Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt
  • »ThomasBernhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

1

Mittwoch, 8. November 2006, 23:07

Tamino-HörProjekt: Die Bachkantaten im Jahreskreis - organisatorisches

Zitat

Alfred Schmidt schrieb:
Ich rege an, daß Bach-Spezialisten unter uns, tatsächlich beginnen, die Kantaten einzeln zu besprechen, das wäre sicher ein Mammutprojekt - aber wir haben ja Zeit.


Mit Bach und Tamino durch das Jahr
(vorläufiger Threadtitel)

Seit Tagen versuche ich mir schon einen Bachkantaten-Hörplan zu erstellen, denn ab dem ersten Advent (Beginn des Kirchenjahrs) will ich ein Jahr lang alle Bach-Kantaten möglichst zeitnah an den für sie bestimmten Terminen hören und in Tamino ein "Bachtagebuch" oder dergleichen führen, zu dem natürlich alle eingeladen sind, auch mit zu tun. Sich den Hörplan zu erstellen ist nicht schwer, man nehme "den Dürr" (Alfreds Dürrs Buch über die Bachkantaten) oder folge diesen links:

"http://www.bach-cantatas.com/PrintableIndex.pdf

"http://www.bach-cantatas.com/Lutheran-2006-2010.htm#P2

die Termine muß man dann nur mit dem aktuellen Kalender und den Besonderheiten des Kirchenjahrs 2007 abgleichen und schon kann es mit den meisten termingebundenen Kantaten losgehen. Für den ersten Adventssonntag hat Bach BWV 61, 62 und 36 vorgesehen. Da haben wir die meisten Kantaten dann schon an eindeutigen Terminen untergebracht, die Kantaten ohne Bestimmung und Termin kann man dann sonst noch irgendwie unterbringen, wobei ich versuche rauszufinden, wie das Gardiner organisiert hat, als er im Jahr 2000 alle Bachkantaten aufgeführt hat.


Ich schlage vor, daß ich monatlich einen Hörfahrplan erstelle oder, daß wir uns gleich auf das ganze Jahresprogramm einigen (Vorschläge für das Unterbringen der unspezifischen Kantaten erwünscht!)

Im Rahmen dieses Jahrbuchs entstehen dann hoffentlich chronologisch viele Einzelbetrachtungen der Kantaten. Dann haben wir zwar schon wieder einen neuen Thread zu den Bachkantaten, ist aber auch ein besonders interessantes Projekt, wie ich meine...


Nachtrag:
Die Linksammlung zu den schon bestehenden Threads zu Bachs Kantaten:


Du Zähre meines Herzens - die Welt der Bachkantate
Soli Deo Gloria - Gardiners Live-Einspielungen der Bachkantaten 2000
"Rilling, Harnoncourt, Richter" - Die Bach-Kantaten
"Die Wiederverwendung von Bachs Kantaten" - Zum Parodieverfahren
Bachs Weihnachtsoratorium (sind ja schliesslich auch sechs Kantaten)
Bachs "weltliche" Kantaten
Thomas Quastfoffs Bach-Kantaten
"Die pompöseste Bachkantate"
Bachs Himmelfahrtsoratorium

Bachs Motetten
Bachs Magnificat
Bachs Johannespassion
Bachs Matthäuspassion
Bachs h-moll-Messe
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 168

Registrierungsdatum: 11. August 2004

2

Mittwoch, 8. November 2006, 23:18

RE: Mit Bach und Tamino durch das Jahr

Zitat

Original von ThomasBernhard
...ist aber auch ein besonders interessantes Projekt, wie ich meine...


das meine ich auch :yes: :yes:
Aktiv werde ich zwar nicht sehr viel beitragen können, aber begierig lesen werde ich bestimmt.

Was hältst Du davon, die BWV-Nummern in den Forenkalender einzutragen? Da stehen sie threadunabhängig sofort zur Verfügung.
Leiste guten Menschen Gesellschaft, und du wirst einer von ihnen werden. Miguel de Cervantes

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt
  • »ThomasBernhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

3

Mittwoch, 8. November 2006, 23:19

RE: Mit Bach und Tamino durch das Jahr

Zitat

Original von Reinhard
Was hältst Du davon, die BWV-Nummern in den Forenkalender einzutragen? Da stehen sie threadunabhängig sofort zur Verfügung.


Forenkalender, was das denn ? :D Nie reingeguckt.

Aber gute Idee, können wir machen.
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 168

Registrierungsdatum: 11. August 2004

4

Mittwoch, 8. November 2006, 23:24

RE: Mit Bach und Tamino durch das Jahr

Zitat

Original von ThomasBernhard
Forenkalender, was das denn ? :D Nie reingeguckt.


Mußt Du immer 18.12. abends reingucken.
Sorry, völlig off topic :O
Leiste guten Menschen Gesellschaft, und du wirst einer von ihnen werden. Miguel de Cervantes

salisburgensis

Prägender Forenuser

  • »salisburgensis« ist männlich

Beiträge: 2 305

Registrierungsdatum: 16. Februar 2005

5

Mittwoch, 8. November 2006, 23:29

Salut TB,

super Idee! Ich bin auf jeden Fall dabei.

Den Vorschlag, dass du (oder irgendjemand) zu Beginn jeden Monats in diesem Thread eine Übersicht postest, welche Kantaten in den kommenden 4 Wochen, oder von mir aus auch nur 2 Wochen, dran sind. Da muß man nicht so weit im Thread zurückblättern wie bei einem Jahresplan und hat es gleich vor Ort (statt immer im Kalender nachschauen zu müssen).

Für den Start des Projektes schlage ich ebenfalls den Advent vor, den Beginn des Kirchenjahres - jedenfalls heutzutage. Früher begann das Kirchenjahr mit dem Fest des Apostels Andreas am 30. November.

herzliche Grüße,
Thomas
Da freute sich der Hase:
"Wie schön ist meine Nase
und auch mein blaues Ohr!
Das kommt so selten vor."
- H. Heine -

kleinershredder

Fortgeschrittener

  • »kleinershredder« ist männlich
  • »kleinershredder« wurde gesperrt

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 2. März 2006

6

Mittwoch, 8. November 2006, 23:35

Hey krass, den selben Plan hatte ich auch in den letzten Tagen gefasst, nur dass ich nicht nur die Kantaten, sondern das gesamtwerk von Bach hören will. Ich werde jetzt, sobalt ich mir ein ordentliches chreibbuch besorgt habe, jedenfalls jeden Sonntag um 4 eine BachCD hören.

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt
  • »ThomasBernhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

7

Mittwoch, 8. November 2006, 23:49

Eine Frage an die Experten:

Es gibt ja drei "Lesejahre" A, B und C. Die Texte der Lesungen und des Evangeliums wiederholen sich also alle drei Jahre immerfort.
So ist es doch wahrscheinlich, daß am "14ten Sonntag nach Trinitatis" (willkürliches Beispiel) im Lesejahr A ein anderes Evangelium verlesen wird als im Lesejahr B bzw. C. Und Bach nimmt ja in seinen Kantaten meist Bezug auf die Lesungen des Tages. Es ist also gelegentlich sehr wichtig für das Verständnis von vielen Bachkantaten, daß man die Lesungen und das Evangelium des Sonntags liest, auf den sich die Kantate bezieht.

[Beispiel: Wenn man BWV 82 "Ich habe genug" hören will, unbedingt dazu Lukas 2,22-32 lesen!]

Dürr nimmt aber keine Rücksicht auf die Lesejahre... wie kann ich mir das erklären?

Man müsste zu den Kantaten nämlich auch noch die Bibelstellen angeben, auf die sie sich eventuell beziehen (ist aber nicht immer notwendig)
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

8

Donnerstag, 9. November 2006, 00:06

RE: Mit Bach und Tamino durch das Jahr

Zitat

Original von Reinhard
Mußt Du immer 18.12. abends reingucken.


Salut,

warum gerade um 18:12 ??? Oder am 18.12. ??? ?(

Fragende Grüße
Ulli

P.S. Was den "Fahrplan" betrifft: Hat nicht beinahe jede Bach-Kantate einen speziellen Termin im Auge gehabt? Palmsonntag, Ostersonntag, Veilchendienstag usw... Vielleicht daran orientieren?
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt
  • »ThomasBernhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

9

Donnerstag, 9. November 2006, 00:12

RE: Mit Bach und Tamino durch das Jahr

Zitat

Original von Ulli

Zitat

Original von Reinhard
Mußt Du immer 18.12. abends reingucken.

Salut,
warum gerade um 18:12 ??? Oder am 18.12. ??? ?(
Fragende Grüße
Ulli
P.S. Was den "Fahrplan" betrifft: Hat nicht beinahe jede Bach-Kantate einen speziellen Termin im Auge gehabt? Palmsonntag, Ostersonntag, Veilchendienstag usw... Vielleicht daran orientieren?


- Reinhard meinte am 18.12. sehr spät abends, so gen Mitternacht zu und darüber hinaus. (werde aber offline sein :D )

- Ja, klar, vielfach ist der Fahrplan klar, Die Kantate zum Ostersonntag werden wir am Ostersonntag hören, aber es gibt auch "Kantaten ohne Termin" und manchmal ist der Kalender garstig zum Kirchenjahr (in manchen Jahren gibt es einen "27sten Sonntag nach Trinitatis" in anderen Jahren gibt es den nicht, usw.)
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

10

Donnerstag, 9. November 2006, 00:17

RE: Mit Bach und Tamino durch das Jahr

Zitat

Original von ThomasBernhard
manchmal ist der Kalender garstig zum Kirchenjahr (in manchen Jahren gibt es einen "27sten Sonntag nach Trinitatis" in anderen Jahren gibt es den nicht, usw.)


Na und? Ihr habt doch Zeit... :beatnik:Bach hat sie ja auch nicht alle in einem Jahr komponiert...

:hello:

Gute Nacht
Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

SMOB

Profi

  • »SMOB« ist männlich

Beiträge: 482

Registrierungsdatum: 5. Januar 2005

11

Donnerstag, 9. November 2006, 01:01

Hallo Kantatenliebhaber,

super Idee, Thomas Bernhard. :hello:

Ich hatte mir das schon länger mal vorgenommen; vielleicht
klappt es ja jetzt mit anderen zusammen - ich bin mal gespannt.

Ich sehe nur ein paar Probleme:

1. Wann hören/besprechen wir die weltlichen Kantaten, die eben keinen
festen Spieltag im Jahr haben.

2. Das gleiche gilt für die weiteren Kantaten ohne festen Zeitpunkt:
Dies betrifft etwa 30 Kantaten.

Sollen wir zum Beispiel darauf warten, dass berühmte Personen
der Klassik sterben/heiraten, und dann beispielsweise die Begräbnismusik
/Heiratskantaten hören? :D

Oder wir beschränken uns auf Daten der Familie Bach?
"Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten" Gustav Mahler

klingsor

Prägender Forenuser

  • »klingsor« ist männlich

Beiträge: 2 496

Registrierungsdatum: 26. April 2005

12

Donnerstag, 9. November 2006, 01:32

eine sehr schöne, hervorragende und äußerst löbliche idee ... :hello:
--- alles ein traum? ---

klingsor

Oolong

Prägender Forenuser

  • »Oolong« ist männlich

Beiträge: 633

Registrierungsdatum: 13. Mai 2005

13

Donnerstag, 9. November 2006, 09:06

Hallo TB,

ich bin entzückt von diesem Vorschlag und sichere meine umfängliche Mitarbeit zu!DANKE! :jubel:

Zu der von Dir angesprochenen Problematik der wechselnden liturgischen Texte kann ich nur sagen, daß es zwischen der Bachschen Agenda und unserer heutigen Leseordnung keine direkte Analogie gibt- die liturgischen Texte zur Predigt wurden mehrfach verändert, vor allem das Predigtspektrum wurde erweitert: wir haben es heute sogar mit 6 Perikopenreihen zu tun!

Allerdings war es an den Leipziger Hauptkirchen zu Bachs Zeit üblich über den Evangelientext zu predigen - also kaum Epistel oder Altes Testament. Diese Evangelientexte bleiben aber ebenso wie die Epistel in den lutherischen Gottesdiensten für jeden Sonntag gleich!
Man sollteallerdings tatsächlich im Kantatenführer nachsehen, welcher Text Grundlage für Bachs Komposition war.Meist dürfte er mit dem Evangelium übereinstimmen

Noch eine Anmerkung zu Bachs Auswahl komplementärer Bibeltexte und seiner Textauslegung: Nach Martin Petzold geht Bach dabei auf den 5bändigen Bibelkommentar von Johann Olearius zurück, der sich in seinem Besitz befand und das damalige theologische Standardwerk der mitteldeutschen lutherischen Geistlichkeit war.

Als Vorschlag für die nicht einem Sonn- oder Feiertag zuzuordnenden Kantaten hätte ich an die Passionswochen gedacht - für die allermeisten dieser Sonntage hat Bach nichts komponiert, da es keine Kantate im Gottesdienst geben durfte.

Wir haben dann ja soooooo viel freie Zeit...!

Gruß
Stefan
Psalmen sprechen und Tee trinken kann niemals schaden!

alfons

Schüler

Beiträge: 129

Registrierungsdatum: 27. August 2006

14

Donnerstag, 9. November 2006, 10:55

Da bin ich natürlich dabei! :D

Zum technischen Ablauf: Pro Kantate ein Thread? Das gibt dann aber eine Menge Fäden! Einerseits.

Andererseits: Über jede Kantate nur eine Woche lang zu diskutieren und dann schlagartig die Debatte einzustellen, weil ja die nächste Kantate im gleichen Faden besprochen wird, dürfte auch kaum machbar sein. Da beantwortet jemand noch eine Frage, die zu Kantate A aufgetaucht ist, während andere bereits über Kantate B sprechen.

Die Idee, sich am Kirchenjahr zu orientieren, ist einleuchtend und scheint von der Mehrzahl der Kantaten-Freunde hier auf Tamino bevorzugt zu werden. Ich habe mich beim systematischen Hören bisher an der (zugegeben: willkürlichen) Reihenfolge des Bachwerkeverzeichnisses orientiert, würde auch diese Reihenfolge bevorzugen; aber die Mehrheitsmeinung ist entscheidend, denke ich.

Wollen wir hoffen, dass als Motto über unserem Unterfangen nicht BWV 19 steht, sondern BWV 36c.

Alfons

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt
  • »ThomasBernhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

15

Donnerstag, 9. November 2006, 11:41

Zitat

Wollen wir hoffen, dass als Motto über unserem Unterfangen nicht BWV 19 steht, sondern BWV 36c.


Jaja, Alfons... in jedem Fall bleibt es BWV 176

Es ist dann wahrscheinlich auch ratsam zu Beginn unseres Bach-Projekts diesen Thread zu schliessen und einen jungfräulichen zu öffnen.

Die "weltlichen" ab BWV 201 wollte ich ursprünglich eigentlich gar nicht berücksichtigen, aber warum eigentlich nicht... So kann man alle Kantaten, die mit August dem Starken zu tun haben an seinem Namenstag, dem 3.August hören... für die anderen fällt uns auch noch ein sinnvoller Termin ein.
Fand ich eine gute Idee, SMOB, die Hochzeitskantaten zu Terminen zu hören, in denen in der Bach-Familie Hochzeiten stattgefunden haben!

Zitat

Als Vorschlag für die nicht einem Sonn- oder Feiertag zuzuordnenden Kantaten hätte ich an die Passionswochen gedacht - für die allermeisten dieser Sonntage hat Bach nichts komponiert, da es keine Kantate im Gottesdienst geben durfte.


Na, in der Karwoche will ich aber nur die Passionen hören, Du meintest wahrscheinlich die sechswöchige Fastenzeit!? Wobei für diese Zeit viele der terminlosen Kantaten unpassend zu sein scheinen, weil unter den terminlosen viele schmetternde Kantaten zu freudigen Anlässen sind (Nun danket alle Gott; Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut; ) - Und Danke für die Aufklärung über die lutheranische Leseordnung, Stefan!
Die Uraufführungstermine der Ratswahl- und Ratswechselkantaten kann man übrigens dem Dürr entnehmen: wieder ein Schwein erschlagen.
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

salisburgensis

Prägender Forenuser

  • »salisburgensis« ist männlich

Beiträge: 2 305

Registrierungsdatum: 16. Februar 2005

16

Donnerstag, 9. November 2006, 11:47

Ich sehe in den Kantaten ohne Zuordnung zu einem Sonntag oder Festtag überhaupt kein Problem. Es bleiben auch ohne diese Werke mehr als 3 Kantaten pro Woche (im Durchschnitt) - eine Menge Holz, wie ich finde, um ausführlich darüber zu diskutieren. Diese Kantaten und auch die weltlichen Kantaten würde ich als Appendix anhängen, also nächstes Jahr ab Advent behandeln.

Den Vorschlag von Oolong, sie in die Passionszeit zu schieben, halte ich einerseits für eine gute Sache, andererseits gibt´s da ja noch diverse Passionsoratorien... Und die Passonszeit reicht nicht aus für alle diese Werke, es sei denn, wir handeln jeden Tag eine Kantate ab. Mir wäre das zuviel des Guten.

Noch eine Idee: für das Projekt macht es meines Erachtens Sinn, für die Zeigefreudigen unter uns einen eigenen Was hört ihr gerade jetzt Thread einzurichten.

Zu der von alfons angedeuteten Problematik, einen generellen Thread oder für jede Kantate einen eigenen Fadel einzurichten, bin ich auch hin- und hergerissen. Mein Vorschlag für den Anfang ist, erstmal mit einem generellen Thread zu sarten. Sollte es sich zeigen, dass es zu einzelnen Kantaten so viele Beiträge gibt, um einen separaten Thread zu rechtfertigen, dann ist es der Moderation ein Leichtes, diese Beiträge zu extrahieren. Einen möglicherweise sehr umfangreichen und eventuell auch etwas unübersichtlichen Thread zu haben ist meines Erachtens das kleinere Übel als viele duzende von Threads mit jeweils nur wenigen Beiträgen. Alfreds Gigantomanie käme letztere Variante freilich gelegener... :D

Zusammenfassend mein Vorschlag zu den Start-Threads:
  • Genereller Titelvorschlag: Tamino-HörProjekt: Die Bachkantaten im Jahreskreis

Einrichtung folgender Threads:
  • Tamino-HörProjekt: Die Bachkantaten im Jahreskreis - Was hört ihr gerade jetzt
  • Tamino-HörProjekt: Die Bachkantaten im Jahreskreis - Die Diskussion
  • Tamino-HörProjekt: Die Bachkantaten im Jahreskreis - Der Fahrplan

und Umbenennung dieses Threads in
  • Tamino-HörProjekt: Die Bachkantaten im Jahreskreis - organisatorisches



herzliche Grüße,
Thomas
Da freute sich der Hase:
"Wie schön ist meine Nase
und auch mein blaues Ohr!
Das kommt so selten vor."
- H. Heine -

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 259

Registrierungsdatum: 12. August 2005

17

Donnerstag, 9. November 2006, 12:02

Ergänzender Vorschlag:
Da es den 27. Sonntag nach Trinitatis wohl erst wieder 2008 gibt, BWV 140 "Wachet auf, ruft uns die Stimme" aber eine der bekanntesten und beliebtesten Kantaten ist, warum nicht mit dieser beginnen, sozusagen als "Prolog", bevor es dann mit dem 1. Advent richtig losgeht?

Ansonsten scheint mir das auch ein sehr spannendes Projekt zu sein (und dank der Einzelveröffentlichungen der Harnoncourt/Leonhardt, werde ich es wohl auch schaffen, noch fehlendes zu ergänzen, ohne dabei pleite zu gehen)

viele Grüße

JR
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

salisburgensis

Prägender Forenuser

  • »salisburgensis« ist männlich

Beiträge: 2 305

Registrierungsdatum: 16. Februar 2005

18

Donnerstag, 9. November 2006, 12:22

Gute Idee, JR.
Da freute sich der Hase:
"Wie schön ist meine Nase
und auch mein blaues Ohr!
Das kommt so selten vor."
- H. Heine -

Masetto

Prägender Forenuser

  • »Masetto« ist männlich

Beiträge: 1 783

Registrierungsdatum: 29. April 2006

19

Donnerstag, 9. November 2006, 12:37

Das wird großartig :jubel:

Ich bin dabei! Da werde ich wohl doch noch das eine oder andere Harnoncourtschnäppchen machen müssen :D
29.08.1958 - 25.06.2009
gone too soon

Oolong

Prägender Forenuser

  • »Oolong« ist männlich

Beiträge: 633

Registrierungsdatum: 13. Mai 2005

20

Donnerstag, 9. November 2006, 12:40

Hallo zusammen,
nach weiterem Nachdenken erscheint mir die Idee, die nicht terminierten Kantaten in der siebenwöchigen Passionszeit zu hören, nicht mehr so gut - ihr habt aus inhaltlichen Gründen unbedingt recht! :yes:

Zu BWV 140 kann ich mich mit Johannes Vorschlag gut anfreunden - zwingend notwendig ist es aber nicht, da der 27.Sonntag nach Trinitatis - wenn es ihn denn gibt- immer der Ewigkeitssonntag mit seinen liturgischen Texten ist. Und den gibt es jedes Jahr auch wenn er auf den 25. oder 26. nach Trinitatis fällt ( in diesem Jahr wäre es sogar der 24.! ). Deshalb springt man zum Ende des Kirchenjahres oft weg von der Zählung nach Trinitatis hin zu dem " Drittletzten", " Vorletzten" und schließlich " Letzten Sonntag des Kirchenjahres" Am Drittletzten ließt man dann die Texte des 24. nach Trinitatis u.s.w. auch wenn er es gar nicht ist. Es fallen dagegen häufiger die Sonntagslesungen im Bereich 21-23 nach T. aus. Ein wenig verwirrend ist das schon aber wir werdens schaffen! :yes: :yes: Und notfalls im trüben November mal eine Woche doppeltes Hörpensum...?

Gruß
Stefan
Psalmen sprechen und Tee trinken kann niemals schaden!

SMOB

Profi

  • »SMOB« ist männlich

Beiträge: 482

Registrierungsdatum: 5. Januar 2005

21

Donnerstag, 9. November 2006, 12:46

Zitat

Zusammenfassend mein Vorschlag zu den Start-Threads:

* Genereller Titelvorschlag: Tamino-HörProjekt: Die Bachkantaten im Jahreskreis


Einrichtung folgender Threads:

* Tamino-HörProjekt: Die Bachkantaten im Jahreskreis - Was hört ihr gerade jetzt
* Tamino-HörProjekt: Die Bachkantaten im Jahreskreis - Die Diskussion
* Tamino-HörProjekt: Die Bachkantaten im Jahreskreis - Der Fahrplan


und Umbenennung dieses Threads in

* Tamino-HörProjekt: Die Bachkantaten im Jahreskreis - organisatorisches


So gefällt mir das - schön strukturiert! :beatnik:

Ob es sich als die beste Lösung erweist, nur einen Thread als Diskussionsforum
für die Kantaten zu starten, wird sich zeigen.

Dafür spricht, dass so eine Struktur
erhalten bleibt (die Kantaten werden so nur in ihrem festen Zeitraum besprochen.
Sonst wird es wohl so kommen, dass besonders herausragende Werke wochenlang
besprochen werden würden, während andere gar nicht richtig zum Zuge kommen.)
Eine Paralleldiskussion von 3-5 Kantaten pro Woche ist aber auch nicht so einfach...
Ich hätte wenig Lust darauf, mir die zu meiner Kantate gehörenden Beiträge erst
langwierig zu suchen...
"Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten" Gustav Mahler

Andrew

Prägender Forenuser

  • »Andrew« ist männlich

Beiträge: 1 944

Registrierungsdatum: 4. März 2006

22

Donnerstag, 9. November 2006, 12:50

Zitat

Original von Johannes:
Ergänzender Vorschlag:
Da es den 27. Sonntag nach Trinitatis wohl erst wieder 2008 gibt, BWV 140 "Wachet auf, ruft uns die Stimme" aber eine der bekanntesten und beliebtesten Kantaten ist, warum nicht mit dieser beginnen, sozusagen als "Prolog", bevor es dann mit dem 1. Advent richtig losgeht?


Keine Sorge, die letzten drei Sonntage im Kirchenjahr werden nicht mehr als Zählsonntage nach Trinitatis gerechnet, sondern als drittletzter, vorletzter und letzter Sonntag des Kirchenjahres. Und die gibt es immer, egal wieviel Trinitatissonntage uns der Kalender gönnt. "Wachet auf" wird also auf jeden Fall mit an Bord sein! :yes:

Freundliche Grüße, Andrew
„Nichts auf Erden ist kräftiger, die Traurigen fröhlich, die Ausgelassenen nachdenklich, die Verzagten herzhaft, die Verwegenen bedachtsam zu machen, die Hochmütigen zur Demut zu reizen, und Neid und Hass zu mindern, als die Musik.“

ThomasNorderstedt

Prägender Forenuser

  • »ThomasNorderstedt« ist männlich

Beiträge: 1 367

Registrierungsdatum: 26. Juni 2006

23

Donnerstag, 9. November 2006, 13:41

Liebe Bach-Freunde,

ich möchte für die Errichtung von Einzel-Threads für die Kantaten eintreten. Ein Nur-Diskussionsthread hat deutliche Nachteile:

1) Die Bachliebhaber werden unter sich bleiben. Denn die Lesezeit ist begrenzt. Es wird nicht jeder Lust haben, sich durch einen Monster-Thread zu quälen. Ein solcher wird entstehen, da bin ich sicher.

2) Nicht jeder wird Zeit, Lust oder auch nur die nötigen CDs haben. Viele werden oder wollen daher sicher nur bzgl. einzelner Kantaten etwas beisteuern oder lesen wollen. Das Finden der richtigen Stelle in dem Diskussions-Forum ist dann nicht einfach. Bei Einzelthreads ginge das Finden über das Themenverzeichnis sehr schnell.

3) Wenn die Bachtour vorbei ist, ist der Thread tot.

4) Neu hinzutretende Mitglieder haben kaum die Möglichkeit, zu bereits besprochenen Kantaten etwas beizutragen.

5) Das Verschieben einzelner Teile des Diskussions-Thread in Einzelthreads dürfte nicht so einfach sein.

Im Übrigen finde auch ich die Idee großartig. Die Umsetzung allerdings dürfte teuer werden...

Viele Grüße

Thomas

Masetto

Prägender Forenuser

  • »Masetto« ist männlich

Beiträge: 1 783

Registrierungsdatum: 29. April 2006

24

Donnerstag, 9. November 2006, 13:49

Wenn es irgendwie für die Forumsoftware vertretbar oder machbar ist, würde ich absolut für Einzelthreads in Verbindung mit einem Wegweiser(welche Kantate hören steht heute auf dem Programm) plädieren.

Vielleicht kann man diese ja nach BWV ordnen.
29.08.1958 - 25.06.2009
gone too soon

Antracis

Prägender Forenuser

  • »Antracis« ist männlich
  • »Antracis« wurde gesperrt

Beiträge: 1 471

Registrierungsdatum: 11. August 2004

25

Donnerstag, 9. November 2006, 14:23

So ganz langsam zeichnet sich die Unumgänglichkeit eines eigenen Bachkantatenforums ab. :D

Ich wäre jedoch auch für den schon angedachten Vorschlag:

Einen laufenden Einzelthread über unsere "Pilgrimage", aus dem dann mit der Zeit die anfallenden Beiträge den einzelnen Kantaten-Threads zugeordnet werden. Fraglich ist allerdings natürlich, ob das so reibungslos geht und nicht Überschneidungen in den Posts entstehen...hier wäre Moderation und Userdisziplin gefragt.

Vielleicht könnte man da auch Volkers Rezensionen der Bachkantaten mit Direktlink zum SDG-Shop reinsetzen - und das Projekt damit Sponsern. ;)

Für die Abfolge finde ich das Modell: Alle Kantaten soweit Tage verfügbar (Quinquagesima z.B. gibt es ja gar nicht mehr, glaube ich) hintereinander. Die weltlichen Kantaten kommen im Anschluss - damit ist dann nämlich gewährleistet, dass der Thread länger als ein Jahr belebt bleibt. ;)

Ansonsten: Was nicht passt, wird passend gemacht - sprich, zusammengelegt oder in die zeitliche Nähe verteilt, wenn der Kalender es nicht her gibt. Die Idee mit dem Auftakt des letzten Trinitatissonntag, den man nicht unterbringen könnte, gleichsam als Vorspiel, finde ich auch sehr gut.

Nachdem ich die Kantaten sehr lieb gewonnen habe, beteilige ich mich gern. Da die Liebe aber noch eine recht junge ist, sind meinem CD-Fundus leider Grenzen gesetzt. Der Gardiner-Zyklus wird angeschafft und sollte ja zumindest im Verlauf des Threads noch um 5 Einspielungen anwachsen. Und der preisgünstig zu habende Harnoncourt wird Lücken überbrücken helfen.

Mal abwarten
Gruß
Sascha

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 451

Registrierungsdatum: 9. August 2004

26

Donnerstag, 9. November 2006, 14:29

Da ich Euch ja hineingehetzt habe, werde ich probeweise ein Spezialforum für Bachkantaten einrichten.

Ähnlich wie das Mozartforum

Ob ihr dort ALLE Threads über Bachkantaten reintut, uder nur das geplante Projekt - Das ist Euch überlassen

Das Forum bekommt momentan den Provisorischen Titel

Die Bachkantate

mfg aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Masetto

Prägender Forenuser

  • »Masetto« ist männlich

Beiträge: 1 783

Registrierungsdatum: 29. April 2006

27

Donnerstag, 9. November 2006, 14:36

Großartig :jubel: :]
29.08.1958 - 25.06.2009
gone too soon

SMOB

Profi

  • »SMOB« ist männlich

Beiträge: 482

Registrierungsdatum: 5. Januar 2005

28

Donnerstag, 9. November 2006, 23:17

Auch von mir ein Lob an den Chef.

Übrigens: 1 Jahr wird sicher ausreichen, schließlich konnte man beim
BBC (was bedeutet eigentlich die Abkürzung) den ganzen Bach in
10 Tagen hören: :D

http://www.zeit.de/2006/01/BBC_2fBach
"Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten" Gustav Mahler

Glockenton

Prägender Forenuser

  • »Glockenton« ist männlich

Beiträge: 1 951

Registrierungsdatum: 27. Juli 2006

29

Donnerstag, 9. November 2006, 23:55

Hallo liebe Bachfreunde,

eine sehr gute Idee ist das, die ich sehr begrüsse.
Soweit es geht, werde ich mich gerne beteiligen.
Neben den Harnoncourt/Leonhardt-Aufnahmen ( ein Teil davon liegt als Folge meiner Auswanderung leider in Deutschland, weil sie meinem Vater gehören) besitze ich auch eine Koopman-Folge, fast alle Herreweghe-Aufnahmen und einige vereinzelte Aufnahmen von Suzuki und Coin.
Richters Aufnahmen kann ich schon seit Jahren nicht mehr hören, weil ich sie nur in LP-Form besitze.
Wirklich ideal wäre es sicherlich, wenn jeder von uns alle relevanten CD- und DVD-Aufnahmen und die Partituren der NBA besässe ( man könnte selbst hören, wovon die anderen schreiben), doch liesse sich dies wohl bei den wenigsten aus Platz-und Geldgründen wirklich realisieren...
Koopmans Gesamtaufnahme etwa kostet im Direktversand von Antoine Marchand lt. Webseite immerhin 880,-Euro; ein Betrag, der angesichts der Kosten für so ein Projekt sicherlich gerechtfertigt sein wird, allerdings eindeutig die Grenzen meines Budgets für CD-Käufe übersteigt.
Meine seit 2005 neu entstandenen H/L-Lücken werde ich also nach und nach mit den günstig erschienenen Warner-CDs schliessen und zwischendurch die ein oder andere Kantatenserie anderer Interpreten fallweise dazukaufen.
Ich wünschte, es gäbe im Netz so eine Art Bibliothek, mit deren Hilfe man besser und länger in solche Aufnahmen reinhören könnte, als es durch die kurzen Internetschnipsel der Online-Versender zur Zeit möglich ist. Das würde solche Kaufentscheidungen sehr erleichtern.

Muss nicht irgendeiner im Forum die Sache in der Form leiten, dass er festlegt, wann über welche Kantate gesprochen wird, bzw. einen Plan hierüber erstellt?
Es soll ja über die Kantaten und die Kantatenaufführungen gesprochen werden. Eine blosse Diskussion über die Frage, über welche Kantate es denn jeweils gehen soll, hielte ich demgegenüber für weniger zielführend.

Bevor es in die Besprechung von Aufnahmen oder Aufführungen geht, könnte der Threadstarter ggf. die Kantate von ihrer Komposition usw. mehr oder weniger kurz vorstellen - mein Vorschlag.
Infos hierzu gäbe es aus Begleittexten oder aus Büchern, z.B. von Dürr, Blankenburg oder Wolff, oder natürlich - mit allen Vorbehalten- aus dem Internet.
Da es in Bielefeld eine gute Musikbibliothek gibt, habe ich schon in solchen Bach-Büchern der o.g. Autoren viel gelesen. Gekauft habe ich mir bisher noch keines - leider muss ich heute sagen, da es bei meinem jetzigen Wohnort nichts dergleichen in der Stadtbibliothek zu finden gibt...schon gar nicht auf deutsch.

LG :hello:
Glockenton
"Jede Note muss wissen woher sie kommt und wohin sie geht" ( Nikolaus Harnoncourt)

SMOB

Profi

  • »SMOB« ist männlich

Beiträge: 482

Registrierungsdatum: 5. Januar 2005

30

Freitag, 10. November 2006, 00:42

Für die Studenten unter uns:

Bachkantaten für'n Appel und'n Ei

Trotz des Preises lohnenswert, da schön schlank (wenige Sänger/innen) und modern.
Allerdings eben doch kein Herreweghe oder Gardiner.
"Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten" Gustav Mahler