Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 197

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Donnerstag, 7. September 2017, 22:10

Liebe Mitleser und Sympathisanten dieses Forums

Bereits im Juli dieses Jahres gab es einen probeweisen Gastzugang, der indes wegen Sabotage abgebrochen wurde, da einer der Gäste die Beiträge der andern systematisch zu löschen begann. Das war durch die Konstruktion des Gastzugangs bedingt, wir verwendeten eine etwas unorthodoxe Lösung, wo viele User auf EINEM Account schrieben und editieren konnten. Sie funktionierte - wie schon 2013 indes tadellos, mit soviel Bosheit hatten wir indes nicht gerechnet und waren nicht dadurch abgesichert. Absolute Sicherheit gibt es nicht - wir versuchen indes das Menschenmögliche.

Erfreulicherweise haben sich 4 der damaligen Gastuser für eine Dauermitgliedschaft entschlossen - nach dem sie ihren ersten Schock überwunden haben.

Wir werden heute einen weiteren Anlauf starten. Die Konstruktion ist eine andere (leider kompliziertere) aber es sollte funktionieren.

Wir werden heute ab 22 Uhr für vorläufig 12 User einen Gastzugang zur Verfügung stellen

Das Prozedere ist etwas komplizierter (vor allem für uns)
Ich bitte die Regeln genau zu lesen, damit es dann keine Enttäuschungen gibt.

Die Anmeldung erfolgt genau wie bei einem Standardmitglied, man wählt seinen gewünschten Nutzernamen (er sollte dem Forum "angemessen" sein),
wählt sein (mindestens 8 Zeichen langes ) PASSwort
bestätigt das Lesen der Mitgliedsbedingungen und fügt im Anmeldeformular unter Realname das Wort GAST ein

wenn Sie das vergessen - dann zählt die Registrierung als NORMALANMELDUNG und die Freischaltung erfolgt erst nach Identifizierung des Users

Wurde aber GAST eingegeben, dann verzichten wir für die Laufzeit des Projekts auf Identifizierung, Telefongespräch und Exklusivanspruch (soll heissen, wir überpüfen beim Gastzugang nicht ob Sie auch wo anders registriert sind)

Allerdings: Wo viel Licht ist, da ist auch viel Schatten:

Wie schon bisher wird ein GAST als moderierter Normaluser geführt.
Das bedeutet, dass jeder seiner Beiträge VOR der Freigabe durch einen diensthabenenden Moderator gelesen und akzeptiert werden muß.
Das ist bei zahlreichen von Tageszeitungen betriebenen Foren gang und gäbe, weil anonymität immer dazu verleitet Grenzen zu überschreiten....
(Deshalb auch de Begrenzung auf 12 Personen, weil der Arbeitsaufwand gigantisch werden könne, wir gehen aber davon aus, daß das ausreichen sollte - man wird sehen ob dieser Wert praxisnah ist und kann den Möglichkeiten entsprechend nachbessern)

Sollte jemand zu spät angemeldet sein (dh. es sind bereits 12 User aktiv) , so wird die Anmeldung in Evidenz gehalten und er kommt dran, sobald einer der ersten zwölf ausscheidet.

Es ist notwendig, daß die Gäste dieses Projekts auch wirklich ihren Zugang nutzen, denn sollten wir den Eindruck haben, daß dies nicht der Fall ist, wird der Acount ohne Vorwarnung gelöscht um eventuellen In der Warteschlange befindlichen Interessenten den Zugang zu ermöglichen.

Es gibt indes keine exakt definierten Vorgaben, denn unsere Maßnahmen werden sich nach den Gegebenheiten richten. Haben sich beispielsweise nur 3 oder 4 User interessiert, so ist Platz im Überfluss.

Gäste haben zunächst keinen Avatar, bekommen aber (in 1-3 Tagen) jeweils eine Kennfarbe im Avatarbereich zugewiesen

Gäste dürfen keine Signaturen benutzen und es gibt keinen Zugang zum Tritsch-Tratsch-Bereich

Ein Gastzugang kann auf Wunsch jederzeit in einen normalen Mitgliederzugang verändert werden - unter den Bedingungen die für Normalmitgliedschaften gelten.
Die Dauer des Projekts ist nicht exakt festgelegt da unvorhergesehen Störungen oder Desinteresse etc jederzeit zum Abbruch führen können. Ich denke aber, daß wir 2 bis 3 Wochen durchhalten werden.
Und weil wir grade beim "Durchhalten" sind. Die Freischaltungen von Beiträgen dauern zwischen 5 Minuten und etwa 2-3 Stunden, je nachdem ob ein diensthabender Moderator anwesend ist. In der Zeit von 0-9 Uhr werden Freischaltungen nur in Ausnahmefällen durchgeführt. Da ich aber sehr oft nachts am Compi sitze wird es vermutlich sehr oft "Ausnahmen" geben

Wenn die Probemitgliedschaft oder das Projekt beendet wird, mag es vielleicht Einladungen zur Dauermitgliedschaft geben - aber ein Druck in diese Richtung wird es mit Bestimmtheit NICHT geben.

So - das war eine Menge an Erklärungen - an sich läuft für den Gast alles ebenso wie bei den vergangenen Schnupperwochen.
Ich wünsche Ihnen viel Spaß - möge Ihnen unser Forum ebenso gut gefallen wie der letzten Gruppe, wo sich fast alle dann angemeldet haben
Das ist nicht in jeden Falle möglich und auch nicht zu erwarten, aber: Carpe Diem

Mit freundlichen Grüßen aus Wien

PS: Man kann sich schon JETZT für die Aktion registrieren, die Freischaltungen beginnen aber ab 22 Uhr. Ich muß noch einige Sicherheitchecks machen.
MICH kann man bei Fragen per email ereichen oder aber unter der im Impressum angegebenen Telefonnummer (letzteres allerdings nur wenn ich im Forum bin)

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

  • »Hosenrolle1« ist männlich

Beiträge: 437

Registrierungsdatum: 3. August 2017

2

Donnerstag, 7. September 2017, 22:24

Ich bin gespannt welche Gäste kommen - beim letzten Mal war´s auch sehr interessant! Ich hoffe auch, dass sich der Gast "Octavian", mit dem ich letztes Mal geplaudert habe, wieder hier einfindet und sich vielleicht auch registriert!



LG,
Hosenrolle1
„Gewohnheit, Sitte und Brauch sind stärker als die Wahrheit.“ (Voltaire)

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 197

Registrierungsdatum: 9. August 2004

3

Donnerstag, 7. September 2017, 22:39

Ich bin eher skeptisch - aber das tut nichts zur Sache
Das Angebot gibt es für einige Zeit. Wenn es genützt wird freut es mich - wenn nicht - auch gut.
Wenn sich Octavian hätte registrieren wollen, dann hätte er es vermutlich längst getan, ich war eigentlich über den Zugang von 4 Mitgliedern angenehm überrascht. 4 Neue Mitglieder können auf einForum egal wie groß auch wie ein Jungbrunnen wirken, es sind neue Farbtupfer am Gemälde. Die heutige Aktion verdaknt ihre Existenz der Tatsach, daß 2 der Neuen mit gesagt haben, daß sie die Aktion vor 2 Monaten fast, bzw ganz verpasst hätten, weil sie zu lange gezögert hätten. Vielleicht war das Potential bereit ausgeschöpft, vielleicht gibt es im Hintergrund noch ein oder zwei Interessenten.

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 4 671

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

4

Donnerstag, 7. September 2017, 23:32


Lieber Alfred,
Du bist zwar Realist, aber kein visionärer Optimist. Ich rechne auch wenn im September unsere zweite Anzeige kommt und alle Taminos mitziehen mit weit mehr neuen Mitgliedern. Qualitativ sind wir sicherlich bereits Spitze. Wir müssen es jedoch auch zahlenmäßig bei Mitgliedern und geposteten Beiträgen werden. Größe gibt Wahrnehmung in der Öffentlichkeit, Bedeutung ,Einfluss und lebendige Vielfältigkeit im Forum .Starke Gemeinschaften ziehen Mitglieder an. Überall wo ich tätig bin, versuche ich Zielzahlen zu definieren. Selbst bei dem schwierigen Aufnahmeprozedere wäre die Aufnahme von 10 neuen, aktiv schreibenden Taminos pro Jahr aus meiner Sicht eine Untergrenze. Falls wir (DU) das wirklich anstreben, uns zur Aufgabe machen und in der Richtung tätig werden ist dieses Ziel erreichbar, möglich und zwingend notwendig, wenn wir die Idee
"Tamino das in jeder Hinsicht führende Klassik Forum im deutschsprachigen Raum" erreichen wollen.
Erstaunlich, dass ausgerechnet das älteste Mitglied diesen Appell formulieren muss. Ich rede nicht nur davon. Ich arbeite mit Engagement und allem Nachdruck an der Erreichung dieses Zieles Wo sind die Jungen, die Kraftvollen, die Ideenreichen, die Stürmer und Kämpfer? Wenn jeder von uns nur einen Musifreund für das Forum interessiert und wir aus 5 Interessenten ein bleibendes Mitglied gewinnen wird die Vision Wirklichkeit. Der probeweise Gastzugang, der gelungene Flyer und 2 ganzseitige Anzeigen sind beste Voraussetzungen. Aber nur wenn wir Begeisterung für unser Tamino-Klassik-Forum im Sinne von "In Dir muss brennen was Du im Anderen entzünden willst" aktiv ausstrahlen und aussenden werden wir Erfolg haben. Packen wir es gemeinsam an - Wir schaffen es :!:

Herzlichst
Operus

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 6 854

Registrierungsdatum: 15. April 2010

5

Samstag, 9. September 2017, 11:09

Wie wird es gehandhabt mit "Wiedereinsteigern", die sich gleichzeitig bei C angemeldet haben?
W.S.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 197

Registrierungsdatum: 9. August 2004

6

Samstag, 9. September 2017, 11:49

Es ist ein GASTZUGANG für einen beschränkten Zeitraum, vermutlich etwa ein Monat gültig
Innerhalb dieses Zeitraums prüfe ich weder Identität noch sonstige Umstände
ALLERDINGS bleibt der Benutzer MODERIERT, jeder Seiner Beiträge wird VOR der Veröffentlichung durch die Moderation approbiert - oder nicht
Dies entspricht durchaus den Gepflogenheitenvon Tageszeitungen und Organistionen, die eine Art Forum einrichten, alledings werden das immer weniger, da der Administrationsaufwand zu groß ist.
Was allerdings Bedingung für einen Verbleib ist, das sind regelmäßige Beiträge. Da aber das Interesse an diesem Projekt diesmal gering erscheint werde ich die Anmeldemöglichkeit nächste Woche stoppen. Allfällig inzwischen registrierte Gäste , die Beiträge schreiben bleiben indes bis Projektende hier - so sie das wollen

Ich kann in jedem Fall nur gewinnen: Melden sich schreibende Gäste an, belebt dies das Forum - meldet sich niemand oder nur wenige an, dann erspare ich mir in Hinkunft den immer wieder gehörten Vorwurf, meine (angeblich) strengen Aufnahmeregeln seien es, die von der Registrierung abhalten. :D

Immerhin haben wir heuer mehr aktive Mitglieder dazugewonnen als verloren. Der Sommer war durch eine Irrsinnsshitze geprägt, die manchem das Schreiben sehr schwer gemacht haben (auch mir - bei 36° Zimmertemperatur - aber ich kann das Forum nicht im Stich lassen) Dennoch haben wir uns tapfer geschlagen...

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 092

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

7

Samstag, 9. September 2017, 13:34

Der Sommer war durch eine Irrsinnsshitze geprägt, die manchem das Schreiben sehr schwer gemacht haben (auch mir - bei 36° Zimmertemperatur - aber ich kann das Forum nicht im Stich lassen)
Lieber Alfred,

Du wohnst einfach falsch. Wir hatten kaum einen Tag mit mehr als 30 Grad, vielleicht bin ich deshalb so relativ aktiv.

Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 624

Registrierungsdatum: 24. April 2014

8

Samstag, 9. September 2017, 13:36

Ich beneide die Wiener um ihr Wetter. Bei mir war der Sommer nach einer kurzen warmen Phase irgendwann im Juni zum Vergessen. Dabei beginne ich bei 30 Grad so gerade mal, mich wohlzufühlen. :(

chrissy

Prägender Forenuser

  • »chrissy« ist männlich

Beiträge: 3 471

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

9

Samstag, 9. September 2017, 14:45

Der Sommer war durch eine Irrsinnsshitze geprägt, die manchem das Schreiben sehr schwer gemacht haben (auch mir - bei 36° Zimmertemperatur - aber ich kann das Forum nicht im Stich lassen)
Lieber Alfred,
Du wohnst einfach falsch. Wir hatten kaum einen Tag mit mehr als 30 Grad,

Ich beneide die Wiener um ihr Wetter. Bei mir war der Sommer nach einer kurzen warmen Phase irgendwann im Juni zum Vergessen. Dabei beginne ich bei 30 Grad so gerade mal, mich wohlzufühlen. :(
Beiden Aussagen und Feststellungen kann (muß ich leider) zustimmen. Auch bei uns war dieser Sommer, bis auf wenige Ausnahmen, wenig sommerlich.
Und ich habe den Eindruck, der Herbst mit kühlen Tagen, fängt diesmal sehr zeitig an. Aber eigentlich kann das ja gar nicht sein - wir haben doch die "Klimaerwärmung"!

Grüße (aus "Westsibirien")
CHRISSY
Jegliches hat seine Zeit...

MDM

Anfänger

  • »MDM« ist männlich

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 9. September 2017

10

Samstag, 9. September 2017, 18:06

Außenwirkung des Tamino-Klassikforums auf „stille Mitleser“ und Gäste

Guten Tag an alle Leser des Threads,

Ich bedanke mich zunächst bei Herrn Alfred Schmidt für die probeweise Freischaltung als Gast!


Da ich hier im Tamino-Klassikforum hin und wieder gelesen habe, dass es für manche Altvordere von Interesse
wäre, wie dieses Forum so auf „Außenstehende“ und bisherige Nur-Mitleser wirkt, möchte ich als Gast die Gelegenheit nutzen, ein
paar Gedanken zu diesem Thema lose zusammentragen.

Ein Feedback über die Außenwirkung könnte sicherlich auch für die Administratoren und Moderatoren des Forums brauchbar sein, um daraus Rückschlüsse für ihre künftige Arbeit zu ziehen.


Gleichzeitig interessiert mich natürlich die Meinung aller anderen „Gäste“ und Altmitglieder,wie sie darüber denken.

Ich beschränke mich auf einige wenige Punkte,die mir im Laufe der Jahre besonders aufgefallen sind, sonst wird der Strauß zu bunt.

  1. Allgemeiner Gesamteindruck: sehr gutes, hoch informatives , oft auch spannendes und unterhaltsames Forum. Eine unerschöpfliche Fundgrube zum weitem Thema klassische Musik sowieso.
  2. Viele Beiträge sind von einem derart fachlich speziellen und überaus hohen Niveau, dass sie in ihrer Detailtiefe oft geradezu wissenschaftlichen Charakter zu tragen scheinen. Dieses teilweise sprachlich und fachlich extrem hohe Niveau schreckt „normale“ Klassikliebhaber und Anfänger
    logischerweise ab, sich hier anzumelden. Sie denken, sie müssten (regelmäßig) Gleichwertiges abliefern. Das ist aus meiner Sicht schwer möglich. Zumal, wenn man nicht in irgendeiner Weise (halb)beruflich mit klassischer Musik zu tun hat, im Ruhestand lebt oder arbeitslos ist.
  3. Amüsant ist für mich als Außenstehenden der manchmal etwas „operettenhafte“ Stil, in dem hier miteinander verkehrt wird. Das ist durchaus nicht negativ gemeint, eher verleiht es dem Forum etwas durchaus Charmant-Charakteristisches. Aber mal ehrlich: Sprechen sich die Mitglieder im realen Leben beispielsweise auch ständig mit „MeinLieber“ ( erinnert ein wenig an H. Poirot`s „Mon cher / ami“) an, auch diejenigen, die sich in Phasen heißer Diskussion geradezu die Pest an den Hals wünschen ?
  4. Ein echtes Highlight der letztenJahre aus Mitlesersicht sind sicherlich die sogenannten Regietheater-Threads. Das Hauen und Stechen, dass da regelmäßig abgeht, ist in vielerlei Hinsicht spannender wie ein Hitchcock-Thriller. Auch weil die Protagonisten regelmäßig mit einer Argumentationsschärfe zu Werke gehen, die ihresgleichen sucht und dabei zu ungeahnter Form auflaufen . Insofern sind diese Diskussionen über Regietheater neben der Auseinandersetzung in der Sache unbedingt auch Lehrbeispiele für geschliffene Rhetorik und gekonnte Dialektik. Auf jeden Fall ein absolut unverzichtbarer Bestandteil des Forums und aus meiner Sicht mittlerweile so etwas wie „Kult“ hier bei Tamino.
  5. Es gibt ständig Neues oder besser gesagt „neues Altes“ zu entdecken. Wenige Beispiele für das,was mich persönlich interessiert, seien der Opernführer und der tägliche Erinnerungsthread an Musiker. Die Threads über Gräber und Gedenkstätten verstorbener Künstler finde ich gleichfalls
    sehr gelungen, auch in Hinblick auf einen geplanten eigenen Besuch.Wie gesagt, sind das nur Beispiele. Bei 15 oder 16 Forenrubriken mit 85 Unterthemen ist das nicht anders möglich. Weiteres Highlight sind die Hörproben, in den letzten Jahren dankenswerter Weise meist mit Direktlinks zu y..tube möglich. Ich habe hier immerwieder Aha-Erlebnisse, zuletzt die Hinweise zu F. Wunderlichs Version des „Ännchen von Tharau“ von La Roche und William B.A.. Danke dafür!

So, dies war jetzt schon mal ein erster kleiner, unvollständiger Eindruck von einem „treuen“ Mitleser. Das es thematisch so bunt durcheinandergeht, bitte ich nochmals zu entschuldigen.

Meine Meinung betrachte ich als in keiner Weise repräsentativ, möglicherweise findet sich der eine oder andere Gastleser aber in manchen der o.g. Punkte wieder.


Unabhängig vom Tamino-Klassikforum sei generell noch gesagt, das man keine Sorge zu haben braucht: klassische Musik hat immer ihre Liebhaber und wird sie immer haben. So ist zumindest mein sicherer Eindruck.Es gibt sicherlich Phasen, in denen es einmal nicht so gut aussieht. Aber es kommt, quasi wie in„Wellenbewegungen“ alles mal wieder, nicht nur in der Musik.

Dass der erste Zugang zur Klassik ( bzw. Wiederzugang nach den Schuljahren) in der heutigen Zeit oft auch über so seichte Kanäle und Wege wie Film und Fernsehen, unspezifische Internetseiten und Werbung erfolgt, ist nicht wirklich schlimm, die alten Hasen hier sollten es verschmerzen.


Es grüßt MDM!

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 197

Registrierungsdatum: 9. August 2004

11

Samstag, 9. September 2017, 19:06

Lieber Tamino-Gast MDM
Als Betreiber das ganzen Werkels hier antworte ich gerne. Und zwar punktweise
Dein Beitrag (sorry - Internet Du) hat mir viel Freude bereitet, weil er einige Sichtweisen enthält die mit meinen kompatibel sind.

1) danke für die BLumen

2)Volle übereinstimmung. Das Problem der extremen Forenkompetenz gab es erstmals 2007, da stagnieren die Anmeldungen - Allerdings gab es damals sso vile Begeisterung und soo viele Mitglieder, daß das gar niemand bemerkt hat. - Auch ich nicht. Tamino hat also seinen Zenith nicht, wie viele glauben 2009 überschritten, sondern bereits 2007. Da aber viele berühmte Sänger noch Jahrzehnte nach dem Überschreiten des Zeniths weiterdingen funktioniert das bei Tamino scheinbar auch.
Ich kann und will das Niveau des Forums nicht künstlich absenken - aber ich kann jedem nor sagen, daß er werde Noten lesen können muss, noch ein Instrument spielen. Das ist ja auch einer der Gründe (wenngleich nicht der einzige) - warum ich das "Kennenlern-Telephonat eingeführt habe.
Die Leute haben oft Angst sich zu blamieren wenn sie im Forum schreiben. In wenigen Minuten kann man abklären ob der Beitrittswillige zu uns passt oder eher nicht.
Ich erkäre dann immer, daß ein guter Schreibstil wichtiger ist als alles andere.Der Rest kommt dann meist von ganz alleine---

3) Das hat MICH jetzt wieder amüsiert. In der Tat wird in "gepflegten" Kreisen (zumindest in Wien) so gesprochen. "Mein Lieber" - das ist etwas ganz spezielles.
Und es ist KEINE freundliche Redewendung, dann nach "mein Lieber" oder "So - mein lieber" folgen meist Satzteile wie ---Jetzt reden wir mal Klartext miteinenader. Wabei die als Angriff zu verstehen ist. Noch ein Beispiel: "So, mein Lieber, jetzt erklär ich ich ihnen mal wie das bei uns so läuft."
Der Angreifer sinalisiert damit seine gesellschaftlich Überlegenheit. Auch Mein Wertester, oder Mein Lieber Herr.(noch schlimmer: "LIebe Dame")
Keine Dame wird so angesprochen, man signaliesert damit implizit, daß man die Angesprochene nicht für eine Dame hält-
Da gibt es noch vieles - aber ich will Euch nicht langweilen

Volle Zustimmunf - Die Regietheatherthreads sind ein Higlight unseres Forums - in vielerlei Hinsicht
WAren einst die Befürworter in der Übermacht - hat sich das Blatt nun gewendet. Jeweils die überlegene Gruppe demütigt die ander - oft auf sehr subtile Weise.
Mir versucht man immer wider von seiet der RT Befürworter zu erklären, diese Diskussionen (die manchmal sehr heftig werden) seien ein Schandfleck von Tamino und hielte zahlreiche User ab, sich hier zu registrieren. Ich glaube nicht recht daran, daß das so ist, aber sollte es so sein werde ich damit leben müssen.---- :hello:

Das wars fürs erste von meiner Seite.

Ein kleiner Hinweis von meiner Seite:
Im Gegestz zu andern Foren sehe ich es hier gerne, wenn alte Threads wiederbelebt werden. Ca 99% aller bestehenden Threads sind noch aktiv, nur ganz wengige wurden von der Moderation geschlossen....

Viel Spaß bei Tamino
wünscht Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 4 671

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

12

Samstag, 9. September 2017, 20:27

Ein echtes Highlight der letztenJahre aus Mitlesersicht sind sicherlich die sogenannten Regietheater-Threads. Das Hauen und Stechen, dass da regelmäßig abgeht, ist in vielerlei Hinsicht spannender wie ein Hitchcock-Thriller. Auch weil die Protagonisten regelmäßig mit einer Argumentationsschärfe zu Werke gehen, die ihresgleichen sucht und dabei zu ungeahnter Form auflaufen . Insofern sind diese Diskussionen über Regietheater neben der Auseinandersetzung in der Sache unbedingt auch Lehrbeispiele für geschliffene Rhetorik und gekonnte Dialektik. Auf jeden Fall ein absolut unverzichtbarer Bestandteil des Forums und aus meiner Sicht mittlerweile so etwas wie „Kult“ hier bei Tamino.

Lieber MDM,

Danke für das ausführliche Feedback. Alfred gab ja schon einen treffenden Kommentar zu diesem Gastbeitrag ab. Die Regietheater -Threads sind sicherlich die Themenbereiche mit dem meisten Feuer in den Auseinandersetzungen zu einer wahrscheinlich nicht lösbaren Problematik. Dennoch weiß ich nicht, ob der Diskussionsstil, der manchmal unter die Gürtellinie geht, in seiner polemischen Weise und den Partner wenig wertschätzenden Art Mitleser nicht so erschreckt, dass sie sich mit Grausen abwenden und im Forum nicht mitmachen.
Mitmachen ist das Stichwort: Dieser Gastbeitrag hat mich in Inhalt, Stil, erkennbarer Themenkompetenz und aus den Zeilen zu entnehmender Haltung so beeindruckt, dass ich mich sehr freuen würde, wenn aus dem Gast ein Mitglied würde. Auch ich habe zunächst einige Zeit mitgelesen. Mein Erleben war allerdings, dass das aktive Mitmachen noch weit mehr bringt. Man vertieft sich noch stärker in die Thematik, analysiert andere Beiträge, zieht Schlussfolgerungen und ist dann rasch mitten in einer lebendigen, interessanten Diskussion . Mich bereichert unser Tamino-Klassik-Forum auf vielfache Weise. Du spürst meine hohe, auch emotionale Bindung mit den Freunden, die ich im Forum gewonnen habe, vielleicht heraus.
Ich hoffe, dass der Funke zündet und wir Dich als aktives Mitglied gewinnen können. Mich als einen der Altvorderen würde dies sehr freuen und ich werde in nächster Zeit auf Beiträge von MDM achten und hoffe, dass diese auch kommen. :hello:

Herzlichst
Operus

MDM

Anfänger

  • »MDM« ist männlich

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 9. September 2017

13

Samstag, 9. September 2017, 21:58

Lieber Alfred, lieber Operus!

Ich bedanke mich sehr für die freundlichen und aufmunternden Worte.

@Alfred:

Deine Ausführungen über Stil, Formen und Sinn der angesprochenen Anredeformen waren für mich in der Tat sehr lehrreich und langweilen in keinster Weise. Wenn es dazu noch mehr zu sagen gibt, dann bitte gerne bei Gelegenheit. Ich dachte tatsächlich, "Mein Lieber" "Mein lieber XY" usw. waren immer so im Wortsinne gemeint. Zumindest in diesen kultivierten Kreisen , in denen wir uns hier bewegen. Dass dahinter auch ein versteckt süßlich-vergifteter Angriff verborgen sein könnte, ist mir noch nicht aufgefallen.

Um nichts in der Welt solltest Du übrigens das Tamino- "Niveau künstlich absenken" , kein Gedanke. Das wäre ja fast so, als würde der FC Bayern seine Stars nicht auflaufen lassen.... nur, um die Bundesliga endlich mal wieder spannender zu machen. ;)

@ operus:

Lese deine Beiträge sehr gerne. Ich wünsche Dir noch lange Gesundheit und Freude bei mit alldem, was Du tust. Du bist hier in den Diskussionen im Zweifelsfalle immer sehr auf Ausgleich bedacht, wenn es mal wieder hoch hergeht, und das weiß ich sehr zu schätzen. Natürlich ist mir Dein spezielles Engagement ( auch zu Zeiten Deiner Präsidentschaft) in der Gottlob-Frick-Gesellschaft nicht entgangen und ich habe Eure Internetseite auch schon häufig besucht. Weiterhin viel Erfolg, auch bei der Nachwuchsförderung!

Alfred und operus:

Dass wir es erleben werden, dass die Gegner und Befürworter von RT in diesem Leben nicht mehr auf einen Nenner kommen, ist auch meine bescheidene Vermutung.

Aber ich habe selten Diskussionen ( egal, zu welchem Thema) gelesen, in denen so intensiv , in der Argumentation auch derart phantasievoll und plastisch-drastisch miteinander gerungen und die Standpunkte ausgetauscht wurden. In brillianten Momenten mußten auch die jeweiligen Gegner der anderen Position zugeben: "Ich bin zwar nicht Deiner Meinung, aber das war jetzt stark argumentiert, Punkt für Dich." Jeder der unentschiedenen stillen Mitleser, der mal mehr der einen oder anderen Seite zuneigte, konnte sorgfältig für sich hier aus "Rede und Gegenrede" die Argumente abwägen und für sich persönlich zu einem Schluß kommen. Dass es dabei hart, hin und wieder verbal grenzüberschreitend zur Sache ging, finde ich persönlich nicht sehr schön aber mit einem gewissen Abstand doch noch gerade so akzeptabel. Polemische Überspitzung treibt manchmal die eigenen Standpunktbildung voran. Wichtig ist, dass man hinterher wieder normal miteinander umgeht und sich auch "forenvirtuell" wieder "in die Augen" schauen kann. Dass sich wegen der RT-Diskussionen hier jemand angewidert fühlt und sich allein deshalb nicht bei TAMINO anmeldet, sehe ich persönlich nicht, kann mich aber irren.(Manchmal habe ich mir so gedacht, es wäre spannend zu sehen, wenn die Protagonisten der RT-Debatte spielerisch, quasi als Experiment, einmal für 24 oder 48 Stunden die Rollen vertauschten und die Argumente der Gegenseite vertreten müßten. Was dabei wohl dabei herauskäme? :rolleyes:

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Inwieweit mich künftig die Muse für das Formulieren gelungener Fachbeiträge küssen wird, wird sich erst noch erweisen müssen.

Wichtig war mir fürs Erste, einmal die Eindrücke eines (typischen?) jahrelangen Mitlesers mitzuteilen und auch nur einfach mal "Danke" für die letzlich doch gelungene Arbeit hier an Bord zu sagen. ( Alfred`s Signaturspruch kann ich mittlerweile sehr gut nachvollziehen).

Sollte es für eine Vollmitgliedschaft nicht reichen, wäre ich in keiner Weise verärgert oder traurig. Das tägliche Mitlesen allein ist schon ein Vergnügen.

Es grüßt MDM

( ein umstrittener, nichtsdestotrotz von mir sehr geschätzter Sangeskünstler aus Florenz stand Pate für den gewählten Nicknamen ;) )

Gerhard Wischniewski

Prägender Forenuser

  • »Gerhard Wischniewski« ist männlich

Beiträge: 4 180

Registrierungsdatum: 7. April 2011

14

Samstag, 9. September 2017, 22:08

Lieber MDM,

auch ich möchte zu deinen (oder, wenn es dir angenehmer erscheint, zu "Ihren") Anmerkungen zu diesem Forum Stellung nehmen:
1. Auch ich hielt dieses Forum für das umfassendste, sachkundigste und niveauvollste, nachdem ich in verschiedene andere Foren hineingeschnuppert hatte. Obwohl ich kein Fachmann bin, keine musikalische Ausbildung habe (noch nicht einmal ein Instrument konnte ich erlernen, weil die familiären Verhältnisse es zu meiner Jugendzeit und auch später noch nicht zuließen). So habe ich mich dennoch 2011 als einfacher Liebhaber der klassischen Musik (und da bin ich sehr breit gestreut interessiert, Schwerpunkt Oper und sinfonische Musik) angemeldet und Alfred hat mir in einem sehr netten Gespräch den Mut dazu gegeben.
2. Ich weiß aus meinen eigenen Versuchen, andere Musikliebhaber zum Beitritt zu motivieren, sehr wohl, dass einige nicht den Mut haben, weil sie glauben, sich nicht fachlich präzise ausdrücken zu können, aber, wenn man vieles liest, können auch hier nicht alle - auch ich nicht - auf fachlich höchstem Niveau schreiben, und das ist doch überhaupt nicht wichtig. Ganz im Gegenteil! Manche fachlich versierten Leute verstehen die hohe Kunst nicht, sich für alle verständlich auszudrücken und verbreiten nur ihr Fachkauderwelsch. Da ist mir doch lieber, wenn einer seine Meinung in einfachen Worten ausdrückt, die jeder verstehen kann.
3. Was das "du" betrifft, so hat es mich am Anfang auch erschreckt. Ich war nicht so in Internet bewandert, wie es heute der Fall ist, und da kam es mir recht komisch vor. Aber das ist nun mal im Internet wohl so üblich (wir haben da sehr amerikanischen Verhältnissen gefrönt). Ich habe mich dann daran gewöhnt. Dennoch bleibt es meine Entscheidung, wen ich mit "du" anrede und bei wem ich weiterhin beim "Sie" bleibe oder wieder dazu übergegangen bin.
4. Was das Regisseurstheater betrifft (das Wort "Regietheater" ist in meinen Augen falsch, denn auch bei werkgerechten Inszenierungen wird "Regie" - in meinen Augen weit professionellere, als wenn man einfach die Handlung entstellt - betrieben), wird man an meinen Beiträgen festgestellt haben, dass ich eine entschiedene Abneigung gegen diese Verunstaltungen der Meisterwerke habe. Deshalb bin ich auch von einzelnen hier persönlich angegriffen worden, aber das nehme ich nicht mehr ernst. Man kann sich auch daran gewöhnen und sollte man sich davon nicht abschrecken lassen. Vor allem hat man weit mehr Freunde hinter sich, die der gleichen Meinung sind.
5. Was den Opernführer im Forum betrifft, so kenne ich keinen, der die einzelnen Szenen der Reihenfolge nach so beschreibt, dass man sie, die heute in der Originalsprache gesungen werden, auch ohne Texte und Unter- oder Übertitel (die häufig nur störend sind) verfolgen kann. In manche Fällen - z.B. bei Wagner - sollte man dennoch den Text lesen, weil man dann vieles noch besser versteht.
Meinen Zugang zu diesem Forum fand ich genau über diesen Opernführer, weil ich zu einer mir unbekannten Oper eine Inhaltsangabe suchte, die ich in meinen Opernführern nicht fand. Damals lag dieser schon eine Weile auf Eis und ich entschloss mich, ihn um wenige noch fehlende, bekanntere Werke, zu denen ich Texte hatte, zu ergänzen. Da es mir Spaß machte, ging ich dann auch zu unbekannteren Werken über, zu denen ich Libretti finden konnte. Auch Musikwanderer schreibt eifrig mit, und so nähern wir uns langsam der Tausendergrenze, was außer dem großen Wagner (der aber nur sehr knappe und oft nicht einmal der Akt- und Szenenfolge entsprechende Inhaltsangaben enthält) kein anderer Opernführer bietet.

Jedenfalls freue ich mich schon auf ein hoffentlich neues Mitglied.

Liebe Grüße
Gerhard
Gar nichts liegt mir daran, ob man meine Sachen gibt: mir liegt einzig daran, dass man sie so gibt, wie ich's mir gedacht habe; wer das nicht will und kann, der soll's bleiben lassen.
(Richard Wagner an Ferdinand Heine, Dezember 1852)

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 13 844

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

15

Sonntag, 10. September 2017, 00:50

Lieber MDM,

auch ich begrüße dich hier im Forum und freue mich, dass dir unser Erinnerungsthread gefällt. Sollte es sich bei dem Paten deines Nicknamens um diesen florentinischen, hier nicht so freundlich dreinblickenden Sangesküntler handeln, an dessen Todestag ich am 16. Oktober erinnern möchte?:



Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

MDM

Anfänger

  • »MDM« ist männlich

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 9. September 2017

16

Sonntag, 10. September 2017, 01:52

Lieber Willi,

Du liegst vollkommen richtig und hast sogar freundlicherweise ein Bild seiner Paraderolle hereingestellt: im Bühnenkostüm des Otello liess Mario Del Monaco sich einst beisetzen.

Ich freue mich auf viele weitere liebevolle Erinnerungsbeiträge, macht weiter mit Eurer verdienstvollen Arbeit!

Mir ist aus Gesprächen mit anderen Mitlesern bekannt, dass viele Leute "da draußen" Deines und das Wirken vieler anderer "Taminos" außerordentlich zu schätzen wissen. Dessen sollt und könnt Ihr Euch immer sicher sein.

In diesem Sinne eine "Gute Nacht" und auch Dir ein schönes Restwochenende!

Gruss... MDM

P.S.: Hallo Gerhard, auch Dir Dank für Deine Anmerkungen. Im Anbetracht der vorgerückten Stunde verzichte ich an dieser Stelle auf eine ausführliche Antwort. Du hast vieles Richtige geschrieben, das allermeiste davon deckt sich mit meinem Beitrag von 21.58 Uhr. Man liest sich!

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 4 671

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

17

Sonntag, 10. September 2017, 09:43

es wäre spannend zu sehen, wenn die Protagonisten der RT-Debatte spielerisch, quasi als Experiment, einmal für 24 oder 48 Stunden die Rollen vertauschten und die Argumente der Gegenseite vertreten müßten. Was dabei wohl dabei herauskäme? :rolleyes:
Lieber MDM,

kleiner Abstecher. Der Rollentausch ist ein wirkungsvolles, bewährtes psychologisches Verfahren. Ich habe es, als ich beruflich noch mehr aktiv war, häufig mit erkennbarem Nutzen für die Teilnehmer eingesetzt. Das ist die Verführung bei Tamino. Fast unmerklich und selbstverständlich rutscht man in die Diskussionen hinein. In guter Forenmanier wurde auch das Du von Dir übernommen. Ich habe es aus Respekt vor dem Gast noch nicht angewandt, werde es jedoch ab jetzt tun. Also ab jetz heißt es: Lieber MDM- lieber Operus oder Hans. Da es keine Zufälle gibt, solltest Du das, was Dir jetzt im Tamino-Forumin Diskussionen und Kontakten an positiven Reaktionen zugefallen ist, annehme und weiterhin nutzen.

Herzlichst
Operus

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 624

Registrierungsdatum: 24. April 2014

18

Sonntag, 10. September 2017, 09:58

Lieber MDM, auch ich begrüße Dich herzlich im Tamino-Forum und würde mich freuen, wenn aus der Gast- eine permanente Mitgliedschaft würde.

Erstaunt hat mich Deine positive Wahrnehmung der RT-Diskussionen, die ich überhaupt nicht teile. Das hat nichts damit zu tun, dass ich eine bestimmte Position in dieser Auseinandersetzung vertrete, sondern mit der Art und Weise, wie diese hier geführt wird. Es ist eben leider kein Austausch von Meinungen, wie Du schreibst, sondern nur ein Gegeneinandersetzen unverrückbarer Standpunkte.

Aber ich habe selten Diskussionen ( egal, zu welchem Thema) gelesen, in denen so intensiv , in der Argumentation auch derart phantasievoll und plastisch-drastisch miteinander gerungen und die Standpunkte ausgetauscht wurden. In brillianten Momenten mußten auch die jeweiligen Gegner der anderen Position zugeben: "Ich bin zwar nicht Deiner Meinung, aber das war jetzt stark argumentiert, Punkt für Dich."

An einen solchen "brillianten Moment" kann ich mich leider nicht erinnern. Nicht nur wird niemals anerkannt, dass es auch für die Gegenmeinung gute Argumente gibt, sondern die Argumente der anderen Seite werden nicht einmal zu Kenntnis genommen, oftmals sogar verhöhnt.


Polemische Überspitzung treibt manchmal die eigenen Standpunktbildung voran. Wichtig ist, dass man hinterher wieder normal miteinander umgeht und sich auch "forenvirtuell" wieder "in die Augen" schauen kann.

Auch das wäre schön, findet aber leider in der Forenrealität nicht statt. Es gibt tiefe Gräben zwischen bestimmten Personen, und es wird keine Gelegenheit ausgelassen, dem Feind an jeder passenden und unpassenden Stelle einen verbalen Tritt zu versetzen.

Nein, lieber MDM, die RT-Diskussionen sind keine Zierde, sondern ein Schandfleck für dieses Forum. Nichtsdestotrotz generieren sie "Traffic", was den Forenbetreiber freut, denn sie befriedigen die Sensationslust der Mitleser. Man schaut halt gerne zu, wenn andere sich streiten. Ob das ein Ziel des angeblich führenden deutschen Musikforums sein sollte, wage ich zu bezweifeln.

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 6 854

Registrierungsdatum: 15. April 2010

19

Sonntag, 10. September 2017, 10:09

Zitat

An einen solchen "brillianten Moment" kann ich mich leider nicht erinnern. Nicht nur wird niemals anerkannt, dass es auch für die Gegenmeinung gute Argumente gibt, sondern die Argumente der anderen Seite werden nicht einmal zu Kenntnis genommen, oftmals sogar verhöhnt.

Dazu werde ich mich nicht äußern, sondern denke ich mir nur meinen Teil dazu. :no:

Lieber MDM!

Auch ich begrüße dich in diesem Forum sehr herzlich! Wir reiten offensichtlich auf der gleichen Wellenlänge, den MDM gehört zu meinen ausgesprochenen Lieblingssängern und darum zu den "Big fife".

Gruß Wolfgang
W.S.

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 020

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

20

Sonntag, 10. September 2017, 10:18

Was den Opernführer im Forum betrifft, so kenne ich keinen, der die einzelnen Szenen der Reihenfolge nach so beschreibt, dass man sie, die heute in der Originalsprache gesungen werden, auch ohne Texte und Unter- oder Übertitel (die häufig nur störend sind) verfolgen kann. In manche Fällen - z.B. bei Wagner - sollte man dennoch den Text lesen, weil man dann vieles noch besser versteht.


Lieber Gerhard, der Opernführer ist wirklich ein großartiges Projekt. Die Qualität ist immer besser geworden. Du und musikwunderer, ihr habt daran nach meiner Beobachtung den größten Anteil. Dafür gebühren euch Dank und Anerkennung. In früheren Beiträgen von Taminos, die ausgeschieden oder nicht mehr aktiv sind, stößt man schon mal auf Fehler und Ungenauigkeiten. Die ließen sich durch ergänzende Beiträge leicht korrigieren. Zum Beispiel soll in der "Salome" Herodias verlangen, Jochanaan den Juden auszuliefern, damit sie ihn hinrichteten. Das stimmt so nicht. Im "Lohengrin" findet Ortrud im Gegensatz zu Elsa mitnichten den Tod. Sie sinkt lediglich mit einem Schrei zusammen. In "Die Verurteilung des Lukullus" von Dessau und Brecht sind die Fassungen, die erst neulich im Opernkanon eine Rolle spielten, verwechselt worden.

Kann es sein, dass man in alte Threads nicht mehr hineinkommt, um einige sachliche Bemerkungen loszuwerden?
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 092

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

21

Sonntag, 10. September 2017, 10:29

Lieber MDM,

mir hat Dein Beitrag sehr gefallen, und ich fände es gut, wenn Du Dich zu einer dauerhaften Mitgliedschaft entschließen könntest.
Die von Dir angesprochene RT - Diskussion kommt immer wieder, hats Du ja schon heute bei Beitrag 19 gemerkt. Manchmal habe ich den Eindruck, daß das alles ein wenig Theaterdonner ist. Der eine will grüne Wolken, der andere graue. Die Hauptsache, es donnert. Ich will graue oder weiße Wolken.

Übrigens mag ich MDM.

Herzlichst La Roche.
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer

MDM

Anfänger

  • »MDM« ist männlich

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 9. September 2017

22

Sonntag, 10. September 2017, 11:32

Liebe Forianer,

danke für die freundlichen Begrüßungen!

@Bertarido:

Zitat

Bertarido: An einen solchen "brillianten Moment" kann ich mich leider nicht
erinnern. Nicht nur wird niemals anerkannt, dass es auch für die
Gegenmeinung gute Argumente gibt, sondern die Argumente der anderen
Seite werden nicht einmal zu Kenntnis genommen, oftmals sogar verhöhnt."
Ich meinte damit und denke auch, dass man zumindest "im Stillen" dem anderen Diskutanten der "Gegenfraktion" für das eine oder andere schlagfertige Argument durchaus Beifall zollen kann. Wenn dem nicht so ist, wäre das ziemlich traurig. Öffentlich hier geschrieben hat dies wohl keiner, das ist wahr. In politischen Debatten wird man dem Vertreter einer anderen Partei auch bei bestimmten Positionen zubilligen, dass er Recht hat, dies aber öffentlich vor Publikum selten zugeben.

Zitat

"MDM : Polemische Überspitzung treibt manchmal die eigenen Standpunktbildung
voran. Wichtig ist, dass man hinterher wieder normal miteinander umgeht
und sich auch "forenvirtuell" wieder "in die Augen" schauen kann. "

Zitat

"Bertarido: Auch das wäre schön, findet aber leider in der Forenrealität nicht
statt. Es gibt tiefe Gräben zwischen bestimmten Personen, und es wird
keine Gelegenheit ausgelassen, dem Feind an jeder passenden und
unpassenden Stelle einen verbalen Tritt zu versetzen.
Das fände ich schade, ich habe das aber das in der "Brutalität", wie Du es empfindest, so nicht gesehen. Als alter Fußballer habe ich das zumeist eher "sportlich" gesehen, auch wenn es zugegebenermaßen durchaus grenzwertige Äußerungen gegeben hat. Liebhaber der schönen Künste sollten sich zwar hart in der Sache, aber im Großen und Ganzen fair auseinandersetzen. Vielleicht ist das dann doch Wunschdenken von mir.

Zitat

"Bertarido:Nein, lieber MDM, die RT-Diskussionen sind keine Zierde, sondern ein
Schandfleck für dieses Forum. Nichtsdestotrotz generieren sie "Traffic",
was den Forenbetreiber freut, denn sie befriedigen die Sensationslust
der Mitleser. Man schaut halt gerne zu, wenn andere sich streiten"
Es kann schon sein, dass einzelne Mitleser sich auch an purem Streit ergötzen kann. Ob dafür aber ausgerechnet die Spezialdiskussion in einem Klassikforum zu einem Thema taugt, welches so vielen Opernliebhabern seit etlichen Jahren ernsthaft auf den Nägeln brennt, lasse ich mal dahingestellt. Wenn dem so sein sollte, kann man das sowieso schwerlich ändern.

So, jetzt geht`s erstmal zum Pilzesuchen. Einen schönen Sonntag hier allen, am besten bei schöner Musik!

Gruesse...MDM

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 197

Registrierungsdatum: 9. August 2004

23

Sonntag, 10. September 2017, 12:58

Zitat

das Problem bei Tamino ist, dass - da hat Heinz Gelking durchaus recht - sich einige sehr gute Beiträge finden, diese aber häufig unter einer Geröll-Lawine großbürgerlicher Betulichkeit verschwinden, wobei gerade Herr Schmidt zu Letzterem beiträgt.


i

Zitat

ch bin da angemeldet, dort allerdings kaum mehr aktiv, weil sich meine Internetaktivitäten ziemlich verschoben haben. Das Tamino-Forum wurde von Alfred Schmidt gegründet und wird von ihm geführt wie vielleicht ein Salon oder ein Debattierclub. Er ist Hausherr und er lässt nur solche Gestalten rein, von denen er annimmt, dass sie keinen Ärger machen. Darum muss man sich diesem Prozedere unterziehen, wenn man rein will. Ich will das auch überhaupt nicht verteidigen - kein Gedanke daran! Aber es ist andererseits natürlich das gute Recht von ihm, nur Menschen in seinen "Club" zu lassen, von denen keine Bedrohung für das Niveau in seinem Forum ausgeht, was vor allem heißt: Das Anmeldeprozedere dient wohl vor allem dazu, ihm zu garantieren, dass das Forum nicht durch Störer "unterwandert" wird.

Es gibt gute Gründe da mitzumachen: Ich kenne kein Forum, in dem so viel Kompetenz versammelt ist und in dem es so gesittet zugeht.


Zitat

ch hab es vor etwas längerer Zeit mehrmals versucht mich im Tamino Forum anzumelden, vergeblich. Ich hab dann Herrn Schmidt meine Meinung über das eigentlich doch sehr freche Procedere und das darauf folgende Nicht-Procedere gemailt. Keinerlei Reaktion. Ein derartiges Forum, trotz teilweise qualifizierter Beiträge, brauch ich dann doch nicht. Der Umgang dort ist höflich, manchmal aber schon sehr betulich und verstaubt, verschraubt, was auch immer.


Zitat

aktuell läuft im Tamino-Forum ein Thread über die 'deutsche' Pianistin Elly Ney, der m.E. recht differenziert und klug geführt wird. Hier Ney war auch hier im Forum schon mal Thema, allerdings verlief der Thread weniger geschmeidig als bei den Taminos. Manchmal lohnt sich doch der Besuch bei Herrn Schmidt


Zitat

Wohlgemerkt: Die Rigidität Ihrer Regeln finde ich schon in Ordnung, mir ist der rüde Umgangston in anderen Foren ein Greuel, aber bei Ihnen ist mir doch zuviel Tabulatur.


und hier mal was zur Abwechsung über das verblichen KLASSIAKZENTE Forum - Rat an einen, der von Tamino wegen seines Nicks "WURSTWASSER" abgelehnt wurde..

Zitat

Ganz informativ ist auch das Klassik Akzente Forum:
aus meiner Sicht keinesfalls elitär, eher etwas "gesetzter" als das HIFI- Forum; manchmal kommt es aber auch dort zu heftigen Konflikten, Bündnissen, Versöhnungen, Trennungen - ganz wie im echten Leben. Schau doch einfach mal rein!


Und gleich zwei Antworten in Bezug auf Klassikakzente:

Zitat

Ich habe gerade eben mal wieder bei Klassikakzente reingeschaut, und ich muss sagen, dass ist wirklich das schlechteste Klassikforum, das ich kenne. Super viel Werbung und Spam

ja - bei Klassikakzente gab es lange Zeit keine Kontrolle:

Zitat

Zig Leute sind doppelt angemeldet und beantworten ihre eignen Postings. Schon nervig da.


Verschiedene Zitate aus verschiedenen Zeiten - überall wurde - meist negativ . berichtet wie gesittet es hier bei uns zugeht.

Daraus ergab sich ein Problem, das ich erst spät erkannte hatte:
Wie eine Magnet zogen wir die Harmoniebedürftigen an. Die waren aber oft sooo harmoniebedürftig, daß sie beim kleinsten Windstoß in Panik das Weite suchten,,,,,,

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 092

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

24

Sonntag, 10. September 2017, 13:38

So, jetzt geht`s erstmal zum Pilzesuchen.
Viel Erfolg!! Übrigens war ich über 15 Jahre Pilzberater in der DDR und habe bei der Urania (Gesellschaft zur Verbreitung wissenschaftlier Kenntnisse) Vorträge über Pilze in Schulen, Ferienheimen und Sanatorien gehalten. Schöne Zeit!!

Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 4 671

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

25

Sonntag, 10. September 2017, 20:14

Nicht nur wird niemals anerkannt, dass es auch für die Gegenmeinung gute Argumente gibt, sondern die Argumente der anderen Seite werden nicht einmal zu Kenntnis genommen, oftmals sogar verhöhnt.

Lieber Bertarido,

wirken meine Beiträge so wenig? Ich meine, dass ich immer versuche, eine andere Meinung zu verstehen, auf sie einzugehen und zumindest die Inhalte anzuerkennen, die für einen Standpunkt sprechen. Dies ist fast immer so, denn ohne Substanz wird in diesem Forum selten diskutiert. Kaum jemand hat so häufig wie ich auf einen sachlichen, wertschätzenden
Diskussionstil hingewiesen, wie ich das immer wieder mache. Offensichtlich mit geringer Wirkung, wie ich aus Deiner Äusserung entnehme. Ich fühle mich jetzt wie der Prediger in der Wüste und bin geknickt. Ich muss nun während des Tatorts ein Glas mehr trinken, um mich von diesem "Schock" zu erholen.

Herzlichst
Operus

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 624

Registrierungsdatum: 24. April 2014

26

Sonntag, 10. September 2017, 20:24

Nicht nur wird niemals anerkannt, dass es auch für die Gegenmeinung gute Argumente gibt, sondern die Argumente der anderen Seite werden nicht einmal zu Kenntnis genommen, oftmals sogar verhöhnt.

Lieber Bertarido,

wirken meine Beiträge so wenig? Ich meine, dass ich immer versuche, eine andere Meinung zu verstehen, auf sie einzugehen und zumindest die Inhalte anzuerkennen, die für einen Standpunkt sprechen. Dies ist fast immer so, denn ohne Substanz wird in diesem Forum selten diskutiert. Kaum jemand hat so häufig wie ich auf einen sachlichen, wertschätzenden
Diskussionstil hingewiesen, wie ich das immer wieder mache. Offensichtlich mit geringer Wirkung, wie ich aus Deiner Äusserung entnehme. Ich fühle mich jetzt wie der Prediger in der Wüste und bin geknickt. Ich muss nun während des Tatorts ein Glas mehr trinken, um mich von diesem "Schock" zu erholen.

Herzlichst
Operus

Lieber operus,

du warst hier ganz bestimmt nicht gemeint. Du bist in der Tat eine löbliche Ausnahme, aber Du beteiligst Dich ja auch in der Regel nicht an den heftigen Auseinandersetzungen, in die die Meinungsverschiedenheiten zum Thema Opernaufführungen meistens sehr schnell ausarten. Was wahrscheinlich auch genau der richtige Weg ist. Leider fehlt mir Deine Abgeklärtheit, vielleicht eine Frage des Alters oder des unterschiedlichen Temperaments.

Genieß Deine Gläser Alkoholika beim Tatort. Ich schaue mir jetzt lieber das nächste Opernvideo an, auch dazu schmeckt der Rotwein. :hello:

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 197

Registrierungsdatum: 9. August 2004

27

Sonntag, 10. September 2017, 23:31

Lieber Bertarido

Falls Du es nicht bemerkt hast, san teile ich Dir hier offiziell mit, daß ich Dich hier im Forum als aktives reflektierendes Mitglied sehr schätze.
Aber ich sage Dir auch, daß ÜBERALL. wo eine Persönlichkeit einen Standpunkt bezieht (wie immer der auch beschaffen sein mag) und Flagge zeigt, sie irgaendwann und wo- und vermutlich überall - ins Kreuzfeuer gerät. Das ist der Preis oder wie die AMIs sagen würden "Thats the Game"
Pesönlich werde ich Dich wegen Deiner Überzeugung fürs RT nicht angreifen - schon aus der Erkenntnis heraus, daß Du ja diese Theaterform zwar befürwortest, aber keinerlein Einfluß darauf hast ob es überlebt oder nicht. Ich klammere diese Thema zwischen uns also aus.
MEINE Arbeit gegen das RT besteht im wesentlichen darin, daß ich den Gegener eine Plattforn gebe, wo sie ihren Unmut artikulieren können. Bring das was ?
Ich glaube schon. Die Gegner können abschätzten wie viele sie sind uns danach agieren. Es muß doch eine ziemliche Furcht vor diesem Forum bestehen, denn was über mich in den letzen 10 Jahren im Internet geschrieben wurde ist auch nicht ohne......
RT ist eine Glaubenskrieg und da gibt es keine Argumente.....

Beste Grüße aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 035

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

28

Sonntag, 10. September 2017, 23:54

@Bertarido - Beitrag Nr. 19
:jubel:
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 197

Registrierungsdatum: 9. August 2004

29

Montag, 11. September 2017, 16:00

Ich habe es bislang nicht erwähnt, da ich es für selbstverstänadlich hielt:
Auch Gäste dÜrfen Threads - soweit sie ins Forum passen - selber starten: Sollte wider Erwarten ein passender Thread bereits existieren, so wird der neue Betrag dorthin von der Moderation verschoben

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 197

Registrierungsdatum: 9. August 2004

30

Dienstag, 12. September 2017, 17:46

Freischaltungen von Beiträgen bereits angemedeter Gäste: Je nach Anwesenheit eines Moderators

Klingt beeindruckend ......

ABER:
Ich hatte mich schon gewundert, daß obwohl heute kaum Moderatoren im Foren zu sehen waren, die Freischaltungen der Beiträge der Gäste so schnell funktionierten

Dann hatte ich einen Verdacht - der sich sofort bestätigte.
DEr Schalter auf MODERIERT war offenbar gar nicht aktiv.
2 Stunden suchte ich und probierte ich ....... bis ich die Lösung gefunden habe.
Es ist glücklicherweise - dank sehr honoriger Gäste nichts passiert - aber natürlich weiss man nicht wer da noch kommen wird
Daher habe ich die vereinbarte MODERATION der Beiträge jetzt aktiviert.


Es wird also bis zu Freiscltung von eingestellten Beiträgen eine gewisse Zeit vergehen...

Liebe Güße aus Wien
MOD 001 Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix