Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

musikwanderer

Prägender Forenuser

  • »musikwanderer« ist männlich
  • »musikwanderer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 031

Registrierungsdatum: 20. Januar 2010

1

Sonntag, 21. Mai 2017, 12:55

HERVÉ (Florimond Ronger): LE PETIT FAUST

Hervé (Florimond Ronger, 1825-1892):
LE PETIT FAUST
Opéra-bouffe in drei Akten mit vier Bildern

Libretto von Hector Crémieux und Adolphe Jaime

Uraufführung der 1. Fassung am 23.04.1869 in Paris, Folies-Dramatiques,
Uraufführung der 2. Fassung am 15.02.1882 in Paris, Théâtre de la porte Saint-Martin

DIE PERSONEN DER HANDLUNG

Faust - Tenor
Mephisto - Sopran
Valentin - Tenor
Marguerite - Sopran
Siebel - Mezzosopran
Agnes, Lisette, Lieschen, Chlorinde, Charlotte, Aglaé, Dorothée - Soprane und Mezzosoprane
Ein Kutscher - Tenor
Ein Bauer - Bass
Schüler und Schülerinnen, Studenten, Soldaten, Teufel, Engländer, Russen, Stadt- und Landbevölkerung
Eine deutsche Kleinstadt, Sagenwelt

Nach der Beschäftigung mit der "Mam'zelle Nitouche" des französischen Operettenkomponisten Hervé habe ich im Operettenforum eine kurzweilige Inhaltsangabe zu Hervés Opéra-bouffe "Der kleine Faust" von Uwe Aisenpreis gefunden. Dem interessierten Liebhaber der "Leichten Muse" sei daher mit diesem Querverweis das Stück nahegelegt:

http://tamino-klassikforum.at/index.php?…&threadID=18340

Eine CD-Aufnahme habe ich nicht finden können; das Portal "Operone" listet eine 1970 erschienene LP-Aufzeichnung auf, die aber wohl nie digitalisiert wurde. Immerhin gibt es bei Youtube Clips...

https://www.youtube.com/watch?v=MZj-1IMUDOI

:hello:
.

MUSIKWANDERER