Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich
  • »Bertarido« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 971

Registrierungsdatum: 24. April 2014

1

Mittwoch, 28. Mai 2014, 22:33

"Die Soldaten" an der Bayerischen Staatsoper in München (28.05.2013)

Ich komme gerade aus der Aufführung von Bernd Alois Zimmermanns "Die Soldaten" durch die Bayerische Staatsoper. Der Eindruck ist noch zu frisch, um eine halbwegs objektive Besprechung zu schreiben, ich bin tief bewegt und erschüttert vom Stoff dieses Stücks und von der überwältigenden Musik. Die Aufführung dieser einmal als unspielbar geltenden Oper war durchweg gelungen: ein exzellentes Sänger(innen)-Ensemble, allen voran Barbara Hannigan, die die extrem schwierige Partie der Marie mit Bravour gemeistert hat, Kiriill Petrenko wieder einmal in Bestform (welch ein Gewinn, ihn seit Beginn der Saison als GMD zu haben), die überaus gelungene Inszenierung von Andreas Kriegenburg und ein Bühnenbild, welches die geforderte Parallelität der Szenen ingeniös umsetzt. Sehr erfreulich: trotz dieses nicht gerade eingängigen Werkes war das Nationaltheater fast bis auf den letzten Platz gefüllt, und niemand ist in der Pause gegangen. Nach der Aufführung gab es die verdienten Ovationen. Die Premieren-Besprechung im Bayerischen Rundfunk endete mit den Worten: "Wer offen ist für zeitgenössisches Musiktheater, sollte sich diese Produktion unbedingt anschauen." Dem kann ich mich uneingeschränkt anschließen.

Ich werde mir in einigen Wochen in Berlin die Neuproduktion der "Soldaten" an der Komischen Oper ansehen, die von Calixto Bieito in Szene gesetzt wird. Danach plane ich eine vergleichende Besprechung dieser beiden Inszenierungen zu verfassen.

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 709

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

2

Mittwoch, 28. Mai 2014, 23:26

Schreib doch etwas mehr, was aber gewiss nicht viel einfacher ist, als diesem Werk zu folgen. Eines der ganz großen Stücke des 20. Jahrhunderts.

Gruß Rheingold
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

rodolfo39

Prägender Forenuser

  • »rodolfo39« ist männlich

Beiträge: 3 225

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

3

Donnerstag, 29. Mai 2014, 10:28

Ich werde mir auf jeden Fall den Livestream am Samstag aus der Bayerischen Staatsoper aufnehmen. Die Musik ? ergreift einen ja schon beim Hören der Premierenübertragung im Radio. In Köln war ja auch geplant die Soldaten als Eröffnungspremiere zur Eröffnung der neuen Kölner Oper in zwei Jahren zu spielen, dieses Vorhaben wurde aber leider gestrichen .

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich
  • »Bertarido« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 971

Registrierungsdatum: 24. April 2014

4

Donnerstag, 29. Mai 2014, 22:54

Schreib doch etwas mehr, was aber gewiss nicht viel einfacher ist, als diesem Werk zu folgen. Eines der ganz großen Stücke des 20. Jahrhunderts.
Mich zur Musik und ihrer Interpretation zu äußern, fällt mir tatsächlich schwer, weil die Musik extrem komplex ist und meine bescheidenen musiktheoretischen Kenntnisse bei weitem nicht ausreichen, um sie intellektuell zu erfassen. Zur Inszenierung schreibe ich vielleicht etwas mehr, wenn ich die Berliner Produktion gesehen haben, die bald ebenfalls Premiere hat. Die dortige Inszenierung von Bieito ist aus Zürich übernommen worden. Bei der Bewertung der "Soldaten" als eines der bedeutendsten Musikdramen des 20. Jahrhunderts stimme ich Dir vollauf zu.

Hier einige Links zu Besprechungen der Münchner Aufführung:

http://www.br.de/radio/br-klassik/sendun…ermann-108.html
http://www.nzz.ch/aktuell/feuilleton/bue…iden-1.18310132
http://www.nmz.de/online/das-verstoerung…urg-triumphiere
http://www.stern.de/lifestyle/fulminante…en-2113312.html
http://www.focus.de/kultur/kunst/musik-f…id_3872383.html
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inha…653fe9d269.html

In Köln war ja auch geplant die Soldaten als Eröffnungspremiere zur Eröffnung der neuen Kölner Oper in zwei Jahren zu spielen, dieses Vorhaben wurde aber leider gestrichen .
Das ist sehr schade - am Ort der Uraufführung hätte es gut gepasst, die neue Oper mit diesem Werk zu eröffnen.

Louis

Profi

  • »Louis« ist männlich

Beiträge: 552

Registrierungsdatum: 26. September 2007

5

Freitag, 30. Mai 2014, 13:03

Lieber Bertarido,

ich finde es bewundernswert, sich dieser Oper live zu "stellen". Ich besitze eine CD-Aufnahme von den "Soldaten" und ich muß gestehen, daß ich diese Klänge nicht ausgehalten habe.
Wie hast Du Dich dieser Musik genähert ?


Gruss von Louis

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich
  • »Bertarido« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 971

Registrierungsdatum: 24. April 2014

6

Freitag, 30. Mai 2014, 20:27

Lieber Bertarido,

ich finde es bewundernswert, sich dieser Oper live zu "stellen". Ich besitze eine CD-Aufnahme von den "Soldaten" und ich muß gestehen, daß ich diese Klänge nicht ausgehalten habe.
Wie hast Du Dich dieser Musik genähert ?


Gruss von Louis
Ich habe bei manchen Werken der Moderne durchaus Schwierigkeiten, bei den "Soldaten" fand ich die Musik aber gar nicht schwer auszuhalten. Und wenn sie es war, dann nicht wegen ihrer Dissonanzen, sondern aufgrund der Art und Weise, wie sie mich zusammen mit der Handlung auf der Bühne emotional berührt hat.

Ich habe gesehen, dass es zu dieser Oper noch keine Diskussion im "Opern der Moderne"-Thread gibt, vielleicht hat ja jemand Lust, dieses Thema zu eröffnen. Einige Beiträge finden sich schon hier: www.tamino-klassikforum.at/index.php?pag…d&threadID=6641

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich
  • »Bertarido« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 971

Registrierungsdatum: 24. April 2014

7

Samstag, 31. Mai 2014, 23:07

Ich habe hier einen allgemeinen Thread zu dieser Oper eröffnet: www.tamino-klassikforum.at/index.php?pag…d&postID=513169