Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 220

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Donnerstag, 9. Oktober 2014, 19:28

Die bekanntesten Klavierbegleiter des Liedgesangs heute aktiver Liedersänger

Quasi als Gegenstück zum Thread:
Die bekanntesten Klavierbegleiter des Liedgesangs historischer Gesangsgrössen
ist der hier startende Thread gedacht. Er soll HEUTIGE Liedbegleiter, die man kennt - oder wenigestens kennen sollte - in den Vordergrund rücken. Die Trennung gestern - heute ist lange überlegt - und wurde gemacht, damit nicht eine der beiden Seiten auf der Strecke bleibt. Da es auf dem Gebiet des Kunstliedes derzeit Sänger bibt wie kaum je zuvor - ist auch der Markt für Liedbegleiter entsprechend groß. Auf Eure Nominierungen und (hoffentlich) Kurzbeschreibungen bin ich gespannt......

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

  • »Robert Klaunenfeld« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 12. August 2014

2

Donnerstag, 9. Oktober 2014, 21:03

Ein weites Feld... Um überhaupt mal einzusteigen, werfe ich ein paar Namen in den Ring - ohne mich jetzt für eine Rangfolge entscheiden zu wollen. Die Qualität des so begleitenden wie führenden wie textmitvollziehenden Lied-Klavierspiels bei den im folgenden Genannten ist aber verbürgtermaßen sehr hoch:

Fritz Schwinghammer, Wolfram Rieger, Gerold Huber, Helmut Deutsch, Graham Johnson, Julius Drake, Joseph Breinl, Bengt Forsberg.

Bestimmt fallen anderen Forumsteilnehmern sofort noch dreimal soviel Namen ein, und vielleicht beginnt ja ein anderer schon mal anhand "meiner" oder anderer Namen mit den Kurzbeschreibungen.

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 13 889

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3

Donnerstag, 9. Oktober 2014, 22:39

Ich möchtte heute an dieser Stelle einen nennen, lieber Robert, der vielleicht im Gegensatz zu Wolfram Rieger, Gerold Huber, Helmut Deutsch und Graham Johnson gerne noch der "zweiten Reihe" zugerechnet wird: Ulrich Eisenlohr. Er darf sich das unschätzbare Verdienst zurechnen lassen, sämtliche Schubert-Lieder in einer Edition zusammengefasst und sorgfältigst editiert zu haben und dabei noch einen großen Teil der Lieder selbst begleitet zu haben.Ich will hier nur mal die wichtigsten anführen:
Die Schöne Müllerin D.795 mit Christian Elsner,
Die Winterreise D.911 mit Roman Trekel,
Schwanengesang D.957 mit Michael Volle,
Goethe-Lieder Vol. 2 mit Ruth Ziesak und Christtian Elsner,
Schiller-Lieder:
Vol. 1 mit Martin Bruns,
Vol. 2 mit Regina Jakobi,
Vol. 3 mit Lothar Odinius,
Vol. 4 mit Maya Boog.

Diese Edition hat nicht nur den Vorzug, umfassend zu sein, sondern auch noch eine ganze Reihe von Schubert-Sängerinnen und Sängern "aus der zweiten Reihe" einem breiteren Publikum bekannt zu machen:


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Portator

Prägender Forenuser

  • »Portator« ist männlich

Beiträge: 639

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2010

4

Freitag, 10. Oktober 2014, 11:11

Hier sollte auch Cord Garben, geboren 1943, genannt werden, der seit einigen Jahrzehnten Begleiter vieler inzwischen zum Teil verstorbener, aber auch heute noch aktiver Liedsänger ist. Die bei jpc erschienene Reihe über Lieder und Balladen Carl Loewes hat er als feinfühliger Begleiter gestaltet.

Cord Garben ist ein vielseitiger Künstler. Er war nicht nur 20 Jahre Produzent bei der Deutschen Grammophon Gesellschaft (u. a. für Herbert von Karajan), sondern ist auch der Künstler, der vor 3 Jahren Wagners Ring auf eine 7-Stunden-Fassung für die Oper Colon in Buenos Aires "eingedampft" hat.


Liebe Grüße

Portator

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 13 889

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5

Freitag, 10. Oktober 2014, 17:43

Als zweiten Liedbegleiter aus der Schubert-Gesamtausgabe möchte ich Stefan Laux nennen, der sicherlich auch auf dem richtigen Wege ist. In dieser Gesamtausgabe ist er mit folgenden Aufnahmen vertreten:
Goethe-Lieder Vol. 1 mit Ulf Bästlein, Bariton,
Gesänge des Harfners aus "Wilhelm Meister" op. 12 mit Ulf Bästlein, Bariton,
Mayrhofer-Lieder Vol. 1 mit Cornelius Hauptmann, Bass;

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • »Robert Klaunenfeld« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 12. August 2014

6

Freitag, 10. Oktober 2014, 21:19

Bestens - die Liste füllt sich... Danke, lieber Willi, lieber portator!

Vorige Nacht fiel mir noch ein, dass ich a) Hartmut Höll (bekannt geworden durch die Zusammenarbeit mit D. Fischer-Dieskau, aber bald danach auch eigenständig etabliert als Begleiter verschiedener SängerInnen), b) Irvin Gage (hat z.B. bei der verdienstvollen ersten Gesamteinspielung der Sibelius-Lieder - ich glaub in den 1980er-Jahren - mitgewirkt) vergessen habe.

hart

Prägender Forenuser

  • »hart« ist männlich

Beiträge: 1 709

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2009

7

Freitag, 10. Oktober 2014, 21:25

Ulrich Eisenlohr. Er darf sich das unschätzbare Verdienst zurechnen lassen, sämtliche Schubert-Lieder in einer Edition zusammengefasst und sorgfältigst editiert zu haben und dabei noch einen großen Teil der Lieder selbst begleitet zu haben

Schön, lieber William, dass Du diesen überaus eifrigen Klavierspieler hier einführst. Erstmals hatte ich ihn anlässlich des HEIDELBERGER FRÜHLING am 18. April 1998 erlebt, wo er live eine Meisterleistung abgeliefert hat. Drei Sänger boten dem Publikum an diesem Samstag alle drei Schubertzyklen hintereinander:
16:30 »Die schöne Müllerin«, 18:30 »Schwanengesang« und schließlich 20:30 die »Winterreise«. Der Mann am Flügel war immer Ulrich Eisenlohr, damals vielleicht so um die vierzig Jahre alt. Eisenlohr ist ja in Heidelberg aufgewachsen und studierte an den Musikhochschulen in Heidelberg/Mannheim und in Stuttgart. Während seines Studiums absolvierte Eisenlohr selbst vier Jahre Gesangsunterricht, und man darf in diesem Zusammenhang auch erwähnen, dass er mit einer Sängerin verheiratet ist. Aus seiner Begleiterrolle sieht er seinen Arbeitsplatz so:
»Man kann einen Sänger nur gut begleiten, wenn man den Text von der ersten bis zur letzten Silbe selbst im Kopf hat und innerlich mitsingt. Man muss genau wissen, wo welches wichtige Wort mehr Zeit braucht. Viele Dinge entwickeln sich vom Text aus, Phrasierung und Rubato funktionieren anders als in der puren Kammermusik.«

Zu seinen Liedpartnern zählen Christian Elsner, Matthias Görne, Dietrich Henschel, Wolfgang Holzmair, Hanno Müller-Brachmann, Christoph Pregardien, Detlef Roth, Roman Trekel, Rainer Trost, Iris Vermillion, Michael Volle, Ruth Ziesak und andere...

Michael Volle und Roman Trekel waren übrigens schon an diesem denkwürdigen Samstag vor nun über 16 Jahren mit von der Partie. Heute ist Eisenlohr Professor für Liedgestaltung bei der Staatlichen Hochschule für Musik und Tanz Köln. Vor seinem Wechsel nach Köln hat Eisenlohr an den Musikhochschulen in Frankfurt und Karlsruhe sowie mehr als zwanzig Jahre lang an der Hochschule in Mannheim unterrichtet.

hart

Prägender Forenuser

  • »hart« ist männlich

Beiträge: 1 709

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2009

8

Freitag, 10. Oktober 2014, 22:10

Nachschub...


Einige aktuell wichtige Namen typischer Liedbegleiter fallen mir noch spontan ein, weil ich sie fast alle recht gut aus dem Konzertsaal kenne - mit zwei Ausnahmen: Menahem Pressler, den relativ neuen Liedbegleiter von Christoph Prégardien und den Begleiter von seinem Sohn Julian, Christoph Schnackertz, konnte ich noch nicht hören. Ich habe die Herren mal in alphabetischer Reihenfolge geschrieben:

Michael Gees / Burkhard Kehring / Malcolm Martineau / Menahem Pressler / Alexander Schmalcz / Christoph Schnackertz / Eric Schneider / Andreas Staier

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 13 889

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

9

Freitag, 10. Oktober 2014, 23:28

Um noch einmal auf Ulrich Eisenlohr zurückzukommen, lieber hart, er begleitet in diesem Projekt noch (in der Riehenfolge der CD's:
Martin Bruns, Bariton, Regine Jakobi, Mezzosopran, Lothar Odinius, Tenor, Maya Boog, Sopran, Brigitte Geller, Sopran, Rainer Trost, Tenor, Wolf Matthias Friedrich, Bass-Bariton, Simone Nold, Sopran, Marcus Ullmann, Tenor, Thomas E. Bauer, Bariton, Wolfgang Holzmair, Bariton, Birgit Steinberger, Sopran, Lydia Teuscher, Sopran, Jan Kobow, Tenor, Caroline Melzer, Sopran, Konstantin Wolff, Bass-Bariton, Ferdinand von Bothmer, Tenor, Hanno-Müller Brachmann, Bass-Bariton, Julia Borchert, Sopran, Markus Schäfer, Tenor, Sibylla Rubens, Sopran, Detlef Roth, Bariton, Daniela Sindram, Mezzo-Sopran, Silke Schwarz, Sopran, Ingeborg Danz, Alt, Markus Fleig, Bass, Marcus Schmidl, Bass und Hildegard Wiedemann, Alt.
Ich habe mal die dick gedruckt, die ich vorher schon kannte bzw. auch schon live im Konzert erlebt habe. Das sind nicht die meisten. Ich bin davon überzeugt, dass du mehr kennst, zumal sich Eisenlohr sicherlich auch bevorzugt Sänger gesucht hat, die näher bei ihm und somit auch bei dir beheimatet sind. Andererseits denke ich, dass er bei der Vielzahl von Sängerinnen und Sängern, die er in dieses Projekt eingebunden hat, auch eine Menge für die Förderung des liedsängerischen Nachwuchses getan hat.
Ich habe mal im Booklet nachgeschaut und gefunden, dass sich dieses Projeekt insgesamt über 10 Jahre hingezogen hat, von 1998 bis 2007. Übrigens hat er die "Schöne Müllerin" vom 4. bis 9. April 1999 mit Christian Elsner im Bürgerhaus Backnang aufgenommen. Hat Elsner sie vielleicht auch in dem von dir geschilderten Konzert gesungen? Die Winterreise hat er ein halbes Jahr vorher mit Roman Trekel in Berlin aufgenommen und den Schwanengesang wiederum drei Monate später, am 4. bis 9. Januar 1999 im Bürgerhaus Backnang mit Michael Volle. Backnang liegt ja, wenn mich nicht alles täuscht, nicht allzuweit von Heidelberg entfernt

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Gregor

Prägender Forenuser

  • »Gregor« ist männlich

Beiträge: 1 205

Registrierungsdatum: 25. Januar 2008

10

Freitag, 10. Oktober 2014, 23:48

Ein wichtiger Liedbegleiter, der noch nicht genannt wurde, ist Malcolm Martineau.
Vielleicht ist Begleiter schon das falsche Wort, denn der hochgeschätzte Pianist
wird von vielen Sängern als gleichwertiger Partner gesehen.

Martineau trat in vielen bedeutenden Konzerthäusern auf und begleitete so
namhafte Sänger wie Thomas Allen, Barbara Bonney, Tom Krause, Ann Murray,
Magdalena Kozena oder Angela Gheorghiu.

Besonders oft und gerne arbeitet der in Schottland geborene Pianist mit
Simon Keenlyside, Bryn Terfel und Susan Graham zusammen.

Martineau begleitete zudem Meisterklassen von Elisabeth Schwarzkopf,
Joan Sutherland oder Ileana Cotrubas.





Hier nur eine kleine Auswahl aus der Vielzahl von CD-Veröffentlichungen:







Gregor

hart

Prägender Forenuser

  • »hart« ist männlich

Beiträge: 1 709

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2009

11

Samstag, 11. Oktober 2014, 00:17

Siehe oben...

Ein wichtiger Liedbegleiter, der noch nicht genannt wurde, ist Malcolm Martineau.


Einige aktuell wichtige Namen typischer Liedbegleiter fallen mir noch spontan ein, weil ich sie fast alle recht gut aus dem Konzertsaal kenne - mit zwei Ausnahmen: Menahem Pressler, den relativ neuen Liedbegleiter von Christoph Prégardien und den Begleiter von seinem Sohn Julian, Christoph Schnackertz, konnte ich noch nicht hören. Ich habe die Herren mal in alphabetischer Reihenfolge geschrieben:

Michael Gees / Burkhard Kehring / Malcolm Martineau / Menahem Pressler / Alexander Schmalcz / Christoph Schnackertz / Eric Schneider / Andreas Staier

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 220

Registrierungsdatum: 9. August 2004

12

Samstag, 11. Oktober 2014, 00:38

Auch ich oute mich als jemand, der Ulrich Eisenlohr sehr schätzt. Seine Nominierung war von mir als mein Beitrag in diesem Thread geplant - nun ist mir Willliam B.A. in Beitrag 3 zuvorgekommen - ein gutes Zeichen - ich freue mich darüber, und auch, dass es im Forum offenbar doch einige gibt die seine Vorzüge erkannt haben. Persönlich würde ich Eisenlohr bereits durchaus als zur ersten Reihe zugehörig betrachten - auch wenn die Deutsche Wikipedia das scheinbar noch nicht weiß. Mir fiel er schon bei den ersten Naxos Schubert-Veröffentlichungen durch seine "eigenwillige" oder besser gesagt "charakteristische" Begleitung auf - und ich meine das absolut positiv.
Nun bereichert er seine Diskographie durch eine neue, 2012 aufgenommene und im September 2014 veröffentlichte CD mit Liedern von Salieri.

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

hart

Prägender Forenuser

  • »hart« ist männlich

Beiträge: 1 709

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2009

13

Samstag, 11. Oktober 2014, 00:43

nicht allzuweit von Heidelberg entfernt

Interessant ist in diesem Zusammenhang bestimmt, dass Michael Volle 1990 sein erstes Engagement am Nationaltheater Mannheim hatte...
und zu Deiner Frage wegen des Sängers von »Die schöne Müllerin« an diesem Tag in Heidelberg - das war damals nicht Christian Elsner, den hatte ich schon ein Jahr früher, am 23.02.1997, in einem Schubert-Liederabend beim WDR in Köln gehört, an diesem Abend wurde Elsner von Hartmut Höll begleitet.

Gregor

Prägender Forenuser

  • »Gregor« ist männlich

Beiträge: 1 205

Registrierungsdatum: 25. Januar 2008

14

Samstag, 11. Oktober 2014, 00:59

Siehe oben...
Ein wichtiger Liedbegleiter, der noch nicht genannt wurde, ist Malcolm Martineau.


Aha. Gut, er wurde erwähnt.
Und heißt das nun, dass ich deswegen nichts über Herrn Martineau schreiben darf? :rolleyes:
Dann bitte den Beitrag halt löschen.

Gregor

hart

Prägender Forenuser

  • »hart« ist männlich

Beiträge: 1 709

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2009

15

Samstag, 11. Oktober 2014, 15:34

Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance. (Winston Churchill)

Lieber Gregor,
es ist doch überhaupt nichts dabei, wenn man mal etwas übersieht oder überliest...
gerade habe ich nämlich auch in meinem Beitrag einen Fehler bemerkt - wo ich schreibe, dass ich Christoph Schnackertz bisher noch nicht hören konnte - und entdeckt, dass ich Schnackertz doch schon als Begleiter von Prégardien Senior gehört habe, das war im Mai 2012. Was im Programmheft der SCHWETZINGER FESTSPIELE über diesen Pianisten zu lesen ist, passt als Informationsquelle ganz gut in diesen Thread:

»Aber Christoph Prégardiens Gesangsklasse hat noch andere Früchte getragen. Ein ständiger Begleiter seiner Studierenden ist der 1984 geborene Pianist Christoph Schnackertz, der bei Prégardiens Kölner Kollegen Pierre-Laurent Aimard (und damit bei einem der intelligentesten Musiker unserer Zeit) studiert hat. Christoph Schnackertz, der mit Prégardiens künstlerischen Vorstellungen tief vertraut ist und sie offenbar teilt, wird den Sänger auch in Schwetzingen begleiten.«

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 13 889

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

16

Montag, 13. Oktober 2014, 00:22

Noch einen Pianisten möchte ich hier nennen, der auch schon als Klavierbegleiter viel herumgekommen ist: Burkhard Kehring. Er aht schon folgende namhafte SängerInnen belgeitet: Christiane Oelze, Michaela Kaune, Christiane Iven, Inger Dam-Jensen, Juliane Banse, Claudia Barainsky, Robert Holl, Roman Trekel, Christian Elsner, Lothar Odinius, Hanno Müller-Brachmann, Andreas Schmidt, Dietrich Henschel und Dietrich Fischer-Dieskau.
In der Schubert-Box ist er zu finden mit Johannes Kolpers, Tenor: Goethe-Lieder Vol. 3, Christiane Iven, Mayrhofer-Lieder Vol. 2 und Florian Boesch: Lieder nach Dichtern der Romantik, Vol. 4.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 13 889

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

17

Montag, 13. Oktober 2014, 00:36

Bei der Durchsicht der hier schon geposteten CD's, u. a. von Gregor, und dem schon von hart genannten Malcolm Martineau, fiel mir auf, dass mir beide Namen schon untergekommen waren, und zwar in der 50-CD-Box EMI Eminence:

Es handelt sich bei der CD im Gegensatz zu der von Gregor geposteten um ein reines Schubert-Programm.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).