Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

momo

Schüler

  • »momo« ist männlich
  • »momo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 11. November 2005

1

Sonntag, 22. Juli 2007, 11:34

orgelmusik zu einer trauerfeier

Hallo liebe Taminoianer,

und wieder einmal habe ich eine Frage... :D
Nachdem die Trauungen erledigt sind, wurde ich jetzt gefragt, ob ich zu einer Trauerfeier spielen könnte. Gesucht sind ruhige Stücke, die nicht zu lang sind und bisschen Melancholie verbreiten...
Es würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könnt!

Liebe Grüße,
momo
"Orgel spielen heißt, einem mit dem Schauen der Ewigkeit erfüllten Willen offenbaren!"
Charles-Marie Widor

Karsten

Profi

Beiträge: 400

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

2

Sonntag, 22. Juli 2007, 11:52

RE: orgelmusik zu einer trauerfeier

Hallo!

1) Besuche den Notenhändler deines Vertrauens bzw. sonst einen gutes Notenfachgeschäft in der Nähe.
2) Frage den Händler nach "Sammelbänden von Orgelmusik zu Trauerfeiern"
3) Je nachdem wie gut der Laden ausgestattet ist, wird der Händler dir mehrer Sammelbände zeigen können bzw. mehrere dutzend Sammelbände in allen Preis- und Schwierigkeitsklassen nennen können.
4) Kauf dir das was dir preislich und schwierigkeitsmäßig zusagt.
5) üben

Falls kein Notenhändler vor Ort ist: die einschlägigen Online-Shops Listen solche Bände dutzendweise auf. Angand der Datenkannst du dich auf den Internetseiten der entsprechendne Verlage über weitere Details informieren. Weiter oben bei 4).

Die Sammelbände vom Butz-Verlag sind recht günstig und bieten reichlich Auswahl.

Gruß
Karsten

katlow

Fortgeschrittener

  • »katlow« ist männlich

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 11. August 2004

3

Sonntag, 22. Juli 2007, 12:24

Das mag jetzt vielleicht eine etwas ungewöhnliche Empfehlung sein, aber die Zusammenstellung von Liedern auf der Bryn Terfel CD "Simple Gifts" ist meines Erachtens in weiten Teilen durchaus geeignet für eine Beerdingung, wenn auch einige der traditionellen Lieder aus dem angloamerikanischen Raum bei uns weniger bekannt sein dürften:

1. Ave Verum Corpus (Mozart)
2. Deep River (trad. amerkanisch)
3. Lord Bless You And Keep You (John Rutter)
4. I'll Walk Beside You (Alan Murray)
5. Stabat Mater Dolorosa (Pergolesi)
8. How Great Thou Art (trad. schwedisch)
9. Panis Angelicus (César Franck)
11. Ave Verum Corpus (Karl Jenkins)
14. Amazing Grace (James P. Carrell & David S. Clayton)
17. Nearer My God To Thee (Lowell Mason)
18. Ave Maria (Bach / Gounod)
20. God Be With You (William G. Tomer)

Auch die aus dem Bereich Pop-Musik eingefügten Stücke auf dieser CD passen meines Erachtens in ihrer melancholischen aber dennoch hoffnungsvollen Grundstimmung zu einem solchen Anlass, aber da dürften die Geschmäcker wohl verschieden sein:

12. She Was Beautiful (Stanley Myers)
13. Rose (Amanda McBroom)
16. Morning Has Broken (trad. gaelisch)
19. Send in the Clowns (Stephen Sondheim)

Ansonsten ist es, wo sich die Gelegenheit erbietet, immer eine gute Idee die Hinterbliebenen nach Musikstücken zu fragen, die dem Verstorbenen besonders am Herzen gelegen haben. Die mögen dann vielleicht nicht im traditionellen Sinne typisch für eine Beerdigung sein, vermögen es dafür aber, für die Trauernden eine persönliche Verbindung zu dem Verstorbenen herzustellen.

Grüße

katlow

Hildebrandt

Prägender Forenuser

  • »Hildebrandt« ist männlich
  • »Hildebrandt« wurde gesperrt

Beiträge: 2 154

Registrierungsdatum: 10. Juli 2007

4

Sonntag, 22. Juli 2007, 12:28

Wenn sich jemand unterstehen sollte, auf meiner Beerdigung Amazing Grace, dieses *** Ave Maria oder sonst sowas zu spielen, würde ich wiederkommen und spuken. :boese2:

Ist doch wahr! :D

musicophil

Prägender Forenuser

  • »musicophil« ist männlich
  • »musicophil« wurde gesperrt

Beiträge: 7 091

Registrierungsdatum: 19. Februar 2006

5

Sonntag, 22. Juli 2007, 12:40

Ich empfehle Dir die dritte Strophe von Veiths Lied aus Undine:

Hab' schon öfter sagen hören,
Dass man dort sich wiedersieht.
Aber niemand kann's beschwören,
Keiner weiss, was dort geschieht.
Wenn es fest und sicher stände,
Daß man da sich wiederfände,
Wär' in jenen lichten Höh'n
Wohl das schönste Wiedersehn!

Von Fritz Wunderlich gibt es dieses Lied in eine wunderbare Einspielung.

LG, Paul
Wirklich schöne Musik rührt

6

Sonntag, 22. Juli 2007, 13:10

ich finde das berühmte Adagio von Albinoni sehr schön, entweder mit Solo Trompete oder Orgel allein.
Noten könnte ich dir zuschicken oder faxen...

mein Hit ist die Manualiter Bearbeitung von: Jesus Christus, der von uns den Gotteszorn wandt. aus der Bachschen Orgelmesse (3.Teil der Clavierübung)

weiters von Bach die Mittelsätze der Triosonaten Es- Dur, C-Dur und G-Dur

die beiden c-Moll Fantasien von Bach

Mendelssohn c-Moll Sonate 1.Satz

Mozart, von der kleinen f-Moll Fantasie den letzten Teil

wieviel Arbeit willst du investieren?
Im übrigen bin ich der Ansicht, dass gepostete Bilder Namen des Fotografen, der dargestellten Personen sowie eine genaue Angabe des Orts enthalten sollten.
(frei nach Marcus Porcius Cato Censorius)

momo

Schüler

  • »momo« ist männlich
  • »momo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 11. November 2005

7

Sonntag, 22. Juli 2007, 13:12

Hallo!
@ Karsten - Danke, aber... Es ist alles etwas kurzfristig - Die Beerdigung findet in einer Woche statt, ich brauche kurze kirchenmusikalische Stücke und hioer auf dem Dorf gibt's keine Notenhandlung. Selbst in den Städten rundum finde ich sowas nicht und nach Dresden komme ich in nächster Zeit nicht. Außerdem sind die Kantoren hier überwiegend 65+ und spielen auch immer nur das Ave Maria. Und wie gesagt, auch das Internet bildet keine Alternative, da die Zeit drängt...

Grüße,
momo
"Orgel spielen heißt, einem mit dem Schauen der Ewigkeit erfüllten Willen offenbaren!"
Charles-Marie Widor

Hildebrandt

Prägender Forenuser

  • »Hildebrandt« ist männlich
  • »Hildebrandt« wurde gesperrt

Beiträge: 2 154

Registrierungsdatum: 10. Juli 2007

8

Sonntag, 22. Juli 2007, 13:19

BWV 668 (a)

musicophil

Prägender Forenuser

  • »musicophil« ist männlich
  • »musicophil« wurde gesperrt

Beiträge: 7 091

Registrierungsdatum: 19. Februar 2006

9

Sonntag, 22. Juli 2007, 13:37

Jesu, joy of man's desiring in Orgelbearbeitung

LG, Paul
Wirklich schöne Musik rührt

chris

Anfänger

  • »chris« ist männlich

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 26. September 2007

10

Donnerstag, 1. November 2007, 14:46

RE: orgelmusik zu einer trauerfeier

Hallo

Zu einer Trauerfeier habe ich meistens am Eingang das Präludium H-Moll von Bach gespielt. Dazwischen diverse Choralvariationen von Bach, "O Mensch bewein dein Sünde groß", zum Schluß die H-Moll Fuge.

Grüße

Christopher

  • »little-organist« ist männlich

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 25. November 2007

11

Montag, 26. November 2007, 17:02

RE: orgelmusik zu einer trauerfeier

Hallo;

Bei meiner letzten Trauerfeier hatte ich das g-Moll Präludium von bach zum Eingang gespielt. Zum Auszug das a-Moll Präludium von Bach.


LG little-organist
Musiker aus dem schönen Kiel :) :pfeif:

12

Montag, 26. November 2007, 17:52

Orgelmusik

Wenn die Zeit noch genügt, wäre es eine Option, die Angehörigen des/der Verstorbenen zu besuchen und mit ihnen gemeinsam nach einer passenden Musik zu suchen, zumindest was den Charakter der zu spielenden Musik angeht.

Bei J.S. Bach gibt es natürlich ungezählte Möglichkeiten. Neben den Choralvorspielen würde ich auch den a-moll-Mittelsatz der C-Dur-Triosonate
BWV 529 empfehlen, aber es gibt noch vieles anderes.
Liebe Grüße!

Ralf

audiamus

Prägender Forenuser

  • »audiamus« ist männlich
  • »audiamus« wurde gesperrt

Beiträge: 1 663

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2007

13

Montag, 26. November 2007, 18:02

Zitat

Original von momo am 22.7.2007
Hallo!
@ Karsten - Danke, aber... Es ist alles etwas kurzfristig - Die Beerdigung findet in einer Woche statt...


Ich fürchte, die Zeit genügt nicht mehr.


audiamus

"Oh, das schmeckt gut. Danke!" - Johannes Brahms' letzte Worte

chris

Anfänger

  • »chris« ist männlich

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 26. September 2007

14

Samstag, 29. Dezember 2007, 16:43

RE: orgelmusik zu einer trauerfeier

Hallo

Während des Gottesdienstes spiele ich des öfteren bei Trauerfeiern von Bach die Choralvariation "Oh Mensch bewein dein Sünde groß". Ist sehr einfühlsam und ausdruckstark.

Auch "Wenn ich höchsten Nöten bin" (Bach) - angeblich sein letztes Werk nach seiner Erblindung (Altnicol in die Feder diktiert) macht sich bei solchen Ereignissen sehr gut-

Bei anspruchsvollen Begräbnissen mit vielen Teilnehmern spiele ich zumal zum Eingang das große H-moll Praeludium und zum Ausgang die Fuge.



Grüße

Christopher

MartinH

Anfänger

  • »MartinH« ist männlich

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 15. Mai 2008

15

Samstag, 14. Juni 2008, 21:42

Ab und zu soll ja auch noch jemand mitsingen - und selbst, wenn nicht: schöne Begleitsätze (mehrfach) samt Vorspielen (ad libitum auch nur manualiter) gibts in "Befiehl du deine Wege" von Ingo Bredenbach bei strube (günstig).
Choräle sind doch noch in vielen kirchenabtrünnigen Hirnen latent vorhanden...

  • »little-organist« ist männlich

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 25. November 2007

16

Sonntag, 28. September 2008, 12:30

RE: orgelmusik zu einer trauerfeier

Ich habe jetzt schon sämtliche Trauerfeiern gespielt und bin immer noch bei dem g-Moll Praeludium von Bach geblieben! Das passt eigentlich ganz gut!

LG little-organist
Musiker aus dem schönen Kiel :) :pfeif: