Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 166

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

2 191

Dienstag, 9. Juni 2015, 15:21

Nun gönn doch seicento auch mal eine Verschnaufpause...

Natürlich gerne.

zweiterbass
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 249

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 192

Dienstag, 9. Juni 2015, 22:25

aber die Verse gehören mit zur Suppe.
:yes:

Ja, das Schreiben von Gedichten
fällt mir leicht, doch ist mitnichten
dies für Reichtum eine Quelle.
Drum die Zeche ich oft prelle.

Dichten sich im Grund nur lohnet,
wenn es irgendwer vertonet.
Für den Fall, dass man’s bebildert,
wird's als lohnend auch geschildert.

Gut hat sich’s - Gott sei’s gepriesen -
dessen eingedenk erwiesen,
dass die Liebste - ja die meine -
mich versorgt tagaus tageine.


(Wenn ihr denkt, jetzt kommen Schweine,
sag ich euch: “Es kommen keine!”
Denn ich esse nur noch Soja
aus veganer Paranoia.
. . . . . . . . . . )

. . . .Kálmán Zsupán
. . .(Melodievorschlag ;) )

JLang

Prägender Forenuser

  • »JLang« ist männlich

Beiträge: 1 926

Registrierungsdatum: 4. August 2013

2 193

Dienstag, 9. Juni 2015, 23:01

Zu Beitrag 2173

Zitat von »seicento«

Lieber, JLang,
vielen, vielen Dank. :hello: Das folgende Bild wäre vielleicht auch was für eurer kniffliges Coverbildratespiel gewesen. Hättest du die Malerin gekannt?

Nein, nein, ich habe wirklich zu danken für die nette Zeit, die ich hier im thread verbringen kann.
Das Bild wäre ganz wunderbar für das Coverbildrätsel gewesen, vor allem, weil es ja aus Alfreds Lieblingszeit stammt ;)
Hab vielen Dank für den Hinweis auf das Bild. Die Malerin war mir ehrlich gestanden nicht bekannt, ich hätte das Bild allerdings aus dem Bauch in die richtige Zeit eingeordnet. Aber für meine nächsten Rätsel werde ich sicher das ein oder andere mal hier in diesem thread "wildern". Es wird nämlich langsam schwierig.

Sei herzlich gegrüßt
JLang
Gute Opern zu hören, versäume nie
(R. Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln)

zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 166

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

2 194

Mittwoch, 10. Juni 2015, 00:41

Singet froh, dieses Lied ist schön,
singt den Kanon zum Wiedersehn,
singet Frau Musica.

Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 249

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 195

Mittwoch, 10. Juni 2015, 23:08


Ganz ohne Streich wär’s Streichquartett
doch meistens fad und halb so nett. ;)
Wie hätt' es denn auch - streng genommen -
den schönen Namen sonst bekommen ?


Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 272

Registrierungsdatum: 11. August 2004

2 196

Mittwoch, 10. Juni 2015, 23:15

Lieber seicento,

dies ist eines Deiner Meisterstücke. Wie wunderbar Blickrichtung der stehenden Herren und der Gesichtsausdruck des Übeläters passen...



 
Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
(Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 249

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 197

Donnerstag, 11. Juni 2015, 23:53



Bachiania

Prägender Forenuser

  • »Bachiania« ist weiblich

Beiträge: 621

Registrierungsdatum: 2. Februar 2014

2 198

Donnerstag, 11. Juni 2015, 23:58


Ganz ohne Streich wär’s Streichquartett
doch meistens fad und halb so nett. ;)
Wie hätt' es denn auch - streng genommen -
den schönen Namen sonst bekommen ?


Unfassbar, Seicento !!!!!
Man sagt, wenn die Engel für Gott spielen, so spielen sie Bach, füreinander aber spielen sie Mozart.
(Sir Isaiah Berlin)

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 249

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 199

Freitag, 12. Juni 2015, 22:22

noch mehr HIP geht nicht.



;)

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 249

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 200

Samstag, 13. Juni 2015, 22:39


belle pochette :)


seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 249

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 201

Sonntag, 14. Juni 2015, 15:41

Bisweilen ist Musik gefährlich.
Wird sie mal gänzlich unentbehrlich,
droht uns der Wahnsinn. Schwere Fälle
behandelt heut' man auf die Schnelle,
indem - wenn’s geht - zum Dirigenten
man einfach umschult den Patienten.
Da man schon stets das Exaltierte
bei dessen Arbeit akzeptierte,
kann er die Wollust somit stillen
und braucht zum Ausgleich keine Pillen.

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 249

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 202

Montag, 15. Juni 2015, 19:46


Kaprizen und Rhapsoden

Es sprach der Häuptling der Rhapsoden:
„Lasst von Kaprizen bloß die Pfoten!!“
Doch der Schamane meint: „Vermeintlich
ist diese Weisung fremdenfeindlich.“

Die Sache wurde drum vertagt.
Doch ein paar Wochen später jagt
der Stamm der Suiten samt Komplizen
aus ihrem Jagdgrund die Kaprizen.

Die haben folglich auf der Flucht
verzweifelt nach Asyl gesucht.
Als sie zu den Rhapsoden kamen,
da fragte man nach ihrem Namen.

„Ein Augenblick noch – lasst mich raten.
Seid ihr vom Stamm der Serenaden?“
sprach der Schamane der Rhapsoden.
Dies zu bejahen, schien geboten. ;)

Von da an wohnten beide Stämme
in einem Dorf – trotz all der Enge.
Dies zeigt: 'ne Frage - klug gestellt -
schafft manch Problemchen aus der Welt.

zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 166

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

2 203

Montag, 15. Juni 2015, 23:12

noch mehr HIP geht nicht

Was ich da sehe ist ein ganz normales Cello,
nur durch das "Draufgepappte" HIP scheint es so.
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 166

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

2 204

Montag, 15. Juni 2015, 23:18

Was ist wohl belle pochette frage ich?
"Schöne Tasche" ist es auf französich,
"schöne Kupplung" ist's auf italiensich.
Seiconto mache klug doch mich!
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 166

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

2 205

Montag, 15. Juni 2015, 23:28

Wenn die Instrumentalisten, die guten,
müssen notgedrungen diese Fratze sehn,
wird das Musizieren ihnen wohl vergehn.
Also rate ich den Guten, bliebt bei euren Noten.
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

m-mueller

Prägender Forenuser

  • »m-mueller« ist männlich

Beiträge: 3 646

Registrierungsdatum: 9. Januar 2007

2 206

Montag, 15. Juni 2015, 23:31


Erkennt entzückt der Dirigent,
daß er zum Sänger ward geboren,
und, er vertraut da seinen Ohren,
sich selbst zum Bariton ernennt,
dann wird sogar die Symphonie,
die meistens ohne Sangesstelle,
rekomponiert ganz auf die Schnelle -
und der Diribaton brilliert.

Mit Ropoulos zum Sängerfest,
so heißt heut´ die Devise.
Denn ohne den Gesangskoloß
vertiefte sich die Krise
zwischen Musik und Publikum,
weil diese jene oft gehört,
jene sie länger nicht betört,
und so das Auditorium
dem Dirigenten nimmt´s nicht krumm,
wenn der nun neue Töne
hinzufügt, und zwar schöne!!

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 249

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 207

Montag, 15. Juni 2015, 23:56

@ zweiterbass: pochette werden CD-Hülle oder Cover in einem französischen Klassik-Forum genannt, das ich am Wochenende entdeckt habe. Unglaublich, aber dort gibt es wie bei uns Threads, die diese Nebensächlichkeiten zum Thema haben. Sie heißen "Autour des pochettes (sujet essentiel s'il en est)" und "Les pochettes les plus tartes ou rigolotes". (Man muss ja auf dem Laufenden bleiben, was die Konkurrenz so macht. ;) )

@ Michael: Ich habe einen singenden Dirigenten mal erlebt, als ich in der Kölner Philharmonie hinter dem Ensemble saß. Es war Giovanni Antonini mit seinem Il Giardino Armonico. Es war absolut grauenhaft. Zum Glück hat er auch manchmal Flöte gespielt. Ich mag zwar diese Dinger nicht so besonders, aber in diesem Fall war es wie eine Erlösung. Es ist wirklich gut, dass man als Publikum die Herren meistens von hinten sieht und somit auch nicht hört.

Mitropoulos hier so zum Thema zu machen, ist vielleicht ein bisschen pietätlos, da er im Alter von 64 Jahren in Mailand an Herzversagen gestorben ist - und zwar bei den Proben zu Mahlers Dritter.

zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 166

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

2 208

Dienstag, 16. Juni 2015, 00:02

Herzlichen Dank - es ist für mich nie zu spät, klüger zu werden.
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 249

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 209

Dienstag, 16. Juni 2015, 23:52

Mit dem Bildchen hinterher
tun sich viele Künstler schwer.
Doch im Grund ist eins nur wichtig:
Sitzt die Fliege denn auch richtig ?!

Hängt sie schief, dann gibt es Leute
denen macht es einfach Freude,
ihren Sitz zu korrigieren,
selbst wenn sie uns strangulieren.


zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 166

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

2 210

Mittwoch, 17. Juni 2015, 12:16

Ob's nicht wäre an der Zeit
das Verkleiden lassen - Heut!
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 249

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 211

Donnerstag, 18. Juni 2015, 20:52


Les tabliers de la rue de Rivoli, Paris, 1978
par Robert Doisneau
Der Chor der Wiener Staatsoper
1978 auf Exkursion in Paris. :hello:

(Titel der CD:
Choeurs de légende
Choeurs de l'Opéra de Vienne)

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 249

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 212

Donnerstag, 18. Juni 2015, 21:06


With Maurice Baquet
by Robert Doisneau

Ist dein Cello dir entlaufen,
musst du dir ein neues kaufen,
denn es kommt dann sowieso
nicht von selbst zum Fundbüro.

hami1799

Prägender Forenuser

  • »hami1799« ist männlich

Beiträge: 3 438

Registrierungsdatum: 6. Februar 2012

2 213

Freitag, 19. Juni 2015, 12:26

Ist dein Cello dir entlaufen,
musst du dir ein neues kaufen

Dass ein Cello sich verläuft,
gibt´s nur, wenn Besitzer säuft.
Eher doch war´s ein Ladrone,
angetan vom edlen Tone
und vom hart erstrichnen Laut,
der das Instrument geklaut.
Aus Amore heiß zum Cello
schrumpft sich so zum ladroncello.

Gerhard Wischniewski

Prägender Forenuser

  • »Gerhard Wischniewski« ist männlich

Beiträge: 4 550

Registrierungsdatum: 7. April 2011

2 214

Freitag, 19. Juni 2015, 14:14

Lieber Hami,

ich lese dieses Thema immer wieder gerne, obwohl ich selbst nicht viel Dichterisches dazu beitragen kann, und erzwungene und gestelzte Dichtungen, wie sie hier auch ab und zu vorkommen, liegen mir nicht. Ich kann nur sagen, dass ich bewundere, wie speziell Seicento und du immer so schnell etwas Geistreiches zustande bringt und euch die Verse - Seicento dazu noch die Ideen zu den Animationen - nur so aus der Feder fließen. Herrlich, wie du hier aus dem Ladrone ein (oder einen, wie man's nimmt) Ladroncello gemacht hast.

Liebe Grüße
Gerhard
Alle Kunst ist der Freude gewidmet, und es gibt keine höhere und keine ernsthaftere Aufgabe, als die Menschen zu beglücken. Die rechte Kunst ist nur diese, welche den höchsten Genuß verschafft.
(Schiller: Die Braut von Messina, Kapitel 2)

Bachiania

Prägender Forenuser

  • »Bachiania« ist weiblich

Beiträge: 621

Registrierungsdatum: 2. Februar 2014

2 215

Freitag, 19. Juni 2015, 21:07

Lieber Hami und Gerhard, schön von euch zu lesen. Hamis Gedichte hatte ich hier schon vermisst...

Nun müsste ich, um euch geistig folgen zu können, auch wissen, was ein Ladrone ist... Muss doch irgrndwie ein zumindest ruppiger Geselle sein...?

@Seicento

Hier folgt eine meiner angedachten Herausforderungen mit der Frage, was hier um die gefeierte Barockviolinistin herumschwirrt? Hat sie ihre Konzentration verloren oder vielleicht wird sie von einem Insekt geärgert?

Ob es am Mond liegt, dass ich heute nur Fragen stelle?

?( ;) Bachiania
Man sagt, wenn die Engel für Gott spielen, so spielen sie Bach, füreinander aber spielen sie Mozart.
(Sir Isaiah Berlin)

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 249

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 216

Freitag, 19. Juni 2015, 23:06



Hier folgt eine meiner angedachten Heraus-
forderungen mit der Frage, was hier um die
gefeierte Barockviolinistin herumschwirrt?
Das ist eine harte Nuss. Ausgerechnet Amandine Beyer,
die das Messa di voce auch noch bei einer Achtelnote fertig bringt !
Das hab ich immer schon empfunden,
wie quattro stagioni in 10 Sekunden:

:untertauch:

Gerhard Wischniewski

Prägender Forenuser

  • »Gerhard Wischniewski« ist männlich

Beiträge: 4 550

Registrierungsdatum: 7. April 2011

2 217

Freitag, 19. Juni 2015, 23:16

Liebe Bachiania,

"ladro" ist das italienische Wort für "Dieb". Ladrone ist eine Vergrößerungsform. Der Ladrone ist als schon ein großer Dieb, deshalb ist dies der Ausdruck für "Räuber, Straßenräuber". Bei Ladroncello hat Hami sicherlich auch den Limoncello in Sinn gehabt, der aus Limone und Cello zusammengesetzt ist. Vielleicht ist das ja ein vom Limoncello betrunkener Räuber gewesen, der das Cello gestohlen hat.

Liebe Grüße
Gerhard
Alle Kunst ist der Freude gewidmet, und es gibt keine höhere und keine ernsthaftere Aufgabe, als die Menschen zu beglücken. Die rechte Kunst ist nur diese, welche den höchsten Genuß verschafft.
(Schiller: Die Braut von Messina, Kapitel 2)

hami1799

Prägender Forenuser

  • »hami1799« ist männlich

Beiträge: 3 438

Registrierungsdatum: 6. Februar 2012

2 218

Samstag, 20. Juni 2015, 12:21

"ladro" ist das italienische Wort für "Dieb". Ladrone ist eine Vergrößerungsform. Der Ladrone ist als schon ein großer Dieb, deshalb ist dies der Ausdruck für "Räuber, Straßenräuber". Bei Ladroncello hat Hami sicherlich auch den Limoncello in Sinn gehabt, der aus Limone und Cello zusammengesetzt ist. Vielleicht ist das ja ein vom Limoncello betrunkener Räuber gewesen, der das Cello gestohlen hat.

Lieber Gerhard,

Likör war es nun nicht, aber Mozart, vom dem Bachiania sicher schon gehört haben muss, wenn sie in Salzburg je die Schaufenster betrachtet hat.
Dieser Mozart hat neben guter Musik auch Opern geschrieben:

È amore un ladroncello,
Un serpentello è amor;

hami1799

Prägender Forenuser

  • »hami1799« ist männlich

Beiträge: 3 438

Registrierungsdatum: 6. Februar 2012

2 219

Samstag, 20. Juni 2015, 13:03

Mit dem Bildchen hinterher
tun sich viele Künstler schwer.
Doch im Grund ist eins nur wichtig:
Sitzt die Fliege denn auch richtig ?!

Hängt sie schief, dann gibt es Leute
denen macht es einfach Freude,
ihren Sitz zu korrigieren,
selbst wenn sie uns strangulieren.


Besser wär´s man stranguliere,
eh die Saiten er berühre,
jenen Künstler, der zu dumm
für die Fliege, sum sum sum.
Denn der käm´ auch nicht zum Zuge
beim Verfolgen einer Fuge,
wenn ihm was am Halse zwickte
und er schließlich dran erstickte.

Gerhard Wischniewski

Prägender Forenuser

  • »Gerhard Wischniewski« ist männlich

Beiträge: 4 550

Registrierungsdatum: 7. April 2011

2 220

Samstag, 20. Juni 2015, 14:30

Zitat

Zitat von Hami: Dieser Mozart hat neben guter Musik auch Opern geschrieben: È amore un ladroncello, Un serpentello è amor;
Lieber Hami,

das erste, von mir eingefettete, ist mir völlig neu. Tatsächlich?
Und bei dem zweiten stehe ich ein wenig "auf dem Schlauch". Hilfst du mir auf die Sprünge? Aus welcher Oper ist das nochmal? Oder verrätst du mir das nicht? Auch geht mir in diesem Mozartversen (Da Ponte?) die Bedeutung von "ladroncello" nicht ganz auf. Serpentello ist mir klar, ein "Schwärmer". Und in Bezug auf "ladroncello" tippe ich nun auf "Cellodieb" (wie es aus deinen Versen zu entnehmen ist), oder soll das etwa - verbunden mit "amore" - ein "Herzensdieb" sein?

Liebe Grüße
Gerhard
Alle Kunst ist der Freude gewidmet, und es gibt keine höhere und keine ernsthaftere Aufgabe, als die Menschen zu beglücken. Die rechte Kunst ist nur diese, welche den höchsten Genuß verschafft.
(Schiller: Die Braut von Messina, Kapitel 2)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher