Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

chrissy

Prägender Forenuser

  • »chrissy« ist männlich

Beiträge: 3 510

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

1 441

Sonntag, 22. Oktober 2017, 17:20

Ganz toll fand ich die Idee mit dem Spielzeugpferd auf der Bühne, leider hat es nicht geschaukelt.
Die Büste (wohl Phillipp der II.) könnte man bei "Bares für Rares" gut für 20,- Euro verramschen.
Die Kostüme waren herrlich, so wie man sich Spanien zur Zeit der Inquisition vorstellt.
Unser Liebling Kaufmann hatte einen sehr schönen weißen Pullover an, und die Elisabeth ein richtig schönes Hochzeitskleid.
Nach einer knappen Stunde hatte ich genug, der Ärger siegte über das Interesse, zumal auch der Applaus darauf hindeutete, daß das Publikum nicht raste.
:thumbsup: :hahahaha: :hahahaha: :hahahaha: :thumbsup:


Ich habe den "Don Carlos" gar nicht erst eingeschaltet, da schon vorher zu erkennen war, dass da wieder nichts Werkgerechtes auf die Bühne gestellt wurde

Zitat von Crissy:
Natürlich habe ich da aus dem Wenigen auch meine Meinung, aber die möchte ich lieber nicht kundtun, denn da höre, bzw. lese ich doch schon wieder - wie kann man sich erlauben zu äußern, wenn man das nicht ganz gesehen hat.
Lieber Crissy,
äußere deine Meinung ruhig. Was stört dich, dass einige behaupten, man könne nicht urteilen, wenn man das Stück nicht ganz gesehen hat. Lass sie reden, vor dieser falschen Behauptung schrecke ich nicht zurück. Mir genügt es einige Bilder und Ausschnitte zu sehen, wie sie auch La Roche geschildert hat, um zu erkennen, das dies wieder einmal nicht der "Don Carlos" ( Jahr 1560 !) sein kann.
Lieber Gerhard
Ich meine, mit Deinem "nicht einschalten", hast Du bestimmt nichts Falsches gemacht. La Roche hat es ja in seinem Btr. sehr treffend geschildert.
Ich habe immer mal zwischendurch für ein paar Minuten reingeschaut und da war mir klar - das muß und will ich mir nicht antun. :no:
Herzliche Grüße
CHRISSY
Jegliches hat seine Zeit...

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

1 442

Montag, 23. Oktober 2017, 14:27

Lieber La Roche,
soll denn der Carlos ein Italiener sein ?
Gesungen wurde doch, wenn ich meinen Ohren noch trauen kann französisch.
Es wirkte ja auch sonst kein Italiener in dieser Produktion mit.
Total richtig. Es war auch kein Spanier unter den Sängern. Immerhin ist Carlos ja Infant von Spanien. Du weißt schon, wie ich es gemeint habe.

Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer
Nihil fit sine causa

Gerhard Wischniewski

Prägender Forenuser

  • »Gerhard Wischniewski« ist männlich

Beiträge: 4 233

Registrierungsdatum: 7. April 2011

1 443

Mittwoch, 29. November 2017, 20:44

Am 7.12. 2017 um 22.15 überträgt arte im Rahmen der Saisoneröffnung der Mailänder Scala die Oper "Andrea Chenier" von Umberto Giordano mit Yusif Eyvsov als Chenier und Anna Netrebko als Maddalena. Möglicherweise eine gute und konkrete Diskussionsgrundlage auch über die Darstellung durch die Regie.

Liebe Grüße
Gerhard
Ich bin einverstanden, und ohne Bedauern, wenn meine Opern nicht aufgeführt werden; aber wenn sie aufgeführt werden, verlange ich, dass es so sei, wie ich sie mir vorgestellt habe.
(Verdi an Giulio Ricordi, Juni 1894)

m.joho

Prägender Forenuser

  • »m.joho« ist männlich

Beiträge: 1 124

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

1 444

Mittwoch, 29. November 2017, 20:50

Eyvazovs Engament für die Scala-Eröffnung ist ein Skandal und zeigt die Erpressbarkeit des Intendanten!

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 670

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

1 445

Mittwoch, 29. November 2017, 22:34

Gibt es die Netrebko also nur noch im Zweierpack? Eine grauenvolle Vorstellung !
Freundliche Grüße Siegfried

Fiesco

Fortgeschrittener

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 30. August 2017

1 446

Donnerstag, 30. November 2017, 07:14

Ad hoc würde ich sagen, lassen wir ihn doch erst mal singen, bevor man über ungelegte Eier spricht.
Ein Beispiel wäre M. Caballès Ehemann, der am Anfang auch oft dabei war (aber nicht das Zeug zum großen Tenor hatte) sich dann aber allmählich zurückzog!

LG Fiesco
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.

rodolfo39

Prägender Forenuser

  • »rodolfo39« ist männlich

Beiträge: 3 014

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 447

Donnerstag, 30. November 2017, 09:41

Lieber Fiesco
der Meinung bin ich auch. Immer diese voraus Beschimpfungen und dann werden sich einige Taminos den Andrea Chenier nicht ansehen , wegen der Inszenierung.Laßt den armen Mann doch erst mal singen.

Fiesco

Fortgeschrittener

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 30. August 2017

1 448

Donnerstag, 30. November 2017, 10:52

Lieber Fiesco
der Meinung bin ich auch. Immer diese voraus Beschimpfungen und dann werden sich einige Taminos den Andrea Chenier nicht ansehen , wegen der Inszenierung.Laßt den armen Mann doch erst mal singen.


:thumbsup:

LG Fiesco
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

1 449

Donnerstag, 30. November 2017, 13:56

er Meinung bin ich auch. Immer diese voraus Beschimpfungen und dann werden sich einige Taminos den Andrea Chenier nicht ansehen , wegen der Inszenierung.Laßt den armen Mann doch erst mal singen.
Sag ich auch. Ich sehe mir das an, nehme es vielleicht sogar auf, und dann bilde ich mir ein Urteil. Andre Chenier ist eine meiner Lieblingsopern. Nur wenn mir die Regie nicht zusagt, dann nehme ich die Fernbedienung in die Hand. So schlecht fand ich den Mann beim letzten Hören gar nicht, es war wohl auf der Waldbühne zusammen mit seiner Frau. Natürlich ist er kein Franco Corelli oder Mario del Monaco, die in dieser Rolle für mich geglänzt haben. In Mailand werden sie wohl wissen, was das Publikum erwartet.

Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer
Nihil fit sine causa

MSchenk

Prägender Forenuser

  • »MSchenk« ist männlich

Beiträge: 2 436

Registrierungsdatum: 5. März 2011

1 450

Donnerstag, 30. November 2017, 14:18

Immer diese voraus Beschimpfungen und dann werden sich einige Taminos den Andrea Chenier nicht ansehen , wegen der Inszenierung.
Wobei die Tatsache, dass Chailly wohl nicht notwendig als Freund des unbedingten Regietheaters gilt, sowie ein wenig Recherche zum Regiesseur der Produktion Mario Mortone mich glauben machen, dass die Inszenierung eher "ungefährlich" ausfallen dürfte :angel:
mfG Michael

Eine Meinungsäußerung ist noch kein Diskurs.

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

1 451

Donnerstag, 30. November 2017, 14:45

dass die Inszenierung eher "ungefährlich" ausfallen dürfte :angel:
für wen??

Mit Chailly und seiner "Zuneigung" zum RT gebe ich Dir recht. Ich erinnere mich an sein erstes (und wohl auch einziges) Dirigat als Operndirigent in Leipzig, es war der "Maskenball". Er war wohl recht unzufrieden nach der Premiere.

Ich bin gespannt, ob er in Mailand mit dem Andre und Herrn Netrebko zufriedener sein wird.

Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer
Nihil fit sine causa

MSchenk

Prägender Forenuser

  • »MSchenk« ist männlich

Beiträge: 2 436

Registrierungsdatum: 5. März 2011

1 452

Donnerstag, 30. November 2017, 14:53

dass die Inszenierung eher "ungefährlich" ausfallen dürfte :angel:
für wen??
Für den Forumsfrieden natürlich :hello:
mfG Michael

Eine Meinungsäußerung ist noch kein Diskurs.

Gerhard Wischniewski

Prägender Forenuser

  • »Gerhard Wischniewski« ist männlich

Beiträge: 4 233

Registrierungsdatum: 7. April 2011

1 453

Donnerstag, 30. November 2017, 20:40

Zitat

Zitat von La Roche: So schlecht fand ich den Mann beim letzten Hören gar nicht, es war wohl auf der Waldbühne zusammen mit seiner Frau.
Ich fand ihn im Waldbühnenkonzert auch nicht schlecht. Das Publikum schien auch durchaus von ihm angetan. Warten wir es ab, wie gut er den Andrea Chenier verkörpern und singen kann.
Dass Ehepaare zusammen singen, ist ja nichts Neues. Ich denke da z.B. an Roberto Alagna und Angela Gheorgiu, von denen ich eine Reihe Aufnahmen kenne, in denen sie zusammen in den Hauptrollen auftreten. MJoho hätte natürlich recht, wenn Anna nur noch im Doppelpack zu haben wäre.

Liebe Grüße
Gerhard
Ich bin einverstanden, und ohne Bedauern, wenn meine Opern nicht aufgeführt werden; aber wenn sie aufgeführt werden, verlange ich, dass es so sei, wie ich sie mir vorgestellt habe.
(Verdi an Giulio Ricordi, Juni 1894)

m.joho

Prägender Forenuser

  • »m.joho« ist männlich

Beiträge: 1 124

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

1 454

Donnerstag, 30. November 2017, 21:18

Für mich hat er die am schlechtstens geführte, blecherne Tenorstimme, die ich je gehört habe. Dass dieser Sänger die Eröffnungspemière in Mailand singen darf, ist nur dem Nepotismus geschuldet und für mich ein Skandal

MSchenk

Prägender Forenuser

  • »MSchenk« ist männlich

Beiträge: 2 436

Registrierungsdatum: 5. März 2011

1 455

Donnerstag, 30. November 2017, 21:25

Dass dieser Sänger die Eröffnungspemière in Mailand singen darf, ist nur dem Nepotismus geschuldet und für mich ein Skandal
Es ist nicht so, dass ich es gutheißen würde, dass Frau Netrebko offenbar nur noch im Doppelpack mit einem eher nicht erstklassigen Tenor zu bekommen ist, aber als einen Skandal würde ich es doch eher bezeichnen, dass ein US-Präsident mehr oder weniger unbeanstandet seine halbe Familie in Amt und Würden setzen kann ... :untertauch:
mfG Michael

Eine Meinungsäußerung ist noch kein Diskurs.

rodolfo39

Prägender Forenuser

  • »rodolfo39« ist männlich

Beiträge: 3 014

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 456

Donnerstag, 30. November 2017, 21:39

Auf Classics läuft zur Zeit la Traviata in der wunderschönen Inszenierung, die wir lange Jahre an der Rheinoper hatten und dann leider nach Italien verkauft haben.

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

1 457

Donnerstag, 30. November 2017, 21:45

Für den Forumsfrieden natürlich :hello:
Keine Angst, ich werde nichts im Forum dazu schreiben.

Wenn es mir gefällt, werden das die RT-Gegner wissen.
Wenn es mir nicht gefällt, dann schreibe ich auch nichts, die RT-Anhänger werdens auch wissen. Um des lieben Friedens willen. Schließlich leben wir in einer Demokratie.

Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer
Nihil fit sine causa

orsini

Schüler

  • »orsini« ist männlich

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

1 458

Donnerstag, 30. November 2017, 22:09

Für mich hat er die am schlechtstens geführte, blecherne Tenorstimme, die ich je gehört habe. ...


Lieber m.joho,
das mit der blechernen Stimme ist leider auch mein Eindruck... Ich hatte mir vor einiger Zeit das Verismo-Album von Frau Netrebko gekauft, dass u.a. auch den Schluß von Manon Lescaut enthält. Netrebko singt traumhaft schön, aber leider singt sie dieses Duett zusammen mit Y. Eyvazov X(
Er mag vielleicht ein begnadeter Darsteller sein (was ich mangels Erfahrung nicht einschätzen kann), aber auf der lediglich akustischen Bühne ist diese Stimme vom Timbre für mich sehr unangenehm und ich mag sie schlicht nicht hören.

orsini
Man soll nicht lügen. Es sei denn, daß man mit der Wahrheit noch schlechter führe.
Curt Goetz

chrissy

Prägender Forenuser

  • »chrissy« ist männlich

Beiträge: 3 510

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

1 459

Donnerstag, 30. November 2017, 22:50

Auf Classics läuft zur Zeit la Traviata in der wunderschönen Inszenierung, die wir lange Jahre an der Rheinoper hatten und dann leider nach Italien verkauft haben.
Hallo, Rodolfo
Diese Aufnahme kam schon mehrmals auf Classica und ich habe sie auch schon ein paar mal gesehen.
Heute habe ich deshalb immer nur ab und zu reingeschaut. Allerdings nun, nach mehrmaligem Anschauen merke ich für meinen Geschmack und Empfinden immer deutlicher,
die Sopranistin finde ich nicht ideal besetzt. Auch wenn sie ihre Partie gut und sicher singt - ihre Stimme berührt mich nicht. Trotzdem, eine interessante Aufführung.

http://www.tvmovie.de/tv/verdi-la-traviata-105122329

CHRISSY
Jegliches hat seine Zeit...

chrissy

Prägender Forenuser

  • »chrissy« ist männlich

Beiträge: 3 510

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

1 460

Donnerstag, 30. November 2017, 23:55

Auf Classics läuft zur Zeit la Traviata in der wunderschönen Inszenierung, die wir lange Jahre an der Rheinoper hatten und dann leider nach Italien verkauft haben.
Ich habe mir den letzten Akt der Oper wieder komplett angeschaut. Denn gerade in diesem Akt, der von so viel Dramatik und vor allem Gefühl getragen wird,
erzeugt Verdi eine absolut treffende, musikalisch berührende Untermalung der Handlung.
Immer wieder emotional ergreifend, wenn die Solovioline im Finale vor Violettas "E strano..." das Thema der Oper (Di quell´amor...) spielt.
Soeben ist die Musik verklungen und ich stimme Rodolfo zu - eine wunderschöne, dem Werk und der Handlung entsprechende Inszenierung.

CHRISSY
Jegliches hat seine Zeit...

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 670

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

1 461

Freitag, 1. Dezember 2017, 17:42

Für mich hat er die am schlechtstens geführte, blecherne Tenorstimme, die ich je gehört habe. Dass dieser Sänger die Eröffnungspemière in Mailand singen darf, ist nur dem Nepotismus geschuldet und für mich ein Skandal


Ich stimme dir völlig zu, lieber m. joho. Die Halbwertszeit dieses "Tenors" dürfte relativ kurz sein. Für mein Gehör ist er eine Zumutung.
Den Mailändern gönne ich allerdings diese Strafe. Haben sie doch vor nicht allzu langer Zeit den Weltklasse-Tenor Piotr Beczala bei der Saisoneröffnung (La traviata) ausgebuht, weil sie lieber einen Italiener gehört hätten. Nun, Azerbaijan ist von Italien noch etwas weiter entfernt als Polen. Dürfen wir also gespannt sein...

:pfeif:
Freundliche Grüße Siegfried

Sixtus

Prägender Forenuser

  • »Sixtus« ist männlich

Beiträge: 897

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2015

1 462

Samstag, 2. Dezember 2017, 23:44

Gruß aus dem Jenseits mit Parsifal-Begleitung

Heute ist es zwei Jahre, dass ich zum Tamino-Klassikforum gestoßen bin. Und das war wohl auch das meiste, was ich hier zu melden hatte. Denn ich habe den Leichtsinn begangen, mich in ärztliche Hände zu begeben. Die haben mich weiter gereicht, um dies und jenes abzuklären, und jetzt muss ich auch noch für ein paar Tage ins Krankenhaus, um Bedrohliches zu klären. Sage niemand, er sei gesund, solange er noch nicht lange genug untersucht wurde! Genug davon...

Ich werde mich also nur noch dann und wann zu Worte melden. Zum Beispiel heute, während ich mir nochmal den Bayreuther Parsifal im Radio anhöre. Es ist eine musikalisch großartige, beinahe perfekte Aufführung. Die Optik bleibt mir zum Glück erspart. Das ist nicht nur Hartmut Haenchens Leitung zu verdanken, der eine unglaubliche klangliche Dichte erzeugt - ein wissender Dirigent. Aber auch die Besetzung der Hauptpartien ist gediegen bis erlesen: Georg Zeppenfeld ist Wort für Wort und Ton für Ton ein überzeugender Gurnemanz, wenn man sich an die etwas trockene Stimme gewöhnt hat. Ryan Mckinny schöpft als Amfortas aus dem Vollen, stößt an keine Grenzen. Andreas Schager gehört z.Z. zu den wenigen, die das Recht haben, sich Heldentenor zu nennen. Sein Parsifal lässt stimmlich kaum Wünsche offen. Eine Offenbarung für mich ist die Kundry von Elena Pankratova: Eine Stimme, die nirgends an Grenzen stößt - und auch noch klangschön und ausdrucksstark. Allein schon ihretwegen hätte sich das Anhören gelohnt!

So, jetzt unterlasst bitte sowohl vorzeitige Kondolenzbezeugungen als auch Genesungswünsche: Ich fühle mich überhaupt nicht krank, bin schmerzfrei und fühle mich altersgemäß wohl. Aber Ärzte haben da eine andere Perspektive, und wahrscheinlich haben sie recht. Aber solange man sie nicht konsultiert, fühlt man sich wohler. Doch irgendwann kommt man nicht an ihnen vorbei.

Eine Empfehlung an die, die meine Haltung zum RT teilen: Vergesst die Diskussionen, sie bringen nichts, verhärten nur die unvereinbaren Standpunkte. Warten wir lieber, bis sich die Sache von selber erledigt, weil das Publikum vollends wegbleibt.

Bis irgendwann - herzliche Grüße von Sixtus

SenaJurinac

Anfänger

  • »SenaJurinac« ist männlich

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2017

1 463

Samstag, 9. Dezember 2017, 20:02

Wenn sie es verpasst haben...

Für mich hat er die am schlechtstens geführte, blecherne Tenorstimme, die ich je gehört habe. Dass dieser Sänger die Eröffnungspemière in Mailand singen darf, ist nur dem Nepotismus geschuldet und für mich ein Skandal
Aine Aufnahme gibt es in ARTEs MEdiathek nicht, aber his schon: http://klassikundopern.web.tv/video/andr…17__15u4zdslen2

SenaJurinac

Anfänger

  • »SenaJurinac« ist männlich

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2017

1 464

Samstag, 9. Dezember 2017, 20:14

Don Juan

Zu "Opernaufführungen als Übertragungen per Rundfunk und Fernsehen" zahlen auch Opernfilme und Opernverfilmungen, meine Meinung nach. Als ein gutes Beispiel ist dieses wunderschöned Don Giovanni aka Don Juan, aus dem Jahr 1955 mit Cesare Danova und Josef Meinrad:



http://klassikundopern.web.tv/video/don-…er__jd8jl4jmo2m

Fiesco

Fortgeschrittener

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 30. August 2017

1 465

Samstag, 9. Dezember 2017, 20:37

Für mich hat er die am schlechtstens geführte, blecherne Tenorstimme, die ich je gehört habe. Dass dieser Sänger die Eröffnungspemière in Mailand singen darf, ist nur dem Nepotismus geschuldet und für mich ein Skandal
Aine Aufnahme gibt es in ARTEs MEdiathek nicht, aber his schon: http://klassikundopern.web.tv/video/andr…17__15u4zdslen2


Aber selbstverständlich gibt es das bei arte!!
Live aus der Mailänder Scala Andrea Chénier von Umberto Giordano
https://www.arte.tv/de/videos/078600-001…ilaender-scala/

Bis März verfügbar!

LG Fiesco
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.

SenaJurinac

Anfänger

  • »SenaJurinac« ist männlich

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2017

1 466

Samstag, 9. Dezember 2017, 20:46

Für mich hat er die am schlechtstens geführte, blecherne Tenorstimme, die ich je gehört habe. Dass dieser Sänger die Eröffnungspemière in Mailand singen darf, ist nur dem Nepotismus geschuldet und für mich ein Skandal
Aine Aufnahme gibt es in ARTEs MEdiathek nicht, aber his schon: http://klassikundopern.web.tv/video/andr…17__15u4zdslen2


Aber selbstverständlich gibt es das bei arte!!
Live aus der Mailänder Scala Andrea Chénier von Umberto Giordano
https://www.arte.tv/de/videos/078600-001…ilaender-scala/

Bis März verfügbar!

LG Fiesco

Zitat von »SenaJurinac«






Zitat von »m.joho«



Für mich hat er die am schlechtstens geführte, blecherne Tenorstimme, die ich je gehört habe. Dass dieser Sänger die Eröffnungspemière in Mailand singen darf, ist nur dem Nepotismus geschuldet und für mich ein Skandal
Aine Aufnahme gibt es in ARTEs MEdiathek nicht, aber his schon: http://klassikundopern.web.tv/video/andr…17__15u4zdslen2

Aber selbstverständlich gibt es das bei arte!!
Live aus der Mailänder Scala Andrea Chénier von Umberto Giordano
https://www.arte.tv/de/videos/078600-001…ilaender-scala/

Bis März verfügbar!

LG Fiesco

Für mich hat er die am schlechtstens geführte, blecherne Tenorstimme, die ich je gehört habe. Dass dieser Sänger die Eröffnungspemière in Mailand singen darf, ist nur dem Nepotismus geschuldet und für mich ein Skandal
Aine Aufnahme gibt es in ARTEs MEdiathek nicht, aber his schon: http://klassikundopern.web.tv/video/andr…17__15u4zdslen2


Aber selbstverständlich gibt es das bei arte!!
Live aus der Mailänder Scala Andrea Chénier von Umberto Giordano
https://www.arte.tv/de/videos/078600-001…ilaender-scala/

Bis März verfügbar!

LG Fiesco


"Dieses Video ist in ihrem Land nicht verfügbar" :(

Fiesco

Fortgeschrittener

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 30. August 2017

1 467

Samstag, 9. Dezember 2017, 21:19

Das soll vorkommen! Aber du hast es ja auf einer anderen Leitung :D !

LG Fiesco
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.

SenaJurinac

Anfänger

  • »SenaJurinac« ist männlich

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2017

1 468

Sonntag, 10. Dezember 2017, 19:16

L'Amico Fritz aus Venedig (2016)

Eine ziemlich selten ausgeführte Oper - Mascagnis L'Amico Fritz, aus Teatro La Fenice in Venedig:

http://klassikundopern.web.tv/video/lami…16__ptiuvbll37i



Und die Info-Seite:

https://musicofilia.wordpress.com/2017/1…a2016-su-rai-5/