Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

maxmax

Anfänger

  • »maxmax« ist männlich
  • »maxmax« wurde gesperrt
  • »maxmax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2005

1

Donnerstag, 5. Januar 2006, 17:58

Orgel der Nikolaikirche in Leipzig

Ist die Orgel der Nikolaikirche in Leipzig nun ein Neubau oder eine Restaurierung mit Um bau auf Mechanik? Aus der Homepage geht mir nicht ganz klar hervor, was die Firma Euler wirklich kemacht hat.
maxmax

tongenerator

Anfänger

  • »tongenerator« ist männlich

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2005

2

Freitag, 6. Januar 2006, 01:07

RE: Orgel der Nikolaikirche in Leipzig

Soweit ich weiß sollte Euler die alte Ladegast-Orgel wiederherstellen, die später von Sauer, Frankfurt/O. auf Kegelladen umgebaut worden war. Die alte Ladegast-Orgel hatte mechanische Schleifladen, die jetzt wieder zum Einsatz kommen ebenso wie das weitgehend erhaltene Pfeifenmaterial mit einer Neukonstruktion der verloren gegangenen Stimmen im ladegastschen Sinne. Insofern ist das Innere der Orgel (der Prospekt ist erhalten) teilweise neu. Aber grundsätzlich handelt es sich um eine Rückführung auf den Zustand der Erbauung 1862 mit 84 Registern und um die Integration der später hinzugefügten Stimmen auf insgesamt 102 Register.

sebastian

Schüler

  • »sebastian« ist männlich

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 15. Juli 2005

3

Freitag, 6. Januar 2006, 14:40

unter orgelwolf.de (der homepage von jürgen wolf, dem nikolaikantor) gibt es mehr informationen - bei interesse kann auch gerne ich schreiben, was ich von dem instrument (ich durfte es im märz 05 recht gut kennen lernen) halte...
Bach ist Anfang und Ende aller Musik

tongenerator

Anfänger

  • »tongenerator« ist männlich

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2005

4

Freitag, 6. Januar 2006, 17:24

nun, dann schreib doch mal ... ;)

sebastian

Schüler

  • »sebastian« ist männlich

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 15. Juli 2005

5

Samstag, 7. Januar 2006, 21:47

es schreibt sich einfacher, wenn man fragen hat, an denen man sich orientieren kann...
Bach ist Anfang und Ende aller Musik

tongenerator

Anfänger

  • »tongenerator« ist männlich

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2005

6

Sonntag, 8. Januar 2006, 16:57

z. B. was Du von dem Instrument hältst, wie es klingt, wie es sich spielt ...

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

7

Sonntag, 8. Januar 2006, 19:56

Restaurierung der Lagegast-Orgel der Nikolaikirche in Leipzig

Hallo maxmax,
Zitat:
Ist die Orgel der Nikolaikirche in Leipzig nun ein Neubau oder eine Restaurierung mit Um bau auf Mechanik?
---------------------------------------

Im Jahre 2001 faßte der Kirchenvorstand von St. Nikolai-St. Johannis den Beschluß zur Sanierung und technischen Erneuerung der LadegastorgelKosten 2,3 Millionen Euro für die Restaurierung und Erneuerung der Ladegast-Orgel und 1,0 Millionen Euro für die Innensanierung) waren zu Beginn veranschlagt. Im Laufe der Bauarbeiten stellte sich jedoch heraus, dass zusätzliche Kosten entstehen würden.Unterschätzt war das Problem der zu niedrigen Luftfeuchtigkeit im Winter im Inneren der Kirche, was Schäden der Orgel nach sich zog. Deshalb wurde insbesondere für die neue Orgel die Installation einer Befeuchtungsanlage wichtig.Die Hauptlast des Orgelbaues wurde von der Porsche AG getragen.




Die Bautzener Orgelbaufirma Eule übernahm den Auftrag.Die Rekonstruktion der Orgel in der Leipziger Nikolaikirche ist 2004 fertiggestellt worden. Sie besitzt ca. 7700 Pfeiffen.
Das Problem der Restaurierung: Niemand weiß, wie die Original-Orgel, 1862 von Friedrich Ladegast (1818-1905) geschaffen, je geklungen hat.


Die Ladegastorgel war Anfang des 20. Jahrhunderts umgebaut worden. Technisch kam sie dabei zwar auf den neuesten Stand, allerdings wurde das Instrument dabei so verändert, dass die musikalische Anlage Ladegasts verloren ging.


Mittelpunkt ist die klangliche Wiederherstellung des in seiner Zeit vielgerühmten Instrumentes von Ladegast. Durch bereits durchgeführte Restaurierungen an Ladegast-Orgeln und durch Rekonstruktion der fehlenden Register nach Vorbildern in den noch vorhandenen großen Orgeln im Merseburger und Schweriner Dom kann das originale Klangbild von Ladegast in seiner Ganzheit wiedergewonnen werden.
Das Instrument muss außerdem wieder mit mechanischen Schleifladen versehen werden, da es das technische System ist, das diesem Orgeltypus entspricht, und das Ladegast immer engagiert verteidigt hat.
110 Register besitzt sie nach der Restaurierung.

Einen interessanten Link zur Historie der Orgel findest Du hier!!


Grüsse
reklov29
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

tongenerator

Anfänger

  • »tongenerator« ist männlich

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2005

8

Sonntag, 8. Januar 2006, 22:04

RE: Restaurierung der Lagegast-Orgel der Nikolaikirche in Leipzig

Es ist eigentlich nicht so wichtig, aber merkwürdig ist es schon: wieviel Register hat die neue Eule-/Ladegast-Orgel denn nun tatsächlich? Eule gibt auf der eigenen (nicht ganz aktuellen) Homepage V/102 an, Reklov29 meint 110, ich habe in der Disposition bei www.orgelwolf.de nachgezählt und bin auf 105 oder 106 gekommen (ggf. + Carillon + Stahlwerk = 107/108 ) - und die Seite der Nikolaikirche ist völlig inaktuell, bei denen ist ja gerade mal der Orgelbauvertrag unterschrieben ... ;)

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

9

Montag, 9. Januar 2006, 23:17

RE: Restaurierung der Lagegast-Orgel der Nikolaikirche in Leipzig

Hallo tongenerator,
Zitat:
aber merkwürdig ist es schon: wieviel Register hat die neue Eule-/Ladegast-Orgel denn nun tatsächlich? Eule gibt auf der eigenen (nicht ganz aktuellen) Homepage V/102 an, Reklov29 meint 110, ich habe in der Disposition bei www.orgelwolf.de nachgezählt und bin auf 105 oder 106 gekommen
------------------------------
Disposition der Ladegastorgel (Nikolaikirche) lt. Internetrecherchen mit Vorbehalt der Richtigkeit:

Disposition:

I. Hauptwerk
Bordun - 32´
Prinzipal - 16´
Bordun - 16´
Prinzipal - 8´
Doppelgedackt - 8´
Flaut major - 8´
Gambe - 8´
Gemshorn - 8´
Rohrquinte - 5 1/3´
Octave - 4´
Spitzflöte - 4´
Rohrflöte - 4´
Terzflöte - 3 1/5´
Quinte - 2 2/3´
Septime - 2 2/7´
Octave - 2´
Terz - 1 3/5´
Mixtur 4fach - 2´
Cymbel 3fach - 2´
Cornett 3-5fach - 2 2/3´
Trombone - 16´
Trompete - 8´
Trompete - 4
´
II. Oberwerk
Principal - 16´
Quintatön - 16´
Principal - 8´
Bordunalflöte - 8´
Fugara - 8´
Quintatön - 8´
Rohrflöte - 8´
Octave - 4´
Gedackt - 4´
Hohlflöte - 4´
Spitzquinte - 2 2/3´
Octave - 2´
Waldflöte - 2´
Terz - 1 3/5´
Quinte - 1 1/3´
Flageolett - 1´
Cymbel 4fach - 2´
Cornett 3fach - 2 2/3´
Basson - 16´
Trompete - 8´
Clarinette - 8´
Vox populi - 8´

III. Rècit
Stillgedackt - 16´
Diapason - 8´
Flute traversiere - 8´
Viole di Gamba - 8´
Aeoline - 8´
Voix céleste - 8´
Flute octaviante - 4´
Octavin - 2´
Plein jeux 4-5fach - 2 2/3´
Bombarde - 16´
Trompette harm - 8´
Hautbois - 8´
Clairon - 4´
Vox populi - 8´

IV. Brustwerk
Lieblich Gedackt - 16´
Geigenprinzipal - 8´
Flauto traverso - 8´
Doppelflöte - 8´
Harmonica - 8´
Octave - 4´
Octavflöte - 4´
Piffaro - 4´
Rohrquinte - 2 2/3´
Piccolo - 2´
Scharf 3fach - 1 1/3´
Fagott - 16´
Oboe - 8´
Cor anglais - 8´
V. Echowerk
Viola - 16´
Viola d´amour - 8´
Lieblich Gedackt - 8´
Salicional - 8´
Unda maris 2fach - 8´
Sanftflöte - 8´
Viola - 4´
Zartflöte - 4´
Nassat - 2 2/3´
Violino - 2´
Harm. aeth. 3 fach - 2 2/3´
Aeoline - 16´
Vox humana - 8´
Pedal
Principalbass - 32´
Untersatz - 32´
Principalbass - 16´
Violonbass - 16´
Salicet - 16´
Subbass - 16´
Terz - 12 4/5´
Nassat - 10 2/3´
Octavbass - 8´
Bassflöte - 8´
Violoncello - 8´
Nasard - 5 1/3´
Octavbass - 4´
Cornett 5fach - 2 2/3´
Posaunenbass - 32´
Posaunenbass - 16´
Dulcian - 16´
Trompete - 8´
Trompete clarino
Hilfszüge
Koppeln
Walze
Stahlspiel III
Carillon V
Midi V
Tremulanten
Piano
MezzoForte
Forte
Organo Pleno
Tutti

4000 freie Kombinationen
Disketten-Laufwerk
Hand-Schweller, Hand-Walze

Grüsse
reklov29
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.