Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 353

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Dienstag, 21. September 2004, 23:29

Verändert das Tamino-Klassik-Forum euren Musikgeschmack?

Hallo,

Es gibt Musik, die ich mag, und solche, die ich weniger, oder gar nicht mag.
Ich nehme an es geht allen, oder zumindest vielen so
Von Zeit zu Zeit verändert sich jedoch der Geschmack (oder, wie bei mir: Des Spektrum wird breiter, der Geschmack wird erweitert.

Hiefür gibt es viele Ursachen ---, ein Opernbesuch, eine Fernsehübertragung über ein Musikthema mit Hörbeispielen. Oder aber auch ein Buch sei es eine Dirigentenbiographie oder ein Konzertführer.


Mein Geschmack, bzw Wissensstand wird jedoch auch durch dieses Forum stark beeinflusst.

Threads, oft sogar von mir initiiert, aber von Euch mit Leben erfüllt, haben mir Werke näher gebracht, die ich ansonst nur selten, wenn überhaupt hörte. Wie ist das bei Euch ?


Gruß aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 150

Registrierungsdatum: 11. August 2004

2

Dienstag, 21. September 2004, 23:41

RE: Verändert das Taminio-Klassik-Forum euren Musikgeschmack ?

Hallo,
ja unbedingt. Wäre schlimm, wenn es nicht so wäre, dann wäre das Forum überflüssig.
Es verändert meinen Musikgeschmack auf verschiedene Weise.
Einmal lerne ich, mir bekannte Werk unter anderen Aspekten zu sehen. In vor-Forums-Zeiten (da schließe ich auch "frühere" Foren mit ein :rolleyes: ) wäre ich kaum auf die Idee gekommen, bewußt weitere Einspielungen eines Werkes zu kaufen, das schon in meinem CD-Schrank steht. Das Forum schärft meinen Geschmack.
Zum anderen gibt es hier Tips auf Werke und Komponisten, die mir ohne Forum unbekannt geblieben wären. Höre ich solche Sachen, so verändert das meinen Geschmack (im Sinne - schon gesagt - einer Erweiterung oder aber auch einer Präzisierung.
Und - last not least - hat das Forum mit einigen meiner Vorurteile gründlich aufgeräumt. Ich sage nur: Schostakovich.

Viele Grüße
Reinhard
Leiste guten Menschen Gesellschaft, und du wirst einer von ihnen werden. Miguel de Cervantes

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 070

Registrierungsdatum: 11. August 2004

3

Donnerstag, 23. September 2004, 00:21

Hm, ich greife mal den Schostakowitsch auf. An den habe ich mich auch noch gar nicht herangetraut, gedenke es aber, demnächst zu ändern.

Direkt den Musikgeschmack habe ich durch das Forum noch nicht geändert oder erweitert, aber kategorisch schließe ich es nicht aus (s.o.).

Allerdings habe ich durchs Forum konkrete Kaufentscheidungen gefällt und das ist ebenso viel wert.
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Klassikliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Klassikliebhaber« ist männlich

Beiträge: 549

Registrierungsdatum: 9. September 2004

4

Freitag, 24. September 2004, 13:18

Einzelne Tips nehme ich gerne zu Herzen,sofern es sich um ein Stück handelt,was ich schon von einem anderen (oder bestimmten)Interpreten gehört habe.

Neue Sachen höre ich mir nur dann an,wenn ich grad Lust und Zeit habe. Der Zeitpunkt muss also stimmen bei mir. :)

also verändert das forum nicht wirklich meinen musikgeschmack.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 353

Registrierungsdatum: 9. August 2004

5

Sonntag, 24. Oktober 2004, 12:37

Hallo,

Also immer wieder stelle ich fest, daß der Titel des Threads vileeicht ein wenig unglücklich gewählt war.
Das Forum, bzw der Umgang im Forum verändert zwar nicht den Geschmack, oder zumindest kaum, jedoch wird mich (zumindest ich)
immer wieder auf Bereiche, Interpreten, Komponisten oder aber Einzelaufnahmen aufmerksam, die man übersehen, bzw nich genügend beachtet hat.

So verdanke ich diesem Forum viele Hinweise und meine CD-Käufe der letzten Monate wurden dadurch geprägt.

Hier wäre Mahlers "Das Lied von der Erde" mit Haefliger, und Schuberts "Forellenquintett" mit dem Amadeus-Quartett zu nennen, aber auch die Anschaffung einer "Turandot" (lange geplant, aber stets verschoben), sowie zwei Aufnahmen der "Goldbergvariationen" von Bach, einiger Orgel-CDs etc.
Auf meiner Liste stehen aber noch immer Mozarts große C.Dur Messe und einge andere Aufnahmen....

Mal sehen was sich da noch entwickelt.

Gruß aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

6

Montag, 8. November 2004, 18:23

Zitat von Alfred:
immer wieder auf Bereiche, Interpreten, Komponisten oder aber Einzelaufnahmen aufmerksam, die man übersehen, bzw nich genügend beachtet hat.
________________________________________________________________

Dem kann ich nur beipflichten.
Durch den Mozart-Thread bin ich wieder auf meine Ursprünge zurückgekommen.

Habe mir neue CD's von Mozarts Klavierkonzerten besorgt. Herrliche Musik.
Thread über Silbermannorgel: Fazit, CD besorgt....... und und..... könnte weitere Beispiele folgen lassen.

Das Forum bereichert mich ungemein mit neuen Klassikwerken und Komponisten und sonstigen Threads, die ich sonst vielleicht nicht weiter beachtet hätte. So läuft man nicht weiter mit Scheuklappen herum und erweitert seinen Klassikhorizont...........

Grüße aus Spenge
reklov29
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

salisburgensis

Prägender Forenuser

  • »salisburgensis« ist männlich

Beiträge: 2 305

Registrierungsdatum: 16. Februar 2005

7

Donnerstag, 9. Juni 2005, 15:54

Verändern? Vielleicht. Erweitern? Auf jeden Fall!

Seit meiner Anmeldung hier ist der bisher viel zu kurz gekommene Teil meiner CD-Sammlung zum Thema Symphonik von Beethoven bis Schostakowitsch ein ganzes Stück gewachsen. Es reicht zwar noch lange nicht, dass ich mich trauen würde, bei den entsprechenden Themen mitzureden, aber eine Grundlage, auf der ich aufbauen kann, ist da.

Thomas
Da freute sich der Hase:
"Wie schön ist meine Nase
und auch mein blaues Ohr!
Das kommt so selten vor."
- H. Heine -

Maik

Prägender Forenuser

  • »Maik« ist männlich

Beiträge: 2 303

Registrierungsdatum: 19. Mai 2005

8

Donnerstag, 9. Juni 2005, 16:07

Mein Musikgeschmack hat sich ganz klar erweitert! Durch das Forum werden immer wieder neue Interessen geweckt...sicherlich spielt da auch meine Offenheit für neue Dinge eine große Rolle, dass ich dann neue Musikstücke auch mal "ausprobiere", aber es wird eben viel durch das Forum getan.
Auch gerade beim Kauf von CD´s. Also ich kaufe mir ja nun nicht die Welt, aber wenn, dann hole ich mir gerne auch eine Meinung ab...

Zudem ist das Forum eine klare Erweiterung für den Wissensstand in klassischer Musik...musikalisch, aber auch historisch! Und das ist so toll! Das man ne Menge dazu lernt :D

Gruß, Maik
Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.

Sirach 32, 7

Frank Georg Bechyna

Prägender Forenuser

  • »Frank Georg Bechyna« ist männlich

Beiträge: 2 161

Registrierungsdatum: 18. April 2005

9

Donnerstag, 9. Juni 2005, 17:02

RE: Verändert das Tamino-Klassik-Forum euren Musikgeschmack ?

Lieber Alfred ,
da der grosse Cellist S. P a l m vor wenigen Tagen verstorben ist ( ich habe ihn vor Jahren live erlebt ) , hat sich mir reflexartig die Frage gestellt : Wie hast du es mit der sog. Avantgarde gehalten ?
Ich gebe zu , dass ich mit dieser vielfach in Feuilletons geradzu aufgezwungen Musikrichtung nichts anfangen kann .
Wenn man sehr viel im Leben über mehrere Jahrzehnte gehört hat , dann reduziert man seine Lieblingswerke doch eher . Man sortiert aus . Und stellt eben - wie ich es aktuell tue - seine "Definitive 100 CDs" zusammen . Das macht Sinn und ist notwendig .
An andere Stelle , wo Du gelegntlich hineinschaust , habe ich dies mit je Top Ten - Aufnahmen für Universal , EMi und Sony/BMG gemacht . Die Top Ten der "Kleinen Labels " sind fertig .
Wirklich N e u e s kommt dennoch dazu ! Ich habe dies bei meinen gestern geposteten 5 Aufnahmen mit Daniel Hope , Simon Mulligan Hilary Hahn oder Renaud Capucon getan . Die Zeitspanne umfasst die Jahre n a c h 2000 .
Anregungen bekomme ich hier auch . Ich denke an Gaspards Hinweise zu Ravels Bolero , einige Anmerkungen von Ulli u.s.w. .
Diese entspringen der Kommunikation mit Menschen , die Werke tatsächlich geört haben und kennen und nicht nur in einem sog. Fachblatt kurz schreiben .
Einige Künstler sind aus ganz verschiedenen Gründen an mir vorbeigegangen . Ich denke an Pianisten wie Eric Heidsieck , dessen 32 Sonaten von Beethoven (EMI ) eine sehr interessante Deutung beeinghalten ( wesentlich wichtiger als die von R. Buchbinder ) oder J P Collard und in besonderer Weise F R Duchable !
Nach dem Konzert vor wenigen Wochen in Frankfurt am Main "traf" ich wider Esa P. Salonen . Ein sehr scheuer Dirgent und Komponist , der in Los Angeles grosse Erfolge feiert . Wir mmüssen uns dann auch mit seinen Kompositionen befassen ( er dirigierte eine eigene in FFM ) wied en Werken des wundervollen englischen Komponisten Morgan Hayes .Zur Zeit wird der angeblich nicht vorhanen Qualitätsstandart bei jungen Komponisten in England besonders beklagt ( alles im verhältnis zu Elgar ! ) .
Bekommen junge Komponisten aber wirkliche Chancen ??? Ehe nein . Morgan Hayes , von Steiner & Bells in London gemanagt , hat recht viel komponiert , aber es gibt trotz seiner internationalen Erfolge k e i n e CD , die nur seine Werke beinhaltet .
Dies ist eine crux .
Herzliche Grüsse
Frank
Frank Georg Bechyna
Musik & Medizin

klingsor

Prägender Forenuser

  • »klingsor« ist männlich

Beiträge: 2 496

Registrierungsdatum: 26. April 2005

10

Mittwoch, 6. Juli 2005, 00:31

RE: Verändert das Tamino-Klassik-Forum euren Musikgeschmack ?

ja, in gewissen bereichen auf jeden fall:

1) dank dem lullisten sehe und schätze ich nun erstmals franz. barockmusik ... und habe bereits knapp 20 cds gekauft
2) giulini wird gerade begeistert entdeckt
3) auch mit gould mach ich mich jetzt mal vertrauter und vielleicht schätze ich ihn dann doch noch so, wie er wohl geschätzt werden sollte ;)


also, es ist auf jeden fall eine bereicherung! danke!! :jubel: :hello:
--- alles ein traum? ---

klingsor

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 4 956

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

11

Mittwoch, 6. Juli 2005, 09:06

Hallo Taminoaner,

das sich mein Musikgeschmack durch ein Klassik-Forum ändern wird schließe ich für mich aus, aber der Geschmack wurde stark erweitert: Angeregt durch viele CD-Tipps und Meinungen der Forumsteilnehmer.

Ich verdanke dem Forum Hinweise auf CD-Käufe und Komponisten, denen ich bisher keine Aufmerksamkeit geschenkt hatte - aber im Rahmen meines Musikgeschmackes !

:D Es ist sehr interessant zu lesen welche Meinungen über Aufnahmen und Dirigenten andere haben und man freut sich wenn man seine Meinung bestätigt bekommt.

:hello: Hallo Alfred,
Du schriebst das Du viele CD-Käufe der letzten Monate dem Forum verdankst und zählst Werke von Mahler, Schubert, Bach und Mozart auf. Daran kann man aber bei Dir keine Veränderung des Geschmackes erkennen, denn das sind klassische Meisterwerke, die ohnehin zu Deinem Repertoire gehören.
Ich meine aber in diesem Forum in versch.Threads gesehen zu haben, das Du Dich mehr und mehr auch für Komponisten des 20.Jahrhunderts interessierst. Mit Schostakowitsch auf Naxos hast Du Dir da allerdings nicht den größten Gefallen getan. Aber auch das wunderbare Schostakowitsch-Violinkonzert Nr.1 gehört nun zu Deinen CD-Schätzen (für mich ist es das beste Violinkonzert aller Zeiten). Dieser Kauf wurde doch sicher auch durch dieses Forum angeregt ? Alleine das ist doch schon ein Riesenerfolg.
Gruß aus Bonn, Wolfgang

der Lullist

Prägender Forenuser

  • »der Lullist« ist männlich
  • »der Lullist« wurde gesperrt

Beiträge: 3 963

Registrierungsdatum: 13. Januar 2005

12

Mittwoch, 6. Juli 2005, 23:42

RE: Verändert das Tamino-Klassik-Forum euren Musikgeschmack ?

Zitat

Original von klingsor
ja, in gewissen bereichen auf jeden fall:

1) dank dem lullisten sehe und schätze ich nun erstmals franz. barockmusik ... und habe bereits knapp 20 cds gekauft
2) giulini wird gerade begeistert entdeckt
3) auch mit gould mach ich mich jetzt mal vertrauter und vielleicht schätze ich ihn dann doch noch so, wie er wohl geschätzt werden sollte ;)


also, es ist auf jeden fall eine bereicherung! danke!! :jubel: :hello:



:jubel: mein Dasein auf dieser Erde ist also nicht umsonst :jubel:
:D :D :D :D

Mein Blick wurde durch das Forum auch ganz sicher erweitert und hat Anregungen gegeben sich mit andern Bereichen zu beschäftigen, das wäre vielleicht auch ohne Forum passiert, aber wenn ich daran denke wielange ich gebraucht habe mir die "richtige" Barockmusik zu erschließen, abseits der "Concerti Grossi gespielt von irgendwelchen zweitklassigen Kammerorchestern" ist eine kleine Führung schon nicht so verkehrt, gerade was Musik des 20. Jh. bzw. Zeitgenössische Musik anbelangt.

Aber ändern wird sich mein Musikgeschmack nicht, nur erweitern.

Richard

Prägender Forenuser

  • »Richard« ist männlich
  • »Richard« wurde gesperrt

Beiträge: 2 597

Registrierungsdatum: 2. November 2004

13

Montag, 24. Oktober 2005, 15:30

Hallo Taminos,

nach gut einem Jahr hier bei Tamino muß ich feststellen, daß ich sehr viel Anregungen aufgenommen habe. Nicht nur was gezielte Anschaffungen bei Aufnahmen angeht sondern auch was die Entwicklung meines Musikgeschmacks angeht! (sofern ich welchen habe :D)
S. Rachmaninov:
Music must first and foremost be loved, it must come from the heart and it must be directed to the heart.’

Caesar73

Prägender Forenuser

  • »Caesar73« ist männlich
  • »Caesar73« wurde gesperrt

Beiträge: 4 372

Registrierungsdatum: 22. März 2005

14

Dienstag, 25. Oktober 2005, 09:54

Liebe Forianer,

grundsätzlich gewandelt hat sich mein Musikgeschmack nicht, aber er hat sich dank Tamino in vielen Bereichen erweitert und vertieft- und wie Richard schrieb auch weiterentwickelt. Es gibt eine ganze Reihe von Aufnahmen auf die ich entweder durch das Forum erst aufmerksam wurde, oder die ich erst wieder "ausgegraben" habe, nachdem sie hier erwähnt wurden. Generell lässt sich sagen, dass ich wieder sehr viel mehr und auch sehr viel genauer Musik höre.

Und: es ist einfach ein unwahrscheinliches Verngügen sich auf kultivierte Weise über unser aller Hobby auszutauschen- wie es hier geschieht. Als große Bereicherung empfinde ich auch die Vielfalt im Forum.

Vivat, crescat, floreat ad multos annos!

Herzliche Grüße,

Christian
Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

Erna

Profi

  • »Erna« ist weiblich
  • »Erna« wurde gesperrt

Beiträge: 522

Registrierungsdatum: 15. Mai 2005

15

Dienstag, 25. Oktober 2005, 10:31

Hallo Forianer!

Ich glaube nicht, dass sich mein Musikgeschmack durch das Forum verändert hat, sicher aber hat sich mein Wissen über Musik im Allgemeinen, Werke und Komponisten erweitert. Was ich am Forum schätze ist Diskussion, Hintergrundinformation über Werke, CD's, Komponisten und Interpreten. Da habe ich sehr wohl durch das Forum profitiert (ich habe z.B. vorher die wunderbare Kammermusik von Taneyev nicht gekannt, ja nicht einmal den Komponisten). Viele CD Käufe und Konzertbesuche der letzten Monate verdanke ich Anregungen aus dem Forum.
Herzlichst! Erni

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 353

Registrierungsdatum: 9. August 2004

16

Dienstag, 25. Oktober 2005, 11:23

Hallo

Es ist unübersehbar, daß der Titel für diesen Thread von mir unglücklich gewählt war.
"Geschmacksänderung " hätte ja bedeutet, daß man bisher hochgeschätztes aufgibt, bzw zurückdrängt, und sich neuen Musikstilen zuwendet.
Das kann und soll ja durch ein Internet-Klassik-Forum sicher nicht erreicht werden.

Gemeint war vielmehr eine Erweiterung des Spektrums.
Und hier muß ich sagen, bin ich natürlich stark betroffen, speziell als Forenbetreiber eines Forums, daß einst als Bollwerk der konservativen Linie gedacht, sich (mit meiner ausdrücklichen Billigung) inzwischen in Alle Richtungen hin ausgedehnt hat.

Sicher hat sich mein musikalischer Horizont, gewollt oder ungewollt, durch das Lesen und Schreiben von Threads sehr erweitert. In letzter Zeit ist hier die Arbeit am Opernführer zu nennen. Ich habe mich am Eintrag zu einer Oper des zwanzigsten Jahrhunderts versucht, und war zunaächst vom Libretto, so schlicht es Wirken mag, gefangen. Es handelte sich um "Der Zwerg" nach der Erzählung "Der Geburtstag der Infantin" von Oscar Wilde. Die Geschicht interessierte mich, was zwangsläufig dazu führte, daß ich (vorläufig nur via Internet) kurz hören wollte, wie denn die Oper klingt. So kam ich erstmals mit Zemlinskys Musik in Berührung - Genug Material für weitere Threads.
Aber auch "vergessene" deutsche (und französche) "Spielopern" (Martha) habe ich auf diese Weise mehr Aufmerksamkeit geschenkt- eine lohnende Sache. Daß inzwischen auch Barockopern in meiner Sammlunng sind, unter anderem von Lully, verdanke ich ebenso einem Mitglied dieses Forums, dessen Name mir momentan leider nicht einfällt :D
Schostakowitsch wurde weiter oben auch angesprochen (ich habe den Beitrag von Teleton erst GESTERN gelesen - ja ich weiß- die Naxos Einspielungen sind eher "durchwachsen" - Ich werde in den entsprechenden Spezialthreads nachlesen...

Beste GRüße aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Radagast

Prägender Forenuser

Beiträge: 1 511

Registrierungsdatum: 1. März 2005

17

Donnerstag, 27. Oktober 2005, 12:53

Moin,

meinen Geschmack hat das Forum nicht verändert. Es ist aber für eine deutliche Verbreiterung des Repertoires verantwortlich. Ausserdem habe ich viele Aufnahmen aus dem Keller wieder herausgeholt. Dabei sind jetzt welche, die ich ganz toll fand und jetzt nicht mehr mag und umgekehrt.

Ich habe durch das Forum neue Interpreten und Komponisten kennen gelernt. Ich möchte hier noch einmal auf den grossartigen Bantock hinweisen :jubel: :jubel: :jubel: . Durch das Forum höre ich wieder mehr Sinfonien und Konzerte, in den letzten 10 Jahren gab es fast nur Kammermusik (Klavier oder Streichquartette).

Desweiteren hat mich das Forum motiviert, wieder konzentriert und nicht nur im Hintergrund spielend klassische Musik zuhören.
Grüsse aus Rhosgobel

Radagast

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 668

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

18

Freitag, 28. Oktober 2005, 19:49

RE: Verändert das Tamino-Klassik-Forum euren Musikgeschmack ?

Hallo Alfred,

eine sehr interessante Frage hast du da gestellt,die gar nicht so einfach zu beantworten ist.Also Wissen und Erfahrung ändert sich jedesmal,wenn ich mich beim Schmökern wieder ertappt habe Als Neuling forste ich erst mal die Felder durch und bin baff über die Themenvielfalt.So etwas habe ich schon lange gesucht.Und ich werde ganz grün vor Neid,wenn ich sehe,wie fleißig manche members ans Werk gehen.Da kann ich berufsbedingt sicher nicht mithalten.
Mei Musikgeschmack wird sich vermutlich nicht mehr ändern,da ich auf einige Schwerpunkte mich konzentriert habe und diese noch vertiefen will.Davon zu gegebener Zeit mehr.
Da ich als Frischling nicht durch neunmalkluge statements auf mich aufmerksam machen will,laß ich es eher sachte anlaufen.
Mein Kompliment gilt zunächst dem geistigen Vater dieser Plattform sowie den fleißigen Kommentatoren,die dem Vorhaben Leben einhauchen.

Freundliche Grüße

Siegfried
Freundliche Grüße Siegfried

Carola

Prägender Forenuser

  • »Carola« ist weiblich
  • »Carola« wurde gesperrt

Beiträge: 839

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2005

19

Sonntag, 13. November 2005, 16:37

Gestern habe ich mal wieder das Weihnachtsoratorium von J.S.Bach angehört, es dürfte in diesem Jahr das erste Mal gewesen sein. Ich kenne und liebe dieses Werk schon sehr lange, habe beim Anhören gestern aber deutlich einen Unterschied gemerkt, der auch mit diesem Forum zu tun hat. Mein Hören ist genauer, frischer, intensiver, tiefer, aufmerksamer geworden.

Darüber hinaus habe ich durch das Forum auch andere Stücke kennengelernt, die Sinfonien von Joseph Martin Kraus zum Beispiel, auf die ich ohne den Hinweis von Ulli vermutlich nie gestoßen wäre.

Gleichzeitig ist mir durch das Lesen hier auch viel stärker bewusst geworden, wie vergleichsweise wenig Musik ich bisher kenne und wie wenig ich vor allem auch über sie weiß. Aber das empfinde ich eher als Anregung und Ansporn und nicht als Einschüchterung. Dass das so ist hat natürlich auch viel mit der angenehmen und offenen Atmosphäre hier zu tun .Es macht einfach Spaß, auf Entdeckungsreise zu gehen - und dabei noch relativ am Anfang zu stehen hat auch etwas für sich: Es gibt noch unglaublich viel zu entdecken und langweilig wird mir dabei so schnell ganz sicher nicht.

Danke an Alfred und alle, die diesen Forum hier möglich machen. Ihr seid klasse!

Mit Gruß von Carola :hello:
Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen. (Astrid Lindgren)

Johannes_Krakhofer

Prägender Forenuser

  • »Johannes_Krakhofer« ist männlich
  • »Johannes_Krakhofer« wurde gesperrt

Beiträge: 3 419

Registrierungsdatum: 24. Februar 2005

20

Freitag, 24. Februar 2006, 08:22

Hallo!!!

Kurzum: JA!!!!!!!!!

Vor der Anmeldung habe ich kaum Wagner und Verdi gehört. Die Modernere Musik war mir ebenfalls völlig fremd, weiters gibt es hier immer neue Perspektiven bekannter Werke zu entdecken.

LG joschi
Den Mozart und den Wagner hör´ich gerne, wenn ich jausen
nur beim Herrn Stockhausen kriegt mein Hamster Ohrensausen

(Erste Allgemeine Verunsicherung)

Anna-Beate

Schüler

  • »Anna-Beate« ist weiblich

Beiträge: 182

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

21

Freitag, 24. Februar 2006, 16:33

Ich als Neue weiß noch nicht, ob das Forum meinen Musikgeschmack verändert.
Ich hoffe es aber, nämlich so, dass ich Geschmack auch an für mich neuen Komponisten, Epochen, Gattungen gewinne.
Eine erste Anregung hinsichtlich Mozart-Opern war schon da; bin aber dem noch nicht nach gegangen.

Und dann finde ich es auch gut, wenn mich das Forum bei dem, was ich jetzt schon mag, "fördert". So sind all die vielen Betrachtungen zu Dvoraks Werken hier sehr interessant für mich. Geben mir auch Tipps, was ich noch neu oder intensiver von ihm anhören möchte.
Anna-Beate

faun

Profi

  • »faun« ist männlich

Beiträge: 342

Registrierungsdatum: 11. August 2005

22

Sonntag, 28. Mai 2006, 19:55

nach einigen monaten mitgliedschaft hier im forum ist meine antwort - nein.

meine anregungen neues zu hören und zu erwerben sind überwiegend (ca.80%)
durch neu gehörtes im radio veranlasst (grossteils radio stephansdom, der rest Ö1)
- aktuellste anregung ist derzeit shostakovitsh.

10% sind zufalls-wühl-ergebnisse aus den angebots-kisten des platten-geschäfts
(kärntnerstrasse - EMI - die in den fensternischen).

10% sind bewusstes aussuchen von neuem im konzert- und opern-spielplan -
hier vorwiegend zeitgenossen

faun
die kritik ist das psychogramm des kritikers (will quadflieg)

Masetto

Prägender Forenuser

  • »Masetto« ist männlich

Beiträge: 1 783

Registrierungsdatum: 29. April 2006

23

Sonntag, 28. Mai 2006, 20:17

Nur insoweit, als dass ich immer mehr Musik mag ... und noch mehr ... und nochmehr ... und nochmehr.
Musik, die ich längst in mein Herz geschlossen habe, werde ich niemals wieder aus diesem verbannen ;)
29.08.1958 - 25.06.2009
gone too soon

Heiwes

Anfänger

  • »Heiwes« ist männlich

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 9. April 2006

24

Sonntag, 28. Mai 2006, 21:08

Also es verändert nicht meinen Geschmack an Musik- das Forum macht mich aber wacher und unteressierter für bislang Unbekanntes oder zu wenig Beachtetes.Es fördert mich, da es mich fordert.
Grüsse
Heiwes

Detlef

Schüler

  • »Detlef« ist männlich

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2005

25

Montag, 29. Mai 2006, 16:45

Hallo,

JA Tamino erweitert meinen Musikgeschmak enorm. Es ist immer interessant eure Neuerwerbungen zu sehen. Schön sind die begeisternden Beurteilungen. Manche haben mich zu dem einen oder anderen Kauf verleitet.

Wo las ich neulich "wieviel habt ihr von einer Sorte"? Jetzt sehe ich es auch als eine Bereicherung an mehrere Einspielungen von unterschiedlichen Interpreten zu besitzen und nicht als Fehlinvestion.

Danke allen und macht weiter

LG Detlef
Werden im Wirken - Großes braucht seine Zeit

Bastian

Anfänger

  • »Bastian« ist männlich

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 18. Februar 2006

26

Dienstag, 30. Mai 2006, 11:37

Also bei mir ist das auch so. Da ich mich wie schon öfters erwähnt erst seit kurzem für klassische Musik interessiere, bin ich immer sehr froh hier Empfehlungen zu bekommen.Und auch wenn ich hier ein bisschen rumstöber, werde ich auch angereizt das ein oder andere mal anzuhören.

Grüße Bastian

  • »Kurzstueckmeister« ist männlich

Beiträge: 6 665

Registrierungsdatum: 16. Januar 2006

27

Dienstag, 30. Mai 2006, 16:32

Auch mich hat das Forum zu mehr Offenheit gegenüber mir bislang unsympathischen Richtungen geführt. Dabei hat aber nur Gershwin auf eine Forumsdiskussion hin Aufwind bekommen, während ich mich musikalischer Konzeptkunst nun auch offener gegenüber gemacht habe, obwohl das Forum davon noch sehr unberührt ist, das ist also indirekt auf das Forum zurückzuführen. Da aber meine Threads zu Schwitters und Cage wenig Resonanz haben (mit Ausnahme von 4'33"), werde ich zu dem zwischen Minimal- und Konzeptkunst stehenden "For Ann, rising" von James Tenney kaum so bald einen Thread starten.
Der nächste Komponist, den ich bislang verachtet habe, und der eine neue Chance bekommen wird, ist Arvo Pärt.

Mignon

Schüler

  • »Mignon« ist weiblich

Beiträge: 156

Registrierungsdatum: 24. Januar 2006

28

Mittwoch, 31. Mai 2006, 21:36

Von "verändert" kann ich (noch) nicht reden, jedoch stelle ich beim Lesen vieler Beiträge immer wieder fest, was es alles noch zu entdecken gibt. Anregungen habe ich bis jetzt etliche bekommen, sogar fast schon zu viele. Ich weiß kaum, wo ich anfangen soll... ?(

Ich habe mich in meiner "Geschichte der Musik" zumindest einmal von den Römern zum Mittelalter weitergearbeitet und hoffe, in kürze mehr über Gregor den Großen und die gregorianischen Choräle zu erfahren.

Vermutlich werde ich in 10 Jahren im 20. Jahrhundert angekommen sein... ;)

Ich halte aber durch, das verspreche ich Euch!

Liebe Grüße

Mignon :hello:
Maybe the nation has found peace from its sins... I. A. a. W.E.B. Du Bois

Masetto

Prägender Forenuser

  • »Masetto« ist männlich

Beiträge: 1 783

Registrierungsdatum: 29. April 2006

29

Mittwoch, 31. Mai 2006, 22:00

Ich wünschte mir z. B., dass im Thread "was hört ihr gerade jetzt" etwas mehr über das jeweilige gehörte geschrieben würde. Das würde mich - um zum Threadthema zurückzukommen - sicherlich noch mehr beflügeln, mir die eine oder andere Aufnahme ganz dringend zuzulegen, um einen Komponisten kennen zu lernen.
29.08.1958 - 25.06.2009
gone too soon

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

30

Mittwoch, 31. Mai 2006, 22:04

Salut,

meine - unveränderte - Meinung diesbezüglich: dazu sind [soweit vorhanden] die Werk- bzw. Komponistenthreads da. Gegen einzelne Verlautbarungen [erster bzw. wiederholter Eindruck] ist hingegen nichts einzuwenden. Ggfs. sollte einfach nur ein link gesetzt werden. Das werde ich versuchen, mir anzugewöhnen.

Es spricht auch nichts gegen gezieltes Nachhaken oder -fragen im Thread.

Grüßle
Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)