Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Misha

Prägender Forenuser

  • »Misha« ist männlich

Beiträge: 1 050

Registrierungsdatum: 16. März 2005

61

Freitag, 26. Mai 2006, 12:52

Anna Netrebko - die Einzigartige? Opfer des Kapitalismus?

Über Anna wurde ja hier schon polemisch diskutiert. Von der fast erotisch anmutenden Präferenz einer austrischen Userin bis zur vehement ablehnenden Haltung des extrem konservativen E.B.war so alles vertreten (hervorzuheben - wie immer - die massvolle Ansicht des users M. aus L.), aber - oder habe ich was verpasst? - die seriöse Einordnung ihrer bis dato zu erhörenden Leistungen fehlt.
Nun denn.... (Heinz Rühmann in "Der Pauker")
res severa verum gaudium

Herzliche Grüße aus Sachsen
Misha

Wulf

Prägender Forenuser

  • »Wulf« ist männlich
  • »Wulf« wurde gesperrt

Beiträge: 3 837

Registrierungsdatum: 14. Februar 2006

62

Freitag, 26. Mai 2006, 13:17

RE: Anna Netrebko - die Einzigartige? Opfer des Kapitalismus?

Zitat

Original von Misha
(hervorzuheben - wie imer - die massvolle Ansicht des Users M. aus L.)


Der ist echt gut :D
Aber mal im Ernst, was dabei extrem konservativ, hinter die Fassade zu blicken, seine Augen offenzuhalten und nicht alles unreflektiert anzunehmen, was einem so präsentiert wird? Wenn das konservativ ist, dann bin ichs wohl auch, obwohl ich mich selbst als recht unkonventionell einstufen würde.
Jedem das seine - mir das meiste :D

Ich werde mich auch hier nicht zu den Leistungen einer A.N. äußern wollen, weil mir schlicht Hörerfahrung fehlt. Die 30 min, die ich mal hörte, möchte ich nicht als Grundlage einer Beurteilung nutzen.

LG
Wulf
Carreras, I'll never stop saying Carreraaaas!
(Leonard Bernstein)

Austria

Prägender Forenuser

  • »Austria« ist weiblich

Beiträge: 1 119

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2005

63

Freitag, 26. Mai 2006, 13:35

RE: Anna Netrebko - die Einzigartige? Opfer des Kapitalismus?

Zitat

Original von Misha
Über Anna wurde ja hier schon oft und polemisch diskutiert. Von der fast erotisch anmutenden Präferenz einer austrischen Userin .....


Jaja, bin schon da ;-)

Mir gefällt in erster Linie ihre STIMME. Daß ich sie so vehement verteidigen muß und die ganze Diskussion in Richtung Erotik (?) ging, liegt nicht an mir, sondern daran, daß bestimmte Leute meinen, ihr das vorwerfen zu müssen und den Begriff "Sex sells" hereingebracht haben.

Ich finde ihr Timbre in der Mittellage sehr schön, warm, samtig. Die Höhe erreicht sie mühelos, ohne zu stemmen oder sich raufhanteln zu müssen, sie klingt niemals angestrengt, gequetscht oder gar schrill. Ihr Vortrag ist authentisch und einfühlsam bzw. temperamentvoll, dort wo es angebracht ist. Und sie ist eine perfekte Darstellerin. Und ich gestehe ihr auch zu, daß sie in den ersten Akten nervös sein darf (was man manchmal in den Kritiken liest) und sich erst im Laufe der Vorstellung steigert. Sie wäre nicht die erste und nicht die einzige....

Gesehen/gehört habe ich sie live in Salzburg (Don Giovanni), im Fernsehen (La Traviata) und ich besitze 2 CDs von ihr (Sempre Libera und Anna). Leider habe ich mich zu spät um Karten für Roméo und Juliette in Wien gekümmert und meine "erotisch anmutende Präferenz" geht nicht so weit, daß ich ihr nachreisen würde. Ich werde jedoch gerne ihre weitere Karriere verfolgen und mir ihre CDs kaufen.

Ich finde, sie ist eine sehr gute Sängerin und Darstellerin. Und die Vergleicherei mit der Callas nervt....

So. ;-)

LG
Austria
Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken - vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir (Mark Twain)

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

64

Freitag, 26. Mai 2006, 20:14

Hallo Austria,

ich muss gar nicht erst zu Maria Callas greifen: Auch Anna Moffos, Montserrat Caballés und Renata Scottos Interpretationen der "Traviata" zeigen, wie emotionslos und dünn die Stimme der Netrebko ist.

Die Partie wird von Frau Netrebko annehmbar heruntergesungen, mehr aber nicht.

Herzliche Grüße
LT :hello:
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Liebestraum« (26. Mai 2006, 20:14)


faun

Profi

  • »faun« ist männlich

Beiträge: 342

Registrierungsdatum: 11. August 2005

65

Freitag, 26. Mai 2006, 20:36

Zitat

Original von Liebestraum
Hallo Austria,

ich muss gar nicht erst zu Maria Callas greifen: Auch Anna Moffos, Montserrat Caballés und Renata Scottos Interpretationen der "Traviata" zeigen, wie emotionslos und dünn die Stimme der Netrebko ist.

Die Partie wird von Frau Netrebko annehmbar heruntergesungen, mehr aber nicht.

Herzliche Grüße
LT :hello:


das problem dabei aber ist, dass man diese sängerinnen nicht mehr live hören
kann. mir sind live-auftritte bei weitem lieber als konservenmusik.

faun
die kritik ist das psychogramm des kritikers (will quadflieg)

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

66

Freitag, 26. Mai 2006, 20:49

Hallo Faun,

nun ist aber Frau Netrebko mit einer "Traviata" auf CD an die Öffentlichkeit gegangen, daher muss sie sich auch der Konkurrenz der konservierten Musik stellen. Und dabei schneidet sie in meinen Augen nicht gut ab.

Herzliche Grüße
LT :hello:
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

Austria

Prägender Forenuser

  • »Austria« ist weiblich

Beiträge: 1 119

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2005

67

Freitag, 26. Mai 2006, 21:22

Zitat

Original von Liebestraum
Hallo Faun,

nun ist aber Frau Netrebko mit einer "Traviata" auf CD an die Öffentlichkeit gegangen, daher muss sie sich auch der Konkurrenz der konservierten Musik stellen. Und dabei schneidet sie in meinen Augen nicht gut ab.

Herzliche Grüße
LT :hello:


Servus Liebestraum,

Ich bin gerne bereit mich einem sachlichen Fachurteil zu beugen - bitte präzisiere, inwiefern sie nicht gut abschneidet. ICH empfinde ihre Stimme weder als emotionslos und schon gar nicht als dünn.

Danke!
Austria
Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken - vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir (Mark Twain)

faun

Profi

  • »faun« ist männlich

Beiträge: 342

Registrierungsdatum: 11. August 2005

68

Freitag, 26. Mai 2006, 21:27

Zitat

Original von Liebestraum
Hallo Faun,

nun ist aber Frau Netrebko mit einer "Traviata" auf CD an die Öffentlichkeit gegangen, daher muss sie sich auch der Konkurrenz der konservierten Musik stellen. Und dabei schneidet sie in meinen Augen nicht gut ab.

Herzliche Grüße
LT :hello:


servus liebestraum

in deinen augen??? vergleichst du jetzt die DVD/videos? ,-)

faun
die kritik ist das psychogramm des kritikers (will quadflieg)

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

69

Freitag, 26. Mai 2006, 23:48

Hallo Faun,

in meinen Augen bedeutet so viel wie: aus meiner Sicht.

In meinem Urteil beziehe ich mich auf die CD-Aufnahmen.


Herzliche Grüße
LT :hello:
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

Masetto

Prägender Forenuser

  • »Masetto« ist männlich

Beiträge: 1 783

Registrierungsdatum: 29. April 2006

70

Freitag, 3. November 2006, 08:32

Jeder ist einzigartig :D

Ich habe die Dame auch schon das eine ums andere Mal hören können und finde, dass es durchaus Sängerinnen gibt, die mir besser gefallen und mir mehr zusprechen. Dies sei aber mal dahingestellt, weil wirklich ein subjektiver Eindruck.

Was mich extrem stört ist die Vermarktung der Frau, die sicherlich nicht mehr Leute zur Klassik bringt, sondern eher die Stimmen lauter werden lässt, die Fordern, dass sich die Dame doch mal bitte für den Playboy ausziehen möchte und am besten noch was anderes neben der Klassik macht, damit man sie mehr zu Gesicht bekommt :untertauch:

Im Übrigen finde ich die Netrebko jetzt auch nicht so überragend schön.
29.08.1958 - 25.06.2009
gone too soon

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 823

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

71

Freitag, 3. November 2006, 11:14

Hallo Masetto

In welchen Rollen kennst du Frau Netrebko?


Übrigens ist nicht sie mit einer Traviata-CD an die Öffentlichkeit gegangen. Du überschätzt da die Möglichkeiten eines Interpreten gewaltig. Das war rein die Entscheidung der DG. Und in diesem Fall eine nahe an der Grenze zum Etikettenschwindel, denn diese Aufnahme kann nur als DVD voll gewürdigt werden, die reine Tonaufnahme erweckt einige falsche Eindrücke.

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Masetto

Prägender Forenuser

  • »Masetto« ist männlich

Beiträge: 1 783

Registrierungsdatum: 29. April 2006

72

Freitag, 3. November 2006, 11:55

Ich habe sie als Susannah im Figaro gehört. Im Fernsehen ausschnittsweise auch mit anderen Stücken. Da habe ich - unabhängig vom Tempo der Harnoncourtaufführung - schon wesentlich schönere Sussanahs gehört, in die ich mich nur anhand der Stimme verliebt habe.

Die Traviataaufnahme kenne ich nicht, gleichwohl ich weiss, dass man eine Live-DVD anders zu bewerten hat - siehe den Jacobs Don Giovanni.

Vorsichtigerweise habe ich auch betont, dass dies ein subjektiver Eindruck ist.
29.08.1958 - 25.06.2009
gone too soon

Barezzi

Prägender Forenuser

  • »Barezzi« ist männlich

Beiträge: 2 163

Registrierungsdatum: 1. August 2006

73

Freitag, 3. November 2006, 14:14

Mich nervt das TamTam um A.N. immer mehr - jetzt machen die bei uns schon überall Plakatwerbung mit der MP3-Download-Version ihres Russischen Albums...
Langsam wird das so verrückt - das zieht ja Kreise wie vor einigen Jahren der Börsenhype, als Taxifahrer zu Technologieaktienexperten mutierten; kaum macht man einen Riesenrummel um irgendetwas kriegt selbst der Letzte noch mit, dass es da was gibt; traurigerweise meinen dann die meisten Leute wirklich, sie ist die beste Sängerin der Welt - und Kurz Kurz der beste Pianist :angry:

Ach ja, Masetto: zum Thema A.N. und Attraktivität gabs doch mal einen Thread von Austria (der ihr dann teilweise nach hinten losging :D - sie wollte uns ja Komplimente für Anuschka herauskitzeln, die einige verweigerten); in den Playboy kommt sie schon noch - da kann man sich IMO drauf verlassen; spätestens, wenns mal nicht mehr so gut läuft oder sie nach neuen Zielen (und Hörergruppen :stumm: ) strebt :D

:hello:
Stefan
Viva la libertà!

Paul?

Schüler

  • »Paul?« ist männlich

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 17. Mai 2006

74

Freitag, 3. November 2006, 14:38

Hallo Leute! =)

ich mag die Netrebko gern - kennen tu ich von ihr in dem Fall aber bestimmt weniger als die Mehrheit hier und auch von anderen Sängerinnen weniger als die meisten von euch. Trotzdem traue ich mir zu zu wissen was mir gefällt und in diesem Fall ist die Traviata DVD absolut spitze weil ich sags mal so: "Das Auge isst mit!"
Ich teile die Meinung derer die sagen, dass man eine Oper ansieht - wenn ich nur zuhöre is es mir wurscht wie die aussehen - doch beim visuellen Erlebnis hätte ich gern realistische Besetzungen
- da schaut halt die Montserrat Caballé nicht aus wie die Kamilliendame und der Pavarotti nicht wie der ausgehungerte Rudolpho in Paris.

Zur Playboy-Sache: wenn sie da hin kommt, dann demnächst - bestimmt nicht wenn sie über´n Zenit ist ;)

LG Paul? :angel:

Antracis

Prägender Forenuser

  • »Antracis« ist männlich
  • »Antracis« wurde gesperrt

Beiträge: 1 471

Registrierungsdatum: 11. August 2004

75

Freitag, 3. November 2006, 14:56

Zitat

Original von Barezzi
Langsam wird das so verrückt - das zieht ja Kreise wie vor einigen Jahren der Börsenhype, als Taxifahrer zu Technologieaktienexperten mutierten;


Genau...nur ist ja die New Economy mittlerweile auch in eine Stimmkrise geraten und hat arge Höhenprobleme, sowie deutlich an Volumen verloren. :D

Barezzi

Prägender Forenuser

  • »Barezzi« ist männlich

Beiträge: 2 163

Registrierungsdatum: 1. August 2006

76

Freitag, 3. November 2006, 14:58

Zitat

Original von Antracis
Genau...nur ist ja die New Economy auch in eine Stimmkrise geraten. :D


...und danach kommt dann Playboy :hahahaha:
Viva la libertà!

Barockbassflo

Prägender Forenuser

  • »Barockbassflo« ist männlich

Beiträge: 950

Registrierungsdatum: 4. September 2006

77

Freitag, 3. November 2006, 15:15

Zitat

Original von Paul?
Hallo Leute! =)

ich mag die Netrebko gern - kennen tu ich von ihr in dem Fall aber bestimmt weniger als die Mehrheit hier und auch von anderen Sängerinnen weniger als die meisten von euch. Trotzdem traue ich mir zu zu wissen was mir gefällt und in diesem Fall ist die Traviata DVD absolut spitze weil ich sags mal so: "Das Auge isst mit!"
(...)

LG Paul? :angel:


Lieber Paul,

ich kann Dir da nur voll zustimmen - mit kleinen Modifikationen.

Die Traviata-DVD habe ich mir auch umgehend besorgt, weil ich von der so heiß befehdeten Decker-Inszenierung so schwer begeistert war, genauso wie von Herrn Villazons sängerischen wie darstellerischen Leistungen (und Herr Hampson macht auf der DVD auch eine erheblich bessere Figur als in der Liveübertragung) und von Frau Netrebkos Leistung, die mich schlicht berührt hat.

Man kann natürlich einzelne Facetten ihrer Leistung kritisieren, und mit Recht. Natürlich hat ihre sängerische Leistung Grenzen - die Schärfe in der Höhe, die Koloraturen - nur, wenn's gerade keine Probleme gibt, dann produziert die Frau schöne, von mir als warm empfundene Töne, die mich in dieser Traviata einfach ergriffen haben. Und ihre Darstellung passte perfekt ins Deckersche Konzept - auch diesen Aspekt fand ich aller Ehren wert. Meistens ist ja der darstellerische Aspekt eher peinlich - hier fand ich ausnahmesweise auch die visuelle Seite einen Genuss.

Und ob die Leistung jetzt "objektiv" den Rummel rechtfertigt oder nicht: was kümmert's mich? Ich fand's schön und bin froh, dass es die DVD gibt. Was nicht heißt, dass ich das jetzt die Jahrhunderttraviata fand - es war schön, mir hat's g'falln und damit gut.

Sicher gibt es Sängerinnen, die ihr Sach' besser beherrschen - ich gebe Edwin da durchaus Recht in seinem Urteil.

Nur: der Klassikmarkt spült eben nicht die nach ganz ganz über-oben die es musikalisch verdient hätten - da kann Frau Netrebko auch nichts dafür. Und wenn sie es schafft, sich wie einen Popstar zu vermarkten und dabei noch ordentlich zu singen: umso besser. Ich gönne ihr's und freue mich, dass es auch einem klassischen Musiker gelingt, ein bisschen vom Hype-Rahm abzuschöpfen. Muss ja nicht alles immer nur an Britney Spears et al hängen bleiben, da dürfen auch ruhig mal ein paar Brösel auf den Tisch von Leuten fallen, die singen können.

Und schaden tut der Rummel doch auch keinem...die Zeiten sind wie sie sind, der Markt funktioniert, wie er funktioniert - Frau Netrebko ist da nur das aktuelle Paradebeispiel für die Selbstbestätigung und Autoperpetuierung dieses Systems.

Das kann man beklagen - ich frag' mich nur, ob ohne solchen musikfernen Rummel nicht über kurz oder lang der Niedergang noch schneller perfekt wäre. Immerhin muss man sagen, dass unser ach so korrupter moderner Musikbetrieb einige lauschige Nischen bereithält, in denen man sich denkbar weit entfernt vom Mainstream ergehen kann.

Viel schlimmer als den Rummel um Frau Netrebko finde ich z.B., dass es noch keine Traviata-Aufnahme mit Alten Instrumenten und im Stil der Verdi-Zeit gibt - in diesem Zusammenhang könnte ich mich über Riccardo Muti (um nur einen zu nennen) viel mehr echauffieren als über Anna Netrebko, der ich wirklich jeden Erfolg gönne - soll sie's haben, besser sie als das nächste Popsternchen.

Ich glaub', die Welt ist groß genug...

Just my 2p.

Cheers,
Flo
"Dekonstruktion ist Gerechtigkeit." (Jacques Derrida)

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 823

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

78

Freitag, 3. November 2006, 16:04

Hallo Flo

Eine wohltuend sachliche Wortmeldung! (Wir werden tagtäglich und permanent mit Werbung eingedeckt, aber Leute fühlen sich belästigt, wenn auch eine Schallplattenfirma es wagt, für ihre Produkte Werbung zu machen. Irrationaler geht es ja kaum mehr.)

Dein letzter Absatz löst bei mir aber einige Fragezeichen aus. Was bitte soll es in den 1850er-Jahren für alte Instrumente im Verdi-Orchester gegeben haben? Und was vermisst du an Stil der Zeit, was nicht z.B. in Zefirellis Traviata-Film zu sehen wäre?

:hello:

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

  • »Kurzstueckmeister« ist männlich

Beiträge: 6 665

Registrierungsdatum: 16. Januar 2006

79

Freitag, 3. November 2006, 16:12

Zitat

Original von Theophilus
Dein letzter Absatz löst bei mir aber einige Fragezeichen aus. Was bitte soll es in den 1850er-Jahren für alte Instrumente im Verdi-Orchester gegeben haben? Und was vermisst du an Stil der Zeit, was nicht z.B. in Zefirellis Traviata-Film zu sehen wäre?

Ich frage mich eher, was das mit AN zu tun hat. Dass die Blasinstrumente um 1850 anders geklungen haben als die modernen läßt sich sehr schön anhand Gardiners Einspielungen mit seinem orchestre revolutionnaire et romantique nachvollziehen. Außerdem sei angemerkt, dass um diese Zeit einige Spezialinstrumente verwendet wurden, die heute normalerweise durch andere ersetzt werden. Bei Verdi betrifft das etwa die Trompeten (wenn ich mich richtig erinnere. Da gibt es ganz lange, gestreckte quasi).
:hello:

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 823

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

80

Freitag, 3. November 2006, 16:24

Zitat

Bei Verdi betrifft das etwa die Trompeten (wenn ich mich richtig erinnere. Da gibt es ganz lange, gestreckte quasi).

Ja, die gibt es aber nur bei Aida!


Zitat

Ich frage mich eher, was das mit AN zu tun hat.

Ich mich auch. Aber Leute benötigen offenbar Aufhänger für ihre Ressentiments... ;)

:hello:

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

  • »Kurzstueckmeister« ist männlich

Beiträge: 6 665

Registrierungsdatum: 16. Januar 2006

81

Freitag, 3. November 2006, 16:27

Zitat

Original von Theophilus

Zitat

Bei Verdi betrifft das etwa die Trompeten (wenn ich mich richtig erinnere. Da gibt es ganz lange, gestreckte quasi).

Ja, die gibt es aber nur bei Aida!

Ich dachte, auch im Requiem. Aber die "normalen" Instrumente bringen für den, den es interessiert, auch genug klangliche Unterschiede. Aber zurück zu Anna Netrebko, die in diesem Forum ja so schändlich vernachlässigt wird!

Barockbassflo

Prägender Forenuser

  • »Barockbassflo« ist männlich

Beiträge: 950

Registrierungsdatum: 4. September 2006

82

Freitag, 3. November 2006, 16:28

Zitat

Original von Theophilus
(...)

Dein letzter Absatz löst bei mir aber einige Fragezeichen aus. Was bitte soll es in den 1850er-Jahren für alte Instrumente im Verdi-Orchester gegeben haben? Und was vermisst du an Stil der Zeit, was nicht z.B. in Zefirellis Traviata-Film zu sehen wäre?

:hello:

Hallo Theophilus,
meinen Dank für die Blumen zuvor :] ;).
Kurzstückmeister hat da sicher Recht: das hat jetzt nix mehr mit Frau Netrebko zu tun.

Was ich meinte: wenn man schon Frau Netrebko als ein Symptom kulturellen Niedergangs und korrumpierter künstlerischer Standards geißelt, dann wären andere auch fällig, und vor ihr.

Zu den Instrumenten: ich meine in der Tat die wesentlich kleineren, weicher und farbiger klingenden Blechblasinstrumente, die Holzflöten, die Darmsaiten - und mit Stil meinte ich die Agogik, das Rubato, die atmende Freiheit (deswegen der Seitenhieb auf Muti).

Für Wagner gibt es schon so eine Aufnahme, die ungefähr so dramatisch anders klingt wie Herreweghes Bruckner: den Fliegenden Holländer mit der Cappella Coloniensis unter Weil. Sowas hätte ich gerne für die Traviata...

Aber das führt alles weit weit weg von Frau Netrebko, deshalb nur kurz zur (erhofften) Klarstellung.

:hello:
Flo
"Dekonstruktion ist Gerechtigkeit." (Jacques Derrida)

observator

Prägender Forenuser

  • »observator« ist männlich
  • »observator« wurde gesperrt

Beiträge: 1 566

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

83

Freitag, 3. November 2006, 16:57

Zitat

Original von Barezzi

zum Thema A.N. und Attraktivität gabs doch mal einen Thread von Austria (der ihr dann teilweise nach hinten losging :D - sie wollte uns ja Komplimente für Anuschka herauskitzeln, die einige verweigerten)


die wollte ja eigentlich über schiffer plaudern und hat -da wir kein playboyforum sind- einen klassikaufhänger gebraucht...
erkenntnis braucht oft lange -selbst für selbsterkenntnis ist es nie zu spät

Barezzi

Prägender Forenuser

  • »Barezzi« ist männlich

Beiträge: 2 163

Registrierungsdatum: 1. August 2006

84

Freitag, 3. November 2006, 17:17

Zitat

Original von observator
die wollte ja eigentlich über schiffer plaudern und hat -da wir kein playboyforum sind- einen klassikaufhänger gebraucht...


Austria ist aber auch ein bekennender A.N.-Fan und hat sie an allen Fronten bisher immer zäh verteidigt :angel:
Viva la libertà!

Masetto

Prägender Forenuser

  • »Masetto« ist männlich

Beiträge: 1 783

Registrierungsdatum: 29. April 2006

85

Freitag, 3. November 2006, 17:21

ups, da habe ich doch tatsächlich geschrieben, dass ich sie hübsch finde :untertauch:
29.08.1958 - 25.06.2009
gone too soon

Barezzi

Prägender Forenuser

  • »Barezzi« ist männlich

Beiträge: 2 163

Registrierungsdatum: 1. August 2006

86

Freitag, 3. November 2006, 17:33

Zitat

Original von Masetto
ups, da habe ich doch tatsächlich geschrieben, dass ich sie hübsch finde :untertauch:


Keine Panik Masetto, bei uns Katholiken hat jeder die Möglichkeit, seine Sünden zu bereuen und Buße zu tun :D
Solange das verirrte Schäfchen bzw. Söhnchen wieder irgendwann zurückkommt ;)
Viva la libertà!

observator

Prägender Forenuser

  • »observator« ist männlich
  • »observator« wurde gesperrt

Beiträge: 1 566

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

87

Freitag, 3. November 2006, 18:27

Zitat

Original von Barezzi

Zitat

Original von observator
die wollte ja eigentlich über schiffer plaudern und hat -da wir kein playboyforum sind- einen klassikaufhänger gebraucht...


Austria ist aber auch ein bekennender A.N.-Fan und hat sie an allen Fronten bisher immer zäh verteidigt :angel:


he, soll ich deinem meister schreiben, dass du den satiresinn verloren hast, kaum dass er sich mal eine längere off-line reinzieht?!
erkenntnis braucht oft lange -selbst für selbsterkenntnis ist es nie zu spät

Principe

Anfänger

  • »Principe« ist männlich
  • »Principe« wurde gesperrt

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 4. August 2006

88

Freitag, 3. November 2006, 21:30

KS'in Prof. Edda Moser hat kürzlich im TV sinngemäß erklärt:

Es gibt Hunderte von Sängerinnen mit der Qualität einer AN. Eine besondere, außergewöhnliche Sängerin sei in keiner Hinsicht (zumindest noch) nicht zu erkennen.

Ich sehe das auch so. Lediglich die erotische Ausstrahlung der (zugegeben) hübschen Larve in Kombination zur (objektiv sicher recht guten) Stimme ließ die Medien so heiß auf sie werden. Auch hat sie in den letzten drei Jahren einiges an Routine gewonnen.

Aber in Interviews hat man kaum den Eindruck, daß sie die Pubertät schon überwunden hat - und von "Dame" oder "Diva" kann ja nun wirklich überhaupt nicht die Rede sein. Eher trifft wohl die kürzlich gehörte Beurteilung zu: "Neureiches, hübsches, mediengeiles Püppchen, das ganz nett singen und darstellen kann, mit mäßigem intellektuellen Niveau, mit dem egozentrischen Drang zum Höheren".

Ob man wohl in zehn Jahren noch über sie spricht bzw. sich ihrer erinnert?


Ciao :pfeif: Principe
Questa o quella

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich
  • »sagitt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 568

Registrierungsdatum: 1. November 2004

89

Freitag, 3. November 2006, 22:05

Abwege

Sagitt meint:

Ich habe nun nicht jeden Beitrag gelesen,aber die meisten beschäftigen sich eigentlich nicht mit der aufgeworfenen Frage.
Warum ein Hype nicht auch um andere Sängerinnen. Ich hatte die Bpnfadelli genannt, von der ich las oder sonst mitbekam, dass sie am Singen gerade durch einen Hörsturz gehindert sei.
Das war ja meine Ausgangsfrage: warum kein Hype etwa um diese Sängerin. Sie sieht gut aus, singt oder sang grossartig, schauspielerte hervorragend. Aber wenn ich so die Beiträge durchforste, habe ich den Eindruck, d i e kennt eigentlich keiner.

Ist das nicht seltsam ,e strano ?

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

90

Samstag, 4. November 2006, 22:14

Bonfadelli

Salut sagitt,

der Name ist schon schlecht gewählt - da steckt das "gut" bereits drin. Außerdem sind die Italienenischen Sangesries[inn]en derzeit offenbar nicht so sehr gefragt, außer sie sind blind 8) - es muß exotisch klingen und nicht wie eine neue Pizzaadaption aus dem Hause Dr. Oetker.

Aber Du hast ganz Recht: Im Dirndl sieht sie der Netrebko ganz ähnlich:



:hello:

Viele Grüße
Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher