Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Mengelberg« ist männlich
  • »Mengelberg« wurde gesperrt
  • »Mengelberg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 525

Registrierungsdatum: 22. Januar 2007

1

Sonntag, 23. September 2007, 20:48

Neomadrigalismus

Liebe Forianer!

Neulich mußte ich in einer Kirche "Christ ist erstanden" (Evang. Gesangsbuch Nr. 75) singen, eine Melodie aus dem 12. Jahrhundert - es war schwer, zu singen, da diese einfache und herrliche Musik mich fast zu Tränen gerührt hat. Aber: Ich kannte diese Melodie - und zwar aus einem Stück des 20. Jahrhunderts. Viele Monate habe ich mir regelrecht den Kopf zerbrochen, aber ich konnte das Stück nicht identifizieren. Nun ist es mir durch Zufall gelungen: Es ist Respighis "Feste Romane"!

Mir gefällt die Verwendung alter Kirchenmusik in modernen Werken sehr, und ich bin stets auf der Suche nach Neuem. Bisher bin ich bei Britten fündig geworden, bei Respighi (Concerto gregoriano und Vetrate di chiesa) und Pizzetti (Requiem). Mich interessiert sehr, welche andere Werke hörenswert sind.

:hello:
M.
Mein Wort hörtest Du... hüte Dich wohl.