Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

1

Freitag, 3. Januar 2014, 11:34

Sergio Leone (1929 - 1989)

zum 85. Geburtstag:

Sergio Leone (* 3. Januar 1929 in Rom, Italien; † 30. April 1989 ebenda) war ein italienischer Filmregisseur.
Besondere Bekanntheit erlangte er durch seine Arbeiten im Bereich der Italo-Western.
Mit dem epischen Westernfilm Spiel mir das Lied vom Tod konnte er in den späten 1960er Jahren einen seiner größten Erfolge verbuchen.



LG
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 6 928

Registrierungsdatum: 15. April 2010

2

Freitag, 3. Januar 2014, 14:32

Von dieser Filmmusik besitze ich noch eine gute LP, die noch oft bei mir auf dem Plattenteller landet. Hier die CD-Version:

W.S.

m-mueller

Prägender Forenuser

  • »m-mueller« ist männlich

Beiträge: 3 313

Registrierungsdatum: 9. Januar 2007

3

Freitag, 3. Januar 2014, 22:37

Die Musik ist ja von Ennio Morricone.

Das völlig Erschlagende an "Lied vom Tod" war das kongeniale Zusammenspiel zwischen Musik und Bildern, so dicht und so fesselnd habe ich es nur noch sehr selten erlebt.

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 824

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

4

Samstag, 4. Januar 2014, 06:13

Mit dem epischen Westernfilm Spiel mir das Lied vom Tod konnte er in den späten 1960er Jahren einen seiner größten Erfolge verbuchen.

Man könnte präzisieren: die unmittelbaren und großen Erfolge waren Für eine Handvoll Dollar, Für ein paar Dollar mehr und Zwei glorreiche Halunken. Diese Filme definierten eine völlig neue Sicht auf den Western und waren Sensationserfolge. SL wollte nach dieser "Dollar-Trilogie" eigentlich keinen Western mehr drehen. Aber der Druck von Hollywood (inkl. Wedeln mit ungemein vielen Dollars) war so groß, dass er sich zu einem letzten, "ultimativen" Western durchrang. Diese Krönung entsprach aber gar nicht den Erwartungen der Filmbosse (und auch des amerikanischen Publikums), das epische Spiel mir das Lied vom Tod kam um eine gute halbe Stunde gekürzt in die Kinos und war anfangs ein Mißerfolg. In Europa wurde man aber bald auf die außerordentliche Qualität aufmerksam und die vollständige Fassung lief jahrelang in Spezialitätenkinos. Er entwickelte sich so zum Kultfilm und gewann ca. Anfang der 80er weltweite Anerkennung - spät aber doch stellte sich auch der kommerzielle Erfolg ein. Sergio Leone konnte also den verdienten Siegeszug dieses Films aller Filme noch erleben (bei seinem letzten Film Once upon a Time in Amerika war er nicht so glücklich; dieser Film startete zwar nicht so zäh wie Once upon a Time in the West, aber die heutige Wertschätzung hatte er zu Leones Lebzeiten noch nicht erreicht).

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

5

Mittwoch, 30. April 2014, 15:43

zum 25. Todestag

Heute vor 25 Jahren ist der bekannte Regisseur in seiner römischen Heimatstadt gestorben.



Sergio Leone (* 3. Januar 1929 in Rom, Italien; † 30. April 1989 ebenda); italienischer Filmregisseur.
Sergio Leone starb im Alter von 60 Jahren an einem Herzinfarkt, als er gerade an einem Film über die Belagerung Leningrads arbeitete. Der übergewichtige Regisseur hatte bereits zuvor Herzinfarkte erlitten.
Noch heute beschreiben viele Regisseure Leone als ihr großes Idol.

LG
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)