Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wagneriana

Anfänger

  • »Wagneriana« ist weiblich
  • »Wagneriana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 14. Januar 2014

1

Samstag, 8. März 2014, 10:17

Wie hieß die erste Oper, die im Teatro San Cassiano 1637 in Venedig aufgeführt wurde?

Bin auf der Suche nach der ersten Oper Venedigs im Teatro San Cassiano. L'incorporazione di Poppea wurde ja erst einige Jahre später aufgeführt... Wer weiß das?

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 241

Registrierungsdatum: 12. August 2005

2

Samstag, 8. März 2014, 10:24

lt. wikipedia "L'Andromeda" und "La Maga Fulminata" von Francesco Manelli (unter Mitarbeit? von Benedetto Ferrari)


http://en.wikipedia.org/wiki/Francesco_Manelli

Wagneriana

Anfänger

  • »Wagneriana« ist weiblich
  • »Wagneriana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 14. Januar 2014

3

Samstag, 8. März 2014, 10:26

aber...

Gab es nicht auch eine Oper von Francesco Cavalli zu Beginn des Theaters???

Wagneriana

Anfänger

  • »Wagneriana« ist weiblich
  • »Wagneriana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 14. Januar 2014

4

Samstag, 8. März 2014, 10:29

Intermedien

War die erste Oper in Venedig eine Anlehnung an die Fiorentinischen Intermedien und waren diese wiederum eine Ableitung des antiken Schauspiels? Haben all die ersten Opernversuche (Intermedien, Pastorale, Sacrarepresentazioni etc.) einen direkten Bezug zu den Künsten der Antike?

JLang

Prägender Forenuser

  • »JLang« ist männlich

Beiträge: 1 926

Registrierungsdatum: 4. August 2013

5

Samstag, 8. März 2014, 10:41

Laut meinem Nachschlagewerk (Abbate – Parker, Die Geschichte der Oper der letzten 400 Jahre) Andromeda von Francesco Manelli, Libretto von Benedetto Ferrari.
Es existieren auch Opern von Francesco Cavalli, müßte aber nachsehen, wie die hießen. Er zählte auf jeden Fall zu den bestbezahlten Komponisten.

Beste Grüße
JLang
Gute Opern zu hören, versäume nie
(R. Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln)

Wagneriana

Anfänger

  • »Wagneriana« ist weiblich
  • »Wagneriana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 14. Januar 2014

6

Samstag, 8. März 2014, 10:43

Danke. Hab Parker's "Illustrierte Geschichte" nachgeschlagen, da war nichts zu finden.

Wagneriana

Anfänger

  • »Wagneriana« ist weiblich
  • »Wagneriana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 14. Januar 2014

7

Samstag, 8. März 2014, 13:17

Noch eine Frage: die Da-capo-Arie hatte im Barock das Formschema: Ritornell-A-Ritonell-A'-Ritornell-B. Ich versteh nicht, wann genau das da capo kommt. Fängt es mit B-Rit-B' wieder an und dann kommt Rit-A-Rit-A'?

Wagneriana

Anfänger

  • »Wagneriana« ist weiblich
  • »Wagneriana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 14. Januar 2014

8

Samstag, 8. März 2014, 13:19

Und WIE unterscheidet sich dann die Dal-segno-Arie im genauen Ablauf?

JLang

Prägender Forenuser

  • »JLang« ist männlich

Beiträge: 1 926

Registrierungsdatum: 4. August 2013

9

Mittwoch, 12. März 2014, 00:35

So ganz genau kann ich es nicht sagen, weil ich kein großer Kenner bin, aber:

Bei der da capo-Arie: 2 kontrastierende Teile. Nach Teil II steht die Anweisung "Da capo", d. h. der erste Teil wird wörtlich oder leicht variiert wiederholt.
Dal-Segno: Ritornell - Singstimme (= A-Teil), B-Teil, A-Teil (aber ohne Orchesterritornell). Wiederholung vom cal segno-Zeichen bis zum Endpunkt. In der sog. Dal Segno-Arie entfällt also die Wiederholung des ersten Arienteils, sie sind etwas knapper gehalten

So habe ich es mir etwas laienhaft zurechtgelegt, aber hier gibt es außer mir als Laien ja auch Kenner, die helfen könnten, oder Freund google
Beste Grüße
JLang
Gute Opern zu hören, versäume nie
(R. Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln)

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 823

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

10

Sonntag, 18. Mai 2014, 14:55

Gab es nicht auch eine Oper von Francesco Cavalli zu Beginn des Theaters???

Da Cavallis erste Oper Le nozze di Teti e di Peleo erst 1639 uraufgeführt wurde, geht es sich mit 1637 keinesfalls aus...

:hello:

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!