Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 407

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

1

Freitag, 31. Oktober 2014, 02:11

Ali Farka Touré (1939 bis 2006)


Ali Farka Touré war ein malischer und als „Bluesman of Africa“ einer der international bekanntesten afrikanischen Sänger und Musiker (u. a. „Talking Timbuktu“ 1994), der traditionellen afrikanischen Sound seines Heimatlandes Mali mit amerikanischem Blues verband. Er wurde am 31. Oktober 1939 in Kanau bei Timbuktu in Mali geboren und verstarb am 7. März 2006 mit 66 Jahren in Bamako.
Heute hätte er seinen 75. Geburtstag gefeiert.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

m-mueller

Prägender Forenuser

  • »m-mueller« ist männlich

Beiträge: 3 288

Registrierungsdatum: 9. Januar 2007

2

Freitag, 31. Oktober 2014, 20:29

Ich habe Talking Timbuktu hier (und lasse es gerade laufen), es ist ja u.a. mit Ry Cooder, einem Slide-Gitarristen der Extra-Klasse - dennoch ist das Album für typische Klassik-Fans wohl zu "afrikanisch".