Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 561

Mittwoch, 13. Juni 2018, 11:45

13. Juni 2018, Fortsetzung:

Bläser I:

Hubert Bradel, deutscher Hornist, * 31. 3. 1920 - + 13. 6. 2002 --- 16. Todestag

Es besteht die große Chance, dass hubert Bradel als Solohornist bei dieser Produktion dabei war.


Alan Civil, englischer Hornist und Musiklehrer, * 13. 6. 1929 - + 19. 3. 1989 --- 89. Geburtstag





Benny Goodman, amerikanischer Klarinettist (siehe 30. 5.) - + 13. 6. 1986 --- 32. Todestag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 562

Mittwoch, 13. Juni 2018, 12:03

13. Juni 2018, Fortsetzung:

Bläser II:

Hier haben wir heute einen runden Geburtstag:

Ludwig Güttler, * 13. 6. 1943, ist ein deutscher Trompeter und Dirigent. Er gilt als einer der weltweit führenden Trompten-Virtuosen.



Nach seinem Studium bei Armin Männel an der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig waren die Stationen seiner Laufbahn zwischen 1965 und 1990 das Händel-Festspiel-Orchester in Halle (Saale) (1965–1969), die Dresdner Philharmonie (1969–1980) und die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, wo er eine ordentliche Professur für Trompete innehatte. Daneben unterrichtete er beim jährlich stattfindenden Internationalen Musikseminar in Weimar.
Seit Mitte der 1970er Jahre ist Güttler überwiegend als Solist und später auch Dirigent im In- und Ausland tätig, wobei er sich hauptsächlich der Trompetenliteratur des 18. Jahrhunderts widmet: sein besonderer Arbeitsschwerpunkt ist die hochgestimmte Piccolotrompete für die Wiedergabe von Partien für die eigentliche Barocktrompete. Ferner war er an der Entwicklung eines modernen Blechblasinstrumentes beteiligt, das zur Wiedergabe von Partien für das historische Corno da caccia dienen sollte. Hergestellt wurde das Instrument durch den Blechblasinstrumentenbaumeister Friedbert Syhre in Leipzig.
Güttler spielte zusammen mit dem Neuen Bachischen Collegium Musicum unter Max Pommer zahlreiche Trompetenkonzerte ein, auch mit seinem langjährigen Orgel- und Cembalopartner Friedrich Kircheis verbindet ihn eine erfolgreiche Zusammenarbeit und Konzerttätigkeit. Eine große Zahl von Schallplatteneinspielungen Güttlers entstanden bei Eterna, viele in Koproduktion mit „Capriccio“, nach 1990 dann bei Berlin Classics und neuerdings auch bei Carus.
Güttler gründete 1976 das Leipziger Bach-Collegium, 1978 das Blechbläserensemble Ludwig Güttler und 1985 das Kammerorchester Virtuosi Saxoniae, dessen Leiter er ist. Außerdem ist er musikalischer Leiter der Festivals „Sandstein und Musik“ in der Sächsischen Schweiz und der „Musikwoche Hitzacker“.
Güttler ist Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste.


Weiteres in dem sehr umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_G%C3%BCttler


Heute feiert er seinen 75. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Geigerin:


Anna Zlotowskaya,
(russisch Анна Злоцовская / Anna Slozowskaja) geborene Smotritsch (russisch Анна Смотрич) russische Geigerin, * 13. 6. 1967 --- 51. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 563

Donnerstag, 14. Juni 2018, 12:00

14. Juni 2018

Da haben wir zu Beginn eine geballte Ladung Renaissance:

Komponisten I:

Carpentras, (Elzéar Genet), französischer Komponist, * um 1470 - + 14. 6. 1548 --- 470. Todestag


Cristobal de Morales, spanischer Komponist, * um 1500 - + 14. 6. 1553 --- 465. Todestag



Orlando di Lasso, burgundisch-niederländischer Komponist, * 1532 - + 14. 6. 1594 --- 424. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 564

Donnerstag, 14. Juni 2018, 12:13

14. Juni 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Sayat Nova, armenischer Komponist, Sänger und Geistlicher, * 14. 6. 1712 - 22. 9. 1795 --- 306. Geburtstag



Johann Wilhelm Hertel, deutscher Komponist, 9. Oktober 1727 - + 14. 6. 1789 --- 229. Todestag



Johann Simon Mayr, deutscher Komponist und Musiklehrer, 14. 6. 1763 - + 2. 12. 1845 --- 255. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 565

Donnerstag, 14. Juni 2018, 12:31

14. Juni 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Johann Svendsen, norwegischer Komponist und Dirigent, * 13. 9. 1840 - + 14. 6. 1911 --- 107. Todestag



Karl-Rudi Griesbach, deutscher Komponist * 14. 6. 1916 - + 8. 5. 2000 --- 102. Geburtstag



In disem Beitrag haben wir die erste besondere Erinnerung:

Karl Birger Blomdahl, 19. 10. 1916 - + 14. 6. 1968, war ein schwedischer Komponist und Dirigent. Er starb mit nur 51 Jahren in Kungsängen bei Stockholm:


Blomdahl studierte zunächst Biochemie, später war er Schüler von Hilding Rosenberg. Er wurde stark von Paul Hindemith beeinflusst und war Mitglied der Montagsgruppe. In den Jahren 1960 bis 1964 war er Professor für Komposition an der Königlich Schwedischen Musikakademie, anschließend bekleidete er von 1965 bis 1968 beim Schwedischen Rundfunk die Position des Musikchefs.
Zu seinen Kompositionen gehören neben 3 Sinfonien, Konzerten, Opern und Kammermusik auch elektronische und experimentelle Musik. Er schrieb die Musik zur Weltraumoper Aniara. Dafür wurde er 1965 mit dem Musikpreis des Nordischen Rates ausgezeichnet. Das Libretto dazu schrieb Erik Lindegren nach dem Versepos Aniara von Harry Martinson. Die Uraufführung fand 1959 an der Königlichen Oper Stockholm unter der Leitung von Sixten Ehrling statt. Blomdahl komponierte auch die Oper Herr von Hancken, deren Libretto auch von Erik Lindegren stammte, inspiriert von Hjalmar Bergman. Die Uraufführung fand 1965 in Stockholm statt. Vor seinem Tod arbeitete Blomdahl an einer dritten Oper, Saga vom großen Computer, zu einem Text des Nobelpreisträgers Hannes Alfvén.


Heute ist sein 50. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Karl-Birger_Blomdahl
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 566

Donnerstag, 14. Juni 2018, 12:43

14. Junis 2018, Fortsetzung:

Komponisten IV:

Und gleich haben wir noch eine besondere Erinnerung:

Theodore Bloomfield, * 14. 6. 1923 - + 1. 4. 1998, war ein amerikanischer Komponist und Dirigent:



Bloomfield studierte am Oberlin Conservatory in Ohio und bei Pierre Monteux an der Juilliard School. 1945 debütierte er mit dem New York Little Symphony Orchestra. Am 11. Mai 1946 leitete er ein Kammerorchester der Juilliard School bei der Uraufführung des bereits 1906 entstandenen Stückes The Unanswered Question von Charles Ives.
1946 bis 1952 arbeitete er in Cleveland. Anschließend leitete er verschiedene amerikanische Symphonieorchester: Von 1955 bis 1959 das Portland Symphony Orchestra in Portland, Oregon, und von 1959 bis 1963 das Rochester Philharmonic Orchestra in Rochester, New York.
1964 bis 1966 arbeitete er an der Hamburgischen Staatsoper. 1966 wurde Bloomfield als Nachfolger von Lovro von Matačić Generalmusikdirektor der Oper Frankfurt, schied jedoch bereits im Oktober 1967 nach einem Konflikt mit dem Orchester wieder aus.
Von 1975 bis 1982 leitete er das Berliner Symphonische Orchester.
1976 erhielt Bloomfield den Deutschen Kritikerpreis.
Seit 1990 lebte er im Ruhestand in Warrenton an der Küste Oregons, wo er am 1. April 1998 an einem Herzinfarkt verstarb. Bloomfields Nachlass wird in der Portland State University verwahrt.


Heute wäre er 95 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Theodore_Bloomfield

Henri Mancini, amerikanischer Komponist, * 16. 4. 1924 - + 14. 6. 1994 --- 24. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 567

Donnerstag, 14. Juni 2018, 13:00

14. Juni 2018, Fortsetzung:

Dirigenten:

Rudolf Kempe, deutscher Dirigent, * 14. 6. 1910 - + 12. 5. 1976 --- 108. Geburtstag



Carlo Maria Giulini, italienischer Dirigent, * 9. 5. 1914 - + 14. 6. 2005 --- 13. Todestag



Walter Weller, österreichischer Dirigent und Geiger, * 30. 11. 1939 - + 14. 6. 2015 --- 3. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 568

Donnerstag, 14. Juni 2018, 13:04

14. Juni 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen I:

Jane Bathori, französische Sopranistin, * 14. 6. 1877 - + 25. 1. 1970 --- 141. Geburtstag



Erna Berger, deutsche Sopranistin, * 19. 10. 1900 - + 14. 6. 1990 --- 28. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 569

Donnerstag, 14. Juni 2018, 13:12

14. Juni 2018:

Sängerinnen II:

Adine Yosif, französische Sopranistin * 14. 6. 1916 --- 102. Geburtstag



Eva Lind, österreichische Sopranistin, * 14. 6. 1966 --- 52. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 570

Donnerstag, 14. Juni 2018, 13:17

14. Juni 2018, Fortsetzung:

Sänger I:

John McCormack, irischer Tenor, * 14. 6. 1884 - + 16. 9. 1945 --- 134. Geburtstag



Heddle Nash, englischer Tenor, * 14. 6. 1894 - + 14. 8. 1961 --- 124. Geburtstag

Welch eine fulminante Aufnahme!


Roger Bourdin,
französischer Bariton, * 14. 6. 1900 - + 14. 9. 1973 --- 118. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 571

Donnerstag, 14. Juni 2018, 13:26

14. Juni 2018, Fortsetzung:

Sänger II:

Cornelius Hauptmann, deutscher Bass * 14. 6. 1951 --- 67. Geburtstag



Boiko Zwetanov, bulgarischer Tenor, * 14. 6. 1955 --- 63. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Bernd Aldenhoff, deutscher Tenor, * 14. 6. 1908 - + 8. 10. 1959 --- 110. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 572

Donnerstag, 14. Juni 2018, 13:35

14. Juni 2018, Fortsetzung:

Pianisten I:

Nikolai Rubinstein, russischer Pianist, Komponist, Dirigent und Musikpädagoge, * 14. 6. 1835 - + 23. 3. 1881 --- 183. Geburtstag


Sigfrid Grundeis,
deutscher Pianist und Klavierpädagoge, * 14. 6. 1900 - + 12. 12. 1953 --- 118. Geburtstag


Grab von Sigfrid Grundeis auf dem Südfriedhof in Leipzig


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 573

Donnerstag, 14. Juni 2018, 13:47

14. Juni 2018, Fortsetzung:

Pianisten II:

Auch bei den Pianisten gib t es heute einen runden Geburtstag:

Jura Margulis, * 14. 6. 1968, ist russischer Pianist und Musikpädagoge:



Jura Margulis studierte an der Musikhochschule Freiburg in der Klasse seines Vaters, Vitaly Margulis, und absolvierte das Hochschulstudium mit Auszeichnung (1994). Nach dem Wechsel in die Klasse von Leon Fleisher am Peabody Institute – dem Konservatorium der Johns Hopkins University in Baltimore (USA) – erwarb er dort das Artist Diploma und das Post Graduate Performance Diploma (1998). Weitere Studien führten ihn an die Fondazione per il Pianoforte in Cadenabbia (Italien), wo er u. a. bei Murray Perahia, Alexis Weissenberg, Dmitri Baschkirow, Karl-Ulrich Schnabel und Fou T'song Unterricht hatte (1993–1994).

Bereits von früher Jugend an hat Margulis in vielen Ländern weltweit konzertiert. Als Solist trat er mit Orchestern auf wie dem Russischen Nationalorchester in der Hollywood Bowl, dem Montreal Symphony Orchestra unter Charles Dutoit, dem Sinfonieorchester des Südwestrundfunks, dem National Orchester von Venezuela, den Prager Philharmonikern und dem Thailand Philharmonic Orchestra. Er konzertierte auf zahlreichen Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, den Berliner Festwochen in der Berliner Philharmonie, dem Verbier Festival in der Schweiz und dem Beppu Argerich Music Festival in Japan. Zudem gewann Margulis mehr als ein Dutzend Preise bei internationalen Klavierwettbewerben, darunter beim Busoni-Wettbewerb in Italien und beim Guardian-Wettbewerb in Irland. Die europäische Kulturstiftung „Pro Europa“ zeichnete ihn mit dem Europäischen Förderpreis für junge Künstler aus. Zu seinen kammermusikalischen Partnern zählen Dmitri Sitkovetsky, die Solisten der Moskauer Virtuosen, Mitglieder des Chicago Symphony Orchestra und das St. Petersburger sowie das Moskauer Streichquartett. Als Gründungsmitglied des Fulbright Trios tritt der Künstler seit über 10 Jahren regelmäßig in den USA und mit Martha Argerich als Duo-Partner in Deutschland, Japan und den USA auf.


Weiteres gibt es hier zu lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Jura_Margulis



Heute feiert er seinen 50. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:


Lang Lang, chinesischer Pianist, * 14. 6. 1982 --- 36. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 574

Donnerstag, 14. Juni 2018, 14:09

14. Juni 2018, Fortsetzung:

Organisten:

Und noch eine besondere Erinnerung haben wir heute:

Ewald Kooiman, * 14. 6. 1938 - + 25. 1. 2009, war ein holländischer Organist:

Ewald Kooiman hier (YT) an der Silbermann-Orgel in Marmoutier im Kanton Saverne im Elsass


Ewald Kooiman studierte Orgel in Amsterdam bei Piet Kee und in Paris bei Jean Langlais. Daneben war er habilitierter Romanist. Er hat das gesamte Orgelwerk Johann Sebastian Bachs zwei Mal an historischen Orgeln auf CD und Schallplatte eingespielt. Eine dritte Gesamteinspielung hatte Kooiman im April 2008 an elsässischen Silbermann-Orgeln begonnen, von der aber zum Zeitpunkt seines Todes weniger als die Hälfte aufgenommen war. An der Freien Universität Amsterdam lehrte er als Professor für Orgelkunst und an der Internationalen Sommerakademie in Haarlem unterrichtete er die Interpretation der Orgelwerke Bachs.
Kooiman lehrte als Gastprofessor an Universitäten in mehreren Ländern Europas, in Südafrika und Korea. In den bekannten Reihen Incognito Organo und Repro Organo hat er mehr als 50 Bände Orgelmusik aus dem 17., 18. und 19. Jahrhundert veröffentlicht. Weltweit bekannt wurde Kooiman durch seine intensive Beschäftigung mit der Alten Musik, besonders mit der Interpretation der Bachschen Orgelwerke. In zahlreichen Fachveröffentlichungen hat er sich mit authentischer Bach-Interpretation und Quellenforschung zur Orgelmusik befasst.
Ewald Kooiman starb am 25. Januar 2009 während eines Urlaubsaufenthalts in Ägypten.


Heute wär er 80 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Ewald_Kooiman

Cembalist:


Scott Ross,
amerikanischer Cembalist, * 1. 2. 1951 - + 14. 6. 1989 --- 19. Todestag (starb mit nur 38 Jahren).



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 575

Donnerstag, 14. Juni 2018, 14:17

14. Juni 2018, Fortsetzung:

Flötist:

Georges Barriere, französischer Flötist, * 31. 10. 1876 - + 14. 6. 1944 --- 74. Todestag


Liebe Grüße

Willi :)

Cellist:

Johannes Moser, deutscher Cellist, * 14. 6. 1979 --- 39. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 7 946

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

7 576

Donnerstag, 14. Juni 2018, 18:14

Erna Berger, deutsche Sopranistin, * 19. 10. 1900 - + 14. 6. 1990 --- 28. Todestag

Lieber Willi, schön, dass du an den 28. Todestag der von mir außerordentlich geschätzten Sopranistin Erna Berger erinnert hast.

Noch mehr hätte ich mich freilich gefreut, wenn du eine Opernaufnahme verlinkt hättest, bei der sie auch tatsächlich mitwirkt, also zu hören ist. Bei dem von dir eingestellten "Don Giovanni" unter Bruno Walter ist das jedoch laut Rück-Cover nicht der Fall.
Könntest du vielleicht veranlassen, dass ein Moderator das noch korrigiert und die Aufnahme ohne Erna Berger durch eine mit Erna Berger ersetzt?


Das würde mich sehr freuen. :yes: :hello:
P.S.: Sollte der Fehler von einem Moderator behoben werden, darf dieser mein darauf hinweisender Beitrag gerne gelöscht werden!
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 577

Donnerstag, 14. Juni 2018, 22:34

Lieber Stimmenliebhaber,

ich bin vorhin von der Chorprobe zurückgekehrt und habe umgehend die Moderation gebeten. es sollte ursprünglich der Furtwängler-Giovanni werden. Es müsste also erledigt werden.

Eine gute Nacht

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 578

Freitag, 15. Juni 2018, 11:49

15. Juni 2018:

Komponisten I:

Innocenzo Alberti, italienischer Komponist, * 1535 - + 15. 6. 1615 --- 403. Todestag

Louis-Claude Daquin, französischer Komponist, Organist und Cembalist, * 4. 7. 1694 - + 15. 6. 1772 --- 246. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 579

Freitag, 15. Juni 2018, 11:58

15. Juni 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Abbè Vogler, deutscher Komponist, * 15. 6. 1749 - + 6. 5. 1814 --- 269. Geburtstag




Moritz Ganz, deutscher Komponist und Geiger, * 16. 9. 1806 - + 15. 6. 1869 --- 149. Todestag


Hier haben wir heute die erste besondere Erinnerung:

Ferenc Erkel, * 7. 11. 1810 - + 15. 6. 1893, war ein ungarischer Komponist und Begründer der ungarischen Nationaloper. Die zweite Spielstätte der Ungarischen Staatsoper in Budapest trägt den Namen Erkel Színház (Erkel-Theater)


Erkel stammte aus einer donauschwäbischen Familie. Sein Vater war der Kantorlehrer Joseph Erkel aus Gyula (Deutsch-Jula). Ferenc Erkel war das zweite von zehn Kindern, er wurde zunächst in Klavierspiel und Musiktheorie von seinem Vater unterrichtet. Von 1822 bis 1825 besuchte er das Gymnasium des Benediktiner-Ordens in Pozsony, sein Musiklehrer dort war Heinrich Klein, ein Vertrauter Ludwig van Beethovens. Ab 1828 arbeitete er als Klavierlehrer bei der Familie Graf Csáky in Kolozsvár, 1834/35 bei der Gräfin Stainlein-Saalenstein in Felsőszemeréd. Ab 1835 wirkte er als Kapellmeister in Buda und in Pest. Er war von 1838 an als Dirigent am Pester ungarischen Theater tätig und gründete dort auch 1853 die Philharmonische Gesellschaft. Er trat in Pest als Klaviervirtuose auf und brachte 1835 Chopins e-moll Konzert zur ungarischen Erstaufführung. Sein 1837 mit Henri Vieuxtemps gespieltes Duo brillant wurde seine erste gedruckte Komposition.
1839 heiratete er die Pianistin Adelheid Adler, Schwester von Vincent Adler, sie hatten zehn Kinder.
Auf ihn gehen insgesamt neun Opern zurück, die den Rossini-Stil mit der ungarischen Volkstanz-Musik vermengen. Von diesen werden heute nur noch der Hunyadi László und vor allem der Bánk bán aufgeführt. Den dauerhaftesten Erfolg erzielte Erkel aber mit der Melodie der ungarischen Nationalhymne (Himnusz).
Erkel erhielt 1867 das Ritterkreuz des Franz-Joseph-Ordens und 1888 den Orden der Eisernen Krone.


Weiteres kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Ferenc_Erkel


Heute ist sein 125. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 580

Freitag, 15. Juni 2018, 12:39

15. Juni 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Und schon haben wir die zweite besondere Erinnerung:

Edvard Grieg, * 15. 6. 1843 - + 4. 9. 1907, war ein norwegischer Komponist und Pianist. Bekannt wurde er vor allem durch das von ihm komponierte musikalische Werk Peer Gynt.:

Hier (YT) der große Arthur Rubinstein mit Griegs Klavierkonzert


Edvard Grieg wurde im Jahre 1843 als viertes von fünf Kindern im westnorwegischen Bergen geboren. Sein Vater Alexander Grieg war ein wohlhabender Kaufmann und britischer Konsul in Bergen. Er führte den von seinem aus Schottland eingewanderten Großvater 1779 gegründeten Fischhandel fort.
Seine Mutter Gesine (geb. Hagerup) wurde als junges Mädchen von ihren Eltern zur Ausbildung zum Komponisten Albert Methfessel in das damals dänische Altona geschickt. Sie trat in Bergen mit Erfolg als Pianistin und Dichterin auf und zählte zu den angesehensten Klavierlehrerinnen der Stadt. Sie veranstaltete in ihrem Haus allwöchentliche Musizierkreise, bei denen neben Instrumentalwerken auch Teile aus Opern aufgeführt wurden. In seiner 1903 erschienenen, in ihrer Aussagekraft allerdings umstrittenen autobiographischen Skizze Mein erster Erfolg misst Grieg den Eindrücken, die er in dem lebhaften Handels- und Kulturzentrum sammelte, eine entscheidende Bedeutung für seine musikalische Inspiration zu:
„So vermochte ich, wenn es mir als kleinem Jungen erlaubt war, zu einem Begräbnis zu gehen oder einer Auktion beizuwohnen, ganz genau zu berichten, welchen Eindruck der Vorgang auf mich gemacht hatte. Wenn man mir untersagt hätte, diesen kindlichen Instinkten nachzugehen, wer weiß, ob meine Phantasie nicht unterdrückt und in eine andere Richtung getrieben worden wäre, die meiner wahren Natur fremd war.“


Weiteres in dem äußerst umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Edvard_Grieg


Heute ist sein 175. Geburtstag.


Liebe Grüße

Willi :)

Amanda Röntgen-Maier, schwedische Komponistin und Geigerin, Ehefrau von Julius Röntgen, * 20. 2. 1853 - + 15. 6. 1894 --- 124. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Rolf Riehm, deutscher Komponist * 15. 6. 1937 --- 81. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 581

Freitag, 15. Juni 2018, 12:59

15. Juni 2018, Fortsetzung:

Dirigenten:

Roman Kofman, ukrainischer Dirigent, * 15. 6. 1936 --- 82. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Roger Boggasch, deutscher Dirigent, * 15. 6. 1965 - + 8. 5. 2015 --- 53. Geburtstag (starb mit 50 Jahren an Krebs).



Liebe Grüße

Willi :)

Roberto Carnevale, italienischer Dirigent, Pianist und Komponist, * 15. 6. 1966 --- 52. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 582

Freitag, 15. Juni 2018, 13:04

15. Juni 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Ernestine Schumann-Heink, österreichisch-amerikanische Altistin, * 15. 6. 1861 - + 17. 11. 1936 --- 157. Geburtstag



Johanna Gadski,
deutsche Sopranistin, * 15. 6. 1872 - + 22. 2. 1932 --- 146. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Sänger:

Thomas E. Bauer, deutscher Bariton, * 15. 6. 1970 --- 48. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 583

Freitag, 15. Juni 2018, 13:11

15. Juni 2018, Fortsetzung:

Pianisten:

Rafael Joseffy, ungarischer Pianist und Musikpädagoge, * 3. 7. 1852 - + 15. 6. 1915 --- 103. Todestag



Alfred Cortot, französischer Pianist, Klavierpädagoge, Komponist, Dirigent und Musikschriftsteller, * 26. 8. 1877 - + 15. 6. 1962 --- 56. Todestag



Geoffrey Parsons, australischer Pianist und Liedbegleiter, * 15. 6. 1929 - + 26. 1. 1995 --- 89. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 584

Freitag, 15. Juni 2018, 13:28

15. Juni 2018, Fortsetzung:

Streicher:

Julia Fischer, deutsche Geigerin und Pianistin, * 15. 6. 1983 --- 35. Geburtstag

Hier spielt sie (YT) in dem denkwürdigen Neuahrskonzert in Frankfurt das Klavierkonzert von Edvard Grieg,
heute sozusagen als Ständchen von Geburtstagskind zu Geburtstagskind!


Stefanie Alexandra Prenn,
österreichische Cellistin, * 15. 6. 1984 --- 34. Geburtstag



Raphael Wallfisch, * 15. 6. 1953, ist ein britischer Cellist:



Er wurde in eine Musikerfamilie hineingeboren. Seine Mutter war Cellistin und sein Vater Pianist. Die Mutter, Anita Lasker-Wallfisch, ist eine der letzten bekannten Überlebenden des Mädchenorchesters von Auschwitz. Es war schnell klar, dass er sein Leben dem Cello widmen würde, und er genoss von Anfang an Unterricht bei Lehrern, wie z. B. Amaryllis Fleming, Amadeo Baldovino und Derek Simpson. Er lebt zusammen mit seiner Frau, der Geigerin Elizabeth Wallfisch, in London. Sein ältester Sohn ist der Filmkomponist Benjamin Wallfisch, sein zweiter Sohn Simon Wallfisch ist ebenfalls Cellist und Sänger, seine Tochter Joanna ist Singer-Songwriterin.
Heute ist er ein berühmter Cellist, dessen Unterricht und Konzerte auf der ganzen Welt gefragt sind. So unterrichtet er z. B. am Departement Musik der Zürcher Hochschule der Künste und an der Musikhochschule Mainz. Raphael Wallfisch ist Preisträger des internationalen Cello-Wettbewerbs „Gaspar Cassadó“ in Florenz. Außerdem hat er einige CD-Aufnahmen mit den Werken von Britten, Tschaikowsky und Schostakowitsch realisiert.


Heute feiert er seinen 65. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Raphael_Wallfisch
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 585

Freitag, 15. Juni 2018, 13:49

15. Juni 2018, Fortsetzung:

Regisseur:

Joachim Herz, deutscher Opern-Regisseur und Intendant, * 15. 6. 1924 - + 18. 10. 2010 --- 94. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 586

Samstag, 16. Juni 2018, 02:43

Da ich vorhin erst von einem Konzert mit Yuja Wang, dem WDR-Sinfonieorchester und Jakob Hrusa zurückgekehrt bin und heute am frühen Nachmittsg meinen nächsten Wettkampf (7,5 km Walking) habe, muss ich jetzt ins Bett und werde heute die Erinnerungen erst gegen Abend einstellen.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 5 310

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

7 587

Samstag, 16. Juni 2018, 09:35

und heute am frühen Nachmittsg meinen nächsten Wettkampf (7,5 km Walking) habe, muss ich jetzt ins Bett und werde heute die Erinnerungen erst gegen Abend einstellen.

Lieber Willi,

gut, dass Du Sport treibst. Bitte übertreibe es nicht und in unserem Alter muss es kein WSettkampf mehr sein.


herzlichst Ingrid und Hans
Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 588

Samstag, 16. Juni 2018, 19:56

16. Juni 2018:

Zitat

operus: Lieber Willi,

gut, dass Du Sport treibst. Bitte übertreibe es nicht und in unserem Alter muss es kein WSettkampf mehr sein.


Lieber Ingrid und Hans,

ich darf euch versichern, dass ich, nach meiner Rückkunft vor einer halben Stunde, einen mindestens ebenso erfüllenden Wettkampf erlebt habe, wie es gestern Abend im Konzert mit Yuja Wang, dem WDR-Orchester und Jakob Hrusa der Fall war. Heute Nachmittag waren zum vierten Mal nacheinander meine Tochter mit ihrem Lebensgefährten und einer meiner ehemaligen Nachhilfeschüler mit am Start und wir haben, jeder in seinem (Ihrem) Start bei herrlichem Wetter uns in der wunderbaren münsterländischen Parklandschaft sehr wohl gefühlt, und sei versichert, lieber Hans, dass ich meine Grenzen kenne. Mir reicht es völlig aus, dass ich mich gegenüber dem vorherigen Wettkampf wieder ein wenig steigern kann. Und das war heute wieder der Fall. Meiner Tochter hat es sogar so gut gefallen, dass sie nach ihrem Sieg über 5 km auch die 10 km in Angriff genommen und diese ebenfalls gewonnen hat.

Komponisten I:

Johann Adam Hiller, deutscher Komponist, Kapellmister und Musikschriftsteller, * 25. 12. 1728 - + 16. 6. 1804 ---214. Todestag



Antonio Sacchini, italienischer Komponist, * 16. 6. 1730 - + 6. 10. 1786 --- 288. Geburtstag



Georg Wenzel Ritter, deutscher Komponist und Fagottist, * 7. 4. 1748 - + 16. 6. 1808 --- 210. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 589

Samstag, 16. Juni 2018, 20:34

16. Juni 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:


Meingosus Gaelle,
deutscher Komponist, Theologe und Physiker, * 16. 6. 1752 - + 4. 2. 1816 --- 265. Geburtstag (Zeitgenosse von Mozart und Beethoven aus Oberschwaben!)

Welch eine herrliche Musik!

Joseph Ignaz Schnabel, deutscher Komponist und Kirchenmusiker,(siehe * 24. 5.) - + 16. 6. 1831 --- 187. Todestag

Joseph Merk, österreichischer Komponist und Cellist, * 15. 3. 1795 - + 16. 6. 1852 --- 166. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 714

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 590

Samstag, 16. Juni 2018, 20:44

16. Juni 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

August Winding, dänischer Komponist, Pianist und Lehrer, * 24. 3. 1835 - + 16. 6. 1899 --- 119. Todestag



Emil Sjögren,
schwedischer Komponist und Pianist, * 16. 6. 1853 - + 1. 3. 1918 --- 165. Geburtstag



Conrad Beck, Schweizer Komponist, * 16. 6. 1901 - + 31. 10. 1989 --- 117. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher