Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 1 976

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 761

Dienstag, 9. August 2016, 00:05

Lieber moderato,

ich muss aber auch zugeben, dass es irre viel Spaß macht, wenn solche Collagen oder Animationen dann gegebenenfalls 'funktionieren'. Oft ist das bis zum Ende völlig ungewiss. So war das auch zum Beispiel bei dieser Giuseppe Arcimboldo / Evaristo Baschenis-Collage. Hinter der Maske versteckt sich jemand. Als Rätselfuchs ahnst du es vielleicht, wer das sein könnte.

seicento

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 4 849

Registrierungsdatum: 14. November 2010

2 762

Dienstag, 9. August 2016, 07:14

Lieber seicento

Zu Ludwig van Beethoven gehört dieser Blick. Warum? Das Titelblatt der Partitur der Eroica-Sinfonie mit der durchgestrichenen Widmung bildet den Kragen.



Das verwendete Porträt finde ich nicht. Beethoven blickt nach rechts. Bei manchen Darstellungen schaut er nach links.



lg moderato
.
Um ein guter Zuhörer zu sein, muss man eine musikalische Kultur erwerben...man muss vertraut sein mit der Geschichte und Entwicklung der Musik, man muss zuhören...Um die Musik zu empfangen, muss man seine Ohren öffnen und auf die Musik warten, man muss glauben, dass man sie braucht...Zuhören ist anstrengend, und blosses Hören ist keine Leistung. Auch eine Ente kann hören.
Igor Strawinsky

.

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 1 976

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 763

Dienstag, 9. August 2016, 22:18

Lieber moderato,
bravo, du hast Recht. Das Beethovenbild stammt aber von Karl Joseph Stieler (1781-1858), Portrait Beethovens mit der Partitur zur Missa Solemnis. Es ist nur ein Ausschnitt.
Man sieht aber schon, dass man nur schwer an Giuseppe Arcimboldo rankommt. ;)


seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 1 976

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 764

Mittwoch, 10. August 2016, 23:44

Ein Cellist der kann mitnichten
auf sein Cello je verzichten.
Doch den Freund aus Fleisch und Blut
niemals es ersetzen tut.




seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 1 976

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 765

Freitag, 12. August 2016, 19:38



Ein verschollen geglaubte Zeichnung von Dürer. ;)

zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 035

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

2 766

Freitag, 12. August 2016, 22:03

genial
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 122

Registrierungsdatum: 11. August 2004

2 767

Freitag, 12. August 2016, 23:35

(TPA) [Tamino Presse Agentur]

Ein verschollen geglaubtes Werk von Albrecht Dürer ist jetzt sensationellerweise wieder aufgetaucht und in der Taminogalerie zu sehen

Veröffentlicht von: Tamino Klassik Forum Wien

Internetseite: www.tamino-klassikforum.at

Der künstlerische Direktor des Wiener Tamino Klassikforums, A. Schmidt, freut sich über einen ebenso wertvollen wie auch überraschenden Rückkehrer: Ein unbekannter Sammler und Biologe kaufte einen Kupferstich von Albrecht Dürer (1471-1528), der als verloren galt, auf einem Flohmarkt und schenkte ihn der Graphischen Sammlung des Forums.

Vermutlich wurde das auf 1503 datierte Blatt an seinem Auslagerungsort einfach vergessen. Der Kupferstich zeigt Anna Sophia und Heribert, zwei wohlhabende Nürnberger Patrizier, die wohl zum näheren Freundeskreis Dürers gehörten. In den Inventarlisten mehrerer graphischen Sammlungen und diversen Datenbanken wurde das Werk bisher als verloren aufgeführt.

Umso größer ist die Freude über den außergewöhnlichen Fund! Der Sammler entdeckte den Kupferstich mit dem Stempel einer bekannten Staatsgalerie auf einem Flohmarkt ganz in der Nähe seines Wohnortes.

