Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

1

Donnerstag, 17. Juli 2014, 12:51

Johnny Winter, Blues-Gitarre (1934 - 2014)

Johnny Winter (* 23. Februar 1944 als John Dawson Winter III in Beaumont, Texas; † 17. Juli 2014), war ein amerikanischer Blues-Gitarrist, Sänger und Produzent.


Johnny Winter kam mit Albinismus zur Welt. Er ist der ältere Bruder des Musikers und Komponisten Edgar Winter. Seine Vorbilder waren Muddy Waters, und B. B. King.

Heute ist er gestorben. Nähere Einzelhgeiten sind noch nicht bekannt.

R. I. P.
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

2

Donnerstag, 17. Juli 2014, 14:42

Bluesmusiker Johnny Winter gestorben


Zitat

Der Blues-Gitarrist Johnny Winter ist im Alter von 70 Jahren in Zürich gestorben. Nach Angaben der Züricher Polizei hat die Staatsanwaltschaft eine Obduktion angeordnet. Hinweise auf Fremdeinwirkung gebe es aber nicht. Winter galt als einer der bedeutendsten Blues-Gitarristen der 70er und 80er Jahre. Auch als Produzent machte er sich einen Namen. So nahm er drei Langspielplatten mit seinem alten Vorbild Muddy Waters auf und begleitete die Blues-Legende auf der Gitarre. Johnny Winter wurde als einer der wenigen weißen Musiker 1988 in der Ehrengalerie der Blues Hall of Fame aufgenommen. Er fiel aber nicht nur durch sein musikalisches Können auf, sondern auch durch seine äußere Erscheinung: Winter war Albino.
(Quelle:WDR)
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Uranus

Prägender Forenuser

  • »Uranus« ist männlich

Beiträge: 571

Registrierungsdatum: 11. August 2004

3

Donnerstag, 17. Juli 2014, 15:48

Traurig - er war zweifellos einer der ganz Großen seines Genres.

Leider konnte ich mit seiner Musik nie viel anfangen, mir sind seine Vorbilder (Muddy Waters, B.B. King) immer lieber gewesen.
Herzliche Grüße
Uranus

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 4 956

Registrierungsdatum: 9. April 2013

4

Donnerstag, 17. Juli 2014, 16:00

Ich bilde mir ein, Johnny Winter in den frühen 70ern mal auf einem Festival live gehört zu haben, kann das aber nicht mehr verifizieren. Reiner Blues war auch nie so ganz mein Ding. R.I.P.

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

5

Donnerstag, 17. Juli 2014, 16:26

Leider konnte ich mit seiner Musik nie viel anfangen, mir sind seine Vorbilder (Muddy Waters, B.B. King) immer lieber gewesen.
Geht mir genauso. Vor einem halben Jahr - anläßlich seines 70. Geburtstages (23.2.44) habe ich mir die verfügbaren Aufnahmen - nach vielen Jahren - mal wieder durchgehört und damals auf eine Threaderöffung verzichtet.

LG

Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)