Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jacques Rideamus

Prägender Forenuser

  • »Jacques Rideamus« ist männlich
  • »Jacques Rideamus« wurde gesperrt
  • »Jacques Rideamus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 678

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

1

Dienstag, 8. Juli 2008, 18:46

TMOO - TRITTICO, IL - I: Il Tabarro / Der Mantel

Da der dritte Teil von Puccinis Triptychon, GIANNI SCHICCHI, hier bereits und mit gutem Grund als eigener Thread geführt wird, möchte ich auch beim ersten Teil so vorgehen. Den zweiten Teil, SUOR ANGELICA, mag und kenne ich deshalb zu wenig um dafür selbst einen Thread zu eröffnen. Wer immer will, möge das tun. Ich bitte den/die Threaderöffner/in aber, dabei diese Titelschreibung zu übernehmen, damit sich der Thread richtig einsortiert: TMOO - TRITTICO, IL - II: Suor Angelica.

Il Tabarro

cd RCA 1991



London Symphony Orchestra; Erich Leinsdorf - 5 (für mich nach wie vor das beste und atmosphärischste Dirigat aller mir bekannten Einspielungen)

Michele: Sherill Milnes - 4,5 (Milnes hat manchmal seine Eigenheiten, aber hier stören sie mich nicht, und er singt wirklich gut)

Luigi: Placido Domingo - 5 (eine der besten Aufnahmen des frühen bis mittleren Domingo)

Giorgetta: Leontyne Price - 5 (auch sie erwischte die Aufnahme noch in ihrer Glanzzeit)

Sonstige: 4 (kein Ausfall, aber auch keine herausragende Leistung)

Wertung: 23,5/5 = 4,7

Kommentar: Dieses einaktige Melodram Puccinis gehört für mich zu seinen besten Opern. Anders als die thematisch ähnlichen, veristischen CAVALLERIA RUSTICANA und I PAGLIACCI lebt dieses Werk nicht so sehr vom grellen Effekt als von der irisierenden Atmosphähre. Bei Leinsdorfs Dirigat sieht man nachgerade die nebelverhangene Seine vor sich, und auch dem Drama wird er voll gerecht, ohne jemals zu übertreiben. Wirklich ein Jammer, dass diese Aufnahme nicht mehr separat zu erhalten ist, denn die Kopplung mit der mittelprächtigen PAGLIACCI unter Nello Santi wäre für mich ein Abschrecker für den Kauf auf dem teuren Marketplace, wo auch die Kopplung derzeit nur noch zu bekommen ist. Wer die Aufnahme aber erhaschen kann, sollte sie sich unbedingt sichern, wenn er irgend etwas von Puccini mag.

:hello: Jacques Rideamus

Links:
Der Opernführer: PUCCINI Giacomo: IL TABARRO 1. Teil des Tryptichons
Erstaunlicherweise gibt es noch keinen eigenen Thread zu dieser Kurzoper oder dem TRITTICO insgesamt. Das sollte bald einmal nachgeholt werden.
Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

Philhellene

Prägender Forenuser

  • »Philhellene« ist männlich

Beiträge: 984

Registrierungsdatum: 5. Juli 2005

2

Donnerstag, 10. Juli 2008, 18:23

RE: TMOO - TRITTICO, IL - I: Il Tabarro / Der Mantel

Il Tabarro

EMI 1955



Orchestra del Teatro dell'Opera di Roma, Vincenzo Bellezza - 5

Michele: Tito Gobbi - 5+ (unerreichbar! :jubel: Welcher andere Bariton hat so viele Nuancen zur Verfügung: allein im letzten Stadium des Dramas von trauriger Nostalgie bis zur unstillbaren Rachsucht?)

Luigi: Giacinto Prandelli - 4 (ein großartiger Antiheld-Tenor, der allerdings noch ein bisschen mehr Brutalität zeigen dürfte)

Giorgetta: Margaret Mas - 5 (solche Sopranistinnen braucht der Verismo: Hochemotionaler Schöngesang statt hysterischem Kreischen und eine exzellente Tiefe - für mich eine Entdeckung!)

Sonstige: 4 (Besonders hervorzuheben: Miriam Pirazzini als Frugola)

Wertung: 23/5 = 4,6

Kommentar: Für mich ist "Il tabarro" der späte Höhepunkt des Verismo - naturalistischer, beklemmender geht wohl kaum, gerade weil die Atmosphäre so dominant ist. In dieser Welt gibt es kein Glück, keine Freude - nur drüben, am Ufer, wohin es kein Entkommen gibt. Die Umwelt prägt die Charaktere. Zu wenig Liebe hat jeder empfangen und kann auch keine geben. Gewalt lauert hinter jeder Note.
Die Aufnahme ist zudem noch mit einer guten "Suor Angelica", die allerdings wesentlich von Victoria de los Ángeles in der Titelrolle lebt (die Oper ist aber überhaupt Protagonistin-lastig), und einem ausgezeichneten "Gianni Schicchi" (Tito Gobbi in der Titelrolle und ein gutes Ensemble) versehen.

:hello: Martin

Elisabeth

Prägender Forenuser

Beiträge: 3 393

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

3

Freitag, 11. Juli 2008, 17:42

RE: TMOO - TRITTICO, IL - I: Il Tabarro / Der Mantel

Zitat von »Jacques Rideamus«

Il Tabarro
cd RCA 1991


London Symphony Orchestra; Erich Leinsdorf - 5 (für mich nach wie vor das beste und atmosphärischste Dirigat aller mir bekannten Einspielungen)

Michele: Sherill Milnes - 4,5 (Milnes hat manchmal seine Eigenheiten, aber hier stören sie mich nicht, und er singt wirklich gut)

Luigi: Placido Domingo - 5 (eine der besten Aufnahmen des frühen bis mittleren Domingo)

Giorgetta: Leontyne Price - 5 (auch sie erwischte die Aufnahme noch in ihrer Glanzzeit)

Sonstige: 4 (kein Ausfall, aber auch keine herausragende Leistung)

Wertung: 23,5/5 = 4,7

Wer die Aufnahme aber erhaschen kann, sollte sie sich unbedingt sichern, wenn er irgendetwas von Puccini mag.

:hello: Jacques Rideamus

Lieber Rideamus,

dank Deines Tipps konnte ich sie günstig erhaschen und endlich auch hören. Deiner treffenden Wertung und Charakterisierung dieser Aufnahme bleibt nur hinzuzufügen, dass ich sie verdopple.

LG, Elisabeth

MosesKR1

Prägender Forenuser

  • »MosesKR1« ist männlich

Beiträge: 824

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4

Freitag, 5. Juni 2009, 12:29

London Symphony Orchestra; Erich Leinsdorf - 5

Michele: Sherill Milnes - 5

Luigi: Placido Domingo - 5

Giorgetta: Leontyne Price - 5

Sonstige: 4

Wertung: 24/5 = 4,8



Fides

Fortgeschrittener

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

5

Freitag, 5. Juni 2009, 13:03

Il Trittiico

Hallo,
möglicherweise ist dies nicht der richtige Ort dafür, aber wo kann ich diese Aufnahme bekommen?

Dass sie großartig sein muss, glaube ich auch "ungehört"....würde sie hallt nur gerne möglichst bald hören können!

Für Infos wäre ich sehr dankbar!

LG
Fides :jubel:
La vita è bella!

Rienzi

Prägender Forenuser

  • »Rienzi« ist männlich

Beiträge: 1 226

Registrierungsdatum: 11. August 2004

6

Freitag, 5. Juni 2009, 18:33

Coro & Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino ; Lamberto Gardelli - 5

Michele: Robert Merrill - 5

Luigi: Mario del Monaco- 5

Giorgetta: Renata Tebaldi - 5

Sonstige: 4

Wertung: 24/5 = 4,8

Label: DECCA
Aufnahme: 1962
Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
(aus "Sprechen Sie Fußball?")

SchallundWahn

Prägender Forenuser

  • »SchallundWahn« ist weiblich

Beiträge: 872

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

7

Donnerstag, 5. Juli 2012, 17:37

Coro & Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino ; Lamberto Gardelli : 4

Michele (Robert Merrill) : 4 (wunderbar gesungen, aber ein wenig fehlt es mir dann an Darstellung)
Luigi (Mario del Monaco) : 3 (für mich ist Luigi eben kein Heldentenor, zerstört etwas die Stimmung)
Giorgetta (Renata Tebaldi) - 3 (würde noch schlechter ausfallen, wenn ich absolut subjevtiv wäre, null Darstellung und auch gesanglich nicht mein Fall)
Sonstige: 3

Wertung : 18 / 5 = 3,6



NDR Radiosinfonie Orchester, Mario Cordone : 4

Michele (Ettore Bastianini) : 4 (ähnlich wie bei Merrill)
Luigi (Salvatore Puma) : 3 (klingt etwas kläglich)
Giorgetta (Nora de Rosa) : 3 (klingt mir nicht junge genug und wirkt serh ausdruckslos)
Sonstige : 3

Wertung : 17 / 5 = 3,4



Münchner Rundfunkorchester, Giuseppe Patané : 4,5 (Patané sehr sitilsicher, aber dem Orchester fehlt es manchmal an Sensibilität)

Michele (Sigmund Nimsgern) : 4,5 (sehr passend, sehr gut, aber gerade am Ende mekrt man doch seine Grenzen)
Luigi (Giorgo Lamberti) : 3 (das Timbre sagt mir gar nicht zu und darstellerisch auch nur durchwachsen)
Giorgetta (Ilona Tokody) : 4,5
Sonstige : 4

Wertung : 20,5 / 5 = 4,1



London Symphony Orchestra, Antonio Pappano : 5 (wunderbar stimmungsvoll)

Michele (Carlo Guelfi) : 5+ (für mich DER Michele, gesanglich top, weich und schön und darstellerisch drückt er wirklich alles aus, was ich in der Figur sehe)
Luigi (Neil Shicoff) : 5 (genau die richtige Mischung aus proletarischer Großmäuligkeit und jugendlichem Charme, die die Figur braucht)
Giorgetta (Maria Guleghina) : 4,5 (nicht ganz kokett genug, aber man höre nur einmal ihren Final-Schrei!)
Sonstige : 5 (als Stimmen des Liebespaars Angela Gheorghiu und Roberto Alagna)

Wertung : 24,5 / 5 = 4,9
"Die Glücklichen sind neugierig."
(Friedrich Nietzsche)