Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich
  • »reklov29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

1

Sonntag, 30. Januar 2005, 15:23

Was höre und sehe ich zur Zeit an DVD

Dieses Spektrum eröffne ich mit einem neuen Thread: Was höre ich zur Zeit an DVD
da es einen eigenständigen Thread unter CD's gibt.!!!!

Z.Zt. wird angehört und angesehen:



Wir sind das Volk - Konzert aus St. Nicolai Kirche in Leipzig
Benefizkonzert zur Erinnerung an den 9.10.1989, "Friedliche Demonstration".

J.S.Bach: Orgel, Toccata und Fuge d-moll, BWV 565
Orgel: Jürgen Wolf, Organist an der Nicolai-Kirche in Leipzig seit 1995....

Beethoven:Symphonie Nr. 5
+Mendelssohn:Arie "Höre Israel" & Chor
"Fürchte dich nicht" aus Elias op. 70
+Bach:Motette BWV 228;Dona nobis pacem aus
Messe BWV 232
+Dokumentation "Protest der Stille"
Mullova, Argenta, Wolf, Thomanerchor,
Gewandhausorchester, Blomstedt
Sound:PCM Stereo / Dolby Digital;Bild: 16:9;
---------------------------------------------------------------------------

J.S.Bach: Orgel, Toccata und Fuge d-moll, BWV 565
Orgel: Jürgen Wolf, Organist an der Nicolai-Kirche in Leipzig seit 1995....

Eine bestechend schöne Aufnahme und Wiedergabe des Bachwerkes für Orgel... Toccata und Fuge
an der Ladegastorgel der Nicolaikirche.
Wolf versteht es als Jungorganist dieses Bach-Werk schön instrumentiert und registriert vorzuführen.
Bemerkenswert die schöne Klangvielfalt der Ladegastorgel, die in 2004 grundlegend erneuert wurde.
Ich komme auf den Thread: Bachs Toccata und Fuge BWV 565 zurück und zeige einmal
die Interpretationsgeschwindigkeit auf:

1.Satz Toccata Spieldauer: 2:42 Min, Gesamtspielzeit: 8:15 Minuten

--------------------------------------------------------------------------

Des weiteren unbedingt sehens- und hörenswert:

Victoria Mullova, Violine, spielt das Stück von J.S. Bach, die berühmte Chaconne aus der Partita d-moll,
BWV 1004.
Sie zählt mit zu den schwierigsten Beispielen der Sololiteratur für Violine überhaupt.
Mullova spielt auf einer Stradivari von 1723, und gilt mit zur Elite gehörend der neueren Generation an.
Ein vorzüglich vorgetragenes Violin-Solo von Bach, klangtechnisch und virtuos umgesetzt.
.........................................................................

Eine vorzügliche DVD,
mit zusätzlichen Werken, unter anderem Beethovens 5.Sinfonie,
und Mendelssohn:Arie "Höre Israel" & Chor
"Fürchte dich nicht" aus Elias op. 70.

Grüße
reklov29
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

Rienzi

Prägender Forenuser

  • »Rienzi« ist männlich

Beiträge: 1 226

Registrierungsdatum: 11. August 2004

2

Sonntag, 30. Januar 2005, 15:55

Das ist eine exzellente Idee, dieses Thema auch für die DVD zu eröffnen.
Der Anteil der Musik-DVDs ist im Steigen (no-na-net) und beträgt derzeit ca. 3% des Gesamt-Musik-Umsatzes.
Zusätzlich zu dieser nackten Zahlenbegründung ist es interessant, welche DVDs sich die Forumsteilnehmer "reinziehen"


Kopie meiner Meldung aus der CD-Abteilung:

Gestern am Abend gesehen und gehört.
DVD: Nabucco - Levine/Metropolitan Opera/Guleghina/Ramey/Pons
Sehr gute Inszenierung (weil eher altmodisch), Ramey und Guleghina phantastisch. Nach anfänglich großer Skepsis werde ich schön langsam werde Fan der DVD.
Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
(aus "Sprechen Sie Fußball?")

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich
  • »reklov29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

3

Mittwoch, 2. Februar 2005, 21:29

Was höre und sehe ich zur Zeit an DVD

Im laufe des Tages war im Player:



Mozart, Wolfgang Amadeus (1756-1791) Cosi fan tutte (Inszenierung von John Eliot Gardiner)
Roocroft, Mannion, James, Trost, Gilfry,
English Baroque Soloists, Gardiner (193')
Sound:DSS5.1 / DTS5.1 (NTSC);Bild:WS;
Sub:D, E,F, I,Sp, Ch

Eine DVD, die keine Wünsche offen lässt zu WAM's Cosi fan tutte, prächtige Bühnenbilder und ein
Orchester, dass versteht, Mozarts Musik als Kunstgenuss miterleben zu können.
Empfehlenswerte DVD.


Grüße
reklov29
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

Rienzi

Prägender Forenuser

  • »Rienzi« ist männlich

Beiträge: 1 226

Registrierungsdatum: 11. August 2004

4

Freitag, 11. Februar 2005, 22:12

Soeben beeindruckt von der filmischen Umsetzung und natürlich von der Musik, gesehen:

George Gershwin: Porgy and Bess
Simon Rattle/The London Philharmonic
Willard White - Porgy, Cynthia Haymon - Bess, Damon Evans - Sporting Live
Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
(aus "Sprechen Sie Fußball?")

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich
  • »reklov29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

5

Sonntag, 13. Februar 2005, 16:10

Was höre und sehe ich zur Zeit an DVD

Hallo,

soeben angehört und angesehen:

Great Composers Vol. 1: Bach/Mozart

Kurzbeschreibung der DVD:
Der erste Teil des dreiteiligen BBC Programm Great Composers zeigt das Leben und Wirken der großen Komponisten J.S. Bach und W.A. Mozart. Die einzelnen Portraits werden durch ausgiebige Konzert Sequenzen und Interviews dargestellt.

J.S. Bach:
Music performed by The Monteverdi Choir and English Baroque Soloists
Conducted by John Eliot Gardiner Thomanerchor, Leipzig
Keyboard: Ton Koopman & Tini Mathot, Jacques Loussier, Joanna MacGregor

W.A. Mozart:
Music performed by the London Symphony Orchestra
Conducted by Sir Colin Davis
Orpheus Chamber Orchestra Endellion Quartet
Piano: Imogen Cooper

Contributors include:
András Schiff, Joanna MacGregor, Ton Koopman, Charles Rosen, Jacques Loussier, John Eliot Gardiner, Jonathan Miller, Sir Georg Solti, Cecilia Bartoli, Sir Colin Davis, Lillian Watson, Imogen Cooper



p style="margin-top: 0">

Eine beeindruckende DVD an historischer Wirkungsstätte von Bach und Mozart erstellt sowie einer Darstellung und Erläuterung ihrer bedeutensten Werke.

Bild und Ton hervorragend.

Hier ist die DVD für Hintergrundberichte und Anzeige ihrer authentischen Wirkungsstätten dieser großen
Komponisten unschlagbar.

Unbedingt empfehlenswert für Freunde der DVD.

Herzliche Grüße
reklov29
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

petemonova

Prägender Forenuser

  • »petemonova« wurde gesperrt

Beiträge: 4 186

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2004

6

Sonntag, 13. Februar 2005, 17:38

@ Reklov:

Aber man muss Englisch können, oder kann man die Sprache ändern?


Gruß, Peter.
Musik zu hören ist zweifellos eine der extravagantesten Arten, sein Geld auszugeben.
- Mauricio Kagel

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich
  • »reklov29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

7

Sonntag, 13. Februar 2005, 18:41

Hallo Peter,

Die Spracheinstellung ist leider nur in Englisch.Ein Deutscher Sprecher erklärt nur kurz die Historie der
Komponisten.
Die Praxisbeispiele anhand der Instrumentalaufnahmen und der Interpreten kann mit deutschen
Untertiteln eingestellt werden.

Schönen Sonntag noch
und herzliche Grüsse
reklov29
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 823

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

8

Sonntag, 13. Februar 2005, 19:19

Was höre und sehe ich zur Zeit an DVD

Siegfried aus Stuttgtart.

Gekonnte Unterbietung aller mir bekannten Aufführungen. Könnte für lange Zeit der schlechteste denkbare Siegfried auf Video bleiben.

Ciao

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Spatz

Anfänger

  • »Spatz« ist weiblich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 30. August 2004

9

Sonntag, 13. Februar 2005, 20:38

RE: Was höre und sehe ich zur Zeit an DVD

Hallo Theophilus,

lässt Du uns auch teilhaben, was genau Du an dieser Aufführung so schlecht fandest?

Liebe Grüße,

Spatz.

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

10

Sonntag, 13. Februar 2005, 20:43

RE: Was höre und sehe ich zur Zeit an DVD

@spatz, @theophilus

genau. wäre ich auch neugierig, weil ich eigentlich wenigstens Teile des Stuttgarter Rings erwerben wollte. In Siegfried führt Christoph Nel Regie? Ich fand seine Arbeiten eigentlich immer sehr gut.

Werde nachher mal wieder die Pekinger Turandot hören. Nicht, weil sie so unschlagbar gut wäre, sondern um Reiseerinnerungen wach zu halten.


Gruß, Markus
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich
  • »reklov29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

11

Sonntag, 13. Februar 2005, 21:09

Was höre und sehe ich zur Zeit an DVD

Hallo Taminoaner,

diesen Thread hatte ich eröffnet, um Neuerscheinungen auf dem DVD-Markt, oder im Besitz befindliche
DVD's, die zur Zeit im Player sind, einmal kurz vorzustellen und zu bewerten.
Nur die Aussage...: zur Zeit im Player.... halte ich für nicht ganz glücklich, sondern beschreibt kurz
Eure Eindrücke, etc.

Wie ist die Bild- und Tonqualität. Wer kann preisgünstige Quellen benennen.

Aufgrund neuer Mitglieder im Forum sehe ich hier eine Chance, dieses neue Medium mit Leben zu füllen.
Auf gehts, lasst diesen Thread nicht sterben wegen mangelhafter Beteiligung........!!!!

Herzliche Grüsse
reklov29
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

GiselherHH

Prägender Forenuser

  • »GiselherHH« ist männlich

Beiträge: 1 881

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

12

Sonntag, 13. Februar 2005, 21:18

Hallo Markus,

den "Siegfried" fand ich persönlich recht gelungen. Regie führt übrigens Jossi Wieler, Nel hatte die "Walküre" übernommen (die fand ich wiederum ziemlich langweilig). Man kann sich natürlich endlos an den Oberflächlichkeiten der Ausstattung und der Bühnenbilder aufhalten (die bieten dem Luxus gewohnten Auge nicht sehr viel), aber die Zeichnung der Charaktere war sehr genau und stimmig, mit dem Mime konnte man fast Mitleid haben. Gesungen und musiziert wurde für heutige Verhältnisse recht gut. Auf jeden Fall insgesamt wesentlich anregender als die gedankenleer bebilderte Schenkiade aus der MET. Chereau/Boulez bleiben in Sachen "RING" allerdings meine Favoriten.

Grüße

GiselherHH
"Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."

(Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

Rienzi

Prägender Forenuser

  • »Rienzi« ist männlich

Beiträge: 1 226

Registrierungsdatum: 11. August 2004

13

Donnerstag, 17. Februar 2005, 21:56

Zuerst sah ich meine Mannschaft GAK im UEFA-Cup (Alfred, bitte nicht schlagen)
Dann: Neujahrskonzert 2005 mit Lorin Maazel und den Philharmonikern.
Ich kann mich einfach nicht satthören und nicht sattsehen. Zum "Goldenen Saal" des Musikvereins habe ich einfach eine Liebesbeziehung.
Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
(aus "Sprechen Sie Fußball?")

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich
  • »reklov29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

14

Donnerstag, 17. Februar 2005, 22:51

Was höre und sehe ich zur Zeit an DVD

z.Zt. im Player:

Gardiner probt die Bach-Kantate BWV 63 "Christen,ätzet diesen Tag"
Monoyios, Mingardo, Müller, Loges,
Monteverdio Choir, English Baroque Soloists,
Gardiner (59 Min.)
Bild:4:3;Sub:D, E,F, Sp
DVD
mit Deutschen Untertiteln!!!!



Ausführliche Dokumentation über die Probenpraxis Gardiners mit den Solisten, Chor und den Instrumentalisten...
Selbst für Laien eine sehr verständliche Darstellungsform und Interpretation sowie über die Probenpraxis ausführlich berichtender Gardiners von der Kantate BWV 63.
Hier wird punktuell beschrieben, wie pinibel und authentisch Gardiner versucht, dem Werk von Bach
gerecht zu werden.

Das wäre Anschauungsunterricht aus der Praxis für unseren Musikstudenten @Peter....

Die DVD kann als gelungen bezeichnet werden für den, der Interesse an der Probenarbeit besitzt.
Eine Gesamteinspielung der Kantate BWV 63 ist leider nicht gegeben, aber wie erwähnt, aufgrund
der Probenarbeit interessant...

Herzliche Grüsse
reklov29
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich
  • »reklov29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

15

Donnerstag, 17. Februar 2005, 22:56

Hallo Gerwald,

lohnt sich die DVD-Anschaffung, da ich sie im Focus hatte...

Grüsse
reklov29
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

petemonova

Prägender Forenuser

  • »petemonova« wurde gesperrt

Beiträge: 4 186

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2004

16

Donnerstag, 17. Februar 2005, 23:02

Hallo Reklov,

beinahe hätte ich mich schon wieder gefragt, was du auf dem Cover einer DVD zu suchen hast... :stumm::D

Zitat

Das wäre Anschauungsunterricht aus der Praxis für unseren Musikstudenten @Peter....


Mal sehen, ob das meine späteren Schüler auch so toll finden? ?(


Gruß, Peter.
Musik zu hören ist zweifellos eine der extravagantesten Arten, sein Geld auszugeben.
- Mauricio Kagel

Rienzi

Prägender Forenuser

  • »Rienzi« ist männlich

Beiträge: 1 226

Registrierungsdatum: 11. August 2004

17

Freitag, 18. Februar 2005, 19:16

Cher Volker im fernen Bielefeld,

Erst einmal herzlichen Glückwunsch, daß Ihr den "Bayern" dreimal die Lederhose ausgezogen habt.

DVD-Anschaffungen lohnen sich immer, zumindest für die Künstler, die Produzenten und den Handel. Wenn Du Glück hast, lohnt es sich auch für den Käufer.

Zur DVD-Neujahrskonzert 2005:
Musik - werde mir die Konzerte mit Carlos Kleiber zulegen, die ich auf DVD (noch) nicht kenne.
Maazel und die "Unvergleichlichen" haben mir bei den schnelleren Stücken sehr gut gefallen, sein Violin-Solo bei "G'schichten aus dem Wienerwald" war für mich entbehrlich.
Bild und Ton: Natürlich hervorragend

Besonders gefallen - auch am Neujahrstag, "der einzige Tag, den ich nüchtern wegen der Philharmoniker ertrage" der Beitrag "Klang der Bilder" mit Bildern aus dem Musikverein, vom Apfelstrudelmachen und dergleichen.

Zusammenfassend: Wenn es nur um Musik geht, dann eher nein, wenn auch optische Genüsse entscheidend sind, dann ja.
Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
(aus "Sprechen Sie Fußball?")

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich
  • »reklov29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

18

Freitag, 18. Februar 2005, 21:12

Hallo Gerwald,
Zitat:
Erst einmal herzlichen Glückwunsch, daß Ihr den "Bayern" dreimal die Lederhose ausgezogen habt.
-------------------------------------------------------------
Es war schon ein erhebendes Gefühl, drei mal dem Herrn Kahn einen einzuschenken....
-------------------------------------------------------------
Nun zum Beitrag:
Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht.
Deine Aussage:
Zusammenfassend: Wenn es nur um Musik geht, dann eher nein, wenn auch optische Genüsse entscheidend sind, dann ja.
Wenn die optischen Genüsse wirklich ihre Daseinsberechtigung erfüllen, bin ich nicht abgeneigt, sie
näher in Betracht zu ziehen.

Grüße
Volker
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

19

Samstag, 19. Februar 2005, 00:58

Zitat

Original von reklov29
Erst einmal herzlichen Glückwunsch, daß Ihr den "Bayern" dreimal die Lederhose ausgezogen habt.
-------------------------------------------------------------
Es war schon ein erhebendes Gefühl, drei mal dem Herrn Kahn einen einzuschenken....
-------------------------------------------------------------


:evil: Wir werden TROTZDEM Deutscher Meister :jubel:

Liebe Grüße AUS BAYERN

Bettina und Wilfried

PS: Danke für den Tipp Great Composers Bach / Mozart von BBC
Wen man durch Wohltun nicht für sich gewinnen kann, den soll man sich vom Halse schaffen

Selim

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich
  • »reklov29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

20

Samstag, 19. Februar 2005, 21:51

Hallo Bettina und Wilfried,

Der Titel ist Euch nicht zu nehmen, er wird von München in Besitz genommen.
-------------------------------------------------------------------
PS: Danke für den Tipp Great Composers Bach / Mozart von BBC
-------------------------------------------------------------------
Kann ich Euch nur empfehlen, anschauliche Wiedergabe von Mozarts Werken.....


Gruß
reklov29
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

21

Sonntag, 20. Februar 2005, 01:55

Zitat

Original von reklov29

Der Titel ist Euch nicht zu nehmen, er wird von München in Besitz genommen.
-------------------------------------------------------------------


:yes: :yes: :yes: :hello:

und wenn nicht: 8o 8o 8o ;( ;( ;(

Hallo reklov,

wieviel hast Du für die DVD bezahlt? Und weil Du schreibst :"eine Anschauliche Wiedergabe von Mozarts Werken" - irgendwo "weiter oben" hast Du auch gesagt es würde kurz auf Bachs und Mozarts Leben eingegangen - ist es so?

Welche DVDs sind Mozartmäßig sonst noch zu empfehlen?

Liebe Grüße

Bettina und Wilfried
Wen man durch Wohltun nicht für sich gewinnen kann, den soll man sich vom Halse schaffen

Selim

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich
  • »reklov29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

22

Sonntag, 20. Februar 2005, 20:45

Hallo Bettina + Wilfried,

Die DVD ist zu beziehen bei: hier
Einstiegspreis: 19,98 € bei normaler Anlieferung.
Desweiteren dort zu beziehen an Mozart DVDs:



Mozart, Wolfgang Amadeus - Die Zauberflöte (2 DVD's)
Matti Salminen Piotr Beczala




Mozart, Wolfgang Amadeus - Don Giovanni
Thomas Allen, Claudio Desderi




Mozart, Wolfgang Amadeus - Le nozze di Figaro / Nikolaus Harnoncourt, Opernhaus Zürich



Mozart, Wolfgang Amadeus - Cosi fan tutte
Cecilia Bartoli, Agnes Baltsa

Schaut Euch da einmal um mit der Eingabe: Schnellsuche: DVD im nächsten Feld: Mozart eingeben
das Angebot ist vielfältig.
Viel Spass beim Stöbern.....

Herzliche Grüsse und schönen Sonntagabend nach meinem geschätzten Bayern
reklov29
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

23

Sonntag, 20. Februar 2005, 22:46

Hallo reklov,

Danke für die Tipps. Haben gleich nachgeguckt. Leider kostet die DVD bereits 24 Euro oder so. Schon viel Geld...

Liebe Grüße nach Bielefeld

Bettina und Wilfried
Wen man durch Wohltun nicht für sich gewinnen kann, den soll man sich vom Halse schaffen

Selim

Rienzi

Prägender Forenuser

  • »Rienzi« ist männlich

Beiträge: 1 226

Registrierungsdatum: 11. August 2004

24

Montag, 21. Februar 2005, 19:33

Ich weiß, daß ich hier falsch bin. Aber es fehlt der Thread
"Was hörte ich und sah ich leibhaftig". Vielleicht kann Grande Alfredo sich darüber erbarmen und einen solchen eröffnen.

20.2.2005:

Leibhaftig von 17.00 bis 21.45 an der Wiener Staatsoper gesehen
R. Wagner: Tristan und Isolde
Dirigent: Peter Schneider
Tristan: Thomas Moser
Isolde: Deborah Polasky
Marke: Robert Holl

Mein Eindruck deckt sich im großen und ganzen mit dem Beitrag von Manrico.
Schneider deckt die Sänger (zu) sehr zu, Thomas Moser als Tristan phantastisch, Polasky im ersten Akt etwas schrill, "ihren Liebestod" möchte ich sehr oft erleben.
Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
(aus "Sprechen Sie Fußball?")

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

25

Montag, 21. Februar 2005, 23:50

Servus Rienzi

Mach doch selbst einen Thread auf in der tritsch tratsch plauderecke oder unter aktuelles.
Das dumme an Livekonzerten ist halt, daß es unwahrscheinlich ist, daß sich je mal zwei user zufällig ins selbe konzert begeben, während CD-Besprechungen für jedermann sinnvoll sind, da CDs halt überall käuflich sind...

Gruß, Markus
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 435

Registrierungsdatum: 9. August 2004

26

Dienstag, 22. Februar 2005, 00:36

Ich habe über das Problem nachgedacht, und eigentlich ist es keines:
Wenn wir in der Zeitung eine Konzertkritik lesen, waren wir ja auch nicht immer im entsprechenden Konzert, der Nutzen ist Null, weil selbst wenn in zwei Tagen das Konzert wiederholt werden sollte, das Ergebnis ein anderes sein wird.
Da der Wunsch nach einem Thread , wo Mitglieder über eigene KOnzerterlebnisse berichten können bereits von mehrerern Seiten geäussert wurde, werde ich versuchsweise ein solches Forum einrichten.
Es wird dor wahrscheinlich wenbig diskutiert werden, aber andereseits ist es möglich, wenn über einen Künstler geschrieben wird auch eineeigene, vielleicht schon Jahre zurückliegende Erfahrung einzubringen...

Freundliche Grüße

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 823

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

27

Dienstag, 22. Februar 2005, 01:21

Arthur Grumiaux

Beethoven, Mendelssohn: Violinkonzerte


EMI classic archive


Teilweise mieserable Bildqualität, Ton in Mono, aber eigentlich ganz OK, die Interpretationen unspektakulär, aber doch recht musikalisch. Aber die Hauptsache, Grumiaux, der mit einem atemberaubend schönen Ton die Violine spielt. Ein runder, blühender Ton, der nicht durch eine süssliche Spielweise weiter verkitscht wird, sondern im Gegenteil durch ein klares, schlackenloses Spiel ins Zentrum der Aufmerksamkeit gelangt. Sehenswert (genaugenommen hörenswert!) !

Ciao

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich
  • »reklov29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

28

Freitag, 25. Februar 2005, 21:23

Was höre und sehe ich zur Zeit an DVD

Zur Zeit wird angehört und angesehen:



Haydns Oratorium "Die Schöpfung" Live-Mitschnitt aus dem Grossen Saal des Wiener Musikvereins.
Wiener Sängerknaben
und der Chorus Viennensis
Wiener Symphonirorchester

Infos zu diesem Titel
• Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch
• Bildformat: 4:3
• Dolby, Surround Sound, NTSC
• Laufzeit: 104 Minuten

Erschienen Februar 2005 bei Amazon. Preis: 19,99 €

Bild und Tonqualität ist gut, eine anschauens- und hörenswerte DVD, an der nichts zu bemängeln gibt.
Gut aufgelegt die Wiener Sängerknaben in bekannter Manier und ein klanglich sehr gut musizierendes
Orchester.
Für Haydn-Freunde eine gelungene und zu empfehlende DVD.

Herzliche Grüsse
reklov29
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich
  • »reklov29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

29

Sonntag, 27. Februar 2005, 15:45

Was höre und sehe ich zur Zeit an DVD

z.Zt. wieder einmal ein Ohrenschmaus von J.E. Gardiner im Player, das Seherlebnis ist nicht so
berauschend...



Monteverdis "Vespro" im Marcus-Dom in Venedig unter Gardiner.

Eine DVD, die in barocker Klangpracht mit dem Monteverdi-Choir und The English Baroque Soloists
unter Gardiner erstellt worden ist.
Die Bildqualität ist befriedigend, zu bemängeln die fehlenden Untertitel..... und ein stolzer Preis von 24,99€.


Grüsse
reklov29
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich

Beiträge: 2 577

Registrierungsdatum: 1. November 2004

30

Sonntag, 27. Februar 2005, 21:42

RE: Was höre und sehe ich zur Zeit an DVD

Hallo Reklov,

es ist eine recht alte Aufnahme. Ich hatte sie schon auf Bildplatte. Damals gar es keine features wie Untertitel.

Immer wieder bemerkenswert, wie die alten Dinger heute noch vermarktet werden. Das ist nichts gegen die Aufnahme der Marienvesper. Die ist hervorragend. Aber sowas könnte man eigentlich für 7.99 in den Handel geben. Oder ? Insbesondere dann, wenn gar keine technische Bearbeitung erfolgt.


Schöne Grüße


Sagitt