Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

musicophil

Prägender Forenuser

  • »musicophil« ist männlich
  • »musicophil« wurde gesperrt

Beiträge: 7 091

Registrierungsdatum: 19. Februar 2006

61

Donnerstag, 10. Juli 2008, 19:43

RE: TMOO - Frequentierung

Zitat

Original von Jacques Rideamus
Villeicht täuscht der kurzfristige Eindruck, aber mir scheint, als habe das Interesse an den TMOO-Threads seit der Eröffnung eines eigenen Forums dafür schlagartig nachgelassen. Das gilt nicht nur für Neueinstellungen, sondern erstaunlicherweise auch für die entsprechenden Clicks.

Lieber Rideamus,

Bei mir kommt es, weil ich zur Zeit Videobänder digitalisiere. Das frißt Zeit und Prozessorkapazität. Darum kann ich auch nicht Musik hören, denn das gescheht über den Rechner.
Hab aber keinen Angst, denn die TMOO's kommen noch. Und vielleicht schicke ich Dir noch eine PN, worin ich frage einige meiner Wertungen etwas herab zu werten.

Seit ich Gerhard Unger als Joaquino gehört habe, weiß ich wie schön das Ensemble sein kann, wenn diese Rolle mit einem Klassetenor besetzt wird.
Das bedeutet für mich automatisch, daß ich fortan alle Sänger vergleiche mit den anderen Aufnahmen einer Komposition, die ich habe.

LG, Paul
Wirklich schöne Musik rührt

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 4 677

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

62

Donnerstag, 24. Juli 2008, 20:08

RE: Eine Bitte

Danke, lieber Jaques, für die viele Mühe, die Du Dir mit dem von Dir initiierten TMOO-Forum gibst. Der Erfolg gibt Dir recht, denn TMOO findet regen Zuspruch und bietet in kompakter Form aussagekräftige Informationen an. Weiter so!
Herzlichst
Operus :hello::hello:



Danke für die Blumen. Ich habe sie in den Diskussionsthread verpflanzt, weil sie dort besser aussehen.

:hello: J.R. II

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 4 677

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

63

Freitag, 1. August 2008, 21:55

Diese berechtigten Bedenken von Operus wurden als Reaktion auf Elisabeths Auswertung in dem Thread TMOO-Fliegende Holländer geäußert. Ich habe sie wunschgemäß hierher verschoben und werde mich im Anschluss dazu äußern. J.R.II

Liebe Elisabeth,
danke für die Auswertung. Nur ich sehe ein Problem. Die Prioritäten sind im Grunde eindeutig. Nur werden jetzt immer mehr verschiedene Aufnahmen - aus bestem Wollen heraus - genannt, sodass jegliche Schwerpunktbildung verwässert wird. Du forderst sogar noch dazu auf weitere Aufnahmen zu nennen. Wie wollen wir das Problem lösen und zu einer eindeutigen Entscheidung kommen?
Herzlichst
Operus

?(

Elisabeth

Prägender Forenuser

Beiträge: 3 392

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

64

Freitag, 1. August 2008, 22:05

Lieber Operus,


ich antworte Dir hier, würde aber Rideamus bitten, die Diskussion später in den allgemeinen thread zu verschieben.

M.E. geht es gar nicht darum, "die" allgemeingültig beste Aufnahme zu bestimmen. Natürlich wird sich immer ein bestimmter Trend abzeichnen...

Persönlich finde ich es auch interessant, wie einzelne Aufnahmen in die Reihung eingeordnet werden. Und dann gibt es natürlich Taminos, deren Urteil ich in besonderem Maße vertraue.

Aber vielleicht sollten wir Deinen Einwurf zum Anlass nehmen, uns Gedanken zu machen, ob die Auswertung als solche wirklich Sinn macht. Rideamus, Dein Ball!


LG, Elisabeth

Jacques Rideamus

Prägender Forenuser

  • »Jacques Rideamus« ist männlich
  • »Jacques Rideamus« wurde gesperrt
  • »Jacques Rideamus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 678

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

65

Samstag, 2. August 2008, 12:47

Zitat

Original von Elisabeth

Persönlich finde ich es auch interessant, wie einzelne Aufnahmen in die Reihung eingeordnet werden. Und dann gibt es natürlich Taminos, deren Urteil ich in besonderem Maße vertraue.

Aber vielleicht sollten wir Deinen Einwurf zum Anlass nehmen, uns Gedanken zu machen, ob die Auswertung als solche wirklich Sinn macht. Rideamus, Dein Ball!

LG, Elisabeth


Dann nehme ich den mal auf.

Wie Euch vielleicht aufgefallen ist, habe ich bislang nur eine Musterauswertung beim RIGOLETTO gemacht, weil ich bei deren Ergebnis ein ähnliches Problem wie Operus und jetzt auch Elisabeth hatte. Auch mir schien eine Auswertung mit einer Mehrzahl von jeweils ein bis zwei Nominierungen pro Aufnahme nicht sonderlich aussagekräftig, zumal dann eine einzige extreme Bewertung die Gewichte eklatant verschieben kann. Wenn es nicht gerade, wie etwa bei der TOSCA, SIMON BOCCANEGRA oder den Offenbach/Minkowski DVDs eindeutigen Favoriten gibt, machen Auswertungen daher wenig Sinn. Der kommt erst, wenn sie auf einer Fülle von Nominierungen basieren. Davon sind wir aber aus diversen Gründen noch weit entfernt.

Vielleicht kommen wir auch nie dahin, weil es manchen einfach langweilig erscheint, einfach nur Punkte zu verdoppeln, geschweige denn leicht zu variieren. Bei den Ratings einzelner Stimmen oder Werke scheint das weitaus leichter und deshalb auch ergiebiger zu sein, wie das Ranking der Verdi-Opern gezeigt hat. Leider ist das Internet offensichtlich nicht für Aufgaben geschaffen, die Beständigkeit von vielen erfordern, und da nehme ich mich gar nicht aus. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben, und wie lange der jeweilige Aufschub dauert, bestimmt Ihr letztlich durch Eure Beteiligung selbst. So gesehen, ist das Spiel erst einmal gescheitert.

Andererseits haben wir hier den Spielcharakter schon seit einiger Zeit zugunsten eines idealerweise (also nie zu erreichenden) enzyklopädischen Projektes aufgegeben. Das aber ist ein Langzeitprojekt, bei dem es weniger darauf ankommt, welche Aufnahme gerade - mehr oder weniger zufällig - vorne liegt, sondern eher von Interesse ist, wer warum welche Aufnahmen besonders mag (oder auch nicht). Dazu aber muss man ohnehin den ganzen Thread lesen und mindestens einen ungefähren Eindruck von den Kriterien des jeweils Wertenden haben. Deshalb ermutige ich ja schon länger zu Kurzkommentaren und versuche da mit gutem Beispiel voran zu gehen. Die aber können naturgemäß nicht in eine Zählung einfließen. Wohl aber interessiert es (mich jedenfalls), auch Einschätzungen von eher entlegenen Aufnahmen zu lesen. Auch wenn es (vorerst?) nur einzelne sind, à la longue führt das zu einem interessanteren und repräsentativeren Gesamtbild. Schließlich weiß man ja nie, ob nicht irgendwelche dieser lange gestrichenen LPs oder CDs eines Tages doch wieder preisgünstig aufgelegt werden, und dann wäre ich für eine solche Schnelleinschätzung dankbar.

Im Hinblick auf eine mögliche Langzeitwirkung würde ich darum bitten, die Wertungssummen und -durchschnitte weiter mit aufzuführen, denn was jetzt noch überflüssig erscheint, kann später einmal, wenn eine genügende Zahl an Nominierungen vorliegt, schon aussagekräftig sein. Dann aber wäre ein Service, der jetzt schnell geleistert werden kann, mit einer Heidenarbeit verbunden, würde man ihn jetzt nicht bieten.

Wann also sollte man Auswertungen machen? Schon von Anfang an habe ich geschätzt, dass sich Auswertungen erst ab etwa 25 Nominierungen lohnen dürften. Bei den diversen Teilen des RING und anderen Wagner-Opern wäre das inzwischen schon interessant. Aber auch da ist noch kein Thread so lang, dass der interessierte Leser sich nicht schon beim Überfliegen einen Eindruck von den jeweiligen Einschätzungen verschaffen kann. Solange das möglich ist, gehören Auswertungen m. E. nicht zum Vordringlichen. Das wäre wohl frühestens ab der dritten Seite eines Threads wirklich sinnvoll, und so weit sind wir noch länger nicht. Mal sehen, wie das nächstes Jahr aussieht.

:hello: Jacques Rideamus
Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 232

Registrierungsdatum: 12. August 2005

66

Montag, 3. November 2008, 13:39

Zitat

Original von Frank Pronath

Zitat

Original von Jacques Rideamus
Natürlich ist es mit der Zeit wie mit dem Geld: beides höchst ungerecht verteilt, und nicht immer eine Sache des Verdienstes. Manche haben (bei der Zeit oft ungewollt) sogar zu viel davon und nutzen sie, indem sie sich hier bemerkbar machen und sich mitteilen. Überfluss an sich ist aber keine besonders lobens- oder tadelnswerte Eigenheit. Zudem wissen wir doch alle ziemlich gut, dass die Zeit oft genug als Entschuldigung vorgeschoben wird. Hätte man keine, wie könnte man überhaupt hier lesen und den eigenen Zeitmangel kommentieren?


aber zumindest möchte ich wissen worüber ich schreibe. Wenn ich mich zu einer Komposition oder Interpretation äußern will, muss ich mir diese noch einmal zuvor anhören, weil ja auch die Erinnerung trügen kann. Die Zeit hierfür will und muss ich mir nehmen. Aber das geht eben nicht immer sofort.


So mache ich das normalerweise auch. Allerdings gibt es Stücke oder auch Aufnahmen, bei denen ich meine, sie so gut in der Erinnerung zu haben, daß ich aus dem Stegreif was Substantielles drüber sagen kann. Sicher ist es sicherer nochmal nachzuhören, aber nicht unbedingt notwendig.

Mich hat ebenfalls die sehr hohe Dichte, mit der TMOO-Wertungen u.ä. abgesetzt wurden, verwundert, zumal es sich um abendfüllende Opern handelt. Aber wiederum gestehe ich zu, daß jemand eine Aufnahme so gut kennt, daß er solch eine Bepunktung vornehmen kann, ohne sie nochmal anzuhören (schon gar nicht komplett).

viele Grüße

JR

Ich habe diese Kommentare, die hauptsächlich dem TMOO-Threads gelten, zuständigkeitshalber aus dem Hemmschwellenthread hierher gezogen, damit ich sie zuständigkeitshalber an der richtigen Stelle beantworten kann. J.R. II
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

