Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 204

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Montag, 7. November 2016, 19:58

Die Protagonisten der Alten Musik (XIII) - Sequentia

Die Gruppe "Sequentia" ist ein Ensemble für Mittelalterliche Musik. Sie wurde 1977 von Barbara Thornton und Benjamin Bagby gegründet. Beide Gründer traten als Sänger in Erscheinung, Bagby spielte zudem noch auf der Leier und der Harfe.
Entsprechend den jeweiligne Anforderungen wurden andere Musiker für Projekte eingesetzt, ja es wurden sogar kleinere Chöre gegründet. Auch nach dem Tod von Barbara Thornton (1998) blieb die Formation bestehen, der Sitz wurde allerdings 2002 von Köln nach Paris verlagert. Bemerkenswert ist der wissenschaftliche Ernst und die Überzeugung hier wichtiges Kulturgut für künftige Generationen zu erhalten und zu retten.
Im Laufe der Jahre entstanden zahlreiche Aufnahmen, die Auf Schallplatte und CD veröffentlicht wurden. Zehn dieser CDs wurden von der deutschen Harmonia Mundi in einer Box zusammengefasst und preisgünstin dem interessierten Publikum zugängig gemacht. Jede dieser CDs widmet sich einem speziellen Thema - wir werden einiges davon in weiterer Folge vorstellen, jedoch ist diese Sammelbox lediglich als Sampler zu sehen, es gibt noch viel mehr Aufnahmen vom Ensemble "Sequentia"....Und wenngleich die Box hier wahrscheinlich das Kernstück der Aufnahmen darstellt - so können selbstverständlich auch weitere Einspielungen und Projekte hier vorgestellt werden...
Der ausserordentlich verantwortungsvolle und wissenschaftlich Zugang hat natürlich auch seinen Preis, gelegentlich vermisst man eventuell die Spielfreude anderer (ebenfalls seriöser) Ensembles ....


mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix