Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Edwin Baumgartner

Prägender Forenuser

  • »Edwin Baumgartner« ist männlich

Beiträge: 5 588

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2005

61

Freitag, 21. November 2008, 15:47

Zitat

Original von flotan

Zitat

Manchmal frage ich mich, was schwerer ist: Lesen oder Gelesenes verstehen...


Ich habe mich das noch nie fragen müssen. Vielleicht muß man einfach nur hart an sich arbeiten. :D


Das freilich erklärt Manches.... :hahahaha: :hahahaha: :hahahaha:

:hello:
...

flotan

Prägender Forenuser

Beiträge: 612

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

62

Freitag, 21. November 2008, 16:13

Die nächste Referenz (bei diesen Solisten fast automatisch):


  • »Kurzstueckmeister« ist männlich

Beiträge: 6 671

Registrierungsdatum: 16. Januar 2006

63

Freitag, 21. November 2008, 16:14

Zitat

Original von flotan
Die nächste Referenz (bei diesen Solisten fast automatisch)

Ja, genau, die automatische Referenz ...

Wulf

Prägender Forenuser

  • »Wulf« ist männlich
  • »Wulf« wurde gesperrt

Beiträge: 3 837

Registrierungsdatum: 14. Februar 2006

64

Freitag, 21. November 2008, 17:09

Kennste nicht den Unterschied, KSM?

Die "manuelle Referenz" ist handverlesen, die automatische so ne Art "Massenproduktions-Referenz" - also vom Durschnitt die edle Ausführung. ;)
Carreras, I'll never stop saying Carreraaaas!
(Leonard Bernstein)

Matthias Oberg

Prägender Forenuser

  • »Matthias Oberg« ist männlich
  • »Matthias Oberg« wurde gesperrt

Beiträge: 815

Registrierungsdatum: 7. April 2008

65

Freitag, 21. November 2008, 17:21

Zitat

Original von flotan
Die nächste Referenz (bei diesen Solisten fast automatisch):



Der Szell ist klasse, aber der Karajan......

Auf Youtube kann man sehen und hören, was Richter von dieser Aufnahme hielt. Nach Jahren immer noch sichtbar konsterniert, berichtet er, dass er einige Stellen dringend als wiederholungsbedürftig ansah, Karajan aber den angesetzten Phototermin wichtiger fand.

So blieben nicht ganz exakte Orchestereinsätze und überdröhnte Solistenstellen, die auch untereinander nicht mehr ganz harmonisierten, stehen.
Karajan spielt hier wirklich mit übelstem "Breitwand"-Sound, à la Seefahrerromansprache: "Gebt ihnen die volle Breitwand!" :D ohne Rücksicht auf Verluste!

Wenn man das Tripelkonzert mit diesen drei Solisten unter einem wirklich erstklassigen Dirigenten hören will, empfielt sich die Aufnahme mit Kondrashin. Auf Youtube sind leider nur Ausschnitte daraus zu hören. Aber diese Aufnahmen unterscheiden wirklich Welten!

:hello: Matthias
"Freiheit, Weitergehen, ist in der Kunstwelt, wie in der ganzen, grossen Schöpfung, Zweck." Beethoven

Edwin Baumgartner

Prägender Forenuser

  • »Edwin Baumgartner« ist männlich

Beiträge: 5 588

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2005

66

Freitag, 21. November 2008, 22:24

Aber Matthias, das weiß Flotan doch. Lies seine Beiträge, er ist bei Karajan völlig objektiv. Deshalb ist ihm auch klar, daß dieses nicht nur eine der schlechtesten Karajan-Aufnahmen ist, sondern eine der zumindest seltsamsten des Tripel-Konzerts, weshalb sich die Referenz natürlich auf Szell bezieht. Auf wen denn sonst? :D
:hello:
...

Klawirr

Prägender Forenuser

  • »Klawirr« ist männlich
  • »Klawirr« wurde gesperrt

Beiträge: 3 735

Registrierungsdatum: 24. März 2007

67

Freitag, 21. November 2008, 22:32

Zitat

Original von Edwin Baumgartner

Zitat

Original von flotan

Zitat

Manchmal frage ich mich, was schwerer ist: Lesen oder Gelesenes verstehen...


Ich habe mich das noch nie fragen müssen. Vielleicht muß man einfach nur hart an sich arbeiten. :D


Das freilich erklärt Manches.... :hahahaha: :hahahaha: :hahahaha:

:hello:


Was genau erklärt es denn? :wacky:

Matthias Oberg

Prägender Forenuser

  • »Matthias Oberg« ist männlich
  • »Matthias Oberg« wurde gesperrt

Beiträge: 815

Registrierungsdatum: 7. April 2008

68

Samstag, 22. November 2008, 01:41

Zitat

Original von Edwin Baumgartner
Aber Matthias, das weiß Flotan doch. Lies seine Beiträge, er ist bei Karajan völlig objektiv. Deshalb ist ihm auch klar, daß dieses nicht nur eine der schlechtesten Karajan-Aufnahmen ist, sondern eine der zumindest seltsamsten des Tripel-Konzerts, weshalb sich die Referenz natürlich auf Szell bezieht. Auf wen denn sonst? :D
:hello:


Ach soo :pfeif: :D (Auf meinem Cover steht was von einer Yankee-Kapelle, aber das waren dann sicher die Berliner under cover in Cleveland, was Flotan uns hiermit sicher mitteilen wollte :stumm:)

Mir fällt diese ein:



Ob der Holst eine Referenz ist, kann ich nicht beurteilen, weil ich nicht so viele Einspielungen kenne. Soo sehr interessiert mich dieses Werk nicht. Immerhin viel präziser und meinem Klangideal näher kommend, als die berühmte Karajan-Einspielung. Auch besser als Rattles frühere mit den Birminghamern, obwohl ich im Allgemeinen seine Aufnahmen aus Birmingham gegenüber denen aus Berlin vorziehe.

Aber sehr gut finde ich, dass zu der schon etwas älteren Ergänzung "Pluto" von Colin Matthews, die mich nicht gerade umhaut, hier zeitgenössische Ergänzungen an Kaija Saariaho, Mark-Anthony Turnage, Matthias Pintscher und Brett Dean in Auftrag gegeben wurden. Besonders Saariaho und Turnage begeistern mich bei jedem Hören und in allen 4 kurzen Werken sind Rattle und die Berliner wirklich grandios. Ich höre auch in den dichtesten Momenten jedes Detail bestens ausbalanciert und der Drive stimmt.

:hello: Matthias
"Freiheit, Weitergehen, ist in der Kunstwelt, wie in der ganzen, grossen Schöpfung, Zweck." Beethoven

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 074

Registrierungsdatum: 29. März 2005

69

Samstag, 21. März 2015, 17:02

Seit wann heißt das Orchester eigentlich offiziell "Berliner Philharmoniker"?

Ich fand gerade ein Bild von den Berliner Festwochen 1968, da wird es noch als "Berliner Philharmonisches Orchester" bezeichnet.

»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

timmiju

Prägender Forenuser

  • »timmiju« ist männlich

Beiträge: 1 477

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

70

Samstag, 21. März 2015, 17:49

Seit wann heißt das Orchester eigentlich offiziell "Berliner Philharmoniker"?
Ich fand gerade ein Bild von den Berliner Festwochen 1968, da wird es noch als "Berliner Philharmonisches Orchester" bezeichnet.
Ja, das festzustellen ist nicht ganz einfach. Zu Karajans Zeiten wurde getrennt zwischen der Bezeichnung "Berliner Philharmonisches Orchester" bei allen Auftritten des Orchesters und "Berliner Philharmoniker" bei den Aufnahmen. Das hatte fiskalische Gründe. Es waren eben verschiedene Einnahmen. Wann genau diese Aufsplitterung aufgehoben wurde, habe ich auch nicht feststellen können. Noch Anfang der Neunziger hieß es BPhO. Natürlich hat jeder immer nur von den "Philharmonikern" gesprochen. Vielleicht weiß es jemand noch etwas besser.
:hello:
Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

Gombert

Prägender Forenuser

  • »Gombert« ist männlich

Beiträge: 629

Registrierungsdatum: 9. Januar 2014

71

Sonntag, 22. März 2015, 02:33

Über lange Zeit hinweg war dieses Ensemble offiziell das "Berliner Philharmonische Orchester", als Behörde dem Berliner Kultursenator unterstellt. Somit hätte man Einkünfte aus Aufnahmen an die Stadt abführen müssen und fungierte daher im entsprechenden Kontext als "Berliner Philharmoniker". Simon Rattle forderte als Bedingung für seinen Amtsantritt eine Änderung besagter Konstellation, so dass seit 2002 nur mehr die "Berliner Philharmoniker" in Form einer Stiftung Bestand haben.