Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 431

Freitag, 6. Oktober 2017, 13:50

6. Oktober 2017, Fortsetzung:

Pianisten:

Edwin Fischer, Schweizer Pianist, Dirigent und Musikpädagoge, * 6. Oktober 1886 - + 24. Januar 1960 --- 131. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Hier haben wir heute einen sehr erfreulichen runden Geburtstag:

Paul Badura-Skoda, * 6. 10. 1927, ist ein österreichischer Pianist:


(Da mir die Biographie auf Wikipedia ein wenig zu dünn erschien, habe ich hier zur Biografie auf Paul Badura-Skodas Homepage gegriffen. Ich möchte dieser Biografie einen für Paul Badura-Skoda typischen Ausspruch aus dem Beiheft der o. a. Schubert-Box vorausstellen::

Zitat

Paul Badura-Skoda: Ein Wort noch zu meiner Interpretation dieser Sonaten: Selten ahbe ich mich mit solcher Freude und Hingabe einer so großen Aufgabe gewidmet. Vieles is gut gelungen, anderes weniger - wie könnte es anders sein! So finde ich, dass ich gerade in der letzten Sonate, geschrieben an den Pforten zur Ewigkeit, heute mit 90 Jahren ihrem Geist näher bin als damals mit 44. Ich sollte sie vielleicht neu einspielen.

Paul Badura-Skoda wurde 1927 in Wien geboren und erhielt dort auch seine musikalische Ausbildung, zunächst privat, dann 1945-1948 am Konservatorium der Stadt Wien, Ausbildungsklasse für Klavier Prof. Viola Thern, für Dirigieren Prof. Felix
Prohaska, Abschluß in beiden Fächern 1948 mit Auszeichnung. 1949 sagte Josef Krips zum jungen Künstler: "Sie sind der geborene Dirigent !" und bat ihm spontan an, als sein Assistent an die Wiener Staatsoper zu kommen. Pauls damaliger Manager, Martin Taubman, empfahl aber das verlockende Angebot abzulehnen: "Eine Klavierkarriere ist genug"! Trotzdem dirigiert er so oft wie möglich. Ähnlich wie er am Klavier den "Badura-Skoda-Klang" produziert, gelingt es ihm auch, bei den Orchestern einen besonderen singenden transparenten Klang zu erzeugen.
Entscheidend für seinen Anfang wurden drei Ereignisse: Furtwängler und Karajan engagierten 1949 den noch unbekannten Künstler für ihre Konzerte in Wien. Durch sein Einspringen bei den Salzburger Festspielen (1950) für den erkrankten Edwin Fischer wurde er ein internationaler Star. Seine Aufnahmen auf dem damals neuen Medium der Langspielplatte hatten weltweit großen Erfolg, besonders in Amerika. Das führte dazu, daß sein Debüt in New York ausverkauft war. Am Beginn seiner Karriere standen große Tourneen als Klaviersolist: 1952 Australien, 1952/53 USA – Kanada, 1953 Lateinamerika von Mexiko bis Argentinien, 1956 leitete er als Dirigent eines Kammerorchesters der Wiener Symphoniker eine Tournee durch Italien. Weitere Höhepunkte seiner Laufbahn waren die erste Japantournee 1959/60, wo er allein in Tokio 14 mal auftrat, und die erste überaus erfolgreiche Tournee durch die Sowjet-Union 1964, der viele weitere Tourneen folgten. 1979 war Paul Badura-Skoda der erste westliche Pianist, der nach der Kulturrevolution in China spielte – eine Pioniertat.
Im Beethoven-Jahr 1970 spielte und kommentierte er zusammen mit Jörg Demus alle Klaviersonaten des Komponisten für das Deutsche Fernsehen. Zyklische Aufführungen der 32 Beethoven Sonaten in Mexiko, Chicago, Paris, London, Wien und Barcelona folgten. Im Mozartjahr 1991 spielte er den Zyklus aller Mozartsonaten u. a. in Paris, Wien, München, Madrid, Tokio, Hongkong. Anläßlich seines 80. Geburtstags war er in allen Weltteilen zu hören.
Zu den für ihn entscheidenden künstlerischen Begegnungen zählten vor allem die mit seinem Vorbild und späteren Lehrer Edwin Fischer (1948 bis zu Fischers Tod 1960), mit dem Komponisten Frank Martin (1969 bis zu seinem Tod 1974), der für ihn sein 2. Klavierkonzert und seine Fantasie über Flamencorhythmen komponierte, mit den großen Geigern David Oistrach und Wolfgang Schneiderhan, mit denen ihn eine tiefe Freundschaft verband. Mit Schneiderhan und dem Cellisten Boris Pergamenschikow formte er ein legendäres Klaviertrio. Nicht zu vergessen ist die lebenslange Freundschaft mit dem Pianisten und langjährigen Duopartner Jörg Demus. Inspiration fand er auch bei dem Pianisten Alfred Cortot und bei den großen Dirigenten Wilhelm Furtwängler, Hans Knappertsbusch und Josef Krips.


Weiteres gibt es hier zu lesen: http://www.badura-skoda.cc/biographie.html


Heute feiert er seinen 90. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 432

Freitag, 6. Oktober 2017, 14:03

5. Oktober 2017, Fortsetzung:

Nachholer:

Organistin:

Marie-Madeleine Durufle, französische Organistin, 8. 5. 1921 - + 5. 10. 1999 --- 18. Todestag



Organist:

Robert Theodore Anderson, amerikanischer Organist, Komponist und Musikpädagoge, * 5. 10. 1934 - + 29. 5. 2009 --- 83. Geburtstag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

allegro_assai

Prägender Forenuser

  • »allegro_assai« ist männlich

Beiträge: 823

Registrierungsdatum: 31. März 2005

5 433

Freitag, 6. Oktober 2017, 18:29

06. Oktober 2017, Fortsetzung:

Trompete:


Gottfried Reiche * 5. Februar 1667, Weissenfels (Weißenfels); + 6. Oktober 1734, Leipzig,
Stadtpfeifer und "Bachs Trompeter", Komponist

...
Über seine Lebensumstände wissen wir immer noch nicht mehr als in älterer Literatur nachzuschlagen ist.

Doch immerhin soviel in Kürze: 1667 in Weißenfels geboren - einer Stadt mit beachtlicher Blechbläser-Tradition - kam er als Stadtpfeifer-Anwärter 1688 nach Leipzig, wo er 1700 den Rang eines „Kunstgeigers“ (Titel für sozial niedergestellte städtische Berufsmusiker), 1706 den eines Stadtpfeifers und 1719 den des Chefs derselben erhielt. In Leipzig, für dessen Musikleben er während seiner Präsenz ganz außerordentliches beisteuerte, starb er auch (1734). Übrigens, wie es heißt, an Überanstrengung nach dem Blasen der höchst anspruchsvollen 1. Trompetenpartie
von „Preise dein Glücke, gesegnetes Sachsen“ (BWV 215).

Woraus man erstens seine fabelhafte Technik rückfolgern kann (mit 67 Jahren noch!) und zweitens, wie ernst J.S. Bach diesen Vorfall nahm: Bei der zweiten Version desselben Stücks - dem Osanna der h-moll-Messe - findet sich der Trompeten-Anteil daran und die Belastung daraus erheblich entschärft wieder. Und damit deutet sich auch Reiches gewichtigster Beitrag zur Musikgeschichte an: Wohl nur seinen enormen Trompeter-Fähigkeiten - etwa im „Umbiegen“ der Naturtöne und dem nicht unerheblichen Tonumfang - verdanken wir die äußerst phantasie- und anspruchsvollen Clarin-Partien in Bachs Kantaten- und Oratorienwerk.

Daß er aber daneben auch Zug-Trompete (den geschichtlichen Vorläufer der erst im 15. Jahrhundert „erfundenen“ Posaune), das Horn und den Zink spielte (diesen beispielsweise in mindestens 12 Kantaten von Bach), war für einen leitenden Stadtpfeifer (das jenerzeit höchste bürgerliche Berufsmusikeramt) nachgerade selbstverständlich. Natürlich gehörte zu seinen Pflichten auch das Spiel der Posaune - z.B. in BWV 2, 21, 38...: Alt-Posaune teils in Top-Lage (notierter höchster Ton: zweigestrichen a!). Reiche hat jedenfalls die späte Blütezeit der Posaune als (teils virtuoses) bedeutendes (Solo-) Instrument der gehobenen Kunstmusik noch miterlebt und mitgestaltet, bevor sie zum Blechkapellen -und Harmoniestimmen-Instrument im großen Orchester des 19. Jahrhunderts degradiert wurde."

Aus Produktbeschreibung zu REICHE/Eichhorn 24 Quatricina
Musikverlag David McNaughtan





Links:
http://www.mcnaughtan.eu/
https://de.wikipedia.org/wiki/Gottfried_Reiche
https://www.br-klassik.de/themen/klassik…reiche-100.html


David McNaughtan, * 6. Oktober 1947, Horseforth / UK,
klassischer Trompeter und Musikverleger

David NcNaughtan studierte
von 1965 bis 1968 bei Alan Stringer im Royal Manchester Collge of Music.
Nach dem Studium arbeitete er als Freelancer u.a. beim Scottish National Orchestra, dem BBC
Scottish Symphony Orchestra und der Northern Sinfonia.
Er war dann erster Trompeter der D'Oyly Carte Opera Company, schliesslich kam er über das
Kurorchester Bad Pyrmont (1973) nach Coburg und arbeitete im dortigen Orchester des Landestheaters Coburg
als Solotrompeter von 1977 bis 2012.

1979 gründete
David NcNaughtan ein Notenversandhaus, 1988 entstand der eigene Musikverlag mit Druckerei,
die erste Publikation war 1979:

Locke, Matthew :
Five-part things for the cornetts : being a choice collection of ayres by Mr. Matthew Locke for ye King's sagbutts and cornetts on the occaision of His Majesties coronation
Verfasserangabe: Matthew Locke ; newly reconstruced and edited by Dr. Edward Tarr
Medientyp: Noten
veröffentlicht: Coburg : David McNaughtan , 1989
Umfang: 1 Partitur (iv, 8 Seiten), 8 Stimmen (je 4 Seiten) Faksimiles






Links:
http://www.mcnaughtan.eu/

Horn:

Joseph Leitgeb (auch: Leutgeb; * 6. Oktober 1732; † 27. Februar 1811 Wien, österreichischer Hornist

Joseph Leitgeb war ein österreichischer Hornist.
Leitgeb war 1763 Hornist in der Kapelle des Fürsten Esterházy.
Im selben
Jahr ging er nach Salzburg und wurde Mitglied der Kapelle des
Fürsterzbischofs von Salzburg.
1773 ging er zurück nach Wien. Er war
der Hornist für den Mozart seine Hornkonzerte schrieb.







Links:
https://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Leitgeb





William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 434

Samstag, 7. Oktober 2017, 10:44

7. Oktober 2017:

Komponisten:

Luigi Gatti, italienischer Komponist und katholischer Priester, * 7. Oktober (?) 1740 - + 1. 3. 1817 --- 277. Geburtstag


Felix August Draeseke, deutscher Komponist, * 7. 10. 1835 - + 26. 2. 1913 --- 182. Geburtstag



Sir Hubert Parry, englischer Komponist, * 27. 2. 1848 - + 7. 10. 1918 --- 99. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 435

Samstag, 7. Oktober 2017, 10:54

7. Oktober 2017, Fortsetzung:

Dirigenten:

Rolf Reuter, deutscher Dirigent * 7. 10. 1926 - + 10. 9. 2007 --- 91. Geburtstag



Alfred Wallenstein, amerikanischer Dirigent und Cellist, * 7. 10. 1898 - + 8. 2. 1983 --- 119. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Charles Dutoit, Schweizer Dirigent (wohnt in Kanada), * 7. 10. 1936 --- 81. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 436

Samstag, 7. Oktober 2017, 11:02

7. Oktober 2017, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Frieda Hempel, deutsche Sopranistin, * 26. Juni 1885 - + 7. 10. 1955 --- 62. Todestag



Rossitza Trenkova, bulgarische Sopranistin, * 7. 10. 1935 --- 81. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 437

Samstag, 7. Oktober 2017, 11:10

7. Oktober 2017, Fortsetzung:

Sänger:

Mario Lanza, italienisch-amerikanischer Tenor, * 31. 1. 1921 - + 7. 10. 1959 --- 56. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Jeffrey Dooley, amerikanischer Countertenor, * 7. 10. 1945 --- 72. Geburtstag


William Laakmann, niederländischer Bass, * 7. 10. 1940 --- 77. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 438

Samstag, 7. Oktober 2017, 11:17

7. Oktober 2017, Fortsetzung:

Pianistin:

Eliane Rodrigues, brasilianische Pianistin, * 7. 10. 1959 --- 58. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Pianisten:

Shura Cherkassky, amerikanisch-britischer Pianist, * 7. 10. 1909 - + 29. 12. 1995 --- 108. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Yundi Li, chinesischer Pianist, * 7. 10. 1982 --- 35. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 439

Samstag, 7. Oktober 2017, 11:25

7. Oktober 2017, Fortsetzung:

Organist:

Luigi Ferdinando Tagliavini, italienischer Organist, * 7. 10. 1929 - + 11. 7. 2017 --- 88. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Cellist:

Yo-Yo Ma,
amerikanischer Cellist, * 7. Oktober 1955 --- 62. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 440

Samstag, 7. Oktober 2017, 11:38

7. Oktober 2017, Fortsetzung:

Geiger:

In unserem letzten heutigen Beitrag haben wir einen runden Geburtstag:

Adam Taubitz, * 7. 10. 1967, ist ein deutscher Geiger, Trompeter, Gitarrist und Komponist:


Im Alter von fünf Jahren erhielt Taubitz den ersten Violinunterricht bei seinem Vater. Mit elf Jahren debütierte er als Solist mit der Schlesischen Philharmonie; später setzte er sein Studium in Freiburg im Breisgau bei Wolfgang Marschner fort. Taubitz war Preisträger zahlreicher Wettbewerbe wie z.B. bei Tibor Varga, Sion; Nicolò Paganini, Genua oder dem Ludwig Spohr Wettbewerb in Freiburg. 1989 wurde er 1. Konzertmeister des Sinfonieorchesters Basel unter Nello Santi. 1992 übernahm er die künstlerische Leitung der Chamber Symphonie Basel und dazu von 1994 bis 1996 die Camerata de Sa Nostra in Palma.
Ab 1997 war er als erster Stimmführer der Zweiten Violinen bei den Berliner Philharmonikern unter Claudio Abbado engagiert. Seine musikalische Neugier führte ihn schon als Jugendlicher in verschiedene Musikrichtungen, wobei Jazz immer an erster Stelle stand. Aus diesem Grund lernte er autodidaktisch Trompete. 1999 gründete er The Berlin Philharmonic Jazz Group, mit der er als Violinist und Trompeter in ganz Europa und Japan auftritt. Zudem ist er auch festes Mitglied des Absolute Ensemble New York City unter Kristjan Järvi und Primarius des Aura Quartetts Basel.
Taubitz machte zahlreiche CD-Einspielungen sowohl als klassischer Solist wie auch als Jazzmusiker. Er spielte unter anderem mit Kirk Lightsey, Philip Catherine, Roman Dyląg, Julio Barreto, Daniel Schnyder, Jean-Paul Brodbeck, Marcin Grochowina, Daniel Pezzotti, Andy Scherrer, Adrian Mears, Emmanuel Pahud, Stephan Kurmann, Makaya Ntshoko, Heiner Althaus, Thomas Hampson, Ole Edvard Antonsen, Dieter Hallervorden, Angelika Milster, Famoudou Don Moye, Thomas Quasthoff und Nigel Kennedy.


Heute feiert er seinen 50. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Adam_Taubitz


Chiara Banchini, Schweizer Geigerin und Dirigentin, * 7. 10. 1946 --- 71. Geburtstag




Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

allegro_assai

Prägender Forenuser

  • »allegro_assai« ist männlich

Beiträge: 823

Registrierungsdatum: 31. März 2005

5 441

Samstag, 7. Oktober 2017, 16:10

07. Oktober 2017, Fortsetzung:

Tubist:

Arnold Jacobs
, * 11. Juni 1915 Philadelphia, + 7. Oktober 1998, Chicago, amerikanischer Tubist und Musikpädagoge.

Als Kind hatte Arnold Jacobs medizinische Probleme mit den Lungen und seine Eltern rieten ihm zum Kornett, um die Lungen zu stärken und zu trainieren. Über Kornett, Trompete, Posaune landete er bei der Tuba.
Die Liebe zu Blech war geweckt und hielt dann ein ganzes Leben.

Nach dem Tuba Studium spielte er zwei Spielzeiten bei Indianapolis Symphony unter Fabien Sevitzky,
von 1939 bis 1944 war er Tubist von Pittsburgh Symphony unter Fritz Reiner. Dazwischen tourte Arnold Jacobs
1941 mit Leopold Stokowski und dem All American Youth Orchestra durch die USA.
Ab 1944 bis zum Ruhestand 1988 war Arnold Jacobs legendärer Tubist von Chicago Symphony Orchestra
- das bei reduzierter Lungenkapazität.

Arnold Jacobs war weltweit der einflussreichste Blechbläserpädagoge und Experte für Atmung in der
zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Aus der ganzen Welt reisten Bläser und auch Sänger nach Chicago,
um bei ihm Unterricht zu nehmen. Außerdem gab er weltweit Meisterkurse, die bei Studenten, Lehrern
und professionellen Musikern gleichermaßen beliebt, ja geradezu legendär waren.

s.a. posting vom 11. Juni



Arnold Jacobs bei der Verabschiedung in den Ruhestand, 1988, Sir Georg Solti



Arnold Jacobs, ganz rechts, stehend

YT:
Arnold Jacobs "Concerto for Bass Tuba / R. V. Williams"

Links:
https://de.wikipedia.org/wiki/Arnold_Jacobs

Trompete:


Alison Balsom, * 7. Oktober 1978, Hertford / UK,
klassische Trompeterin und Trompetensolistin






YT:
Alison Balsom & The Balsom Ensemble – „Jesus bleibet meine Freude“ (BWV 147)

Alison Balsom feat. Milos: Piazzolla's Café 1930 (Paris)

Links:
https://de.wikipedia.org/wiki/Alison_Balsom
https://en.wikipedia.org/wiki/Alison_Balsom

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 7 051

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

5 442

Sonntag, 8. Oktober 2017, 10:48

Gestern feierte der Tenor Herbert Lippert seinen 60. Geburtstag.



Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 443

Sonntag, 8. Oktober 2017, 11:22

8. Oktober 2017:

Komponisten I:

Giulio Caccini, italienischer Komponist, Sänger, Gesangslehrer und Instrumentalist, * 8. 10. 1551 - + 10. 12. 1618 --- 466. Geburtstag



Jean-Joseph Cassanéa de Mondonville, französischer Komponist und Geiger, * 25. 12. 1711 - + 8. 10. 1772 --- 245. Todestag



Hier haben wir gleich die erste besondere Erinnerung:

Christoph Ernst Friedrich Weyse, * 5. 3. 1774 - + 8. 10. 1842, war ein deutsch-dänischer Komponist:



Weyse studierte bei Johann Abraham Peter Schulz in Kopenhagen. 1794 wurde er Organist der reformierten Kirche der Stadt, seit 1805 wirkte er an der Vor Frue Kirke. 1819 wurde er zum Hofkomponisten ernannt.
Bekannt wurden Weyses Vokalwerke: neben zahlreichen Singspielen einem Te Deum, einem Miserere und Kantaten vor allem Lieder nach Matthias Claudius, Johann Heinrich Voß und Ludwig Christoph Heinrich Hölty. Daneben komponierte er sieben Sinfonien und zahlreiche Klavierwerke.
Als seine heute populärste Komposition kann der Anfang des sogenannten Katzenduetts (ausschließlich unter Rossinis Namen bekannt) gelten.


Singspiele
• Sovedrikken (1809)
• Faruk (1812)
• Ludlam's hule (1816)
• Floribella (1825)
• Et eventyr i Rosenborg Have (1827)
• Festen påa Kenilworth (1836)

Heute ist sein 175. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_…Friedrich_Weyse
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 444

Sonntag, 8. Oktober 2017, 11:41

8. Oktober 2017:

Komponisten II:

Francois Adrien Boeildieu, französischer (Opern)komponist, * 10. 12. 1775 - + 8. 10. 1834 --- 183. Todestag



Heinrich Wilhelm Ernst, deutscher Komponist und Geiger, * 6. 5. 1814 - + 8. 10. 1865 --- 152. Todestag



Friedrich Kiel, deutscher Komponist, * 8. 10. 1821 - + 13. 9. 1885 --- 196. Geburtstag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 445

Sonntag, 8. Oktober 2017, 11:52

8. Oktober 2017, Fortsetzung:

Komponisten III:

Felix Woyrsch, deutscher Komponist, * 8. 10. 1860 - + 20. 3. 1944 --- 157. Geburtstag



Emil von Sauer, deutscher Komponist, Pianist und Musikpädagoge, * 8. 10. 1862 - + 27. 4. 1942 --- 155. Geburtstag



Komitas Vardapet, armenischer Komponist und vielseitiger Musiker und Musikwissenschaftler, * 8. 10. 1869 - + 22. 10. 1935 --- 148. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 446

Sonntag, 8. Oktober 2017, 11:58

8. Oktober 2017, Fortsetzung:

Komponisten IV:

Louis Vierne, französischer Organist und Komponist, * 8. 10. 1870 - 2. 6. 1937 --- 147. Geburtstag



Ernst Hermann Meyer, deutscher Komponist, Musikwissenschaftler, Soziologe und ZK-Mitglied der SED, * 8. 12. 1905 - 8. 10. 1988 --- 29. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 447

Sonntag, 8. Oktober 2017, 12:19

8. Oktober 2017, Fortsetzung:

Komponisten V:

Hier haben wir eine zweite besondere Erinnerung:

Hans Poser, * 8. 10. 1917 - + 1. 10. 1970, war ein deutscher Komponist und Hochschulprofessor:



Hans Poser wurde am 8. Oktober 1917 in Tannenbergsthal im Vogtland geboren. Poser besuchte von 1929 bis 1937 die Deutsche Oberschule in Auerbach als Internatsschüler. Schon während seiner Schulzeit setzte er sich mit Musiktheorie und Komposition auseinander. Von 1937 bis 1945 war er Soldat, zuletzt als Offizier der Luftwaffe. Ende September 1940 geriet er nach einem Aufklärungsflug über London in britische Kriegsgefangenschaft. Ab Anfang 1941 bis Kriegsende verbrachte Poser seine Kriegsgefangenschaft in Kanada im Lager Gravenhurst. Während dieser Zeit widmete sich Poser intensiv der Musik. Nachdem im Frühjahr 1941 Musikinstrumente durch die Vermittlung des YMCA und der American Aid for German War Prisoners eintrafen, leitete er das Lagerorchester, das bis zu 44 Instrumentalisten umfasste, sowie weitere Musikensembles. Zudem befasste er sich autodidaktisch mit Kompositionslehre, zum Beispiel 1943 Hermann Grabners „Der lineare Satz“. Auch nahm er vereinzelt brieflichen Kontakt mit deutschen Komponisten auf (Hermann Grabner, Paul Hindemith). Nach Kriegsende kehrte er Ende 1946 nach Deutschland zurück und ließ sich in Hamburg nieder. Dort studierte er bis Ende 1947 an der städtischen Schule für Musik und Theater (die spätere Hochschule) bei Ernst Gernot Klussmann und Wilhelm Brückner-Rüggeberg. Bereits in dieser Zeit erhielt er seinen ersten Lehrauftrag. Weitere Lehraufträge folgten und er wurde 1962 Professor der Hochschule für Musik in Hamburg. Ab 1968 leitete er die Abteilung für Komposition und Theorie. Seit 1953 war er außerdem Mitglied der Akademie der Künste Hamburg. Hans Poser war verheiratet und hatte fünf Kinder. Am 1. Oktober 1970 starb Hans Poser im Alter von 52 Jahren in Hamburg.




Heute ist sein 100. Geburtstag.


Liebe Grüße

Willi :)

Tōru Takemitsu, japanischer Komponist, * 8. 10. 1930 - + 20. 2. 1996 --- 87. Geburtstag



Bruno Mantovani, französischer Komponist, * 8. 10. 1974 --- 43. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 448

Sonntag, 8. Oktober 2017, 12:26

8. Oktober 2017, Fortsetzung:

Dirigenten:

Clemens Schmalstich, deutscher Dirigent und Komponist, * 8. 10. 1880 - + 15. 7. 1960 --- 137. Geburtstag



Kurt Redel, deutscher Dirigent und Flötist, * 8. 10. 1918 - + 12. 2. 2013 --- 99. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Alexander Shelley, britischer Dirigent, * 8. 10. 1979 --- 38. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 449

Sonntag, 8. Oktober 2017, 12:47

8. Oktober 2017, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Auch hier haben wir eine besondere Erinnerung:

Claire Dux, eigentlich Clara Auguste Dux, * 2. 8. 1885 - + 8. 10. 1967, war eine deutsche Sopranistin:



Nachdem sie mit ihren Eltern als Kind nach Bromberg gezogen war, begann ihre musikalische Ausbildung, die sie später nach Berlin unter anderem zu Adolf Deppe, und nach Mailand führte. 1906 debütierte sie als Opernsängerin in Köln als Pamina in Mozarts Zauberflöte. Nach ihrem Abschied aus Köln ging sie 1911 nach Berlin an die Königliche Oper, wo sie bis 1918 engagiert war. Nach Ende des Ersten Weltkriegs arbeitete sie als Konzertsopranistin an verschiedenen Häusern, unter anderem an der Stockholmer Oper. 1921 ging sie in die Vereinigten Staaten, wo sie bis 1926 an der Civic Opera Company von Chicago sang. Anschließend zog sie sich ins Privatleben zurück.
Sie war in dritter Ehe seit August 1926 mit dem amerikanischen Fleischproduzenten Charles H. Swift – von Swift & Company – verheiratet, nachdem sie zuvor in erster Ehe mit dem Generaldirektor der IG Farben und späteren Schriftsteller Wilhelm Alfred Imperatori (1878–1940) verheiratet gewesen war. Von diesem hatte sie sich wegen des Schauspielers Hans Albers scheiden lassen. Die Ehe mit Albers zerbrach Mitte der 1920er Jahre.
Salvador Dalí malte im Jahre 1942 das Bild "Melancholie – Portrait der Sängerin Claire Dux":



Heute ist ihr 50. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Claire_Dux


Kathleen Ferrier, englische Altistin, * 22. 4. 1912 - + 8. 10. 1953 --- 64. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 450

Sonntag, 8. Oktober 2017, 12:55

8. Oktober 2017, Fortsetzung:

Sänger:

Bernd Aldenhoff, deutscher Heldentenor, * 14. Juni 1908 - + 8. Oktober 1959 --- 58. Todestag (Er starb mit nur 51 Jahren an einer Lebensmattelvergiftung)



Josef Traxel, deutscher Tenor, * 29. Juni 1916 - + 8. 10. 1975 --- 42. Todestag



Ingvar Wixell, schwedischer Bariton, * 7. 5. 1931 - 8. 10. 2011 --- 6. Todestag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 451

Sonntag, 8. Oktober 2017, 13:28

8. Oktober 2017, Fortsetzung:

Wir schließen die Sängerabteilung heute mit einem runden Geburtstag:

Kurt Rydl, * 8. 10. 1947, ist ein österreichischer Bass:
Hier aus meiner Sammlung:


Kurt Rydl als Osmin


Kurt Rydl stammt aus Wien, studierte an der Wiener Musikhochschule und am Moskauer Konservatorium und war Preisträger mehrerer Wettbewerbe. Er ist Gast an allen bedeutenden Bühnen sowie bei den Festspielen von Bayreuth, Schwetzingen, Salzburg, Bregenz, Florenz, Verona, München und Glyndebourne. Sein Repertoire umfasst über 100 Partien des deutschen, französischen, italienischen und russischen Faches.
An der Wiener Staatsoper debütierte er 1976 als Ferrando (Il trovatore) und sang hier seither Colline (La Bohème), Pimen (Boris Godunow), Großinquisitor (Don Carlos), Komtur (Don Giovanni), Osmin (Die Entführung aus dem Serail), Rocco (Fidelio), Daland (Der fliegende Holländer), Roger (Jérusalem), König Heinrich (Lohengrin), Raimondo (Lucia di Lammermoor), Geronte (Manon Lescaut), Talbot (Maria Stuarda), Veit Pogner (Die Meistersinger von Nürnberg), Bartolo (Il barbiere di Siviglia), Titurel und Gurnemanz (Parsifal), Sparafucile (Rigoletto), Fasolt (Das Rheingold), Hunding (Die Walküre), Fafner (Siegfried), Hagen (Götterdämmerung), Ochs (Der Rosenkavalier), Morosus (Die schweigsame Frau), Landgraf (Tannhäuser), Claggart (Billy Budd) und Sarastro (Die Zauberflöte).


Ehrungen und Auszeichnungen (Auswahl)

• 1996: Österreichischer Kammersänger
• 1999: Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper
• 2001: Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse

Heute feiert er seinen 70. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kurt_Rydl
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 452

Sonntag, 8. Oktober 2017, 13:53

8. Oktober 2017, Fortsetzung:

Pianist:

Lazzaro Uzielli, italienischer Pianist und Musikpädagoge, * 4. 2. 1861 - + 8. 10. 1943 --- 74. Todestag



Regisseur:

Walter Felsenstein, österreichischer Regisseur und Intendant, * 30. 5. 1901 - + 8. 10. 1975 --- 42. Todestag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 453

Sonntag, 8. Oktober 2017, 14:02

8. Oktober 2017, Fortsetzung:

Geiger:

Michel Schwalbé, polnischer Geiger und Violinpädagoge und langjähriger 1. Konzertmeister der Berliner Philharmoniker, * 27. 10. 1919 - + 8. 10. 2012 --- 5. Todestag



Michel Schwalbès Grabstätte auf dem Jüdischen Friedhof in der Heerstraße in Berlin


Liebe Grüße

Willi :)

Bratschistin:

Tabea Zimmermann, deutsche Bratschistin und Hochschullehrerin * 8. 10. 1966 --- 51. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 454

Montag, 9. Oktober 2017, 11:30

9. Oktober 2017:

Komponisten I:

Caspar Kittel, deutscher Komponist, * 1603 - + 9. 10. 1639 --- 378. Todestag


Johann Wilhelm Hertel, deutscher Komponist, * 9. 10. 1727 - + 16. 6. 1789 --- 290. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 455

Montag, 9. Oktober 2017, 11:45

9. Oktober 2017, Fortsetzung:

Komponisten II:

Camille Saint Saens, französischer Komponist, Pianist, Organist, Musikwissenschaftler und Musikpädagoge, * 9. Oktober 1835 - + 16. 12. 1921 --- 182. Geburtstag



Heinrich von Herzogenberg, österreichischer Komponist, * 10. 6. 1843 - 9. 10. 1900 --- 117. Todestag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 456

Montag, 9. Oktober 2017, 11:57

9. Oktober 2017, Fortsetzung:

Komponisten III:

Janis Ivanovs, lettischer Komponist, * 9. 10. 1906 - + 27. 3. 1983 --- 111. Geburtstag



Einujuhani Rautavaara,
finnischer Komponist, * 9. 10 1928 - + 27. 7. 2016 --- 89. Geburtstag



Hans Ulrich Humpert, deutscher Komponist, 9. 10. 1940 - + 29. 8. 2010 --- 77. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 457

Montag, 9. Oktober 2017, 12:04

9. Oktober 2017, Fortsetzung:

Dirigent:

Theodore Cosma, rumänischer Dirigent, Pianist und Arrangeur. * 7. 8. 1910 - + 9. 10. 2011 --- 6. Todestag


Geiger:

Carl Flesch,
ungarischer Geiger, Geigenlehrer und Musikschriftsteller, * 9. 10. 1873 - + 15. 11. 1944 --- 144. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 458

Montag, 9. Oktober 2017, 12:23

9. Oktober 2017, Fortsetzung:

Sängerinnen I:

Inger Karén, deutsche Altistin, * 4. 8. 1908 - + 9. 10. 1972 --- 45. Todestag



Irmgard Seefried, deutsche Sopranistin, * 9. 10. 1919 - + 24. 11. 1988 --- 98. Geburtstag


Eine, wie ich finde, durch und durch überzeugende und berührende Agathe


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 459

Montag, 9. Oktober 2017, 12:29

9. Oktober 2017, Fortsetzung:

Sängerinnen II:

Anna Alexieva, bulgarische Sopranistin, * 9. Oktober 1940 --- 77. Geburtstag



Christiane Oelze, deutsche Sopranistin, * 9. 10. 1963 --- 54. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 354

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 460

Montag, 9. Oktober 2017, 12:36

9. Oktober 2017, Fortsetzung:

Sänger:

Rudolf Bockelmann, deutscher Bariton und Gesangspädagoge, * 2. 4. 1892 - + 9. 10. 1958 --- 59. Todestag



Grab Rudolf Bockelmanns auf dem Alten katholischen Friedhof in Dresden


Heinrich Pflanzl,
österreichische Bass, * 09. 10. 1903 - + 21. 3. 1978 --- 114. Geburtstag



Henno Garduhn, deutscher Tenor, * 9. 10. 1934 --- 83. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher