Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 204

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Dienstag, 2. Oktober 2007, 20:56

Erweiterung Eurer CD Sammlung im Jahr 2007 - Eine Retrospektive

Liebe Forianer.

Das Jahr neigt sdich dem Ende zu, und ich persönlich versuche immer Resumé zu ziehen, inwieweit meine Pläne in Bezug auf die Erweiterung der CD-Sammlung denn auch Realität wurden.

Ich höre nun schon wieder von einingen Mitgliedern "Ich bin kein Smmler" - aber das stimmt indes in den seltensten Fällen - wenn ich "Sammler" sage, dann meine ich jenen, der seine CDs kauft um sie auch zu hören - und das tut ja letztl (fast) jedr von uns - Egal ab er 5 oder 200 CDs pro Jahr erwirbt.

Das abgelaufene Jahr hatte folgende planmässige "Themenschwerpunkte"

BACH
BAROCK allgemein
Alte Musik - Mittelalter und Renaissance
Klaviersonaten
Oper
Kammermusik
Generell unbekannte Komponisten
Schellackstimmen (vorzugsweise männlich)


Ein wenig viel auf einmal, aber das rührt daher daß der Sammelplan 2006, der in der Hauptsache aus Kammermusik und Oper bestand, noch nicht völlig erfüllt war.

(2006 war "OPER - Klaviermusik - moderate Moderne und Kammermusik"am Plan)

Heuer habe ich mehr oder weniger alle meine Pläne eingehalten - und sogar übertroffen - weil ich nämlich erstmals bei jpc eingekauft habe - und die zahlreichen Sonderangebote und Abverläufe exzessiv genützt habe.

Als Nachteil steht dem gegenüber, daß ich ERSTMALS in der Geschichte meine "Sammeltätigkeit" mit dem Hören in Verzug bin, das soll sich aber ändern - 2008 wird die Kaufbremse radikal angezogen - und ausserdem wird der "Themenschwerpunkt" bzw die "Themenschwerpunkte" stark in andere Richtungen verlagert und mehr fokussiert....


Freundliche Grüße aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Elisabeth

Prägender Forenuser

Beiträge: 3 392

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

2

Dienstag, 2. Oktober 2007, 21:40

RE: Erweiterung Eurer CD Sammlung im Jahr 2007 - Eine Retrospektive

Zitat

Original von Alfred_Schmidt
Als Nachteil steht dem gegenüber, daß ich ERSTMALS in der Geschichte meine "Sammeltätigkeit" mit dem Hören in Verzug bin, das soll sich aber ändern - 2008 wird die Kaufbremse radikal angezogen - und ausserdem wird der "Themenschwerpunkt" bzw die "Themenschwerpunkte" stark in andere Richtungen verlagert und mehr fokussiert....



Lieber Alfred,

bekanntlich ist der Weg zur Hölle mit guten Vorsätzen gepflastert!

Ich teile Deine Erfahrung, mit dem Hören (hoffnungslos) in Verzug zu sein, was aber auch daran liegt, dass ich von einem lieben Verwandten viel ausleihen darf zum vergleichenden Hören....

Von bewußten bzw. im vorhinein geplanten Themenschwerpunkten kann ich für mich allerdings nicht sprechen (wenn ich davon absehe, dass alle erreichbaren Aufnahmen mit George London für mich Dauerthema sind).

Meine Käufe im Lauf des Jahres ergeben sich vielmehr aus aktuellen Hörerlebnissen - sei es auf der Bühne, sei es via Radio, Fernsehen oder sonstiger "Konserve". Ein zweites "Standbein" sind natürlich aktuelle Sonderangebote....

Ich habe es mir allerdings zur Gewohnheit gemacht, im Lauf des Jahres Buch zu führen über neue Anschaffungen und falls möglich, deren Anlass.
Diese Aufzeichnungen habe ich gerade mal zur Hand genommen: mehr als die Hälfte der Anschaffungen dieses Jahres habe ich nach dem 19. Juli getätigt - noch Fragen? :D

:hello:

LG, Elisabeth

Pius

Prägender Forenuser

  • »Pius« ist männlich
  • »Pius« wurde gesperrt

Beiträge: 3 644

Registrierungsdatum: 11. Mai 2005

3

Dienstag, 2. Oktober 2007, 21:59

Hallo!

Ach, ich weiß doch zum Teil schon gar nicht mehr, was ich alles dieses Jahr gekauft habe und was ich am 1.1. schon hatte (o.k. eine letzten Monat gekaufte CD von einer jahrelang besessenen kann ich schon noch trennen).
Die von Alfred angesprochenen 200 neuen CDs in 2007 könnten sogar hinkommen.
Schwerpunkte hatte ich mir im Gegensatz zu 2006 nicht im Voraus gesetzt. Insgesamt habe ich viele neue Werke und neue Komponisten kennengelernt, eher weniger die (n+1). Aufnahme von irgendwas erworben.
Die Fehlkaufquote ist beruhigend gering.
So kanns weitergehen.

Viele Grüße,
Pius.

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 123

Registrierungsdatum: 11. August 2004

4

Dienstag, 2. Oktober 2007, 22:01

Ich muß gestehen, ich habe wider bessere Vorsätze auch 2007 ziemlich planlos gekauft. Wie so eine Biene (ok, dicke Hummel), die über die bunte Wiese fliegt, und mal hie und mal da nascht... :rolleyes:
Logischerweise war viel Dvorak dabei. Barbara Ullrica Theler mit Liedern als Höhepunkt. Dann habe ich versucht Lücken zu schließen, habe recht viel Kammermusik gekauft, Violinsonaten waren ein Schwerpunkt, was aber nicht so geplant war, hat sich halt ergeben. Und bei den Komponisten würde ich Fauré als Entdeckung des Jahres für mich bezeichnen. Nein, sorry, wenn ich überlege: Biber, Rosenkranzsonaten war für mich DAS Ereignis des Jahres.
Insgesamt scheint mir im Nachhinein, ich habe - zeitlich gesehen - hauptsächlich die Randgebiete intensiver gewürdigt, und zwar in beide Richungen.
Nächstes Jahr mache ich's wie dieses: Ich nehme mir wieder nichts konkretes vor. :]

PS: Eigentlich ziemlich zeitig für eine Jahresbilanz. Obwohl, im Supermarkt gibt es ja auch schon Pfefferkuchen X( :motz:

:hello:
Reinhard
Leiste guten Menschen Gesellschaft, und du wirst einer von ihnen werden. Miguel de Cervantes

petemonova

Prägender Forenuser

  • »petemonova« wurde gesperrt

Beiträge: 4 186

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2004

5

Dienstag, 2. Oktober 2007, 22:45

Für mich ist es viel zu früh, Bilanz zu ziehen, denn bis jetzt habe ich in diesem Jahr noch nicht allzuviel gekauft, wenn man mal mit den beiden davorliegenden Jahren vergleicht.

Das ändert sich momentan aber wieder, da ich Arbeit bekommen habe und so auch wieder etwas mehr in die Sammlung investieren kann.
Ich melde mich dann hier nach Weihnachten wieder. ;)


Gruß, Peter.
Musik zu hören ist zweifellos eine der extravagantesten Arten, sein Geld auszugeben.
- Mauricio Kagel

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 10 893

Registrierungsdatum: 29. März 2005

6

Dienstag, 2. Oktober 2007, 22:47

Bei mir waren 2007 (bisher) hauptsächlich Wagner und Puccini dabei, aber auch mal ein paar Ausreißer wie Orff.
Mein Schwerpunkt liegt seit einiger Zeit auf der Oper (Wagner, Puccini, Verdi), und da gibt es ja noch sooo viel zu entdecken, was mich sicher auch über 2007 hinaus beschäftigen wird.
Aber ich sehe grad: Viel hab ich 2007 bis jetzt eigtl. gar nicht gekauft ...
"Auflehnung ist das heiligste aller Rechte und die notwendigste aller Pflichten." – Gilbert du Motier, Marquis de La Fayette

Uwe Schoof

Prägender Forenuser

  • »Uwe Schoof« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2005

7

Dienstag, 2. Oktober 2007, 23:09

Bis zum jetzigen Zeitpunkt habe ich meine CD-Sammlung, bis auf wenige Kammermusik, in diesem Jahr kaum vermehrt. Dies liegt daran, dass ich ziemlich viele Live-Konzerte und Aufführungen besucht habe.

Das ist bei mir eine Phasenangelegenheit: irgendwann bin ich hinsichtlich der übermenschlichen Perfektion von Aufnahmen übersättigt; ich kann sie kaum noch ertragen und genieße Aufführungen mit lebendigen und fehlbaren Musikern, die atmen und deren Violinsaiten knarren.

Dann aber werde ich wohl wieder verstärkt nach Aufnahmen greifen, um mich mit den Kompositionen selber zu befassen. Diese Phase wird bestimmt bald wiederkommen.

Uwe
Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt. (Arnold Schönberg)

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

8

Dienstag, 2. Oktober 2007, 23:45

Salü,

meine Pläne hat - der aufmerksame Taminist wird es schnell erraten haben - ein gewisser Herr van Beethoven durchkreuzt. :rolleyes:

Auch ganz entgegen meiner Planung und meiner Eigensinnigkeit sammle ich diesbezüglich doch ein wenig in die Breite. Mit der "Eroica" ist bei mir eine alte schon gelöscht geglaubte Glut neu zu stechenden Flammen erwacht.

Nachwievor aber steht die Kammermusik - natürlich diesbezüglich auch Beethoven - noch stark im Vordergrund.

Die Oper ist zur Zeit mehr oder minder verdrängt - das erlebe ich momentan lieber live.

Auch Herr Schubert hat sich wieder ein wenig in den Vordergrund gedrängelt - der kann natürlich nicht vertragen, wenn ich mich derzeit ausschließlich seinem Lieblingskomponisten widme - wo er ihm doch so sehr nachgeeifert hat.

Ob ich noch weiter im Bereich "Der komplette Mozart in HIP" mache, steht jetzt wieder in den Sternen.

Also, Pläne sind eh Quatsch... et kütt wie et kütt - wie der Kölsche zu sagen pflegt.

:hello:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Thomas Pape

Moderator

  • »Thomas Pape« ist männlich

Beiträge: 3 702

Registrierungsdatum: 30. August 2006

9

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 01:03

Wenn ich mich recht erinnere, war meine Planung, wieder verstärkt ins 20. Jahrhundert hineinzuschauen. Dieser Plan dürfte eigentlich aufgegangen sein: Schostakowitsch hat mich gepackt, Peiko habe ich entdeckt, Petterson konnte ich ein bischen erweitern. Dank Sophia verlieren Opern jenseits von Wagner, der Zauberflöte und dem Wozzeck ihre Fremdheit. Das stand nun nicht auf dem Plan. Mit groeßer Begeisterung habe ich den Otello gehört. Das wäre vor einem Jahr eher nicht denkbar gewesen. Ebenfalls außer Plan und von Sophia angestoßen: Gustav Mahler. Da hat es einiges an Erkenntnisgewinn sowohl aus dem Bestand, als auch aus dem neu Erstandenen gegeben.

Dieser Punkt, nämlich aus dem Bestand heraus zu erschließen, war für mich sehr aufschlußreich. Ergänzt um meine Wiederentdeckung von Spulentonband und DAT-Rekorder könnte ich die Losung für 2008 ausgeben: Keine Neukäufe.

Doch ach...... :angel:

Naja, schaun wir mal.

Liebe Grüße vom Thomas :hello:
Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

Carola

Prägender Forenuser

  • »Carola« ist weiblich
  • »Carola« wurde gesperrt

Beiträge: 839

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2005

10

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 11:48

Mein erster Gedanke zu dieser Frage war: Woher soll ich denn wissen, was ich in diesem Jahr schon alles gekauft habe! Womöglich haufenweise überflüssiges Zeug, an das ich gar nicht mehr so gerne erinnert werden möchte. Nun gut, ein paar Fehlkäufe waren wohl auch dabei, z.B weiß ich jetzt sicher, dass ich Kliegels Auffassung von Beethovens Klaviertrios definitiv nicht mag.

Am meisten habe ich in diesem Jahr CDs aus den Bereichen Kammermusik und geistliche Vokalmusik gekauft - ein Plan steckte nicht dahinter, wohl aber eine sich immer deutlicher herausschälenden Vorliebe für diese beiden Musikgattungen. In beiden Bereichen bin ich in diesem Jahr auch erstmals konkreten Namen gefolgt und habe sowohl von Cantus Cölln als auch von Arthur Grumiaux eine größere Zahl von Aufnahmen gekauft. Vor allem bei einigen älteren Aufnahmen von Cantus Cölln habe ich dies offenbar noch gerade rechtzeitig getan. Wenn ich mir beim Amazon-Marktplatz angucke, was diese Scheiben teilweise inzwischen kosten, bin ich froh, nicht allzu lange gewartet zu haben. Beispiel: Buxtehude-Kantaten.

Was die Kammermusik angeht, so ist inzwischen ein gewisser Sättigungsgrad erreicht. Ich habe von allen wichtigen Werken mindestens ein bis zwei mich restlos überzeugende Aufnahmen. Da ich inzwischen in diesem Segment auch recht genau weiß, was ich will und was ich nicht will, habe ich hier auch etliches aussortiert. Mehr als das, was ich jetzt habe, brauche und will ich nicht. Bei der geistlichen Vokalmusik sieht das freilich anders aus...

Mit Gruß von Carola
Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen. (Astrid Lindgren)

lohengrins

Prägender Forenuser

  • »lohengrins« ist männlich

Beiträge: 754

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

11

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 12:16

Hallo.

Bei mir waren es in diesem Jahr bislang zwei Schwerpunkte: Brahms und Koechlin. Wobei der zweite noch ausgebaut wird.
Im Übrigen will ich mich bemühen, CD-mäßig mehr ins 20. Jahrhundert zu investieren.
Mal sehen, wo ich am Ende des Jahres so gelandet sein werde.

:hello:

Gruß, l.

salisburgensis

Prägender Forenuser

  • »salisburgensis« ist männlich

Beiträge: 2 305

Registrierungsdatum: 16. Februar 2005

12

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 13:20

Servus,

erstmal zur Kontrollmöglichkeit der „Planungsthread“ zur Sammlungserweiterung vom Anfang des Jahres: Zukunftsperspektiven 2007 - - -Welche Bereiche Eurer Sammlung wollt Ihr ausbauen ?

Bisher liegt die reine Menge an Neuanschaffungen deutlich unter den vergangenen Jahren (was mir aber keineswegs negativ aufstößt - im Gegenteil). Daran wird sich auch bis zum Jahresende nichts mehr ändern. Der Grund liegt einfach darin, dass ebay - eine meiner Hauptquellen der letzten Jahre - zunehmend uninteressant wird, weil mehr und mehr die Festpreisangebote den Markt beherrschen. Dabei sind die Preise meist nicht günstiger als bei den einschlägig bekannten Versandhäusern. Zudem habe ich auch das Gefühl, dass die Zahl der wirklich interessanten Angebote stark nachgelassen hat. Ergo: es gibt kaum noch Gründe, CDs über ebay zu erwerben.

Nun aber zu meinen Planungen vom Jahresbeginn. Ich hatte mir vorgenommen, etwas in Richtung Bachkantaten zu tun und hier speziell von Gardiner und eventuell auch Harnoncourt. Nun, bezüglich Harnoncourt habe ich den Plan erfüllt mit dem Kauf einer 15 CD-Box – sprich etwa einem Viertel der Kantaten. Damit ist mein Bedarf an Harnoncourts/Leonhardts Bachkantaten überreichlich gedeckt. Bei Gardiner sieht das etwas anders aus, hier ist für das restliche Jahresviertel noch jede Menge Luft nach oben. Dazu kamen aber vereinzelt noch Bachkantatenaufnahmen anderer Dirigenten.

Zweiter Bereich, den ich ausbauen wollte, war/ist das romantische Oratorium und hier wiederum speziell Werke von englischen Komponisten. Da hat es tatsächlich Zuwächse gegeben, zwar langsam aber doch stetig. Letzter Einkauf in diese Richtung (obwohl weder Romantik noch englisch) waren die Gurrelieder von Schoenberg. Dieser Bereich wird mich sicher noch eine ganze Weile beschäftigen.

Was natürlich prima gelungen ist, das ist die dritte Vorgabe, die da lautete, meine Sammlung in der Breite zu vergrößern… :D

Eine Leidenschaft, die etwas ins Hintertreffen geraten war – nämlich die Renaissance-Musik – wurde durch den Ockeghem-Thread von BBB urplötzlich neu entfacht und hat sich natürlich auch in einigen Neuerwerbungen niedergeschlagen.

Bleibt noch zu vermerken (wie von einigen auch schon geschehen), dass das Jahr noch lange nicht um ist und damit jede Menge Zeit für Planerfüllungen oder Überraschungen bleibt. :]

Herzliche Grüße,
Thomas
Da freute sich der Hase:
"Wie schön ist meine Nase
und auch mein blaues Ohr!
Das kommt so selten vor."
- H. Heine -

Chorknabe

Prägender Forenuser

  • »Chorknabe« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2006

13

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 13:24

Hallo,

ich plane meine CD-Käufe nicht langfristig. Aber häufig passiert es mir, dass sich mir aufgrund verschiedener Anregungen (Tamino, Interent, Bekannte, Zufall) ganz neue unbekannte Epochen, Gattungen, Komponisten, Herkunftsländer etc. erschließen. Und auf diesen neu entdeckten Gebieten muss man sich ja erst mal austoben. :D Im Nachhinein betrachtet scheint es also doch einen "Plan" zu geben, dem meine Neuanschaffungen folgen.

Bei mir waren die Schwerpunkte dieses Jahr folgende:

Baltische bzw. nordische Komponisten
Rautavaara, Kutavicius, Vasks, Esenvalds, Dubra, Butans, Leifs, Norgard

Violinenkonzerte (ich bin wohl vom Herrn van Rossum hinterhältig angesteckt worden :P
Adams (2x), Vasks, Petterson, Rautavaara, ...

Minimalismus (für mich als Minimalismuss-Freak nichts ungewöhnliches, dennoch haben sich neue Schwerpunkte ergeben)
Adams, Riley, Otte

Chormusik (ebenfalls nichts neues, als Chorliebhaber und Chorsänger steht Chormisk stets ganz oben auf meiner must-have-Liste)
Esenvalds, Vasks, Dubra, Butans, Norgard, Whitacre, Riley, Stockhausen, Faure, Martin, Pizetti, Barber, Berkeley, Distler, Huelgas Ensemble, Gorly, und und und..


Liebe Grüße, der Thomas. :hello:

Walter Krause

Prägender Forenuser

  • »Walter Krause« ist männlich
  • »Walter Krause« wurde gesperrt

Beiträge: 1 781

Registrierungsdatum: 24. April 2007

14

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 13:43

Tja, geplant war eigentlich zu sparen. Dann kam Tamino, worauf ich die üblichen periodischen Kauftaumelanwandlungen bekam und ihnen nicht immer widerstehen konnte.
Schwerpunkte heuer waren bis jetzt eindeutig Oper (Verdi, Puccini, deutsche und französische nicht zu vergessen) und Wiener Operette. Der Konzertsektor kam vergleichsweise schlecht weg und war gestreut. Da ich nach meiner Übersiedlung die LPs erst unlängst wieder aus den Schachteln ans Tageslicht befördert habe, muß ich auch erst wieder prüfen, was vorhanden ist und eventuell ersetzt werden soll.
Bei den Solisten-CDs haben die Schellackära-Stimmen und die der 1950er Jahre dominiert.
Wie Thomas so richtig sagt, ist das Jahr noch lange nicht um - und der Mensch ist ein schwaches Geschöpf. Io tremo e spero...

LG

Waldi
Homo sum, ergo inscius.

Jacques Rideamus

Prägender Forenuser

  • »Jacques Rideamus« ist männlich
  • »Jacques Rideamus« wurde gesperrt

Beiträge: 4 678

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

15

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 14:29

Ich bin zwar erst knapp drei Monate bei Tamino, aber die Anregungen hier haben mein Musikbudget schon gewaltig schrumpfen und meine Bestelliste noch mehr anwachsen lassen, zuletzt, (also heute :D ) mit dem RITTER BLAUBART von Reznicek. Leider geht aber auch ein Stapel Schnäppchen nicht wenig ins Geld, und meine Erfahrungen mit ebay gleichen denen meines Vorredners.

Darüber hinaus bin ich immerhin in der glücklichen Lage, im Laufe der Jahrzehnte meines Sammlerlebens schon so ziemlich alles abgedeckt zu haben, was ich an Repertoire jeweils haben und füllen WOLLTE, und das ist immer noch viel umfangreicher als das, was ich noch gerne hätte. Wenn ich mit einer Aufnahme eines Werkes zufrieden bin, brauche ich nur im Ausnahmefall Alternativen, obwohl da inzwischen auch einiges zusammen kam, das von Zeit zu Zeit ja auch mal wieder gehört werden will - seit meinem Tamino-Beitritt sowieso, weil ich immer wieder auf Stücke und Aspekte gestoßen werde oder, wie die Ensemblerecherche, selbst auslöse, denen sich zu widmen lohnt.

Ich habe dieses Jahr deshalb gezielt jene Lücken abgedeckt, auf die ich erst letztes Jahr in dem Sinne gestoßen bin, dass ich sie seither ernst nehme, und das sind Operetten (vor allem französische) und Zarzuelas.

Es ist immer wieder unglaublich, fast erschreckend, wie viele Schätze selbst jemandem, der schon tausende Musikaufnahmen hat, vorbehalten bleiben, wenn man sein Spektrum nicht erweitert. Zum Glück gibt es inzwischen zusätzliche und legale Quellen, z. B. für Rundfunkaufnahmen im Net, die dabei helfen, dass man diese Neugier finanziell überleben kann und trotzdem mit dem Hören neuer Anchaffungen ins Hintertreffen gerät.

Ansonsten habe ich Deine Werbung für den Partneranbieter wohlwollend zur Kenntnis genommen und werde gerne noch vor Weihnachten das meine tun, dass sie nicht ins Leere läuft (wettbewerbsfähige Preise beim Einzelstück immer vorausgesetzt).

:hello: Rideamus
Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

Maik

Prägender Forenuser

  • »Maik« ist männlich

Beiträge: 2 303

Registrierungsdatum: 19. Mai 2005

16

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 15:21

Hallo Alfred und alle anderen.

Ein mir persönlich gesetztes Ziel, im Jahr 2007 zwei Opern kennenzulernen ist geglückt!
Zweimal Verdi: La Traviata (zunächst live, dann Konserve) und Rigoletto.

Ansonsten ist mir nur noch ein weiteres direktes 'Ziel' eingefallen: Buxtehude.
Wie Carola glücklich, auch die Kantaten günstig erworben zu haben.
Bisher sind es zwei CDs - Membra Jesu nostri neben der Kantaten-CD - und eine Doppelbox wird noch folgen.
Also auch dieses Ziel mit viel musikalischem Gewinn erreicht.

Hab meine Ziele also niedrig gehalten und erreicht.
Ansonsten hieß es wie bei so vielen: immer munter drauf los bei dem was so kommt :D Auch das habe ich geschafft...

Maik

EDIT am 04.10.07 um 22.20h
Es sind ja doch schon ganz aktuell drei CDs...die eine ist mir beim jpc-Stöbern wieder vor die Nase gefallen.
Sie steht noch bei den ungehörten CDs...weil sie es eben noch ist :wacky:
Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.

Sirach 32, 7

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 823

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

17

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 15:40

Zitat

Original von Rideamus
Ich bin zwar erst knapp drei Monate bei Tamino, aber die Anregungen hier haben mein Musikbudget schon gewaltig schrumpfen und meine Bestellliste noch mehr anwachsen lassen, ...


Das musst du aber eine Ausnahme sein, bei den meisten Neuzugängen (und nicht nur bei ihnen) explodieren die Budgets geradezu...

:D

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Achim

Profi

  • »Achim« ist männlich
  • »Achim« wurde gesperrt

Beiträge: 359

Registrierungsdatum: 11. Mai 2007

18

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 15:55

Für dieses Jahr war geplant, weniger zu kaufen und mehr die Bestände durchzuhören. Dies allein schon, weil die Arbeitszeit die mögliche Hörzeit seit Jahren stark limitiert. :(

Das mit dem Vorsatz klappte auch ganz gut, bis ich auch gerade wegen des Forums wieder Appetit auf neue Werke bekam.
Gleichzeitig haben die Plattenkonzerne mit kostengünstigen Zusammenstellungen natürlich auch Steilvorlagen gegeben, so daß ich mich jetzt unter anderem erst einmal mit der Callas-Box und der DuPre-Box "herumschlagen" werde.
Somit ein überraschendes Jahr, das die Planung über Bord geworfen hat.
De nix hett, de nix tellt

  • »pieter.grimes« ist männlich
  • »pieter.grimes« wurde gesperrt

Beiträge: 540

Registrierungsdatum: 6. August 2007

19

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 16:03

DANKE

CiaoCiao !!

bevor ich mich mal wieder für mehrere Tage aus TAMINO zurückziehen werde (anschliessend ist wohl mal mein Beitrag im Vorstellungs-Thread fällig :O),
hier noch - ohne nähere Erläuterung - die Neuheiten meiner CD-Sammlung, die ich Euch TaministInnen verdanke:

M.Weckmann: Orgelwerke Vol.2 (Wolfgang Zerer)
J.F.Fasch: Oboensonaten (v.`89, mit Burkhard Glaetzner u. Ingo Goritzki)
Beethoven: Klaviersonaten Nr.14, 17, 23 (Wilhelm Kempff)
"martha argerich - The Legendary 1965 (Chopin) Recording"
D.Shostakovich: "Aus jüdischer Volkspoesie" op.79 (Dir. K.Sanderling)
2mal aus "Musik in D`land 1950-2000" ("Aufbrüche und Revolten", "Zerbrochene Idyllen")
G.Ligeti: Etüden, Buch 1 u.2 (Idil Biret)

Keine Frage: Bereits eine wesentliche Bereicherung meines Lebens......

In diesem Sinne
:hello: :hello: :hello:

pieterchen
Bleiben wir fragwürdig !

a.d.Grußwort d.Intendanten d."MainfrankenTheaters" zur akt.Spielzeit

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »pieter.grimes« (3. Oktober 2007, 16:10)


Jacques Rideamus

Prägender Forenuser

  • »Jacques Rideamus« ist männlich
  • »Jacques Rideamus« wurde gesperrt

Beiträge: 4 678

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

20

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 18:23

Zitat

Original von Theophilus

Zitat

Original von Rideamus
Ich bin zwar erst knapp drei Monate bei Tamino, aber die Anregungen hier haben mein Musikbudget schon gewaltig schrumpfen und meine Bestellliste noch mehr anwachsen lassen, ...


Das musst du aber eine Ausnahme sein, bei den meisten Neuzugängen (und nicht nur bei ihnen) explodieren die Budgets geradezu...

:D


Lieber Theophilus,

das ist ein Missverständnis, an dem meine gedrechselte Formulierung sicher nicht unschuldig ist. Was ich im Sinne des Threadtitels meinte, war, dass mein Musikbudget vom Jahresanfang wegen der Umsetztung vieler Tipps hier schon jetzt viel gewaltiger geschrumpft ist als geplant, während meine Wunschliste viel länger ist als von mir - jedenfalls in diesem Jahr - noch zu bewältigen.

Der Ehrgeiz, ausgerechnet darin eine Ausnahme zu sein, liegt mir denkbar fern.

:hello: Rideamus
Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 823

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

21

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 18:29

Zitat

Original von Rideamus

Zitat

Original von Theophilus

Zitat

Original von Rideamus
Ich bin zwar erst knapp drei Monate bei Tamino, aber die Anregungen hier haben mein Musikbudget schon gewaltig schrumpfen und meine Bestellliste noch mehr anwachsen lassen, ...


Das musst du aber eine Ausnahme sein, bei den meisten Neuzugängen (und nicht nur bei ihnen) explodieren die Budgets geradezu...

:D


Lieber Theophilus,

das ist ein Missverständnis, an dem meine gedrechselte Formulierung sicher nicht unschuldig ist. Was ich im Sinne des Threadtitels meinte, war, dass mein Musikbudget vom Jahresanfang wegen der Umsetztung vieler Tipps hier schon jetzt viel gewaltiger geschrumpft ist als geplant, während meine Wunschliste viel länger ist als von mir - jedenfalls in diesem Jahr - noch zu bewältigen.

Der Ehrgeiz, ausgerechnet darin eine Ausnahme zu sein, liegt mir denkbar fern.

:hello: Rideamus

Was, du bist fast drei Monate dabei und hast dein Budget nicht schon längst nach oben korrigiert!?! ;)

(Und ja, ich habe genau verstanden, was gemeint war, aber die Gelegenheit des "Missverstehens" konnte ich mir nicht verkneifen...)

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Paul?

Schüler

  • »Paul?« ist männlich

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 17. Mai 2006

22

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 18:39

Hi All! :hello:

Ich war brav und hab mir ganz wenig gekauft (darum mit Bildern ;) )

Wozzeck
Turandot
Don Giovanni
(Salzburg 2006 DVD)


Turandot - falsches Bild - gleiche Aufnahme

und a wengerl* von Astor Piazzolla



hab mit allen Einkäufen eine grosse Freude :)

werd mir aber demnächst noch Tosca zulegen - die von den meisten hoch gelobte CD mit Maria Callas



LG Paul? :angel:

PS: * a wengerl = ein wenig :rolleyes:

Maggie

Prägender Forenuser

  • »Maggie« ist weiblich
  • »Maggie« wurde gesperrt

Beiträge: 2 557

Registrierungsdatum: 14. Mai 2007

23

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 19:48

Liebe Mitsammler,

ich kann nicht mehr genau sagen, was ich geplant hatte. Auf jeden Fall nicht das was daraus geworden ist. Ich mußte mir sogar einen neuen CD Schrank zulegen.

Zu ca. 70 - 80 % gehen meine Käufe auf das Konto von Tamino. Das konnte ich nun am Jahresanfang auf gar keinen Fall geplant haben. Ich bin eben ein schwaches Geschöpf und lasse mich gern "verführen". :]

Meine Sammlung hat sich besonders in den Bereichen Operette, Oper, Klaviermusik und sinfonische Werke erweitert. (Beethoven, Brahms, Chopin)


LG

Maggie

Robert Stuhr

Prägender Forenuser

  • »Robert Stuhr« ist männlich
  • »Robert Stuhr« wurde gesperrt

Beiträge: 1 595

Registrierungsdatum: 24. September 2005

24

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 20:12

Da wir noch ein ganzes Quartal vor uns haben, ist es zu früh für einen Jahresrückblick. 2006 hatte ich bzgl. meiner Planungen für 2007 geschrieben:

"1. Den Rummel um Mozart und Schostakowitsch weiträumig umfahren"
Hat geklappt. Werde beide auch 2007 im Abseits lassen. Ausnahme: Die deutschsprachigen Opern und Singspiele Mozarts."

Da bin ich im Plan. Einiges an besagten Werken ist zu der Sammlung gekommen, es ist aber - vor allem im HIP-Bereich - auch noch etliches auf der Wunschliste. Dazu kamen Mozarts Klavierkonzerte in HIP.


"2. Meine begonnenen Erkundungen des Repertoires jenseits von Beethoven, also vor ca. 1790, ausweiten und vertiefen."
Hier war 2006 ein Schwerpunkt und wird auch 2007 einer sein. Drei Stichworte: Oper, geistliche Musik und die Entwicklung des Concerto. Als Komponist war 2006 Charpentier DIE Neuentdeckung für mich, seine Werke möchte ich 2007 auf jeden Fall intensiv erkunden."

Auch da bin ich recht gut weitergekommen, wenn sich auch der Schwerpunkt bei der instrumentalen Musik bei der "Vorklassik" gebildet hat. Dazu Charpentier, weitere franz. Barockopern, und geistl. Vokalwerke (vor allem Requien)


"3. Die franz. Klavier- und Kammermusik zwischen grob 1850 und 1950 weiter erkunden.
Diesen Schwerpunkt werde ich auch 2007 fortsetzen. Da gibt es - besonders aus der Zeit nach 1920 - nach einiges an Repertoire."

Tja, hier sind die Lücken nicht sehr viel kleiner geworden, obwohl zB Roussel und Ibert dazugekommen sind. Auch Debussys Klaviermusik habe ich ausgebaut. Insgesamt bin ich aber hinter meinen ursprünglichen Planungen zurückgeblieben.


"Vorgenommen habe ich mir folgende Gebiete:
- deutschsprachige Oper vor Wagner
- deutschsprachiges Kunstlied vor Schubert
- zeitgenössische Musik nach 1945
Daneben möchte ich weiter meine Klaviermusiksammlung ausbauen."

Die deutschsprachige Oper ist erweitert worden (Lortzing, Marschner, aber auch Korngold). Beim deutschsprachigen Kunstlied konnte ich an der Raucheisen-Box nicht vorbei, die ich beim Amazon-Marketplace für einen Spottpreis erworben habe. Die meisten Werke sind freilich Schubert und später. Allerdings habe ich eine Doppel-CD mit Zelters Goethe-Liedern gekauft, dazu diverse Sammlungen mit Barock-Liedern und CPE Bach Klopstock-Vertonungen.

Die zeitgenössische Musik hat sich ebenfalls entwickelt, wenn auch nicht so planmäßig. Aus diesem Bereich kommt ohne Zweifel mein Komponist (besser: Komponistin) des Jahres 2007:

Galina Ustwolskaya.

Die Brilliant Classics Box mit Minimal Piano Music ist noch zu nennen, die eine oder andere CD des Deutschen Musikrats, Dusapin, Greiff, ein richtiger Schwerpunkt ist aber nicht dabei. Mal sehen, ob da noch etwas kommt. Ives und Silvestrov habe ich im Auge, bin aber prinzipiell offen.

Bei der Klaviermusik sind überwiegend historische Aufnahmen hinzugekommen, zB von Marston die 3 CD-Box mit Aufnahmen von Godowsky, etwas Chopin auch.

Meinen Literaturbestand habe ich ausgebaut mit Biographien, Werkbeschreibungen und weiterer Literatur (Fasch, Chopin, Stamitz, Haydn, deutsches Kunstlied bis 1830), Bach, Romantik in der Musik, Vorklassik).

Im Augenblick habe ich ein Auge geworfen auf bestimmte HIP-Ensembles (Festetics, Quatuor Mosaiques, SchuppanzighQ) und Musiker (Wieland Kuijken, Schoonderwoerd, Steve Lubin). Mal sehen, was da bis Jahrenende noch kommt.
Ermutigung nach 200 Jahren (auf dem heimweg von einem orgelkonzert)
Zu füßen gottes, wenn
gott füße hat,
zu füßen gottes sitzt
bach,
nicht
der magistrat von leipzig
(Reiner Kunze, Auf eigene Hoffnung, Gedichte)

Rosenkavalier

Prägender Forenuser

  • »Rosenkavalier« wurde gesperrt

Beiträge: 755

Registrierungsdatum: 15. Juni 2007

25

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 20:40

Zum Glück für meinen Geldbeutel bin ich ja erst knapp vier Monate bei Tamino :wacky:.....

Es gibt aber etliche Anschaffungen, die auf das Tamino-Konto gehen. Ich habe neue Komponisten kennengelernt, schaue jetzt auch schon mal nach reiner Instrumentalmusik und fange an, Vergleichsaufnahmen von Opern zu kaufen.

Ich werde dann wohl auf meinen Weihnachts-Wunschzettel auch ein neues CD-Regal setzen.

LG
Rosenkavalier
Ich glaube, dass es in jedem Sänger einen einzigen, reinen und kleinen Ton gibt, welcher der wahre Ton der Stimme ist, und was immer man tut und wie man seine Stimme auf diesem Ton aufbaut, man muss zu ihm zurück kehren können, sonst ist es aus.
Agnes Baltsa

Robert Stuhr

Prägender Forenuser

  • »Robert Stuhr« ist männlich
  • »Robert Stuhr« wurde gesperrt

Beiträge: 1 595

Registrierungsdatum: 24. September 2005

26

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 14:18

Nun, da das Jahr sich tatsächlich dem Ende zuneigt, ist die Zeit für einen Jahresrückblick gekommen. Im Anschluß an meinen Beitrag vom 03.10.07 ergänze ich deshalb:

<<Im Augenblick habe ich ein Auge geworfen auf bestimmte HIP-Ensembles (Festetics, Quatuor Mosaiques, SchuppanzighQ) und Musiker (Wieland Kuijken, Schoonderwoerd, Steve Lubin). Mal sehen, was da bis Jahrenende noch kommt.>>

Da bewegt sich derzeit mit Hilfe von Taminoisten und Amazon Marketplace einiges. Schoonderwoerds Beethoven-Klavierkonzerte sind nun endlich auch in der Sammlung, dazu Paul Newmans HIP-Bemühungen von KK 1,2,4 aus den 80ern.

Ergänzt wurde die Sammlung noch um eine Weihnachtsmesse von Michel Corrette, ital. Musik für Trompete und Kornet zwischen 1580-1680 sowie geistl. Vokalmusik von Charpentier. Als Klaviermusik gibt es eine weitere Aufnahmen mit Musik von Griffes zu ergänzen.

Englischsprachige Literatur war im letzten Quartal noch ein Schwerpunkt (Charpentier, venetianische Instrumentalmusik zwischen Gabrieli und Vivaldi, Musik im galanten Stil zwischen 1720 und 1780).

2008 wird ein Abo für Toccata - Alte Musik aktuell - fällig. Die Probehefte lasen sich ausgezeichnet.

Die angedachten Einspielungen von Ives und Silvestrov stehen weiter auf der Suchliste.
Ermutigung nach 200 Jahren (auf dem heimweg von einem orgelkonzert)
Zu füßen gottes, wenn
gott füße hat,
zu füßen gottes sitzt
bach,
nicht
der magistrat von leipzig
(Reiner Kunze, Auf eigene Hoffnung, Gedichte)

observator

Prägender Forenuser

  • »observator« ist männlich
  • »observator« wurde gesperrt

Beiträge: 1 566

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

27

Freitag, 28. Dezember 2007, 18:01

ich habe meine cd-sammlung 2007 um geschätzte 100 piecen erweitert (meinen horizont selbstverständlich auch, hoffentlich).
aus der vielzahl zeige ich vorerst 2,

den biberschüler:



und den haydnfreund:



vielleicht schaffe ich es, in der offlinen zeit bis zum 3. womöglich interessierendes aufzulisten, der theophil liegt mir auch schon in den ohren, wegen der ergänzung der d944er liste, der brave!

:hello:
erkenntnis braucht oft lange -selbst für selbsterkenntnis ist es nie zu spät

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 1. November 2004

28

Freitag, 28. Dezember 2007, 23:55

2007

Sagitt meint.

Einen Überblick habe ich wirklich nicht.

Aber ich möchte Frau Nathalie Dessay erwähnen, die ich in all ihren Facetten erst 2007 kennengelernt haba

a) eine wunderbare Sängerin geistlicher Musik, zB KV 427
b) eine grosse Tragödin-Lucie und Lucia-Bild und Ton
c) eine herrliche Komödiantin- Orphée aux enfers, fille du Regiment

chapeau !!

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 1. November 2004

29

Samstag, 29. Dezember 2007, 09:11

RE: 2007

Nachtrag:

heute morgen wurde mir klar, dass ich noch in keinem Jahr so viel Telemann gehört habe, wie in diesem.
Ein wenig beschleicht mich das Gefühl, man würde sich zu Unterhaltungsmusk bekennen,obwohl ich Telemann dagegen heftig verteidigen würde.

Gerade höre ich sehr viel seine späten Kantanten,Komm Geist des Herrn TWV 1:999; Kaum wag ich es
TWV 1:992; Er kam, lobsingt ihm TWV 1:462)
Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard
Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium
Michaelstein, Ludger Remy

herrliche Werke, grossartige Aufnahme. Unglaubig, was an Melodien in diesem Mann steckte,wie raffiniert seine Klangrede ist.
Ja, Telemann, war keine Entdeckung im Jahr 2007, aber habe ich mehr gehört als Bach- ich gestehe...

Gentilhombre

Prägender Forenuser

Beiträge: 843

Registrierungsdatum: 24. Juni 2006

30

Samstag, 29. Dezember 2007, 18:40

1. kam es anders,
2. als ich dachte.

Ich wollte 2007 kürzer treten. Guter Witz.
Einige Savall-CDs kamen tatsächlich dazu, z. T. leider die Falschen. :rolleyes:
Lully auch, aber irgendwie zu viel. Charpentier noch viel mehr.
Händel war geplant, der große Bogen, den ich darum machte weniger.
Sonderangebote. Ja, aber hallo! Viel zu viel. :no:
Mehrwersteuer... durch Sonderangebote außer Kraft gesetzt.


Ich würd ja jetzt zu gerne H. G. Wells-Mäuschen bei mir spielen und gucken, was ich in einem Jahr zur 2008-Retrospektive schreibe. :D


:hello:
"Das ist zeitgenössische klassische Musik. Dann unterstelle ich, daß da kein intellektueller Zugang..."
Miroslaw Lem, Tenor