Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

91

Samstag, 9. Dezember 2006, 14:03

Muß man eigentlich alle Bachkantaten kennen?

Hallo,
Zitat:
Muß man eigentlich alle Bachkantaten kennen?
--------------
Eindeutig ja, einen halbwegs guten Roman lese ich auch nicht nur halb durch.
-------------

Ein ganz Großer der Musikszene tätigte folgenden Ausspruch:

Manchmal sage ich zum Spaß: Wenn Bach nicht im Himmel ist, dann möchte ich da gar nicht hin. Je mehr ich von Bach kennenlerne, um so mehr Fragen stellen sich mir. Bach ist gewissermaßen zeitlos, seine Musik hat über den bloßen kirchlichen Aspekt hinaus eine breite Ausstrahlung. Diese Musik kann auch Menschen etwas bedeuten, die ihren Glauben verloren haben oder die nie Christen waren: Es gibt so viel Humanistisches in diesen Kantaten.
------------

Hiermit wurde dazu alles gesagt und bedarf keiner weiteren Erörterung, bei den Kantaten handelt es sich um ein "Europäisches Erbgut", daß in seiner Größe und Einmaligkeit für die Ewigkeit Bestand haben wird und jedes Werk unverzichtbar ist. :angel:

Grüße
Volker.
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

Masetto

Prägender Forenuser

  • »Masetto« ist männlich

Beiträge: 1 783

Registrierungsdatum: 29. April 2006

92

Sonntag, 10. Dezember 2006, 16:48

Wenn ich mir die Übersicht zum Spezialforum "Die Bachkantate" anschaue, stelle ich fest, dass dort die einzelnen Kantaten zwischen anderen Threads rumschwirren. Vielleicht sollte man noch einen extra "Ordner" anlegen mit dem Namen "Das Kantatenwerk" o. ä., in dem dann die ganzen Kantaten(besprechungen) aufgelistet sind.
29.08.1958 - 25.06.2009
gone too soon

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 231

Registrierungsdatum: 12. August 2005

93

Sonntag, 10. Dezember 2006, 18:20

Zitat

Original von alfons

Zitat

Original von Masetto
Man kann einfach nicht sagen, dass man nur die oder die Kantate braucht. Es gibt zu viele, die man unbedingt hören muss - solch ein Schatz ist dies. Bestimmt drei Viertel mindestens! Das geht dann schon in Richtung Anschaffung aller Kantaten ;)

Sicherlich hatte auch Bach mal einen schlechten Tag und hat eine Routinearbeit abgeliefert, aber ich finde in jeder Kantate ein Schmankerl!


So ist es :yes: Das kann ich Wort für Wort unterschreiben.

"Muss man wirklich alle Bach-Kantateten kennen?" habe auch ich mich gefragt, als ich mich daran machte, diesen musikalischen Kontinent zu betreten. Und: "200 Kantaten, das ist aber viel!" inzwischen könnte ich bittere Tränen weinen um jede, die verloren gegangen ist. Maarten t'Hart hat das anschaulich beschrieben: "Wenn wir dem Nekrolog glauben dürfen, so sind mindestens zwei vollständige Jahrgänge der Kirchenkantaten und drei Passionen verloren gegangen. Man stelle sich vergleichsweise vor, eine der drei Da Ponte-Opern von Mozart wäre abhanden gekommen!"


Der Umfang der Verluste ist allerdings umstritten. Eine Passion wurde ja rekonstruiert, auch bei den anderen ist nicht klar, ob sie überhaupt eigene waren oder ob sie Material enthalten hätten, das in anderer Form (Parodie, Berarbeitung) überlebt hat. Selbst bei den Kantatenjahrgängen meinen wohl einige Forscher, dass wenigstens ein Teil der Musik in anderer Form erhalten geblieben ist.
Weiß eigentlich jemand, warum gerade drei Jahrgänge und diese beiden Passionen überlebt haben und der Rest nicht?

viele Grüße

JR
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

AndreasH

Anfänger

  • »AndreasH« ist männlich

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 21. November 2005

94

Montag, 11. Dezember 2006, 19:27

Wenn ich mich richtig entsinne, hängt das "Überleben" von einzelnen Werken sehr stark von der Erbfolge nach Bachs Ableben ab.

Der musikalische Nachlass von Johann Sebastian Bach wurde nach seinem Tode auf seine Witwe Anna Magadalena und die vorhandenen Kinder aufgetelt.

Die Werke die an Anna Magadalena und Carl Philipp Emanuel gingen, sind heute zu weiten Teilen erhalten. Die Werke, die an Wilhelm Friedemann und die jüngeren Söhne Johann Christoph Friedrich und Johann Christian verteiilt wurden, sind zu weiten Teilen verloren. Wihelm Friedemann geriet in finanzielle Schwierigkeiten und war gezwungen, sein Erbe zu verkaufen.

Viele Grüße

Andreas
Johann Sebastian Bach ist Anfang und Ende aller Musik (Max Reger)

Masetto

Prägender Forenuser

  • »Masetto« ist männlich

Beiträge: 1 783

Registrierungsdatum: 29. April 2006

95

Montag, 11. Dezember 2006, 21:51

Er hats versoffen :angry:

Gibt es eigentlich noch lebende Nachfahren von Bach? (oder auch Mozart)?

Das wäre fast ein Thema für einen eigenen Thread.
29.08.1958 - 25.06.2009
gone too soon

MarcCologne

Prägender Forenuser

  • »MarcCologne« ist männlich

Beiträge: 1 036

Registrierungsdatum: 4. Juli 2005

96

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 15:26

Hallo Masetto,

muss kein eigenes Thema sein, denn ich entsinne mich, über beide Herren (und deren Nachkommen) gelesen zu haben, dass ihre letzten direkten Nachkommen (und Namensträger) im 19. Jahrhundert verstorben sind - schade eigentlich! Und damit wäre das ganze Thema leider schon abgeschlossen ;)

Ein heute lebender direkter Bach-UrUrUrUrenkel (oder sowas) wäre irgendwie eine kuriose Tatsache....
"Es ist mit dem Witz wie mit der Musick, je mehr man hört, desto feinere Verhältnisse verlangt man."
(Georg Christoph Lichtenberg, 1773)

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt
  • »ThomasBernhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

97

Samstag, 16. Dezember 2006, 14:51

Hab nur ich das Problem oder ist das bei allen so?

Warum ist denn dieses Unterforum so komisch alphabetisch nach threadtiteln sortiert? Spätestens, wenn wir hier zwei Seiten im Unterforum haben ist das nicht mehr übersichtlich?

welcher Blaukittel hat das denn so eingestellt?
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

salisburgensis

Prägender Forenuser

  • »salisburgensis« ist männlich

Beiträge: 2 305

Registrierungsdatum: 16. Februar 2005

98

Samstag, 16. Dezember 2006, 14:53

Kann eigentlich nur der Rotkittel gewesen sein. Ich wüßte jedenfalls nicht, wo ich das ändern könnte.
Da freute sich der Hase:
"Wie schön ist meine Nase
und auch mein blaues Ohr!
Das kommt so selten vor."
- H. Heine -

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt
  • »ThomasBernhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

99

Samstag, 16. Dezember 2006, 15:00

Hallo Thomas,

In der Fußzeile der Hauptseite des Bach-Unterforums kann man die Sortierung einstellen, wenn man blau ist. Oder kann sich das individuell jeder selbst einstellen, wie es ihm beliebt... ?(
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

salisburgensis

Prägender Forenuser

  • »salisburgensis« ist männlich

Beiträge: 2 305

Registrierungsdatum: 16. Februar 2005

100

Samstag, 16. Dezember 2006, 15:24

Zitat

Original von ThomasBernhard
Oder kann sich das individuell jeder selbst einstellen, wie es ihm beliebt... ?(


Jep. Das kann jeder.
Da freute sich der Hase:
"Wie schön ist meine Nase
und auch mein blaues Ohr!
Das kommt so selten vor."
- H. Heine -

Masetto

Prägender Forenuser

  • »Masetto« ist männlich

Beiträge: 1 783

Registrierungsdatum: 29. April 2006

101

Samstag, 16. Dezember 2006, 22:11

Wie gesagt, ich wäre hier für Unterordner (Foren), so es die Software nicht belastet, wäre das doch ein Super Weg, die Beiträge zu ordnen. Ich stelle mir einen Verzeichnisstamm wie folgt vor

Wichtig
- Organisation
- Fahrplan
- Etc.


Die Bachkantate
- Die Kantaten
- 1. BWV soundso, Titel
- Allgemeines
- Gardiner
- etc.

etc.
29.08.1958 - 25.06.2009
gone too soon

  • »Reiner_Klang« ist männlich

Beiträge: 166

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

102

Donnerstag, 21. Dezember 2006, 12:35

Hallo Bachfreunde,
wenn auch verspätet hinzugekommen, möchte ich mich diesem schönen Projekt anschließen. Ich hätte dazu noch folgende Anmerkungen:

1. Für mich ist Bach (um einen mathematischen Ausdruck zu gebrauchen) das "globale Maximum" der Musik. Auf eine Bermerkung weiter oben in diesem Thread deshalb meine Antwort: Von Bach sollte man nicht nur alle Kantaten, sondern alle seine Kompositionen kennen! Insofern würde ich ein Forum J.S.Bach mit Unterforen wie etwa Bachkantaten, Große Chorwerke, Orgelwerke, Orchesterwerke etc. sehr begrüßen.

2. Ich werde im Rahmen des Kantatenprojektes pro Woche nur eine Kantate hören und alles dazugehörige in meiner Bach-Bibliothek und im Forum lesen. Sonst ist bei mir mit Familie und 10-Stunden-Arbeitstag keine sinnvolle und intensive Beschäftigung mit einem Werk möglich. Somit werde ich einige Threads, die nach Eurem jetzigen Zeitplan entstehen werden, vielleicht erst in einem Jahr oder später lesen und ggf. erst dann etwas dazu beitragen.

3. Wie ich erfahren habe, plant der Bärenreiter-Verlag im kommenden Jahr eine Box mit sämtlichen Bachkantaten als Studienpartituren nach der NBA. Dabei werden jeweils mehrere Kantaten in einem dickeren Band enthalten sein. Vorteil: Es ist eine vergleichsweise preiswerte Möglichkeit, alle Kantatenpartituren nach der NBA zu Studienzwecken zu erwerben. Nachteil: Die dicken Bände eignen sich nicht zur Verwendung bei Aufführungen (weder für den Dirigenten, noch für die Chorsänger).

Herzliche Grüße :)

Masetto

Prägender Forenuser

  • »Masetto« ist männlich

Beiträge: 1 783

Registrierungsdatum: 29. April 2006

103

Dienstag, 26. Dezember 2006, 13:38

Wer macht heute BWV 57? Bitte nicht vergessen!!! Solch eine herausragende Kantate! :jubel:
29.08.1958 - 25.06.2009
gone too soon

ThomasNorderstedt

Prägender Forenuser

  • »ThomasNorderstedt« ist männlich

Beiträge: 1 367

Registrierungsdatum: 26. Juni 2006

104

Freitag, 5. Januar 2007, 12:31

Liebe Bachkantaten-Freunde,

ich mache mir Sorgen. Das Bachkantaten-Projekt ist nach fulminantem Start in schwieriges Fahrwasser geraten. Es werden zwar noch immer rechtzeitig Threads eröffnet, aber Antworten gibt es kaum noch. Woran liegt das?

Für mich kann ich die Frage eindeutig beantworten: Es ist zuviel! Weihnachten hatte ich einerseits keine Zeit, da ich familiär gebunden war, hatte ich andererseits aber eine riesige Menge an Kantaten abzuhören und dann - eigentlich - auch noch Beiträg zu verfassen. Das konnte und wollte ich nicht. Ich habe mich deshalb aus dem Kantatenprojekt ausgeklinkt mit dem Vorhaben, mich nach den Feiertagen wieder einzuklinken. Nur stelle ich jetzt fest, dass anscheinend alle anderen sich ebenfalls ausgeklinkt haben.

Was können wir tun, um das zu ändern?

Ich denke, wir müssen dringend die Anzahl der zu hörenden Kantaten reduzieren, sprich den Fahrplan deutlich verlangsamen. Das Schöne an dem Projekt ist doch das zeitgleiche Hören und Besprechen derselben Kantate. Eben das ist bei dem gegenwärtigen Tempo nicht mehr gewährleistet.

Eine Kantate pro Woche, eher noch eine alle zwei Wochen scheint mir das richtige Tempo zu sein. Mir ist klar, dass wir dann nicht innerhalb eines Jahres fertig werden, dass der Fahrplan umgeworfen wird. Aber ohne die nötige Muße geht das ganze Projekt baden. Das darf nicht sein! So schöne Beiträge, wie sie anfangs zu lesen waren - dank nochmal ausdrücklich an Glockenton und Alfons - sind nun mal nicht im Akkord zu schreiben. Das braucht Zeit.

Jetzt, so denke ich, können wir noch umsteuern. Was meint ihr?

MarcCologne

Prägender Forenuser

  • »MarcCologne« ist männlich

Beiträge: 1 036

Registrierungsdatum: 4. Juli 2005

105

Freitag, 5. Januar 2007, 12:49

Hallo Thomas,

schön, dass Du Dir Sorgen machst - aber ich hoffe doch, dass sie nicht so schwer wiegen, dass Du Dich jetzt komplett aus der Welt der Bachkantaten hier im Forum ausklinkst, oder? :hello:

Es ist schon richtig:
Weihnachten ist musikmäßig bei Bach enorm viel losgewesen, da ist einiges zusammengekommen.
Aber abseits der großen Kirchenfeste (Ostern und Pfingsten stehen ja noch an) wird das "Fahrwasser" ja auch wieder ruhiger.

Im Moment ist halt schwer beizukommen - das stimmt wohl...

Und ein einmal eröffneter Thread, auf zunächst einmal wenig bis keine unmittelbare Reaktion erfolgte, ist doch auch nichts schlimmes - jede(r) Interessierte weiß, wo sie zu finden sind und kann dann loslegen :]

Ich bin nämlich auch schon sehr gespannt auf weitere Beiträge, wie sie zu Beginn des Projektes in der Adventszeit entstanden sind.

Je größer die Auswahl der zur Verfügung stehenden Kantaten hier im Forum wird, desto mehr Möglichkeiten bestehen natürlich, dass Jeder und Jede eine Kantate findet, zu der er oder sie etwas persönliches beizutragen hat.

Vielleicht war zu Beginn des Projekts auch deshalb so viel los, weil es eben nur drei oder vier einzeln vorgestellte Kantaten gab und sich alles darauf konzentrierte??
"Es ist mit dem Witz wie mit der Musick, je mehr man hört, desto feinere Verhältnisse verlangt man."
(Georg Christoph Lichtenberg, 1773)

Masetto

Prägender Forenuser

  • »Masetto« ist männlich

Beiträge: 1 783

Registrierungsdatum: 29. April 2006

106

Freitag, 5. Januar 2007, 12:55

Ich denke mal der Grund ist ein anderer. Der eine oder andere Tamino wird durch die Qualität des bislang geposteten ein wenig verschreckt gewesen sein.

Ich z. B. weiss, dass ich auf diesem "Niveau" nichts zu schreiben habe und habe daher das was ich zu sagen hätte, erst mal nach hinten geschoben.

Es liegt nicht daran, dass es zuviele Kantaten pro Woche sind.
29.08.1958 - 25.06.2009
gone too soon

Oolong

Prägender Forenuser

  • »Oolong« ist männlich

Beiträge: 633

Registrierungsdatum: 13. Mai 2005

107

Freitag, 5. Januar 2007, 12:56

Hallo zusammen,

ich kann Marc nur zustimmen! Dieses Weihnachtspensum konnte gar nicht im ersten Jahr bewältigt werden, dies war vorauszusehen! ABER es existieren Einführungsbeiträge - gaaaaanz herzlichen Dank für die Mühe :jubel: ! Da bin ich mir doch sicher, daß die jetzt unbeackerten Felder in den kantatenlosen Zeiten ( Passion) oder durch sonstiges antizyklisches Hören noch gründlich bearbeitet werden!

Masettos Sorgen sollten beim Gesprächsklima hier im Forum eigentlich auch unbegründet sein - Höreindrücke hat jeder Kantatenfreund und ich als Laie messe meinen und allen anderen Laienmeinungen gleiches Gewicht zu wie Expertenkundtaten. Hier geht es doch um UNS, was die Musik UNS, jedem Einzelnen, bedeutet - will ich objektives Expertentum schlage ich bei Dürr oder Schulze nach!

Also : Seid getrost.... :yes: !

Gruß
Stefan
Psalmen sprechen und Tee trinken kann niemals schaden!

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

108

Freitag, 5. Januar 2007, 13:14

Zitat

ich mache mir Sorgen. Das Bachkantaten-Projekt ist nach fulminantem Start in schwieriges Fahrwasser geraten. Es werden zwar noch immer rechtzeitig Threads eröffnet, aber Antworten gibt es kaum noch. Woran liegt das?


Keine Sorge

MIR als etwas abgeklärtem Tamino war von vornherein klar, daß dieses Tempo nicht durchzuhalten ist - ich hatte - als ich das Thema vorschlug (ich weiß, daß die wenigsten nicht mal mehr wissen, daß es meine Idee war, durchzuführen allerdings von anderen , bachkundigeren Taminos)
eine Laufzeit von etwa drei Jahren im Hinterkopf.

Als dann die Welle der Begeisterung so hoch flutete wollte ich keine Bedenken äussern - nicht der "Alte" sein, der alles miesmacht - aber ich hatte natürlich meine Erfahrungen mit dem Projekt "Tamino Opernführer", das - optimistisch geschätzt - so um 2033- 2035 abgeschlossen sein wird. :P

Aber nun ist wieder die Realität am Zug. Ich gehe davon aus, daß HÖCHSTENS alle 2 Wochen eine neue Folge gestartet werden sollte -WENIGSTENS jedoch eine Folge pro Monat.

Mun zum persönlichen. Ich habe vor allmählich mein Kontingent an Bachkantaten drastisch aufzustocken - aber bei allem Interesse - das schaffe ich nicht in so kurzer Zeit, daß ich jetzt bei diesem geplanten Tempo mithalten könte - weder finanziell noch zeitlich.

Jedoch ein Anfang ist gemacht: Tamino ist nun auch als Bachforum etabliert - Die neuen Beiträge werden - über kurz oder lang - neue Bach-Spezialisten anlocken, welche dan auch ihren Beitrag dazu leisten werden. Unsere Threads ruhhen zwar oft monatelang - werden aber immer wieder von Neuzugängen wachgeküsst.

mfg
aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 231

Registrierungsdatum: 12. August 2005

109

Freitag, 5. Januar 2007, 13:32

Ich bin auch dagegen, irgendwas zu ändern, solange es einige fleißige Hörer gibt, die threads zu neuen Kantaten posten (nochmal Dank an den unermüdlichen MarcCologne!). Dank des eigenen Forums bleibt das trotzdem übersichtlich. Auch in anderen Foren sind manche Threaderöffnungen lange ohne wesentliche Resonanz geblieben, ohne Projekt oder Plan.
Gewiß gibt es ein Zeitproblem. Aber die meisten von uns dürften 10-20 Stunden pro Woche Musik hören, oder mehr, da sollte, bei allen, die wollen, eine gute Stunde für Bachkantaten drin sein, die meisten dauern ja nur ca. 20-25 min.

viele Grüße

JR
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt
  • »ThomasBernhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

110

Freitag, 5. Januar 2007, 13:52

Auch ich möchte mich hier öffentlich noch mal ganz herzlich bei Marc bedanken, ohne dessen unermüdliche, sorgfältige Fleissarbeit das Projekt fast als vorerst gescheitert betrachtet werden könnte.

Viele werden jetzt vielleicht nicht mehr alles nachholen können, aber ich bemühe mich am Ball zu bleiben und zu (fast) jeder Kantaten meinen Senf abzusondern. - Und wer aus zeitlichen oder anderen Gründen nicht alle Kantaten mitverfolgen kann, dem geht ja nichts verloren, im Gegenteil, alles ist dann für ihn da und er kann in späteren Durchläufen davon profitieren und sich beteiligen.

Also, mal sehen, ob es uns jetzt nach den Weihnachtskantaten (die ja immer noch akut sind) gelingt, den Dampfer auf Kurs zu halten und wieder mit eifrigen Mitschreibern zu bestücken.

Herzlichen Dank an alle, die sich an dem gewaltigen Projekt beteiligen.
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

MarcCologne

Prägender Forenuser

  • »MarcCologne« ist männlich

Beiträge: 1 036

Registrierungsdatum: 4. Juli 2005

111

Freitag, 5. Januar 2007, 15:46

Hey - lieb von Euch :O

Aber - ganz ehrlich - mir macht's großen Spaß, sonst würde ich es nicht machen :yes:
"Es ist mit dem Witz wie mit der Musick, je mehr man hört, desto feinere Verhältnisse verlangt man."
(Georg Christoph Lichtenberg, 1773)

ThomasNorderstedt

Prägender Forenuser

  • »ThomasNorderstedt« ist männlich

Beiträge: 1 367

Registrierungsdatum: 26. Juni 2006

112

Freitag, 5. Januar 2007, 18:29

@MarcCologne:
auch von mir Vielen Dank!

Nein, ich habe nicht vor, mich komplett auszuklinken, war aber eben auch schon mal stärker eingeklinkt. Richtig ist, dass die angefangenen Threads auch auch später noch mit Beiträgen gefüllt werden können. Nur fand ich eben gerade die "Alle hören dassselbe Stück"-Vorgehensweise so schön und eben auch so besonders motivierend. Dafür aber ist das Tempo zu hoch, dafür wäre, ich sagte es schon, Alfred sieht es ähnlich, ein Zweiwochen-Rhythmus besser.

Ich hatte beispielsweise vor, zu "Christen, ätzet diesen Tag" etwas zu schreiben. Da ich aber gewissermaßen in Hetze kam, um auch die anderen Kantaten zeitgerecht hören zu können, habe ich es gelassen.

@Masetto:
Leg bitte keine von derartigen Bedenken getragene Zurückhaltung an den Tag. Die allerwenigsten von uns können Beiträge auf dem Niveau von Glockenton schreiben. Die meisten von uns sind interessierte Laien mit mehr oder weniger Hörerfahrung - meist mehr :D. Diese Hörerfahrungen sind es doch gerade, die interessieren. Für einen interessierten Laien ist das, was ein anderer interessierter Laie hört, oftmals sogar interessanter als das, was ein Profi hört. Ich gestehe aber, dass mir deine Bedenken nicht ganz fremd sind. Ein bloßes: "Harnoncourt gefällt mir nicht so gut", würde ich nach einem Beitrag Glockentons auch nicht wagen.

Thomas

alfons

Schüler

Beiträge: 129

Registrierungsdatum: 27. August 2006

113

Freitag, 5. Januar 2007, 18:59

Auch ich habe keine Bedenken, dass sich die Thread nicht füllen werden. Das kommt schon noch! Wenn auch langsam.

Natürlich würde ich gerne schneller meinen Senf zu diesen wundervollen Werken dazu geben, scheitere dabei aber an meiner krankhaften Zwang zur Gründlichkeit. So hatte ich mir vorgenommen, anlässlich der Kantate "Unser Mund sei voll Lachens" BWV 110 auch ein paar Zeilen über den Librettisten dieses Werks zu schreiben. Da ist dann fast ein Forschungsprojekt draus geworden. Seit zwei Wochen jage ich dem Herrn Georg Christian Lehms hinterher.

Aber siehe da: Jetzt ist die Geschichte einigermaßen rund, noch heute Abend werde ich sie ins Netz stellen. Und mich dann endlich daran machen, meine fünf oder sechs Aufnahmen der BWV 110 zu hören und zu vergleichen. Ob das nun noch einmal eine Woche dauert? Ich weiß es nicht. Aber ich mache mir da keine Sorgen...

:)
Alfons

PS: Und dass MarcCologne die anstrengende Aufgabe übernommen hat, für jede Kantate einen Thread zu eröffnen und das Werk schon einmal vorzustellen, finde ich derartig großartig---- Chapeau! Und herzlichen Dank!

MarcCologne

Prägender Forenuser

  • »MarcCologne« ist männlich

Beiträge: 1 036

Registrierungsdatum: 4. Juli 2005

114

Samstag, 6. Januar 2007, 01:19

... und Dir Alfons danke ich an dieser Stelle für die wirklich spannende Biographie zu Bachs Librettist Georg Christian Lehms, der mir - natürlich - im Rahmen einiger Thread-Eröffnungen bereits als bloßer Name begegnet ist. Aber was sich hinter selbigem alles an Interessantem verbirgt, hätte ich echt nicht gedacht!

Große Klasse, echt! Kann mir gut vorstellen, dass es ziemlich mühsam war, das alles über ihn herauszufinden und zusammenzutragen... :jubel:

Und auf diese Weise kommt peu à peu doch einiges zusammen, was allen Bachkantaten-Freunden etwas bietet - ich bin gespannt auf weitere Stories dieser Art :hello:

"Gut Ding will Weile haben!" - Es ist wirklich nicht schlimm, wenn man mit dem Hören der einzelnen Kantaten nicht ganz hinterher kommt. Man muss ja auch nicht alle Kantaten hören, bzw. nicht alle in der zur Zeit hier existierenden Reihenfolge. Dafür kann man sich ja Zeit lassen und sich das Werk auswählen, wonach einem gerade der Sinn steht (über solche Stücke schreibt es sich dann eh immer am besten ;) )

Und an Masetto:
Ich schließe mich den Vorrednern an - schreib ohne Hemmungen nieder, was Du über die eine oder andere Bachkantate denkst, was Dir besonders gefällt und was wiederum nicht. Genau das ist es doch, was wir hier alle tun (Jeder und Jede macht es freilich auf seine/ ihre persönliche Art und Weise) - jeder Beitrag ist doch ein Gewinn für das Forum. Ich würd mir da keinen großen Kopf machen, sondern das posten, wonach mir gerade ist. Wenn sich dann daraufhin eine Diskussion entfaltet - umso besser, findest Du nicht?

Ich meine: Über Bachkantaten kann man eigentlich nichts überflüssiges oder belangloses sagen oder schreiben. Wer sich mit diesen herrlichen Werken befasst, der hat auch etwas Persönliches dazu beizutragen, das sich zu lesen lohnt - davon bin ich überzeugt! :yes: :hello:
"Es ist mit dem Witz wie mit der Musick, je mehr man hört, desto feinere Verhältnisse verlangt man."
(Georg Christoph Lichtenberg, 1773)

Glockenton

Prägender Forenuser

  • »Glockenton« ist männlich

Beiträge: 1 946

Registrierungsdatum: 27. Juli 2006

115

Samstag, 6. Januar 2007, 02:40

Liebe Bachfreunde,

meine einzige Sorge war, dass man aufgrund des zeitlichen Verzugs dieses Projekt als gescheitert erklärt.
Das scheint wohl glücklicherweise nicht der Fall zu sein.
Es ist bei mir wirklich nur ein Zeitproblem, die Beiträge zu schreiben.

Ansonsten habe ich nicht nachgelassen :D, ganz im Gegenteil:
Durch dieses Projekt ist mein Interesse und meine Freude an dieser Musik noch gesteigert worden.
Intensiv gehört und mitgelesen habe ich in der Zwischenzeit auch schon sehr viel und durch das Weihnachtsfest einiges an neuem Material hinzubekommen.
Alleine BWV 63 hörte ich vor zwei Tagen in den Interpretationen von Koopman, Gardiner ( auch die DVD, auf der man Ausschnitte der Proben sehen und hören kann) Harnoncourt und Herreweghe.
Auch hierüber möchte ich natürlich noch sehr gerne berichten.

Da wir aber in zwei Wochen umziehen... :rolleyes: und ich ähnlich wie alfons schon aufgrund der Qualität dieser Musik ein wohl typisch deutsches Bedürfnis habe, dabei gründlich vorzugehen, werde ich wohl keine Chance haben, mit dem Tempo der neuen Threads mitzukommen.
Wenn es sonst keiner schlimm findet, finde ich das auch nicht schlimm.
Sofern mir Aufnahmen vorliegen, habe ich auf jeden Fall vor, im Laufe der Zeit die Lücken zu füllen.

Ist das nicht überhaupt erstaunlich?
Mit Bachs Tempo kommt von uns hier keiner mit!
Und wir müssen noch nicht einmal komponieren, sondern nur hören und ein paar Worte dazu schreiben... ;)

@ThomasNorderstedt
Danke für die freundlichen Worte!
Und ich sehe es auch ganz genau so, wie Du:
Jeder schreibt in seinem Stil, mit seinen individuell- thematischen Schwerpunkten und trägt auf seine Art und Weise einen Teil dazu bei, das hier ein lesenswertes deutschsprachiges Bach-Unterforum entsteht.

Möglicherweise werde ich am 9.06. in Leipzig sein.
Es kommt darauf an, ob ich herauskriegen kann, ob die noch erhältlichen günstigeren Karten (Kategorie 3 und 4) der Thomaskirche bedeuten, dass man schlecht hört, bzw. sieht.
Leider muss ich das im Verhältnis zum nicht gerade unerheblichen Aufwand der langen Anreise sehen.
Sollte es jedoch klappen, würde ich mich freuen, einigen Mitgliedern unserer Bachgemeinde einmal persönlich die Hand schütteln zu können.
Doch darüber ggf. später mehr.


LG :hello:
Glockenton
"Jede Note muss wissen woher sie kommt und wohin sie geht" ( Nikolaus Harnoncourt)