Fairy Queen

Prägender Forenuser

  • »Fairy Queen« ist weiblich
  • »Fairy Queen« wurde gesperrt

Beiträge: 4 768

Registrierungsdatum: 27. April 2007

67

Montag, 3. November 2008, 14:38

Mich hat die ungeheure Opernkenntnis in diesem TMOO-Projekt auch sprachlos gemacht. 8o :jubel: :jubel:
Ich habe mich dort bis dato nur sehr sporadisch beteiligt, weil ich kaum Operngesamtaufnahmen besitze, sie auch nicht mal so eben komplett hören könnte und einfach ein so umfassendes Urteil dann nicht abgeben will.
Manchmal habe ich aus dem Gedächtnis mit etwas schlechtem Gewissen ein Voting abgeben, weil mir eine bestimmte Einspielung als ideal haften gebleiben war, aber schliesslich fand ich das meinerseits zu unseriös und habe mit wenigen Ausnahmen mehr oder weniger :stumm:

Abgesehen von solchen sehr konkreten Detail Fragen hab ich aber keine Skrupel ,vollkommen spontan und ohne grosse Vorarbeit hier zu schreiben.
Ich schreibe sogar mehr als ich lese, weil ich mich bei meinen Besuchen hier immer nur auf bestimmte Themen stürze, die mich brennend interessieren und dann auch aus dem Impuls oft sofort antworten muss.
Dieses Vorgehen hat bisher noch nciht zu sonderlichen Katastrophen(ausser den bekannten orthographischen.....) geführt.
Inhaltliche Irrtümer werden von kundigen Taminos schnell korrigiert und ich gebe sie gerne zu.
Ich denke, niemand muss Angst zu haben, sich hier zu blamieren, wenn er/sie grundsätzlcih einen gewissen Bildungsgrundstock hat und vor allem auch Kritik und Verbesserungen gut vertragen kann, ohne gleich sein Selbstwertgefüh bzw den Glauben an die Menschheit damit zu verlieren.



Fragen zu stellen ist immer noch eine hervorragende Alternative für die, die sich nicht so recht trauen!
Damit habe ich auch hier angefangen! Und das ist nach meiner Erfahrung auch die beste Strategie für eher schüchterne Neulinge.
Man lernt sofort die nettesten und hilfsbereitesten Taminos kennen, die ja ohne meine Fragen gar keine Gelegenheit bekommen hätten, sich mir vorzustellen und mich mit serh viel mehr als nur den Antworten zu versorgen.


Ausser dem intellektuellen bzw inhaltlichen Niveau würde mich auch das Diskussionsniveau und die gruppendynamischen Prozesse als Neuling sehr interessieren, bevor ich mich irgendwo anmelden würde Schreckt das eher ab oder nicht?

Da die Mitleser ja noch keinen Einblick ins Interne haben, entsteht da sicher ein ganz anderes Bild als für uns Eingeweihte oder irre ich mich da?

F.Q.
Leben zeugt Leben, Energie erschafft Energie. Man wird reich , indem man sich verschwendet. (Sarah Bernardt)

Walter Krause

Prägender Forenuser

  • »Walter Krause« ist männlich
  • »Walter Krause« wurde gesperrt

Beiträge: 1 781

Registrierungsdatum: 24. April 2007

68

Montag, 3. November 2008, 15:17

Meine Lieben,

Was die TMOOs betrifft, so habe ich, sofern ich die Aufnahmen nicht wirklich sehr präsent hatte, immer erst nachgehört - was aber nicht bedeutet, daß die Wertung immer gleich ausfallen muß.

Als ich beispielsweise die Suitner-"Entführung" bewertete, hatte ich diverse Spitzeneinspielungen ziemlich frisch im Ohr, was die einigermaßen schroffe Benotung irgendwie erklären mag. Am Wochenende habe ich mir die Aufnahme nach längerer "Entführungs"-Abstinenz wieder aufgelegt und durchgehört. Und finde jetzt, daß ich zu streng war. Hatte ich aber vielleicht gerade einen milden Samstag oder war am Ende die bessere Abspieltechnik schuld? Ich habe daher vor, wenn ich dazukomme, mir nächstes Jahr die derzeit in Winterruhe befindliche Suitnersche Interpretation nach weiterem Abstand erneut zu gönnen und dann eventuell meine TOO-Beurteilung zu revidieren oder zu belassen.
Natürlich wäre es gerechter, vor jedem Urteil mindestens dreimal hintereinander kontrollzuhören, aber wer hat schon die Zeit dazu? Da TMOO ein Langzeitprojekt ist, ist für Verbesserungen der eigenen Beiträge durchaus Gelegenheit. Die Lehre: Spontanäußungen müssen nicht der Weisheit letzter Schluß sein, sondern haben sicher etwas Provisorisches. Doch Niveau heißt ja nicht, daß jede Äußerung sofort olympischen Charakter haben muß, sondern als Diskussionsbeitrag mit einem Nutz- und Erbauungswert zu registrieren ist, bei dem sich erst nach einiger Zeit herausstellt, ob er standhält oder nicht oder ob er auch nur als Katalysator nützlich sein konnte. Von der eigenen abweichende TMOO-Meinungen führen bei mir auch mitunter zu gezielten Hörproben und können auch bei gleicher Wahrnehmung subjektiv unterschiedlich gewichtet werden. Was ich sagen will: Niveau ist nicht bloß statisch, sondern auch dynamisch. Vielleicht kann das die Hemmschwelle als nicht so arg erscheinen lassen.

LG

Waldi
Homo sum, ergo inscius.

