Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Uwe Schoof

Prägender Forenuser

  • »Uwe Schoof« ist männlich
  • »Uwe Schoof« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2005

1

Montag, 4. Februar 2008, 22:08

Georg Friedrich HÄNDEL: SIROE

Liebe Musikfreunde,

nachdem ich letztens mit vollstem Erfolg meine erste Barockoper besuchte, gehe ich Ankündigungen weiterer Opernwerke dieser Epoche nicht mehr so teilnahmslos aus dem Weg wie früher.

Nun überlege ich, eine Aufführung von Händels "Siroe" zu besuchen. Leider ist sie weder im hiesigen Opernführer noch sonstwo hier beschrieben, und allgemeine Musikwerkführer besitze ich nicht.

Könnt Ihr mir da weiterhelfen und etwas zu dieser Oper sagen? Sind Händelopern, hier besonders "Siroe", durchkomponiert? Wie ist die Besetzung? Was passiert in diesem Stück? Gehört diese Oper zu den "guten" von Händel oder ist es eher ein Nebenwerk?

Vielen Dank im Voraus und Gruß,

Uwe
Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt. (Arnold Schönberg)

Davidoff

Prägender Forenuser

  • »Davidoff« ist männlich
  • »Davidoff« wurde gesperrt

Beiträge: 1 266

Registrierungsdatum: 12. September 2007

2

Montag, 4. Februar 2008, 22:32

Lieber Uwe, ich habe Dir mal etwas zusammengestellt:

Siroe, Re di Persia

(Sirius, König von Persien)

Dramma per musica in tre atti HWV 24

Libretto de Pietro Metastasio, con variazioni apportate da Nicola Haym

UA: 17.021728, London


Personen:

Cosroe, Re di Persia, amante di Laodice - Bass
Siroe, Primogenito del medesimo, amante di Emira - Altkastrat
Medarse, Scondogenito di Cosroe - Altkastrat
Emira, Principessa di Cambaja, in abito d'uomo sotto nome d'Idaspe, amante di Siroe - Sopran
Laodice, Amante di Siroe, e sorella d'Arasse - Sopran
Arasse, Generale dell'armata Persiana, ed amico di Siroe - Bass


Info:

Händels Oper Siroe gehört zu seinen weniger bekannten Werken. 1728 im Londoner King`s Theatre uraufgeführt, ist sie die erste Oper, die einem Libretto Pietro Metastasios folgt. Typisch für die Opera seria ist auch in Händels Siroe die Verquickung eines privaten Konfliktes (Liebeshandlung) mit einer politischen Affaire (Staatshandlung). Aus den Wirren vielschichtiger Intrigen geht der Held Siroe am Ende siegreich hervor und wird - nachdem er allen Versuchungen zum Trotz seine Führungsqualitäten, vor allem aber seine Barmherzigkeit bewiesen hatte - mit der Geliebten vermählt und zum neuen König ausgerufen.


Aufnahme:

Ann Hallenberg, Johanna Stojkovic, Sunhae Im, Gunter Schmid, Sebastian Noack, Timm de Jong
Cappella Coloniensis
Andreas Spering

Harmonia Mundi



Weiter Infos

Ich mag diese seltene Händel-Oper sehr und bin auch von der Aufnahme begeistert!
Davidoff
Verachtet mir die Meister nicht

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

3

Montag, 4. Februar 2008, 22:39

RE: Georg Friedrich HÄNDEL: SIROE

Zitat

Original von Uwe Schoof
Sind Händelopern, hier besonders "Siroe", durchkomponiert?


Salut,

leider kenne ich diese Oper von Händel noch nicht - dennoch kann ich behaupten, daß keine Händeloper durchkomponiert ist. Man kann sich nach den Arien immer wieder mittels der Rezitative erholen, wie z.B. unser Masetto - oder aber umgekehrt.

Und bis jetzt ist mir noch keine Händeloper in irgendeiner Form langweilig vorgekommen - seine "best ofs" verwurstet Händel ohnehin gerne wieder, so trifft man auch immer wieder auf "alte Bekannte".

Was die Dramaturgie des Buchs angeht, kann ich in diesem Fall auch nichts dazu sagen - aber Händel versteht es enorm gut, die vorhandene oder ggfs. nicht vorhandene Dramatik in Musik zu setzen.

Ich kann Dir eigentlich nur empfehlen, Händel live zu erleben.

:hello:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

tmichelmgn

Anfänger

  • »tmichelmgn« ist männlich

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 15. August 2007

4

Freitag, 8. Februar 2008, 07:18

RE: Georg Friedrich HÄNDEL: SIROE

Zitat

Original von Uwe Schoof

Nun überlege ich, eine Aufführung von Händels "Siroe" zu besuchen. Leider ist sie weder im hiesigen Opernführer noch sonstwo hier beschrieben, und allgemeine Musikwerkführer besitze ich nicht.



Dumme Frage: Wo gibt's die denn zu sehen? Ich hatte noch nie die Gelegenheit.

Und meine Empfehlung: siehe entsprechender Beitrag aus den letzten Tagen hier im Forum: Ariodante in Halle!!!:D

Viele Grüße
Thomas Michel
"Dem Volke zur Freude und Erhebung"
Widmung Georgs II am Giebel des Meininger Theaters

Frank1970

Prägender Forenuser

  • »Frank1970« ist männlich

Beiträge: 705

Registrierungsdatum: 10. Juli 2007

5

Freitag, 8. Februar 2008, 10:45

RE: Georg Friedrich HÄNDEL: SIROE

Hallo Thomas,

Zitat

Original von tmichelmgn
Dumme Frage: Wo gibt's die denn zu sehen?l


ich wollte schon schreiben, dass die größten Chancen bestehen, wenn du auf eine Aufführung bei einer der Händelfestspiele in Göttingen oder Halle (eventuell auch noch Karlsruhe) wartest. Dort wären dann die Chancen zumindest auch hoch eine qualitativ hochwertige Aufführung zu erleben.

Zu meinem eigenen Erstauen ergab eine kurze Internetrecherche aber, dass Siroe doch häufiger aufgeführt wird, als ich für möglich gehalten hätte.
Etwas geschmerzt hat mich als Händel-Opern-Fan, dass ich folgende Aufführung verpasst habe:

Zitat

18. Mai 2003 17 Uhr
Köln - Sendesaal des Deutschlandfunks

Georg Friedrich Händel
"Siroe, Rè di Persia"

Mitwirkende

Ann Hallenberg (Siroe)
Johanna Stojkovic (Emira)
Sunhae Im (Laodice)
Gunther Schmid (Medarse)
Sebastian Noack (Cosroe)

Cappella Coloniensis

Andreas Spering


Sogar momentan wird Siroe aufgeführt - nämlich im Schauspielhaus Wupertal; das nächste mal am 16.02.2008.

Viele Grüße
Frank
From harmony, from heavenly harmony
this universal frame began.

Uwe Schoof

Prägender Forenuser

  • »Uwe Schoof« ist männlich
  • »Uwe Schoof« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2005

6

Freitag, 8. Februar 2008, 12:26

Aufführungen in Wuppertal

Hallo Thomas,

auch ich meine die Aufführungen in Wuppertal. Heute fällt eine Aufführung wegen Krankheit leider aus (da wollte ich hin ;(), zwei weitere Aufführungen werden am 16.02. sowie am 02.03. sein, letztere Nachmittags (was mir gut gefällt, zumindest im Winter; weiteres bei wuppertaler-buehnen.de).

Wegen Ullis Empfehlung, aber auch aus dem Grund, dass diese Oper wohl ziemlich selten aufgeführt wird, würde ich eine Aufführung gerne besuchen; mal sehen, wie es mit den beiden letzten Terminen aussieht.

Gruß,

Uwe
Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt. (Arnold Schönberg)

Frank1970

Prägender Forenuser

  • »Frank1970« ist männlich

Beiträge: 705

Registrierungsdatum: 10. Juli 2007

7

Freitag, 8. Februar 2008, 12:34

Hallo Uwe, Hallo Thomas,

vielleicht fahre ich am 02.03. sogar selbst hin. Würde mich schon sehr interessieren. Am 16.02. kann ich nicht, da ich da schon Bernarda Fink in der Kölner Philharmonie höre.

Viele Grüße
Frank
From harmony, from heavenly harmony
this universal frame began.