Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 574

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

1

Samstag, 27. Oktober 2018, 18:59

Frühbuchertermine des Klavierfestivals Ruhr 2019

Ich habe heute die Termine der Konzerte 2019 bekommen, die man ab Donnerstag, 8. 11. 2018 bis einschließlich Freitag 18. 1. 2019 vorab buchen kann. Ab Samstag, 19. 1. 2019 beginnt dann der normale Vorverkauf:

Frühbuchertermine:
(In Klammern Preiskategorien in €)

Freitag, 8. 2. 2019, 20 Uhr, Bochum, Anneliese Brost Musikforum Ruhr:
Daniel Barenboim, Beethoven: Klaviersonaten Nr. 16, Nr. 14, Nr. 6 und Nr. 31 (120, 80, 60, 35)

Freitag, 10. 5. 2019, 20 Uhr, Essen, Philharmonie:
Krystian Zimerman, Programm wird noch bekannt gegeben (80, 70, 65, 35, 25)

Dienstag, 14. 5. 2019, Bochum, 20 Uhr, Anneliese Brost...
Emanuel Ax, Brahms. Zwei Rhaps. op. 79, Benjamin, Piano Figures, Schumann Fantasiestücke op. 12, Ravel, Valses nobles ..., Chopin, Nocturne Nr. 17 io. 62, 1, Mazurkas op. 50, Andante spianato.. op. 22 (65, 55, 40, 25)

Freitag, 24. 5. 2019, Dortmund, 20 Uhr, Konzerthaus:
Hélène Grimaud, Silvestrov, Bagatellen, Debussy, Arabesque Nr. 1, La plus que lente l Clair de lune aus: Suite bergamasque l Rêverie, Satie, Gnossiennes Nr. 1 & 4, Danses de travers Nr. 1 & 2, Chopin, Nocturne Nr. 19 op. 72/1, Mazurka a-moll op. 17/4, l Grande valse brillante a-moll op. 34/2, Rachmaninov, Sonate Nr. 2 b-moll op. 36 (80, 70, 65, 35, 25)

Dienstag, 4. Juni 2019, 20 Uhr, Essen, Philharmonie:
Khatia Buniatishvili, Brahms, Sonate Nr. 3 f-moll op. 5, Schubert/Liszt, Ständchen l Erlkönig l Gretchen am Spinnrade, Liszt, Mephisto-Walzer Nr. 1 A-dur, Ungische Rhapsodie Nr. 2 cis moll S 244/2 (55. 50, 545, 35, 25)

Mittwoch, 5. Juni 2019, 20 Uhr, Mülheim, Stadthalle:
Marc-André Hamelin, Busoni, Chaconne aus der Partita Nr. 2 für Violine von J. S. Bach BWV 1004, Chopin, Polonaise Fantasie As-dur op. 61, Scherzo Nr. 4 E-dur op. 54, Schubert, Sonate Nr. 21 B-dur D.960 (60, 50, 35, 25)

Donnerstag, 6. Juni 2019, 20 Uhr, Wuppertal, historische Stadthalle:
Jean-Yves Thibaudet, Klavier, Gautier Capucon, Cello, Ltg. Michael Sanderling, WDR-Sinfonieorchester Köln, Hindemith, Suite Französischer Tänze, Dubugnon, Eros atanatos op. 69, Fantasie für Cello, Klavier und Orchester, Auftragswerk des Klavier-Festivals Ruhr, Tschaikowsky, Sinfonie Nr. 6 h-moll op. 74 "Pathétique" (55, 50, 45, 35, 25)

Donnerstag, 13. Juni 2019, 20 Uhr, Essen, Philharmonie:
Jazzline, Fred Hersch, Vince Mendoza (Ltg. und Arrangements), WDR Big Band Köln (50, 45, 40, 35, 25)

Freitag, 14. Juni 2019, 20 Uhr, Wuppertal, Historische Stadthalle:
Grigory Sokolov, Programm wird noch bekannt gegeben: Da Sokolov jedoch in der Regel während der ganzen Saison das gleiche Programm spielt und er am 26. 3. 2019 in Köln spielt, ist dort schon folgender Teil des Programms bekannt:
Beethoven, Sonate Nr. 3, C-dur op. 2 Nr. 3 l 11 Bagatellen op. 119
(70, 65, 60, 35, 25) (die teuerste Kartenkathegorie bei Sokolov war in Köln im letzten Jahr noch bei 45 €). Sobald ich über Programmergänzungen Informationen erhalte, z. B. auch bei Zimerman, werde ich sie in diesem Thread bekannt geben.

Dienstag, 25. Juni 2019, 20 Uhr, Mülheim, Stadthalle:
Jeremy Denk, Beethoven, fünf Variationen über "Rule Britannia"WoO 79, An die ferne Geliebte (Transkription von Franz Liszt), Adams, I still can play, Bizet, Variations chromatiques, Mendlssohn, Variatiosn sérieuses op. 54, Schumann, Fantasie C-dur op. 17 (45, 40, 35, 25)

Mittwoch, 26. 6. 2019
, 20 Uhr, Bochum, Anneliese Brost...
Khatia und Gantsa Buniatishvili, Klavier, Bochumer Symphoniker, Steven Sloane, Mozart, Konzert für zwei Klavier und Orchester Nr. 10 Es-dur KV 365, Poulenc, Konzert für zwei Klaviere d-moll FP 61 und weitere Werke
(65, 55, 40, 25)

Donnerstag, 27. Juni 2019, 20 Uhr, Wuppertal, Historische Stadthalle:
Jan Lisiecki, Chopin, Nocturnes op. 55, Nocturne e-moll op. 72/1, Scherzo Nr. 1 h-moll op. 20, Schumann, Nachtstücke op. 23, Ravel, Gaspard de la nuit, Rachmaninow, Cinq Morceaux de Fantaisie op. 3 (55, 50, 45, 35, 25)

Dienstag, 2. Juli 2019, 20 Uhr, Düsseldorf, Kunstpalast:
Sir Andras Schiff, Schubert, Sonate Nr. 16 a-moll D.845, Sonate Nr. 17 D-dur D.850 "Gasteiner", Sonate Nr. 18 G-dur D.894 (65, 55, 45, 35)

Mittwoch, 3. Juli 2019, 20 Uhr, Essen, Philharmonie:
Evgeny Kissin, Beethoven: Sonate Nr. 8, Eroica Variationen op. 35, Sonate Nr. 17 und Nr. 21 (80, 70, 65, 35, 25

Montag, 8. Juli 2019, 20 Uhr, Gelsenkirchen Musiktheater im Revier:
Jazzline, Hiromi (45, 40, 35, 25)

Mittwoch, 10. Juli 2018, 20 Uhr, Recklinghausen, Ruhrfestspielhaus:
Jazzline, Michel Camilo Trio (55, 45, 35, 25)

Donnerstag, 11. Juli 2019, 20 Uhr, Bochum, Anneliese Brost...
Igor Levit, Mendelssohn, Lieder ohne Worte , E-dur op. 19b/1, A-dur op. 19b/4, As-dur op. 38/6, Mahler, Adagio aus der Sinfonie Nr. 10 (Bearbeitung für Klavier von Ronald Stevenson), Schubert, Sonate Nr. 21 B-dur D.960
(65, 55, 40, 25)

Freitag, 12. Juli 2019, 20 Uhr, Duisburg, Mercatorhalle
Rafal Blechacz, Christoph Eschenbach, Ltg., WDR-Sinfonieorchester Köln, Mozart KK. Nr. 24 c-moll KV 491, Bruckner, Sinfonie Nr.. 3 d-moll
(55, 50, 45, 35, 25)

Montag, 15. Juli 2019, 20 Uhr, Düsseldorf, Kunstpalast:
Martin Helmchen, Klavier, Frank-Peter Zimmermann, Violine, Beethoven, Violin-Sonaten Nr. 1 D-dur op. 12 Nr. 1, Nr. 2 A-dur op. 12 Nr. 2, Nr. 3 Es-dur op. 12 Nr. 3, Nr. 4 a-moll op. 23

Für alle Konzerte, die man vorab bucht bekommt man 10% Ermäßigung, bis auf das erste mit Daniel Barenboim, das zugleich auch mit Abstand das teuerste ist. Ich weiß auch nicht, warum die teuerste Karte bei Barenboim 120 Euro kostet und bei Sokolov 70. Das bildet doch die Leistungen im Konzertsaal nicht wirklich ab. Nicht nur aus diesem Grunde werde ich dieses Konzert nicht buchen, sondern auch, weil ich an dem Abend schon in der Kölner Philharmonie die Achte Bruckner genießen werde.

Viel Spaß mit der Lektüre dieser Konzertvorschau und ein schönes Wochenende

Willi :)

P.S. Die neue Tickethotline ist die 0221-280220
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).