Das wiedergefundene Blatt mit der hoheitsvollen Anna Sophia und dem abgeklärt wirkenden Heribert ergänzt eine Reihe von mehreren Kupferstichen von Albrecht Dürer, die er zu verschiedenen Zeiten schuf. Sie zeichnen sich durch ihre lebensnahe Innigkeit aus, die dem fast religiösen Bedürfnis nach Anbetung von Künstlern in der Zeit der Entstehung entgegen kam.

Herr Schmidt ist voll des Lobes für den fachkundigen und ehrlichen Finder: „Wir sind sehr dankbar, dass das Blatt nach so langer Zeit in unsere Hände, die Hände eines Kunstliebhabers, kam, der seinen wertvollen Fund nicht für sich behielt, sondern der Öffentlichkeit zurückgibt.“
Wie der Kurator der Sammlung, ein Mitglied des Forums namens seicento mitteilte „ist das Blatt in einem sehr guten Zustand, sogar die originale Datei ist noch vorhanden“.

Gerüchten, wonach es sich hier um eine geniale Manipulation mit Gesichtern aus Gegenwart bzw. jüngster Vergangenheit handeln könnte, widersprach A. Schmidt auf das energischste.
Leiste guten Menschen Gesellschaft, und du wirst einer von ihnen werden. Miguel de Cervantes

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 1 976

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 768

Sonntag, 14. August 2016, 20:47

Lieber Reinhard,
übrigens, auf demselben Flohmarkt habe ich eine Version von Caravaggios „Die Enthauptung Johannes des Täufers“ entdeckt. An der Echtheit dieses Werkes gibt es allerdings noch einige Zweifel. Der Kopf im Vordergrund ähnelt doch in frappierender Weise einem Werk von Franz von Stuck (1863-1928), Ludwig van Beethoven (Gipsrelief, 1900). Damit man sich selbst ein Urteil bilden kann, habe ich einmal beide Versionen gegenüber(untereinander) gestellt. (Die Version aus der National Gallery, London, befindet sich unten).





zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 035

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

2 769

Sonntag, 14. August 2016, 22:50

Ein Mysterium - die Enthauptung mit einem Geigenbogen!
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 1 976

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 770

Dienstag, 16. August 2016, 17:56

Kürzlich war ein rotes Tuch
in Hispanien auf Besuch,
suchte dort Erholung, die
es auch fand. Doch Agonie
war auf Dauer nicht sein Ding.
Darum es zum Kiosk ging.

In Journalen immer wieder
las es dort was von ‚Corrida‘.
‚Rote Tücher - Eintritt frei‘,
war zu lesen und es sei
ganz viel los in der Arena,
denn es kommt Don Treponema !

Also kauft das Tuch zwei Karten
hin und rück - für beide Fahrten
mit dem Bus in die Arena.
Doch bei Ankunft dann in jener
packt ein Ordner sich das Tuch:
„Ei, wie lang ich dich schon such“,
ruft der Kerl und wirft ihm vor:
„Du gehörst dem Matador.“

Die vermeintliche Muleta
gibt er diesem wenig später.
Dann im Lauf des Kampfes fand
sich das Tuch verletzt im Sand,
voll gespritzt mit Bullenblut,
hoch gelobt für seinen Mut,
lag es da - ein armer Fetzen.
Der Torero zum Entsetzen
der gesamten Stierkampfwelt
gab da längst schon Fersengeld.

Doch das Tuch war bald genesen
beinah als ob nichts gewesen
plant es Urlaub. Nächstes mal
will’s jedoch ins Zillertal.


Bild auf der CD: Ernst Haas (1921-1986)


seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 1 976

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 771

Donnerstag, 18. August 2016, 20:37

noch mal Albrecht Dürer (1471-1528)



Auflösung:

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 1 976

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 772

Sonntag, 21. August 2016, 00:34



Leonard Bernstein:
"If I don't become Brahms or Tchaikovsky or Stravinsky when I'm conducting their works, then it won't be a great performance."
(Haydn as well) ;)


Das Haydn-Portrait stammt von dieser CD:

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 1 976

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 773

Montag, 22. August 2016, 21:56

Hornquartette

Ein Hornquartett auf grünem Rasen
erhält man, wenn zwei Kühe grasen.
Für Trios aber nötig sind
vom Schlachthof je ein halbes Rind.


seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 1 976

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 774

Mittwoch, 24. August 2016, 22:00


Carl Gustav Carus (1789-1869)
Blick auf Dresden bei Sonnenuntergang (~ 1822)
Ich hatte den Maler vergessen :untertauch:


dr.pingel

Prägender Forenuser

  • »dr.pingel« ist männlich

Beiträge: 3 855

Registrierungsdatum: 29. Juni 2009

2 775

Donnerstag, 25. August 2016, 00:27

Ein Witz: Steht eine Polizistenfrau vor einer Kuh auf einer Weide und sagt: "Mein Mann ist auch bei den Bullen!"
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln. Erstens durch Nachdenken, das ist der edelste. Zweitens durch Nachahmen, das ist der leichteste. Drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste (M.Brzoska, dt. Aphoristiker)

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 1 976

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 776

Donnerstag, 25. August 2016, 22:40



Franz Liszt - Karikatur aus La Vie Parisienne, 3. April 1886.

zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 035

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

2 777

Donnerstag, 25. August 2016, 22:57

"...Schaustücken aus der Feder des Komponisten..."
steht im Text des Booklets
ich nenne es Zirzensiches
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 203

Registrierungsdatum: 9. August 2004

2 778

Freitag, 26. August 2016, 00:28

Im Falle des ersten Dürer Blattes von Beitrag 2766 habe ich ein Gutachten bei einem in einschlägig bekannten Kreisen immer wieder gern befragten Kunstsachverständigen, Prof Marcel Fraude aus Paris, in Auftrag gegeben, welcher für die Echtheit mit seinem ehrlichen Namen bürgt, Das entsprechende Zertifikat ist bereits in meinen Händen.

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 035

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

2 779

Freitag, 26. August 2016, 11:05

Da unser Administrator in (äußerst) seltenen Fällen, manches Mal, möglicherweise, u. U. zu Tippfehlern neigt, möchte ich allen unseriösen Verdächtigungen gleich den Wind aus den Segeln nehmen: Es handelt sich tatsächlich um "Marcel Fraude" und nicht um
https://www.youtube.com/watch?v=l27Ua2Df6Ww (Ist da nicht eine "Süße Maus" dabei?)
Ebenso (aber noch) freundliche (re) Grüße aus Nürnberg
zweiterbass
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 1 976

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 780

Freitag, 26. August 2016, 17:02

Für diesen Carravaggio hier habe ich inzwischen ein Echtheitszertifikat von Professor Falsico Plagiarini. Er bestätigt, dass Ähnlichkeiten mit lebenden Personen rein zufällig sein können.

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 122

Registrierungsdatum: 11. August 2004

2 781

Freitag, 26. August 2016, 20:49

Ich fürchte, lieber seicento, da bist Du einem Schwindler aufgesessen. Ich hoffe, das Zertifikat war nicht zu teuer...


Zitat

Der englische Optiker Edward Scarlett schließlich baute 1727 die erste Brillenfassung, deren Bügel ausschließlich über den Ohren verliefen. (Wiki)
:untertauch:
Leiste guten Menschen Gesellschaft, und du wirst einer von ihnen werden. Miguel de Cervantes

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 1 976

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 782

Freitag, 26. August 2016, 21:29

Lieber Reinhard,
leider musste ich dem Schwindler diesen schönen Gainsborough überlassen. Ich hatte kein Bargeld dabei. Ich nehme an, dass der leider echt war. Die Geige ist schließlich alt genug.

zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 035

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

2 783

Freitag, 26. August 2016, 22:26

Dafür ist die Dame umso jünger und hochbegabt - in 2 hier sehr angesehenen Fächern - jedoch nicht in dem Deinen - Du hast andere hier sehr beliebte Gaben.
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 203

Registrierungsdatum: 9. August 2004

2 784

Samstag, 27. August 2016, 00:34

Prof Falsico Plagiarini und Prof Marcel Fraude sind beide Meister ihres Fachs und geniessen das Vertrauen zahlreicher Kunsthändler und - Sammler. Ich selbst lasse, wenn ich eines meiner Bilder zum Verkauf anbiete, das entsprechende Gutachten dort anfertigen. Die beiden sind "Experten" in jeweils dritter Generation und das Wirken dieser Familien zieht sich wie ein roter Faden durch die Kunstgeschichte. War es doch Plagiarinis Großvater, der seinerzeit die Echtheit des heute wohl berühmtesten Gemäldes von Vermeer bestätigte: Christus und die Jünger in Emmaus.

Ob der Gainsborough echt ist vermag ich auf die Entfernung nicht zu sagen, Man müsste die Geige aus dem Bild nehmen und verbrennen (Ausnahmsweise lasse ich hier Laien in das Schatzkästlein der Kunstkriminalogie blicken: Eine Alte Geige hat eine durchnittliche Brenndauer von 56 Minuten, billige Imitate, brennt je nach Material zwischen 45 (Billigholz) und 7 Minuten (Kunstoffmischung aus Südchina)Der Test ist absolut zuverlässig und wird immer öfter eingesetzt, weil Irrtümer so gut wie ausgeschlossen sind - im Gegensatz zur alten Carbonmethode...)

Und nun beende ich meinen aktiven Besuch dieses Forenbereiches, den ich indes gerne mitlesend aufsuche..

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 122

Registrierungsdatum: 11. August 2004

2 785

Samstag, 27. August 2016, 11:57

Man müsste die Geige aus dem Bild nehmen und verbrennen


Liegen auch belastbare Testzeiten für Klaviere vor? ?(
Leiste guten Menschen Gesellschaft, und du wirst einer von ihnen werden. Miguel de Cervantes

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 1 976

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 786

Samstag, 27. August 2016, 22:27

Und nun beende ich meinen aktiven
Besuch dieses Forenbereiches

Schade,
ich hätte noch mal die Expertise von
Marcel Fraude für diesen Flohmarktfund
gebraucht. Angeblich zeigt er Erzbischof
Johann Nicolaus Graf de la Fontaine und
d’Harnoncourt-Unverzagt. Es soll wieder
von Albrecht Dürer stammen.



Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 203

Registrierungsdatum: 9. August 2004

2 787

Samstag, 27. August 2016, 23:58

Zitat

Es soll wieder
von Albrecht Dürer stammen.


Dazu braucht es keines Kunstexperten. Das Bild weist doch eine eindeutige Signatur von Dürer auf.
Mehr brauchts nicht.

Auf solche Merkmale sollte man den kaufininteressierten Laien hinweisen, sogenannte vertrauensbildende Argumente,
So konnte ich neulich an eine deutsche Politikerin eine original etruskische Vase verkaufen an deren Echtheit vorerst Zweifel geäussert wurden. Erst mein Hinweis auf die Gravur am Boden der Vase konnten die Zweifel zerstreuen und die Echtheit der Vase bestätigen. Gravuren werden schon beim Herstellungsprozess in den feuchten Ton geprägt und sind daher nicht mehr veränderbar, und somit fälschungssicher. Auf dem Boden der Vase stand klar und deutllich: 677 v. Chr. !!!
Der Verkauf war somit unter Dach und Fach.....
Der informierte Kunsthandel braucht eigentlich keine Gutachter
Erkär das deinem Kunden. Sag ihm, er soll sich auf seine Augen und seine Intelligenz verlassen
Da fallen fast alle drauf rein - in ihrer Eitelkeit-----

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 1 976

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 788

Sonntag, 28. August 2016, 11:13

Man müsste die Geige aus dem Bild
nehmen und verbrennen


Liegen auch belastbare Testzeiten
für Klaviere vor? ?(


Ja :)

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 1 976

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 789

Sonntag, 28. August 2016, 14:46


seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 1 976

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 790

Montag, 29. August 2016, 22:21

2 in 1

Liszt
Brahms

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher