Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 577

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Freitag, 13. August 2004, 01:47

Alles Bruckner - oder was ?

Hallo,
Ähnlich wie RealHendriks Thread "Beste Mahler" möchte ich hier einen über Bruckner-Sinfonien starten. (Es geht nichts über eine gelungene Kopie :D )

Es möge jeder EINE Aufnahme von jeder Bruckner Sinfonie nominieren, die er für besonders gelungen hält. Werke die jemandem nicht gefallen, bzw er nicht bewerten will, sollen ausgelassen werden.
Die Nennungen bitte in Form einer Liste.

Innerhalb diese Threads möge bitte nur eine Auflistung erfolgen,Begründungen, Kommentare und Diskussionen sind HIER deshalb nicht erforderlich, weil dieser Thread lediglich als Trailer für weitere dient, wo dann für jede Sinfone (wo das Interesse groß genug ist) ein spezieller Thread eröffnet wird, wo dan diskutiert, analysiert, und meinetwegen auch (moderat) gestritten wird ;)

Gruß aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

DorcyDuck

Anfänger

  • »DorcyDuck« ist männlich

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 10. August 2004

2

Freitag, 13. August 2004, 01:52

Nicht genannte Symphonien entfallen, weil ich die jeweilige Symphonie nicht gut genug kenne.

3. Nagano, ist allerdings die Erstfassung
5. Abbado
7. Wand/Berlin
8. Barenboim/Berlin
9. Furtwängler 1944

Den Preis für die interessanteste (=hörenswert ohne zu gefallen) Aufnahme gewinnt Riccardo Chaillys 8.

Jan

jpsa

Fortgeschrittener

  • »jpsa« ist männlich

Beiträge: 187

Registrierungsdatum: 11. August 2004

3

Freitag, 13. August 2004, 01:55

Studien-Sinfonie f-moll - RSO Frankfurt, Inbal
0 RSO Frankfurt, Inbal
1 Kölner RSO - Wand
2 RSO Frankfurt, Inbal
3 Münchner Phil. - Celibidache
4 Berliner Phil. - Wand
5 Münchner Philh. - Celibidache
6 NDR SO - Wand
7 Bruckner Orchester Linz - Eichhorn
8 Gürzenich Orchester - Wand (live 3.10.71)
9 RSO Frankfurt, Inbal

Gerne hätte ich noch den unvergessenen Heinz Roegner mit aufgenommen und auch Furtwängler, aber ich habe mich in echten Zweifelsfällen ausnahmsweise für die Akustik und Präsenz der jeweiligen Aufnahmen entschieden.

Gruß,
Jürgen
Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann das Recht, den Menschen zu sagen, was sie nicht hören wollen. [frei nach George Orwell]

RealHendrik

Schüler

  • »RealHendrik« ist männlich

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 11. August 2004

4

Freitag, 13. August 2004, 01:59

Alfred schrieb:

Zitat

Ähnlich wie RealHendriks Thread "Beste Mahler" möchte ich hier einen über Bruckner-Sinfonien starten. (Es geht nichts über eine gelungene Kopie)


Oh... scheint doch Anklang zu finden! (Vielleicht sollte ich für diese Threads Gebrauchsmusterschutz beantragen? *grins*)

Alfred schrieb:

Zitat

Es möge jeder EINE Aufnahme von jeder Bruckner Sinfonie nominieren, die er für besonders gelungen hält. Werke die jemandem nicht gefallen, bzw er nicht bewerten will, sollen ausgelassen werden.
Die Nennungen bitte in Form einer Liste.


Die Regeln kenne ich! (Mal sehen, wie weit sie hier befolgt werden...)

Gestattet bitte, dass ich hierdran nicht teilnehme. So sehr ich mich über das Thread-Plagiat freue, aber aus Bruckner mache ich mir nicht viel. Die Siebte ist noch mein Favorit, die Neunte höre ich zeitweilig ganz gerne, aber danach isses dunkel. (Wahrscheinlich für einen Bruckner-Kenner eine ketzerische Aussage: Bruckner hat nicht neun Sinfonien geschrieben. Er hat eine geschrieben, die allerdings neunmal...)

Btw.: in Kürze wird ein "Roll Over Beethoven"-Thread mit gleichem Inhalt eröffnet.

(Und wenn ich mal ganz schlechte Laune habe, ärgere ich Euch mit einem Thread "Haydn-Spass", in dem die Lieblingsaufnahmen jeder einzelnen Sinfonie vorgestellt werden müssen...)

Gruss,

Hendrik

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 147

Registrierungsdatum: 11. August 2004

5

Freitag, 13. August 2004, 02:01

Au fein, Bruckner.

Den mag ich auch ganz besonders (freue mich auch schon auf Beethoven und frage jpsa mal, wo es denn die alte Wand-Aufnahme mit dem Gürzenich-Orchester gibt).

Allerdings wird's bei Bruckner bös schwierig wegen der unterschiedlichen Versionen, ibs. der 3., 4. und 8. Sinfonie, die stellenweise ja auch in der "Urversion" aufgenommen wurden.

Da die "Urversionen" wegen des gänzlich unterschiedlichen Charakters sich nicht wirklich mit den "gängigen Versionen" vergleichen lassen, erlaube ich mir, die "Urversionen" getrennt zu beurteilen.

Also, dann:
Studien-Sinfonie f-moll - Tintner, Royal Scottish National Orchestra
0 Tintner, National Symphony Orchestra of Ireland
1 Chailly, RSO Berlin
2 Inbal, RSO Frankfurt
3 Inbal, RSO Frankfurt ("Urversion" )
von Dohnanyi, Cleveland Orchestra
4 Inbal, RSO Frankfurt ("Urversion" )
Klemperer, Philharminia Orchestra
5 Gielen, SO des Südwestfunks Baden-Baden
6 Wand, NDR SO
7 Karajan, Wiener Philharmoniker
8 Inbal, RSO Frankfurt ("Urversion" )
Giulini, Wiener Philharmoniker
9 Giulini, Wiener Philharmoniker

Allgemein sei angemerkt, daß mir die Wahl bei Bruckenr erheblich schwerer viel als bei Mahler, weil es eine Großzahl herausragender Bruckner-Aufnahmen gibt, die sich so gut wie in nichts nachstehen. So hätte Karl Böhm öfter genannt werden können oder Wand oder Chailly oder überhaupt einmal Eugen Jochum...
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Albus

Profi

  • »Albus« ist männlich

Beiträge: 337

Registrierungsdatum: 11. August 2004

6

Freitag, 13. August 2004, 02:04

Morgen,

für mich aus Jahren ein einfacher Fall.

0 - Haitink, Concertgebouw Orkest Amsterdam
1 - Haitink, w.o.
2 - Haitink, w.o.
3 - Szell, Cleveland O.
4 - Haitink, w.o.
5 - Hans Knappertsbusch - Wiener Philharmoniker
6 - Joseph Keilberth, Philharmonisches Staatsorchester Hamburg,
7 - Haitink - w.o.
8 - Haitink - w.o.
9 - Bruno Walter, Columbia Symphony O.

MfG
Albus

Uranus

Prägender Forenuser

  • »Uranus« ist männlich

Beiträge: 574

Registrierungsdatum: 11. August 2004

7

Freitag, 13. August 2004, 02:06

Hallo,

these are the results...

Studiensymphonie - Inbal, RSO Frankfurt
0 - Skrowaczewski, RSO Saarbrücken
1 - Solti, CSO
2 - Skrowaczewski, RSO Saarbrücken
3 - Tintner, Royal Scottish No
4 - Wand, BPO
5 - Wand, BPO
6 - Klemperer, Philharmonia
7 - Karajan, WPO
8 - Skrowaczewski, RSO Saarbrücken
9 - Giulini, WPO

Viele Grüße
Achim
Herzliche Grüße
Uranus

jpsa

Fortgeschrittener

  • »jpsa« ist männlich

Beiträge: 187

Registrierungsdatum: 11. August 2004

8

Freitag, 13. August 2004, 02:10

Norbert schrieb

[Zitat]...frage jpsa mal, wo es denn die alte Wand-Aufnahme mit dem Gürzenich-Orchester gibt.
[/Zitat]

Ich sollte meine Brille besser putzen, damit ich auch alle Antworten direkt bei der ersten Durchsicht korrekt lese :anxious:

Die Wand-Einspielung wurde vom Label Scribendum als Aufnahme des WDR veröffentlicht, erhältlich zb hier oder dort
Spielzeit: 79:47 (15:33 / 14:48 / 25:51 / 23:35)

Gruß,
Jürgen
Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann das Recht, den Menschen zu sagen, was sie nicht hören wollen. [frei nach George Orwell]

Rienzi

Prägender Forenuser

  • »Rienzi« ist männlich

Beiträge: 1 226

Registrierungsdatum: 11. August 2004

9

Freitag, 13. August 2004, 02:14

In aller Kürze

3 - Karl Böhm/Wiener Philharmoniker
4 - Karl Böhm/Wiener Philharmoniker
5 - Hans Knappertsbusch/Wiener Philharmoniker
7 - Karajan/Wiener Philharmoniker
8 - Karl Böhm/Wiener Philharmoniker
9 - Leonard Bernstein/Wiener Philharmoniker

Da sage noch einer, daß ich ein Chauvinist bin.
Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
(aus "Sprechen Sie Fußball?")

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 147

Registrierungsdatum: 11. August 2004

10

Freitag, 13. August 2004, 02:16

@Jürgen:
Danke fürs Brilleputzen ;) und für die Links. Ich glaube, ich werde mal tätig werden...
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Martin Finke

unregistriert

11

Freitag, 17. Dezember 2004, 10:50

RE: Alles Bruckner - oder was ?

Meine Präferenzen bei Bruckner sind recht einseitig.

Angefangen habe ich mit Inbal, Solti und Guilini. Sicherlich keine schlechten Adressen.

Vor ca. 15 Jahren fiel mir dann die 5. mit Günter Wand und dem Kölner RSO in die Hände. Meine Tabelle sieht also folgendermaßen aus:

1. Kölner RSO Wand
2. Kölner RSO Wand
3. Kölner RSO Wand
4. Kölner RSO Wand
5. Kölner RSO Wand
6. Kölner RSO Wand
7. Kölner RSO Wand
8. Kölner RSO Wand
9. Kölner RSO Wand

Die Aufnahmen überzeugen mich durch Präzision, Spannung und Klarheit im Aufbau.

Die neueren Aufnahmen mit dem NDR Orch. und den Berliner Philh. können da aus meiner Sicht nicht mithalten. Der "nüchterne" und gewissermassen "unromantische" Stil, der mir bei den Kölner Aufnahmen so gefallen hat, ist hier nur noch teilweise vorhanden. Außerdem stören mich die langsameren Tempi.

Gruß Martin

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 038

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

12

Freitag, 17. Dezember 2004, 12:19

Hallo Bruckner-Freunde,

ich hatte die Bruckner-Sinfonien-DG-Gesamtausgabe auf LP mit Eugene Jochum. Über diese Aufnahme habe ich alle Bruckner-Sinfonien kennengelernt.
Was sich mir dann zu Beginn der CD-Ära mit der Karajan-Gesamteinspielung auf DG-CD für positive Überraschungen einstellten, darüber später mehr.
Hier meine Liste:
0. Inbal/FrankfurterRSO
1. Karajan/BerlinerPH
2. Karajan/BerlinerPH
3. Karajan/BerlinerPH
4. Karajan/BerlinerPH
5. Karajan/BerlinerPH
6. Solti/Chicago SO
7. Karajan/BerlinerPH
8. Karajan/BerlinerPH
9. Karajan/BerlinerPH und Solti/Chicago SO

Gruß aus Bonn
Wolfgang
Gruß aus Bonn, Wolfgang

Gerrit_Stolte

Prägender Forenuser

  • »Gerrit_Stolte« ist männlich

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2004

13

Freitag, 17. Dezember 2004, 13:44

Die Regeln bei Bruckner zu missachte, ohne sie zu brechen, fällt ja einfach:

f-Moll (Studiensymphonie): Skrowaczewski/RSO Saarbrücken
1. (Linz/1866): Tintner/RSCN Ochestra
1. (Linz/1877): Jochum/SSK Dresden
1. (Wien/1891): Wand/Kölner RSO
d-Moll (Nullte): Skrowaczewski/RSO Saarbrücken
2. (First Concept, 1872): Titner/NSO Ireland
2. (1877): Wand/Kölner RSO
3. (1873): Inbal/RSO Frankfurt
3. (1877): Harnoncourt/RCO Amsterdam
3. (1889): Celibidache/MPO
4. (1881): Wand/BPO
4. (1878/1880): Jochum/BPO
4. (1888/Loewe): Furtwängler/VPO
5. Jochum/SSK Dresden
6. Klemperer/NPO
7. (1883/1885): Celibidache/MPO
7. (1885/Schalk): Kabasta/MPO
7. (1885): Giulini/VPO
8. (original): Tintner/NSO Ireland
8. (1887/1890): Boulez/VPO
8. (1890): Celibidache/MPO
8. (1892): Knappertsbusch/MPO
8. Furtwängler-Version: Furtwängerl/VPO (1944)
9. (Orel): Furtwängler/VPO (1944)
9. (Nowak): Giulini/VPO
9. (rev. Original): Harnoncourt/VPO
Gruß,
Gerrit

Michel

Anfänger

  • »Michel« ist männlich

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 17. Mai 2005

14

Dienstag, 17. Mai 2005, 21:08

Bruckner Sammlung

Guten Tag, die Damen und Herren,

möchte ganz gerne meine Bruckner-Sammlung vervollständigen. Bin auf der Suche nach der Symphonie Nr. 1 und - wichtiger noch - die Nr. 7 und 5. Bei der letzteren trudelt in Kürze die Kölner Aufnahme mit Günther Wand ein. Bin sehr gespannt darauf. Denn in der 9. mit den Berlinern und mit der 8. und dem NSO in Lübeck hat er mir außerordentlich gefallen. Während die 4. mit dem NSO nicht so prickelnd ist - leider eher schwächelnd und vor allen Dingen unsauber an einigen Stellen. Da gefällt mir Celis Aufnahme mit den Münchern und Jochums Berliner und alte 56er Mono-Aufnahme hervorragend, Ferner: einige Hörer, so konnte ich lesen, schwärmen von Karajan. Den habe ich kürzlich mit den Berlinern und der 9. vernommen - ohhh, gruselig! So herz- und spannungslos, HvK spielt wieder einmal nur die notierte Dramatik. Da lobe ich mir bei der 9. u.a. (siehe oben) Bruno Walter mit dem CSO. Große Klasse. Man darf hier nicht vergessen, dass er ein enger Freund Mahlers war und der wiederum Bruckner kannte.... Ist es bei der 4. mit HvK anders? Die meisten spielen gerade den ersten aber entscheidenden Satz einfach zu schnell.
Wie auch immer. Wer zündet ein Herzfeuer bei der 7. ? Auch hier wieder Wand (es kann auch gerne jemand anderes sein)? Skrowaczewski gefällt mir generell recht gut, wenn auch mit einem leicht zu weichen und gefälligen KLangbild - aber besser so als anders herum. Dann kann man nämlich gerne einmal lauter drehen. Sofern umgebungstechnisch möglich.
Jemand empfahl bei der 5. HORENSTEIN. Und wie schaut es mit HAITINK eigentlich aus? Nur mittelprächtig? Oder hier ausnahmsweise HARNONCOURT? Seine neue 5. soll ja prächtig sein.
Wer kann weiter helfen? Seufz!


Michel grüßt herzlich

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michel« (17. Mai 2005, 21:22)


Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 577

Registrierungsdatum: 9. August 2004

15

Dienstag, 17. Mai 2005, 22:48

Hallo Michel,

Willkommen im Forum.

Auf die Gefahr hin, mich gleich unbeliebt zu machen, erwähne ich Die Suchfunktion im Forum (schön erklärt im Bereich "Features in diesem Forum)

Dann hab ich Deinen Thread an einen schon bestehenden angehängt.

Hier findest Du Spezialthreads zu Bruckner Sinfonien, die Du gerne ergänzen kannst. Ungeachtet dessen können hier ja Fragen zu Sinfonien, die noch keinen eigenen Spezialthread haben, von unseren Bruckner-Kennern beantwortet werden.

BRUCKNER Anton: Sinfonie Nr 4 - Die Romantische
BRUCKNER Anton: Sinfonie NR 5
BRUCKNER Anton: Sinfonie Nr 7 - Die Einzige
BRUCKNER Anton: Sinfonie Nr 9 (Bruckner 9 im Allgemeinen und Bernsteins Aufnahme im Besonderen)


Freundliche Grüße aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Holger_Grintz

unregistriert

16

Dienstag, 27. Dezember 2005, 09:20

Kleiner Hinweis am Rande

Hallo Bruckner-Freunde,

John Berky hat über die Weihnachtstage seine Webseite relauncht, meiner Meinung nach ist es jetzt übersichtlicher, es gibt auch eine Suchfunktion.

Jedenfalls ist es deutlich mehr an Inhalten als die reine Diskografie.

Wenn man eine Aufnahme sucht, wird man hier garantiert fündig.

Die neue URL lautet (ich darf ja keine Links posten)

WorldWideWeb [Punkt] abruckner [punkt] com

Viel Spass beim stöbern :D

Edwin Baumgartner

Prägender Forenuser

  • »Edwin Baumgartner« ist männlich

Beiträge: 5 596

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2005

17

Freitag, 30. Dezember 2005, 19:35

Liste

00 und 0
Tintner, weil er beide Werke wirklich ernst nimmt.

1
Linzer Fassung

Sawallisch/Bayerisches Staatsorchester - mobilisiert Urkräfte und versteht sich auf G'selchtes mit Kraut und Knödeln
Wiener Fassung
Wand/RSO Köln - beweist, dass diese Fassung nicht kraftlos ist, sondern stramm in Richtung Mahler marschiert.

2
in beiden Fassungen

Eichhorn/Bruckner-Orchester Linz - die Zweite soll schwach sein? Eher wohl ein Experimentierplatz. Spannend in jedem Moment!

3
1873

Nagano/Deutsches SO Berlin - völlig verrückt in Balancen und Temporelationen, eben typisch Bruckner!
1877
Harnoncourt/Amsterdam - man hört jedes Detail in sinnvollem Zusammenhang und begreift, dass dieser Bruckner schlicht und einfach ein Genie war.
1889
Celibidache/München - Weihestunde mit Bruckner, in diesem Fall faszinierend.

4
1874
Dennis Russell Davies/Bruckner Orchester Linz - scharfe Kanten, Rhythmen auf den Punkt gebracht; und kein Inbal'sches Zaudern bei dem seltsamen Scherzo.
1881
Dohnanyi/Cleveland - Romantischer Schönklang eigentümlich gebrochen, wie unter Anführungszeichen, Höhepunkte explosiv, von granitener Härte
1886
Kegel/Leipzig RSO (1971) - intellektuell angelegt und mit emotionalen Eruptionen realisiert; ein Bruckner-Ereignis!

5
Eichhorn/Münchener RSO - aufgenommen in St. Florian und doch keine Weihestunde, sondern eine aufregend menschliche Intrpretation; und das Finale ist absolut unvergleichlich!

6
Nagano/Deutsches Symphonieorchester - so modern ist Bruckner? Ja, oh ja...!

7
Mravinskij/Leningrad - unglaubliche Spannungsbögen und perfekt ausbalancierte Höhepunkte. Meine Referenz-Einspielung!

8
1887 pur
Dennis Russell Davies/Bruckner Orchester Linz - mit viel Intensität realisiert und absolut frei von späteren Zutaten. Achtunggebietend!
1887/1890 Mischfassung nach Haas (1939)
Boulez/Wiener Philharmoniker - wunderbar klar in Form und Klang, herrlich ausbalancierte Bläsersätze; und das Adagio empfindsam ohne Empfindlichkeit.
1890 pur
Svetlanov/Akademisches SO der UdSSR - weiträumig aufgebaut, Steigerungen auf den Punkt gebracht; und das Finale atmet eine Großartigkeit wie in keiner anderen mir bekannten Aufnahme!

9
Fassung mit 3 Sätzen
Mravinsky/Leningrad (1880) - wie soll man das noch in Worte fassen? Diese Aufnahme ist einerseits perfekt durchdacht, andererseits von einer Emotionalität, die die Kehle zuschnürt. Einzigartig!
Fassung mit Finale/Carragan
Talmi/Oslo - aber Vorsicht! Diese Aufnahme ist das kleinste Übel eines großen Übels!
Fassung mit Finale/Samale/Mazzuca/Phillips/Cohrs
Eichhorn/Bruckner Orchester Linz - eine wunderbar sensible Einspielung der ersten drei Sätze wird mit einem faszinierenden Ringen um das Finale ergänzt, dem man anmerkt, wie sehr Eichhorn von der Notwendigkeit dieses vierten atzes überzeugt war. Konkurrenzlos.
...

Austria

Prägender Forenuser

  • »Austria« ist weiblich

Beiträge: 1 119

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2005

18

Freitag, 30. Dezember 2005, 19:59

Bruckner 5.

Ich habe heute in Radio Stephansdom eine Aufnahme mit Christian Thielemann, und den Münchnern gehört - und mußte mich vergewissern, daß es sich tatsächlich um die (mir wohlbekannte) 5. handelt..... Um es mal drastisch auszudrücken: Umtata, umtata, umtata.

Austria
ziemlich enttäuscht gewesen von "everybody's darling"....
Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken - vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir (Mark Twain)

Edwin Baumgartner

Prägender Forenuser

  • »Edwin Baumgartner« ist männlich

Beiträge: 5 596

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2005

19

Freitag, 30. Dezember 2005, 21:46

kompliment...!

Hallo Austria!

Zitat

ziemlich enttäuscht gewesen von "everybody's darling"....

Na, Du traust Dich was...! Wo das doch der größte Bruckner-Exeget unserer Zeit ist.
Gratulation zu Deinem Geschmack!
...

Holger_Grintz

unregistriert

20

Donnerstag, 5. Januar 2006, 16:57

RE: Liste

@edwin

danke für Deine Liste und die Kommentare dazu. Ich suche schon seit langem nach einer gelungenen Zusammenstellung fürs Auto (2 SD-Karten à 1 GB), da ich die von Dir genannten Aufnahmen alle habe, werde ich mir die Karten mal damit bestücken (nur wenn Stau ist natürlich :D ).

Meine Präferenzen liegen bis dato wie folgt:

00 und 0
bisher keine, weil ich beide Werke bisher nicht intensiv genug kenne

#1
Abbado mit den Wienern
#2
Barenboim mit den Berlinern
#3/1
Nott mit den Bambergern & Nagano mit dem Deutschen SO Berlin
#3/2
Harnoncourt mit dem Concertgebouw
#3/3
Wand mit dem NDR
#4/1
Russel Davies mit den Linzern
#4/2
Celibidache mit den Münchnern
#5
Asahina mit dem Osaka PO
Thielemann mit den Münchnern
Matacic mit dem Orch. Nat de France
#6
Klemperer
#7
Inoue mit dem New Japan PO
Matacic mit dem Czech PO
#8
Giulini mit den Wienern
Sinopoli mit der STAKA Dresden
#9
Celibidache mit den Münchnern


Ich hoffe, Ihr schlagt mich wegen Thielemann jetzt nicht, ich finde die Einspielung (wenn wir von der selben sprechen) fantastisch, das ist genau das Tempo, das ich bei einer Bruckner-Symphonie erwarte.

Das schaffen sonst nur Celi, Marthé und mit Abstrichen Asahina.

Austria

Prägender Forenuser

  • »Austria« ist weiblich

Beiträge: 1 119

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2005

21

Donnerstag, 5. Januar 2006, 18:13

@Holger

ich werde mich hüten, Anton Bruckner himself zu schlagen ;-) Und gegen Tempo habe ich überhaupt nichts, im Gegenteil. Und ob es sich bei der Radioübertragung um Deine CD gehandelt hat, weiß ich auch nicht (aber Thielemann mit den Münchnern war's schon).

Nur habe ich an Harnoncourt einen Narren gefressen - da hörst Du jedes einzelne Instrument raus, die Interpretation ist IMO filigraner (soweit man bei Bruckner von filigran sprechen kann) und ich liebe auch diese atemberaubenden Generalpausen, die Harnoncourt manchmal zwischen den einzelnen Bögen macht. Seine 7. z.B. - live erlebt - hat mich förmlich vom Sessel gerissen.

Da ich aber noch EMI-Gutscheine habe, kann ich mir den Thielemann ja mal kaufen - bin ja lernwillig ;-)

LG
Austria
Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken - vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir (Mark Twain)

Holger_Grintz

unregistriert

22

Donnerstag, 5. Januar 2006, 18:23

Zitat

Original von Austria
@Holger


Da ich aber noch EMI-Gutscheine habe, kann ich mir den Thielemann ja mal kaufen - bin ja lernwillig ;-)

LG
Austria


ich dachte, die wäre bei DG erschienen, kann ich abert nochmal nachschauen.

Meine kriegst nicht! Da hat der Christian nämlich selbst drauf unterschrieben, als er in Köln war :baeh01:

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 824

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

23

Donnerstag, 5. Januar 2006, 19:21

Ich vermute, Austria meinte Gutscheine vom exklusiven EMI-Laden in der Kärntnerstraße (ist trotz des Namens ein Geschäft, in dem du alle Tonträger bekommst).

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Austria

Prägender Forenuser

  • »Austria« ist weiblich

Beiträge: 1 119

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2005

24

Donnerstag, 5. Januar 2006, 20:34

Zitat

Original von Theophilus
Ich vermute, Austria meinte Gutscheine vom exklusiven EMI-Laden in der Kärntnerstraße (ist trotz des Namens ein Geschäft, in dem du alle Tonträger bekommst).


Korrekt ;-)

LG
Austria
Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken - vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir (Mark Twain)

Holger_Grintz

unregistriert

25

Freitag, 6. Januar 2006, 11:39

RE: Liste

Zitat

Original von Edwin Baumgartner
1
Linzer Fassung

Sawallisch/Bayerisches Staatsorchester - mobilisiert Urkräfte und versteht sich auf G'selchtes mit Kraut und Knödeln

4
1881
Dohnanyi/Cleveland - Romantischer Schönklang eigentümlich gebrochen, wie unter Anführungszeichen, Höhepunkte explosiv, von granitener Härte

9
Fassung mit Finale/Carragan
Talmi/Oslo - aber Vorsicht! Diese Aufnahme ist das kleinste Übel eines großen Übels!


@edwin

nochmals danke für die Liste, ich habe mir gestern Abend daraus meine eigene "Complete-Box" gebastelt.

Viele der von DIr genannten Einspielungen habe ich bisher nicht bewusst gehört, das werde ich jetzt nachholen. Ich habe gestern mit #8 Svetlanov angefangen und heute morgen mit #5 Eichhorn weitergemacht.

Bisher kann ich Diene Eindrücke absolut bestätigen. Die oben im Zitat genannten EInspielungen habe ich doch nicht in meiner Sammlung. Bei Talmi habe ich die Chandos-CD ohne das Finale.

Falls jemand eine Idee hat, wie ich an den Dohnanyi, an den Swallisch und an den Talmi kommen kann, bitte eine PN!!

Danke und bis später,


Holger

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 147

Registrierungsdatum: 11. August 2004

26

Freitag, 6. Januar 2006, 13:22

Hallo Holger,

unter dem Namen "The Cleveland Sound" hat die Decca vor einigen Jahren etliches sehr schönes mit von Dohnanyi herausgebracht (u.a. Bruckner und Mahler). Die Aufnahmen sind zwar aus dem Katalog gestrichen, aber vielleicht hilft die Angabe zur gezielten Recherche.

Es gibt imo bei Bruckner einiges sehr erbauliches bei CvD zu entdecken, wobei mir persönlich die 3., 5. und 9. besser gefallen als die 4.

Ich sehe gerade in Deiner Liste bei Bruckners 5. Sinfonie Matacic mit dem Orch. Nat de France als Favoriten.

Da die Aufnahme momentan bei 2001 erhältlich ist, wäre ich für ein paar einschätzende Worte dankbar. Wie sind die Tempi?
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Holger_Grintz

unregistriert

27

Freitag, 6. Januar 2006, 13:43

Hallo Norbert,

Matacic braucht knapp 18 Minuten weniger als Celibidache 1993 mit den Münchnern, aber das heisst ja nichts :D

Aber die Gesamtspielzeit von rund 75Minuten (20:14 18:24 12:17 24:24) macht schon deutlich, daß es hier zu keinerlei Übertreibungen in den Tempi kommt, es ist einfach solide.

Was ein bisschen schade ist (ich habe Naive CD, die mit der Lokomotive vorne drauf) ist die Tonqualität dieser CD. Ich weiss nicht, ob es bei Meteor besser klingt.

Das Finale, einer meiner Lieblingssätze bei Bruckner überhaupt, gefällt mir bei dieser Einspielung ausnehmend gut.

Beim Choralthema singe ich manchmal mit:

"Was Gott tut, das ist wohlgetan" :D

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 147

Registrierungsdatum: 11. August 2004

28

Freitag, 6. Januar 2006, 13:56

Die 2001-Aufnahme ist ebenfalls von Naive.

In der Kritik beim Rondomagazin wird ebenfalls kurz auf die nicht ideale Tonqualität eingegangen. Da spezifische Angaben nicht enthalten sind, würde ich mich über nähere Angaben freuen.

Gleichwohl steht meine Kaufentscheidung wohl eh schon fest, denn über Lovro von Matacic habe ich schon öfters gutes gehört, besitze aber nur eine Freischütz-Aufnahme von ihm...
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Holger_Grintz

unregistriert

29

Freitag, 6. Januar 2006, 13:59

Ich zitiere mal, weil ich es selber auch nicht besser berschreiben könnte:

Zitat

Vor allem im unteren Mittenbereich ist vieles verschwommen und undifferenziert, die tiefen Streicher klingen dumpf und wenig akzentuiert, insgesamt fehlt es an klanglicher Transparenz und Klarheit. Überpräsent sind dagegen die Blechbläser, die sich durch schneidende Schärfe und äußerst präsente Höhen auszeichnen, was bei einer anderen Abmischung der Streicher und Holzbläser nicht weiter stören würde, hier aber unangenehm auffällt


Trotzdem lohnt der Kauf meiner Meinung nach, da die Interpretation absolut gelungen ist.

Mr.Deeds

Schüler

  • »Mr.Deeds« ist männlich
  • »Mr.Deeds« wurde gesperrt

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

30

Samstag, 7. Januar 2006, 12:35

3. George Szell
4. Karl Böhm (1936)
5. Wilhelm Furtwängler (Berlin 42)
6. Otto Klemperer
7. Herbert von Karajan (letzte Aufnahme)
8. Otto Klemperer
9. Carlo Maria Giulini