in seiner Karriere wichtig war ( 1939 ) , fehlt ist bedauerlich .

Ähnliche Beispiele gibt es bei allen mir bekannten grossen Interpreten .

Weniger , sorgfältig edititiert , wäre manchmal mehr !

Beste Grüsse ,


Frank

PS.: Ein Anschreiben an die Chefetage der EMi halte ich aufgrund meiner Erfahrungen gerade mit EMI für wenig erfolgversprechend .

Nicht viele dürften ABM im Konzert erlebt haben .
Frank Georg Bechyna
Musik & Medizin

Thomas Pape

Moderator

  • »Thomas Pape« ist männlich

Beiträge: 3 720

Registrierungsdatum: 30. August 2006

59

Mittwoch, 20. Mai 2009, 11:35

Eine kleine korrigierende Anmerkung hätte ich noch, lieber Frank:

Die Bibliotheken verfügen auch nicht über eine Diskothek in enzyklopädischem Umfang. Möglicherweise ist das in Landesbiblioitheken oder denen wissenschaftlicher Institute anders.

Sinnvollerweise ist auch die Ausleihe von CD's nicht kostenlos. Wenn man sich den Zustand vieler -auch Klassik- CD's in den Bibliotheken anschaut versteht man auch warum.

Aber ich will die interessante Diskussion nicht unterbrechen. Daher

liebe Grüße vom Thomas :hello:
(der auch schon wieder weg ist)
Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

Frank Georg Bechyna

Prägender Forenuser

  • »Frank Georg Bechyna« ist männlich

Beiträge: 2 161

Registrierungsdatum: 18. April 2005

60

Mittwoch, 20. Mai 2009, 12:06

CDs in Bibilotheken umsonst ?

Lieber Thomas ,


selbst in dem sich zu Tode sparenden Düsseldorf ist der CD-Verleih in der Satdtbliothek inzwischen umsonst .

Die CDs sind daher nicht schlechter geworden als sie es früher waren .

Mit der Geldhinterlegung wollte man nur ereichen , dass man überhaupt diese Aufnahmen zurückbekommt , was auch nicht immer der Fall war .

Ich hatte mir lange überlegt , einen Teil der Musikabteilung der Stadtbücherei Düsseldorf im Falle meines Todes zu schenken . Es gibt ganz andere Gründe , dies nicht zu tun .

Nach Aussagen eines kenntnisreichen Bekannten ist die Ausleihanzahl ähnlich verteilt wie dies hier von Alfred Schmidt bezüglich des Kaufes von CDs in Geschäften beschrieben worden ist .

Dies ist also insofern etwas überraschend, weil in der Düsseldorfer Stadtbibliothek doch viele junge Leute zu finden sind ( mein Jahrgang inzwischen nur noch seltener ) .

Lieber Thomas , lieber Holger !

Es stellt sich doch die Frage , ob Arturo Benedetti Michaelangli nicht ein grosser Pianist und Demokrat für Gleichgesinnte gewesen und auch so geblieben ist ?

Vielleicht macht auch dies einen Grossteil seines "Mythos" aus .

Direkt nach dem Zweiten Weltkrieg hat er noch für seine Verhältnisse öfters das 3. Klavierkonzert von S. Rachmaninov öffentlich gespielt ( auch mit den üblichen Absagen ) , das später gar nicht mehr in seinen Programmn vorgekommen ist .


Beste Grüsse ,

Frank
Frank Georg Bechyna
Musik & Medizin