Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich
  • »teleton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 974

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

1

Donnerstag, 23. November 2006, 14:26

Smooth-Jazz

Hallo Jazzfreunde,

zuerst möchte ich mal sagen, dass ich im Prinzip kein großer Jazz-Freund bin.
Ich kenne jedoch die verschiedenen Stilrichtungen des Jazz an, denn genau wie in der Klassik gibt es auch hier die Entwicklungen.
Ich muß aber feststellen das mir Namen wie Duke Ellington, Luis Amstrong und andere aus dieser Richtung, sowie dier ganze Dixieland-Jazz geschmacklich überhaupt nicht liegen.

Nein, ich komme was Jazz anbetrifft aus einer ganz anderen Richtung.
Ich hatte ja schon an anderer Stelle geschrieben, das ich seit den 80erJahren gerne die NewAge-Richtung verfolgt und in der Sendung SCHWINGUNGEN im WDR mit Winfried Trenkler jahrelang mitverfolgt habe.
Bei diesen Formationen ist natürlich auch immer eine Priese moderner Jazz vorhanden, der mir geschmacklich liegt.

Inzwischen 2006 ist der Begriff NewAge fast total aus dem Musikleben und den CD-Regalen verschwunden und die übrig gebliebebenen Formationen machen heute Musik, die sich unter dem Namen SMOOTH-JAZZ oder Groov-Jazz sehen.
Tangerine Dream ist eine der bekanntesten Formationen und Wegbereiter der elektronischen Musik; besonders in den 80-90erJahren mit klasse Musik, die für die meisten als Vorbild diente.
;( Leider hat sich Tangerine Dream von wirklich guter Qualität IMO abgewandt und die CD´s der letzten Jahre ist mehr eine Wiederverwertungspolitik der alten Stücke - leider heute nicht mehr interessant. Die neuen Stücke klingen wie die Experimentalmusik der ersten Tage in den 70ern - auch vieles ist ungenießbar.

:] Ganz anders DANCING FANTASY, die sich nach der NewAge - Welle dem Smoth-Jazz verschrieben haben. Das sind groovige Stücke mit viel Synthesizer, Saxophon, reichlich Schlagzeug - kurzum - genau mein Geschmack.
INTERFACE und MEGABYTE sind weitere Formationen, die auf dem Label IC ihre Musik veröffentlichen und eine ähnliche Richtung wie DANCING FANTASY vertreten.
Weitere Namen: Ron Boots, PERU, SOFTWARE ....

:hello: Wer kennt diese Formationen und mag auch moderen Jazz in dieser Form auch als Smooth-Jazz bezeichnet ?
Das sind einige der IC-CD´s.
Gruß aus Bonn, Wolfgang

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich
  • »teleton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 974

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

2

Samstag, 5. Januar 2013, 20:13

Chuck Loeb und die Rippingtons

Anfang des Jahrtausends 2000 habe ich von einem Jazzliebhaber mit audiophilem Hintergrund mehrere sogenannte Smoth-Jazz-Cd´s bekommen.
Darunter Namen wie Chuck Loeb und die Rippingtons.
Das ist handgemachte moderne Jazz-Musik, die auch mit Synthesizer arbeitet, aber weniger wie die in Beitrag 1 genannte ausgezeichnete Formation DancingFantasy.

Um neues in der Richtung zu hören war das ein Anlass für mich von Chuck Loeb, den Rippingtons ein paar weitere CD-Werke zu kaufen.
Die jazzig - rhythische und instrumentale Musik ohne störenden Gesang kommt bei mir damals wie heute wieder sehr gut an.

Die alten CD´s, die ich von einem Kenner der Materie erhielt, haben mich ja ohnehin begeistert.
Man muss die Stücke auch mehrals hören um diese zu verinnerlichen.

:angel: Chuck Loeb verzaubert den Hörer auf der Gitarre mit farbigen Sounds. Von 1990 bis heute hat er eine Menge Alben produziert. Ich habe mal nach den vorhanden Kritiken und den Hörschnipseln bestellt.

Diesist mein Grundstock von Chuck Loeb, der mich zu heutigen weiteren bestellungen veranlasste:

DMP, 1990,DDD

:thumbsup: Bei den RIPPINGTONS geht ebenso die Post ab - da ist absoluter Rhythmus drin !
Dies ist meine 1.CD von den Rippingtons - Curves Ahead von 1991:


GRP, 1991, DDD

Ich habe mir diese CD bestellt und bin auch hier erneut begeistert:


GRP, 1997, DDD

:?: Nun meine Frage:
Wer kennt Chuck Loeb oder/und die RIPPINGTONS und kann ggf ein paar weitere Empfehlungen aussprechen ?
Gruß aus Bonn, Wolfgang

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich
  • »teleton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 974

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

3

Samstag, 7. Dezember 2013, 11:04

Rippingtons: Black Diamond

Zwischendurch brauche ich neben der Klassik auch mal groovige rhythmisch anheizende Musik (u.a. mit Power-Pieces).

Die Rippingtons (Russ Freeman) sind seit Jahrzehnten eine Grösse im Smooth Jazz-Bereich. Bisher habe ich mit allen Alben eine gute Erfahrung gemacht - das ist der Jazz, der mir gefällt.
Meine Neuste von den Rippingtons ist Black Diamond aus dem Jahre 1997.

:thumbup: Wie immer Klasse Sounds - das geht ins Blut - Yeah !
Bin dabei meine Rippingtons-Discographie auszubauen - dazu brauche ich noch lange, bei der Anzahl. Kaufe zunächst die Bestrezensierten, denn irgendwo muss man ja eine Grundlage und Tipps her bekommen.


Windham, 1997, DDD

(((Nur Stück 7 (von 11) nicht - :thumbdown: da wird geplärrt, ähhh gesungen ! Sowas kann ich im Jazz noch weniger ab ...)))
Dafür ist dann Stück 8 = North Peak wieder erste Sahne mit reichhaltigem Schlagzeug und entsprechendem Solo. :thumbup: Da geht die Post ab !
Gruß aus Bonn, Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »teleton« (7. Dezember 2013, 12:44)


teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich
  • »teleton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 974

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

4

Mittwoch, 18. Dezember 2013, 19:36

Rippingtons: Tourist in Paradise u.a.

Im Moment bin ich auf dem "Rippingtons-Tripp" und habe diese Woche gleich drei Alben aus verschiedenen Jahren bekommen.
Sowas kaufe ich meist in USA oder GB für paar Cent/Euro und nicht zum Regular-Amazon-Price. Man weis ja nie was einen erwartet.
:angel: Aber ich war mehr als zufrieden mit dem groovigen Rippingstons - Sounds. :thumbup: Yeah - was geht da die Post ab - Smooth Jazz vom Feinsten.

Ein TOP-Album von den Rippingtons ist Tourist in Paradise (1992).
8o Hört mal in die Hörschnipsel rein.


GRP (SONY Musik), 1992, ADD

Zwei weitere Neuzugänge mit "geilem" Groov sind:

Topaz (1999)

Windham Hill, 1999, DDD

SAHARA (1994)

GRP, 1994, DDD
Gruß aus Bonn, Wolfgang

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich
  • »teleton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 974

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

5

Mittwoch, 12. Februar 2014, 00:20

Rippingtons - Live in L.A. 1992

Ich wollte mir dieses Album eigendlich auf CD besorgen.

8o Jetzt sehe ich auf YouToube ist es sogar als Video vorhanden ... astrein.
:thumbsup: Gleich das erste Stück zeigt, was ich unter Jazz verstehe; bzw. welche Richtung bevorzugt wird:



:thumbsup: :angel: Smooth Jazz vom Feinsten !
Gruß aus Bonn, Wolfgang

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich
  • »teleton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 974

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

6

Sonntag, 18. Oktober 2015, 00:33

Rippingtons: Kilimanjaro (1986)

Bei den Rippingtons bleibe ich ja seit Jahren am Ball und bestelle mir (fürn paar Cent/Euro) immer mal eine weitere CD.

Jetzt konnte ich die erste CD der Rippingtons von Russ Freeman - Moonlighting - ergattern und anschliessend geniessen. Noch nicht ganz so ausgereift und instrumental farbenreich, wie die nächste Rippingtons-CD Kilimanscharo (aus Beitrag 16), aber es sind schon ganz gute Stücke dabei .. immerhin 3Stücke (von 8), die ich mit <Note 2 bewertet habe; der Rest geht in Richtung Note 3 und darüber.


GRP, 1986, DDD


Man beachte mal mit welchen Mond-Preisen derzeit Kilimanjaro gehandelt wird ... :D ... ich hatte diese vor einiger Zeit für wenige Cent (unter 1Euro) abgestaubt:

-->
GRP, 1989, DDD


*** :thumbsup: Auf jeden Fall bieten die Rippingtons im Smooth Jazz eine rhythmische Jazzform, an der man sich beim Hören erfreuen kann und die Klang-"Seele baumeln lassen" kann ...
Ich habe seit einiger zeit ein DAB+ und Internet-Radio. Da kann man 10tausende Sender aus aller Welt empfangen. Da habe ich auch die Kategorie Smooth Jazz gefunden und gewählt und in verschiedene Sender reingehört - ganz gut !
Gruß aus Bonn, Wolfgang

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich
  • »teleton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 974

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

7

Freitag, 1. Dezember 2017, 20:08

Rippingtons - Live in L.A. 1992

Vor Kurzem habe ich mir diese CD, von der ich nur das "nicht gerade vollendet klingende" YT-Video aus Beitrag 5 hatte, zugelegt.

:thumbsup: Auf CD diesen Rhythmen in ausgezeichneter Klangqualität zu lauschen, gibt diesem herrlichen Smooth Jazz noch einen Extrabonus (gegenüber dem Genuss über die YT-Datei).


GRP, 1992, DDD


Da offenbar die YT-Link in Beitrag 5 nicht mehr sichtbar ist --- hier zum Reinhören neu als LINK:

Live in L.A.
Gruß aus Bonn, Wolfgang

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich
  • »teleton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 974

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

8

Montag, 11. Dezember 2017, 17:30

Rippigtons: Welcome to St.James Club (1990)

Man muss immer mal schauen, wann die Eine oder Andere Rippingtons-CD mal günstig dabei ist.

Hier traf heute bei mir ein weiteres ~2€-Schnäppchen vom 1990er-Album Welcome to St.James Club ein.
Wieder positiver und rhythmischer Smothjazz mit 10 (für mich) neuen Pieces der vollen Hörspass macht.


GRP, 1990, DDD
Gruß aus Bonn, Wolfgang