Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 029

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Sonntag, 7. August 2016, 01:33

Michael Leslie - australischer Konzertpianist in München

Da von einem unserer Mitglieder zu Recht beanstandet wurde, dass der Australische - in München lebende und vorzugsweise in Deutschland konzertierende Pianist Michael Leslie nicht jene Aufmerksamkeit bekommt, die er verdient, so wollen wir fürs erste mit einem Thread auf ihn aufmerksam machen. Dabei gilt er unter Insidern längst als Geheimtip. Auch die Musikkritik hat seine Klasse erkannt und teilweise hymnische Rezensionen über seine Werke geschrieben. (Siehe auf seiner Website unter Rezensionen) Wikipedia hat ihn indes nicht wahrgenommen, was vermutlich an der Namensgleichheit mit einem schottischen Snooker Spieler liegt – dagegen hat ein Konzertpianist wenig Chancen, ein Glück nur, dass es nicht einen deutschen Fußballer Namens Alfred Brendel gibt…
Leider gibt es (derzeit) nur eine einzige verfügbare Einspielung mit ihm, Sie steht ab sofort auf meiner Wunschliste für September (mein Budget für August ist schon ausgereizt, nein - überreizt)
Michael Leslie hat sich nicht spezialisiert, sondern verfügt über ein breit gestreutes Repertoire, von Bach, Scarlatti über die Wiener Klassik, Romantik bis hin zu Werken der klassischen Moderne.






http://www.michael-leslie.eu/index_deutsch.html

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

APUT

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich

Beiträge: 2 599

Registrierungsdatum: 1. November 2004

2

Sonntag, 7. August 2016, 07:40

Lieber Alfred

DANKE für diesen Thread. Ich hörte vor vielen Jahren Leslie live mit op.106, hatte nie eine intensivere gehört. Leider sind seine Veröffentlichungen auf CD sehr bescheiden.Ich kenne noch ein wenig Mozart, Schubert D. 960 und die Diabelli-Variationen. Hätte er doch mehr Beethoven eingespielt.
Gut, Bolet kam auch erst spät ins Bewußtsein der Klassikfreunde.
Aber die Zeiten haben sich gewandelt.

Schönen Sonntag

Hans

Dr. Holger Kaletha

Prägender Forenuser

  • »Dr. Holger Kaletha« ist männlich

Beiträge: 7 064

Registrierungsdatum: 2. Februar 2008

3

Sonntag, 7. August 2016, 18:25

Bei den CD-Aufnahmen von Michael Leslie handelt es sich um solche, die nach den Prinzipien von Peter M. Pfleiderer aufgenommen wurden ("Pfleidrecording" = Pfleid-Marot-Mixing") - nur mit Direktschall! Dieser Ansatz ist umstritten. Ich habe zwei Aufnahmen von Michael Leslie. Vom Tontechnischen her finde ich das schon etwas gewöhnungsbedürftig. Aber das wäre ein eigenes Thema!

http://www.pfleid.de/

https://www.stereo.de/news/newsdetail/pf…ufnahmetechnik/

Schöne Grüße
Holger