Jacques Rideamus

Prägender Forenuser

  • »Jacques Rideamus« ist männlich
  • »Jacques Rideamus« wurde gesperrt
  • »Jacques Rideamus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 678

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

69

Montag, 3. November 2008, 18:43

Vielleicht liegt hier ein Missverständnis, bzw. ein unterschiedliches Verständnis von dem vor, was die TMOO-Threads ursprünglich sein sollten und jetzt zunehmend werden, wie es sich in der zunehmend seltener werdenden Bestückung der Threads ausdrückt. Deshalb mal ein paar Worte zu meinem Verständnis davon:

Natürlich sollte man hier nur Bewertungen einstellen, zu denen man stehen kann, d. h. man sollte die jeweiligen Aufnahmen gut genug kennen um sich ein generell zutreffendes Urteil in der Pauschalität zu erlauben, die das Muster ohnehin nur erlaubt. Das muss aber nicht zwangsläufig auf einem aktuellen mehrfachen Hören beruhen. Ein gutes Gedächtnis und die Erinnerung an eine Aufnahme, die einen (schon) lange begleitet hat, sowie ggf. ein aktuelles stichprobenartiges Überprüfen von Einzelleistungen sollte genügen. Hier ist ja weder der Platz für eingehende Analysen noch sollten wir einen anderen Anspruch erheben als den, eine besondere Empfehlung (oder deren Gegenteil bzw. deren Relativierung) einzelner Aufnahmen auszusprechen. Auch die Sternchenwertungen in Fachzeitschriften können ja nicht mehr als einen Trend anzeigen und keine detaillierte Bewertung oder Kritik ersetzen.

Dazu genügte es am Anfang, dass viele die in ihrer Erinnerung bereits gut gespeicherten Bewertungen abriefen. So habe auch ich das gehalten, im Zweifelsfalle, wenn es schon länger her ist, dass ich die Aufnahmen gut kannte, aktuell an bestimmten Arien, Ensembles etc. überprüft, ob mein altes Urteil noch meinen heutigen Maßstäben stand hält. Nachdem aber viele diesen individuellen Erinnerungsschatz abgerufen hatten, ist es nur natürlich, dass nunmehr nur noch einzelne hinzu kommende Aufnahmen (oder Taminos) hinzu treten.

Das macht aber überhaupt nichts. Im Gegenteil. Jede/r soll hier die Bewertungen einstellen, die sie/er meint verantworten zu können. Wer dabei zu detailbewusst vorgeht, wird meistens ohnehin an der Aufgabe einer Kurzbewertung scheitern. Auch das ist in Ordnung, solange damit nicht explizit diejenigen verurteilt werden, die sich das (zu-)trauen.

Die Möglichkeit, diese Bwertung zu gegebener Zeit, wenn nötig, durch eine neue zu ersetzen, gern auch unter Einschaltung eines Moderators, der den alten Beitrag löscht, hat Waldi ja bereits angesprochen und kann und soll gerne genutzt werden (solange das nicht überhand nimmt). Wie ich aus dem bisherigen (noch spärlichen) Feedback entnehme, werden die TMOO-Threads inzwischen ja gerne nachgeschlagen um auf die Schnelle mal die Empfehlungen der Taminos für Aufnahmen bestimmter Werke abzurufen, zu denen sie keine ausführlichen Threads finden oder durchlesen wollen. Damit hätten die Threads den ihnen inzwischen zugedachten Sinn auf das Beste erfüllt. Was die/der Einzelne dann aus diesen Hinweisen macht, ist ohnehin ihre/seine Sache.

:hello: Jacques Rideamus
Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

Jacques Rideamus

Prägender Forenuser

  • »Jacques Rideamus« ist männlich
  • »Jacques Rideamus« wurde gesperrt
  • »Jacques Rideamus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 678

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

70

Samstag, 6. Dezember 2008, 15:41

Aus aktuellem Anlass: ich freue mich immer sehr, wenn neue Werke - auch mit wenigen Aufnahmen - und Einspielungen hier eingestellt werden. Bei der Anlage eines neuen Threads aber bitte beachten:

Komponisten werden NUR genannt, wenn ein Werk unter demselben Titel mehrfach vertont wurde, z.B. im Fall von IL BARBIERE DI SIVIGLIA oder ORFEO ED EURIDICE. Ansonsten halten wir es hier wie im Schallplattenladen: wenn der Komponist nicht bekannt ist, sollte er sofort anhand der eingestellten Cover identifizierbar sein.

Wer einen neuen Thread erstellt, möge sich bitte der Mühe unterziehen und in der Suche nachschlagen, ob es schon Threads zu dem Werk gibt. Wenn dem so ist, bitte verlinken. Wer's noch nicht gemacht hat: den Thread aufschlagen, und wenn er passt, die URL oben mit der postid KOMPLETT in den Text kopieren. Dann sollte der LInk automatisch eingetragen sein.

Ansonsten finde ich es sehr schön, dass es für manche Usus zu werden scheint, hier eine Bewertung einzutragen, wenn man gerade mal wieder eine Opernaufnahme gehört oder gesehen hat. Genau dafür ist dieses Unterforum gedacht. :yes:

:hello: Jacques Rideamus
Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

Jacques Rideamus

Prägender Forenuser

  • »Jacques Rideamus« ist männlich
  • »Jacques Rideamus« wurde gesperrt
  • »Jacques Rideamus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 678

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

71

Montag, 29. Dezember 2008, 19:42

Sorry für die mieslige Insistenz zum Jahresende, aber ich muss mich selbst zitieren:

Aus immer noch aktuellem Anlass: ich freue mich immer sehr, wenn neue Werke - auch mit wenigen Aufnahmen - und Einspielungen hier eingestellt werden. Bei der Anlage eines neuen Threads aber bitte beachten:

Wer einen neuen Thread erstellt, möge sich bitte der Mühe unterziehen und in der Suche nachschlagen, ob es schon Threads zu dem Werk gibt. Wenn dem so ist, bitte verlinken. Wer's noch nicht gemacht hat: den Thread aufschlagen, und wenn er passt, die URL oben mit der postid KOMPLETT in den Text kopieren. Dann sollte der LInk automatisch eingetragen sein.

Ich finde es nämlich nicht sehr rücksichtsvoll, wenn Ihr diese Arbeit immer mir oder Elisabeth überlasst.
:hello: Jacques Rideamus
Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 4 677

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

72

Dienstag, 30. Dezember 2008, 10:16

Lieber Rideamus,

wie in allen Vereinigungen gibt es auch im Tamino-Forum einige Leistungsträger, von deren Arbeit und Beiträgen wir alle profitieren.
Ich zum Beispiel habe trotz Deiner wahrscheinlich "idiotensicheren" Anweisung die Zusammenlegung von Threads nicht verstanden. Ich müßte also im Bedarfsfall den Moderator um Hilfe bitten.
Ich habe mich ja erst seit Jahresmitte in das Forum hineinegekämpft. Seitdem möchte ich diese spannenden, mich bereichernden Diskussionen mit Euch nicht mehr missen. Mit dem Klassik-Forum Tamino ist den Initiatoren ein ganz großer, glücklicher Wurf gelungen. Dafür muss dem Betreiber Alfred und allen Moderatoren ganz herzlich gedankt werden. Über den Gedankenaustausch hinaus, helft Ihr mit die Faszination der Kunstform Oper zu erhalten, Zusammenhänge und Hintergründe aufzuzeigen und vor allem die Erinnerung an Gesangslegenden und Sternstunden der Oper und der Gesangskunst lebendig zu halten. Dadurch erwirbt sich Tamino bedeutende musikhistorische und kulturelle Verdienste.
Nochmals allen Aktiven herzlichen Dank von einem Opernenthusiasten, der nur aus seiner langen Erfahrung, seiner publizistischen Tätigkeit, seiner wunderschönen Aufgabe als Programm-Macher und dem Glück zahlloser persönlicher Begegnungen mit Opernlegenden berichten kann. Bei der unentbehrlichen technischen Aufbereitung und Auswertung kann ich leider mangels Kenntnissen wenig beisteuern. Ich hoffe, dass Mitglieder und Mitläufer, die wie ich im Umgang mit modernen Medien unterbelichtet sind, trotzdem eine Bereicherung für die Lebendigkeit unseres Forums siind.
Mit Dank und Anerkennung grüße ich alle, aber aus gegebenem Anlass die "Macher" ganz besonders.
Herzlich
Operus

Jacques Rideamus

Prägender Forenuser

  • »Jacques Rideamus« ist männlich
  • »Jacques Rideamus« wurde gesperrt
  • »Jacques Rideamus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 678

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

73

Dienstag, 30. Dezember 2008, 12:16

Zitat

Original von operus

Ich zum Beispiel habe trotz Deiner wahrscheinlich "idiotensicheren" Anweisung die Zusammenlegung von Threads nicht verstanden. Ich müßte also im Bedarfsfall den Moderator um Hilfe bitten.

...
Bei der unentbehrlichen technischen Aufbereitung und Auswertung kann ich leider mangels Kenntnissen wenig beisteuern. Ich hoffe, dass Mitglieder und Mitläufer, die wie ich im Umgang mit modernen Medien unterbelichtet sind, trotzdem eine Bereicherung für die Lebendigkeit unseres Forums sind.
Mit Dank und Anerkennung grüße ich alle, aber aus gegebenem Anlass die "Macher" ganz besonders.
Herzlich
Operus


Lieber Operus,

in solchen Fällen melden sich ja immer diejenigen, die nicht gemeint waren. :wacky:

Ich glaube, niemand wird mir hohle Schmeichelei vorwerfen, wenn ich Dir bescheinige, dass Deine Beiträge, und beileibe nicht nur die selbst erlebten Anekdoten, eine Bereicherung dieses Forums und Deine kenntnisreichen Würdigungen so vieler Aufnahmen auch eine der TMOO-Threads sind, die ich nicht missen möchte. Du darfst mich also jederzeit gerne um Hilfestellung bitten, wenn nötig.

Hier schon mal die ausführliche Variante zur Linksetzung, also zum Verweis auf bereits existierende Threads zum Werk, denn nur um die geht es, nicht um die Zusammenlegung von Threads, die nur Moderatoren können. Als Schritt für Schritt:

Wer einen neuen TMOO-Thread anfängt, hat das Privileg, selbst die wichtigen Rollen des Werkes nominieren zu dürfen. Dafür fängt er sich die Pflicht ein, ggf. bereits vorhandene Threads zu dem Werk
zu verlinken. Dies geschieht in der Regel, indem man zunächst den Knopf für Suchen (in der Querleiste ganz oben) drückt und in dem dann aufscheinenden Fenster den Namen des Werkes eingibt, zu dem man den Thread eröffnen möchte (bei Wolf-Ferraris SLY oder Lalos LE ROI D'YS geht das nur über den Komponisten, weil die Suche nur Worte mit mindestens vier Buchstaben anerkennt, aber zu diesen Werken gibt es bislang ohnehin noch keine Threads). Am besten klickt man dann noch auf "Nur Betreff durchsuchen", denn dann fallen die oft zahllosen Postings, in denen der Titel nur beiläufig erwähnt wird, aus der Suche heraus. Danach "abschicken" oder unten auf "Suchen" klicken.

Es erscheint eine mehr oder weniger lange Liste von Threadtiteln, aus der man sich die besonders relevant erscheinenden aussuchen kann, z.B. den OPERNFÜHRER, wenn es einen gibt. Die ruft man durch Anklicken auf, markiert die Zeile ganz oben am Schirm, die mit "http://www.tamino-klassikforum..." beginnt, durch Anklicken dieses Feldes, kopiert die Zeile (z.B. durch Anklicken der rechten Maustaste und Auswahl von Kopieren) und fügt dann diese Zeile in am Schluss seines ersten Beitrags des neuen TMOO-Threads ein (Anklicken der rechten Maustaste und Einfügen am Schluss des Beitrages). Dies lässt sich beliebig oft wiederholen, falls mehrere Threadangebote vorhanden sind. Die Software setzt dann nach der Eingabe von selbst den Titel des verlinkten Threads ein.

Fertig ist die Laube.

Wenn's nicht klappt, PN genügt, oder ich ergänze bei Gelegenheit stillschweigend.

Viele Grüße, einen guten Rutsch und ein erfolgreiches sowie fruchtbares 2009

:hello: Jacques Rideamus

PS zum Thema Auswertung: es sind inzwischen sehr viele Threadas zusammen gekommen, bei denen sich eine Auswertung lohnt, für die mir einfach die Zeit fehlt. Falls sich jemand mit viel Zeit und Lust dazu berufen fühlt, möge er/sie sich bitte melden oder solche Auswertungen einfach selbst durchzählen und in die jeweiligen Threads einstellen. Ein Muster, wie das aussehen könnte, findet sich in dem Thread TMOO-RIGOLETTO. Lohnen dürften sich die ab etwa zehn Nominierungen und sowieso, wenn eine zweite Seite erreicht wird, denn danach geht der schnelle Überblick über den Thread verloren.
Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 4 677

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

74

Dienstag, 30. Dezember 2008, 13:30

Danke für die rasche Reaktion und Hilfestellung.
Herzlichst
Operus

oper337

Prägender Forenuser

  • »oper337« ist männlich
  • »oper337« wurde gesperrt

Beiträge: 2 474

Registrierungsdatum: 29. Februar 2008

75

Dienstag, 30. Dezember 2008, 13:45

Lieber Jaques Rideaumus!

Ich habe jetzt relativ viel in TMOO reingeschrieben, ich hoffe ich habe nichts falsch gemacht?

Ich weiß,i ch habe mich früher beim Rechnen oft geirrt, aber ich schaue eigentlich immer, ob nicht ein Thread besteht.

Liebe Grüße und eingesegnetes Jahr 2009 wünscht Dir Peter aus Wien. :hello: :hello:

  • »Michael M.« ist männlich
  • »Michael M.« wurde gesperrt

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 3. September 2008

76

Dienstag, 30. Dezember 2008, 23:26

Zitat

Original von Jacques Rideamus
in solchen Fällen melden sich ja immer diejenigen, die nicht gemeint waren.


Ich war gemeint. Und seh's erst jetzt. Tut mir leid. Die sehr praktischen Links auf andere threads zum gleichen Werk waren mir im TMMO bisher nicht aufgefallen. Vielleicht, weil ich meist eher von hinten, also die jüngeren Beiträge zuerst, lese. Lieber Jacques, bitte kopier doch den Hinweis auf diese sinnvolle Verpflichtung des thread-Eröffners auch in die Spielregeln. Im Diskussionsforum schaut man ja nicht unbedingt zuerst nach, wenn man zum ersten Mal einen TMMO-thread startet und sich über die Modalitäten informieren will.

Als Sühne mache ich mich anheischig, einige threads im Opernführer um solche Links zu erweitern. Denn da sind sie ja ebenfalls sehr sinnvoll. Einverstanden?

Viele Grüße,
Micha

Jacques Rideamus

Prägender Forenuser

  • »Jacques Rideamus« ist männlich
  • »Jacques Rideamus« wurde gesperrt
  • »Jacques Rideamus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 678

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

77

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 00:21

Lieber Michael,

eine so praktische Sühne nehmen wir doch mehr als gerne an. In dem Zusammenhang gleich noch eine Bitte an alle, die einen neuen Thread aufmachen: wenn Ihr schon die Links zusammengesucht habt, ist es ein Leichtes, die auch gleich als zusätzliches Posting an den Opernführer anzuhängen, denn da fehlen die meistens noch.

Die TMOO-Spielregeln habe ich Deinem Vorschlag entsprechend ergänzt. Vielen Dank für dieses praktische Mitdenken.

Weiterhin viel Spaß beim Bestücken und Lesen dieser Threads wünscht

:hello: Jacques Rideamus
Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

78

Samstag, 14. Februar 2009, 18:55

Bürokratisch sicherlich korrekt, dennoch:

Zitat

TMOO - Italiana in Algeri, L'


...irgendwie find ich's witzig...

:hahahaha:
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Gurnemanz

Prägender Forenuser

  • »Gurnemanz« wurde gesperrt

Beiträge: 1 177

Registrierungsdatum: 16. November 2007

79

Samstag, 14. Februar 2009, 19:02

Zitat

Original von Ulli
Bürokratisch sicherlich korrekt, dennoch:

Zitat

TMOO - Italiana in Algeri, L'


...irgendwie find ich's witzig...

:hahahaha:

Da geh' ich mit Dir accord, d'!

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

80

Samstag, 14. Februar 2009, 19:03

Ich bin mir nicht mal sicher, ob es in dieser Notationweise nicht

TMOO - Italiana in Algeri, La

heißen müßte, weil das 'a' ja nicht [mehr] unmittelbar auf das 'I' folgt? Gibt es da im Italienischen eine besondere Regel [oder Ausnahme]?

:hello:
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Jacques Rideamus

Prägender Forenuser

  • »Jacques Rideamus« ist männlich
  • »Jacques Rideamus« wurde gesperrt
  • »Jacques Rideamus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 678

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

81

Samstag, 14. Februar 2009, 19:30

Diese "bürokratische" Notationsweise habe ich vorgegeben, damit nicht alle Titel im Alphabet des Threads unter D (Der, die das) bzw. L (La, le, les), oder The auftauchen.

Ullis Anmerkung bei verkürzten Artikeln, die ja nur in romanischen Sprachen Anwendung finden, hat m. E. viel für sich, überfordert aber meine Italienischkenntnisse und würde wohl auch zu einem Fehler führen, wenn jemand den Titel aus dieser Überschrift richtig rekonstruieren will, ganz zu schweigen von den Sürachunkundigen, die dann ein Le oder Les daraus machen.

Man kann halt nie unter allen Gesichtspunkten gut dastehen, und wenn das Resultat nur ein Schmunzeln ist, sollte man damit leben können, denke ich.

:hello: Jacques Rideamus
Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

oper337

Prägender Forenuser

  • »oper337« ist männlich
  • »oper337« wurde gesperrt

Beiträge: 2 474

Registrierungsdatum: 29. Februar 2008

82

Samstag, 14. Februar 2009, 19:35

Zitat

Original von Ulli
Ich bin mir nicht mal sicher, ob es in dieser Notationweise nicht

TMOO - Italiana in Algeri, La

heißen müßte, weil das 'a' ja nicht [mehr] unmittelbar auf das 'I' folgt? Gibt es da im Italienischen eine besondere Regel [oder Ausnahme]?

:hello:


Lieber Ulli!

ich habe mich an die LP Kassette gehalten,

da steht L'Italiana inAlgeri

EMI 3C 165-00981/82 - Tetro alla Scala 1778 Bicentenario 1978
La Voice del Padrone.

Liebe Grüße sendet Dir Peter aus Wien. :hello: :hello:

pbrixius

Prägender Forenuser

  • »pbrixius« ist männlich
  • »pbrixius« wurde gesperrt

Beiträge: 6 202

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2006

83

Samstag, 14. Februar 2009, 19:44

Zitat

Original von Jacques Rideamus
Diese "bürokratische" Notationsweise habe ich vorgegeben, damit nicht alle Titel im Alphabet des Threads unter D (Der, die das) bzw. L (La, le, les), oder The auftauchen.

Ullis Anmerkung bei verkürzten Artikeln, die ja nur in romanischen Sprachen Anwendung finden, hat m. E. viel für sich, überfordert aber meine Italienischkenntnisse und würde wohl auch zu einem Fehler führen, wenn jemand den Titel aus dieser Überschrift richtig rekonstruieren will, ganz zu schweigen von den Sürachunkundigen, die dann ein Le oder Les daraus machen.

Man kann halt nie unter allen Gesichtspunkten gut dastehen, und wenn das Resultat nur ein Schmun


Lieber Jacques,

da es jetzt so Ernst wird, habe ich nachgeschlagen und gleich noch meine Schwester (Bibliothekarin) gefragt. Bei der Reihenfolge der Wörter geht es ja nur darum, das Ordnungswort an die erste Stelle zu bringen. Dann folgt dem Titel ein Komma und das/die anfangs weggelassene(n) Wort/Wörter. Damit der Titel identisch bleibt, bleibt es bei der phonetisch bedingten Weglassung des "a", es heißt also: Italiana in Algeri, L'

HTH

Liebe Grüße Peter
Sie hätten's wenigstens nur sehen sollen. Das ganze mich in das Tanzen versunken.
(Goethe)

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

84

Samstag, 14. Februar 2009, 20:26

Geschätzte Peters,

es war meinerseits keine Kritik - ich fand's bloß witzig [und das in beiderlei Bedeutung].

:hello:

Zitat


Diese "bürokratische" Notationsweise habe ich vorgegeben, damit nicht alle Titel im Alphabet des Threads unter D (Der, die das) bzw. L (La, le, les), oder The auftauchen.


Der Hintergrund der Geschichte ist mir schon klar - aber was eben dabei herauskommen kann, hat mich dann doch überrascht.

:yes:

Zitat


da es jetzt so Ernst wird, habe ich nachgeschlagen und gleich noch meine Schwester (Bibliothekarin) gefragt. Bei der Reihenfolge der Wörter geht es ja nur darum, das Ordnungswort an die erste Stelle zu bringen. [...]


Genau das ist der Punkt: In meinem geistigen Ohr sieht's da aber eben ganz anders aus [was aber nichts zur Sache tut]. Ausgesprochen kann ich mit der dt. oder engl. Notationsweise etwas anfangen - beim Italienischen muß ich eben dann doch grinsen...

:D

Und um die Frage zu konkretisieren: Handelt es sich um eine rein deutschsprachige [bibliothekarische] Notationsweise der italienischen Titel? Sieht das in Italien genau so aus?

L'Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Zwielicht

Prägender Forenuser

  • »Zwielicht« ist männlich
  • »Zwielicht« wurde gesperrt

Beiträge: 2 436

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2006

85

Sonntag, 15. Februar 2009, 00:00

Zitat

Original von Ulli
Sieht das in Italien genau so aus?


:yes:

Vgl. etwa hier oder hier.


Grüße, viele

Bernd
Was heut gehet müde unter, hebt sich morgen neugeboren.

Gurnemanz

Prägender Forenuser

  • »Gurnemanz« wurde gesperrt

Beiträge: 1 177

Registrierungsdatum: 16. November 2007

86

Sonntag, 15. Februar 2009, 00:17

Zitat

Original von Zwielicht
Vgl. etwa hier oder hier.

Das überzeugt mich und ich ziehe meinen Witz zurück :wacky:

oper337

Prägender Forenuser

  • »oper337« ist männlich
  • »oper337« wurde gesperrt

Beiträge: 2 474

Registrierungsdatum: 29. Februar 2008

87

Sonntag, 15. Februar 2009, 08:44

Lieber Ulli!

Ich bin doch nicht gleich beleidigt, habe nur, später, auch nachgesehen, im Langenscheidt Italienisch Wörterbuch, und da

stand, dass auf dem LP Kassettencover, die richtige Schreibweise angegeben ist.

Mien Italienisch ist auch nicht mehr das was es einmal war. Leider haben wir in der UNI, in meiner Fachrichtung, nur tote Sprachen, wie Alt-Hebräisch, oder Koine Griechisch oder Aramäisch.

Latein nenne ich nicht als tote Sprache.

Die lebenden Sprachen zum Auffrischen, die müsste ich extra inskribieren und estra zahlen, werden mit der Studiengebühr zwar um eta 30,-- € billiger, aber das kann ich mir leider nicht leisten.

So mache ich es im Selbststudium, wenn ich Zeit habe, jetzt geht es bei mir dem Ende des Studiums entgegen, und da habe ich andere Fächer, die ich bevorzugen muss; wahrscheinlich mache ich dann Sprachwissenschaft, als nächstes Studiumsfach.

Liebe Grüße sendet Dir Peter aus Wien. :hello: :hello: :hello:

Jacques Rideamus

Prägender Forenuser

  • »Jacques Rideamus« ist männlich
  • »Jacques Rideamus« wurde gesperrt
  • »Jacques Rideamus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 678

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

88

Sonntag, 15. Februar 2009, 09:16

Bitte beachtet, dass bestimmte Artikel stets nachgestellt werden, also TMOO - BARBIER VON BAGDAD, DER oder eben auch ITALIANA IN ALGERI, L', auch wenn das komisch aussieht. Das gilt auch für Originaltitel anderer Sprachen. Das ist sinnvoll, damit das eigentlich wichtige Ordnungswort im Verzeichnis an der richtigen Stelle erscheint.

Außerdem bitte ich aus dem gleichen Grund der korrekten Sortierung im Threadalphabet zu beachten, dass der Bindestrich zwischen TMOO und dem eigentlichen Titel links und rechts einen Abstand hat.

:hello: Jacques Rideamus
Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

Jacques Rideamus

Prägender Forenuser

  • »Jacques Rideamus« ist männlich
  • »Jacques Rideamus« wurde gesperrt
  • »Jacques Rideamus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 678

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

89

Samstag, 28. Februar 2009, 22:42

Eine große Bitte

Es freut mich ja sehr, dass jetzt wieder so viele TMOOs eingestellt und auch neue Threads eröffnet werden. Leider führt das auch dazu, dass mir eine Menge überflüssiger Arbeit entsteht, weil kaum jemand daran denkt, bei einer Neueröffnung auch die Links zu bereits bestehenden Threads zu setzen. Dieser Service sorgt aber erst dafür, dass diese Threads wirklich hilfreich sind, weil sie zu den entsprechenden Texten führen.

Wenn ich mal nicht gleich dazu komme, das selbst zu tun (warum sollte ich eigentlich?) bleiben diese Verweise dann aus, denn ich schaue natürlich nicht permanent nach. Also bitte bei Neueröffnung eines TMOO-Threads auch an die Links denken. J.R.II

Hier noch mal die schon früher gepostete Gebrauchsanweisung dazu:

Zitat

Original von Jacques Rideamus

Wer einen neuen TMOO-Thread anfängt, hat das Privileg, selbst die wichtigen Rollen des Werkes nominieren zu dürfen. Dafür fängt er sich die Pflicht ein, ggf. bereits vorhandene Threads zu dem Werk
zu verlinken. Dies geschieht in der Regel, indem man zunächst den Knopf für Suchen (in der Querleiste ganz oben) drückt und in dem dann aufscheinenden Fenster den Namen des Werkes eingibt, zu dem man den Thread eröffnen möchte (bei Wolf-Ferraris SLY oder Lalos LE ROI D'YS geht das nur über den Komponisten, weil die Suche nur Worte mit mindestens vier Buchstaben anerkennt, aber zu diesen Werken gibt es bislang ohnehin noch keine Threads). Am besten klickt man dann noch auf "Nur Betreff durchsuchen", denn dann fallen die oft zahllosen Postings, in denen der Titel nur beiläufig erwähnt wird, aus der Suche heraus. Danach "abschicken" oder unten auf "Suchen" klicken.

Es erscheint eine mehr oder weniger lange Liste von Threadtiteln, aus der man sich die besonders relevant erscheinenden aussuchen kann, z.B. den OPERNFÜHRER, wenn es einen gibt. Die ruft man durch Anklicken auf, markiert die Zeile ganz oben am Schirm, die mit "http://www.tamino-klassikforum..." beginnt, durch Anklicken dieses Feldes, kopiert die Zeile (z.B. durch Anklicken der rechten Maustaste und Auswahl von Kopieren) und fügt dann diese Zeile in am Schluss seines ersten Beitrags des neuen TMOO-Threads ein (Anklicken der rechten Maustaste und Einfügen am Schluss des Beitrages). Dies lässt sich beliebig oft wiederholen, falls mehrere Threadangebote vorhanden sind. Die Software setzt dann nach der Eingabe von selbst den Titel des verlinkten Threads ein.

Fertig ist die Laube.

Wenn's nicht klappt, PN genügt, oder ich gebe weitere Tipps oder ergänze bei Gelegenheit stillschweigend.


:hello: Jacques Rideamus
Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 10 902

Registrierungsdatum: 29. März 2005

90

Samstag, 28. Februar 2009, 22:47

RE: Eine große Bitte

Lieber Jacques,

daß mit den Links habe ich bei meinen neueröffneten Threads ganz vergessen im Eifer des Gefechts, bitte dies daher zu entschuldigen.

Liebe Grüße

:hello:
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid