Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 7 127

Registrierungsdatum: 15. April 2010

31

Sonntag, 9. August 2015, 19:31

Und ich habe vorhin noch einmal in die von Harald und mir vorgestellte Doppel-CD hineingehört. Welch ein phänomenaler Boris und excellenter Mephisto! :thumbup:
W.S.

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 7 817

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

32

Montag, 10. August 2015, 01:24

Dort werde ich mit einem Bier auf Dich anstoßen. Tue bitte das gleiche in ähnlicher Form mit mir. Dann ist die alte Tamino- und Opernfreundschaft weiter besiegelt und bekräftigt.

Bin gerade dabei! Prost! :hello:
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 477

Registrierungsdatum: 12. August 2005

33

Mittwoch, 28. Februar 2018, 22:54

Das hier ist die bekannte Opern-Recital-Scheibe von Kim Borg, die wohl bei kaum einem Sammler fehlt:

Besonders sollte man auf die Sprachbegabung des Sängers hinweisen. Er sang die italienischen Partien sowohl in der Originalsprache als auch - wie damals bei uns in Deutschland noch oft üblich, in akzentfreiem deutsch. Dass er auch viel russische Opern sang, brauche ich wohl nicht extra zu erwähnen.

Einen noch besseren Überblick bietet diese Doppel CD von DG-France, die es leider hier nicht zu kaufen gibt und die inzwischen auch im Ausland schwierig zu bekommen ist:


Fehlt mit leider in meiner Sammlung. Vor Jahren gab es mal bei DGG einer 3-er-Box, in der diese Doppel-CD plus die weiter oben genannte Sibelius-CD in einem Paket vereint war.

Anscheinend ist eine CD der franz. Doppel-CD (weitgehend?) identisch mit der oben gezeigten Resonance-CD. Die zweite enthält russische Stücke, vermutlich der Inhalt der folgenden LP

https://www.musik-sammler.de/media/1228896/
ASIN: B01L0T2P0W
Weiß jemand, ob diese zweite Scheibe jemals als CD einzeln erschienen ist? Meinem Eindruck nach nicht. Ebensowenig die LP "Internationaler Liederabend" (Werba, Klavier).
Die Sibelius-Scheibe findet man mit etwas Mühe; das genannte Dreierset habe ich noch nie gesehen. Es ist etwas überraschend, dass die DG diese Aufnahmen so stiefmütterlich behandelt. Es gibt auch noch eine Reihe Lieder, evtl. seinerzeit als singles erschienen. Davon sind meinem Eindruck auch nur wenige auf gemischten Kompilationen auf CD gelandet, z.B. das Flohlied in Beethovens und Mussorgsky Fassungen auf der "Singles"-Anthologie:


9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 7 127

Registrierungsdatum: 15. April 2010

34

Donnerstag, 1. März 2018, 08:48

Hallo, Johannes!

Von einem Dreier-Set mit solchen Aufnahmen ist mir nichts bekannt. Ich besitze nur die oben eingestellte Doppel-CD und alle weiteren Aufnahmen mit Kim Borg nur in Vinyl.
W.S.

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 477

Registrierungsdatum: 12. August 2005

35

Donnerstag, 1. März 2018, 09:41

Hallo Wolfgang, Harald erwähnte eben dieses Dreierset, das ich auch nicht gefunden habe.
Bei Amazon gibt es eine negative Kritik der franz. Doppel-CD, aber der Käufer hat wohl eine defekte Kopie erwischt. Die Klangqualität müsste doch eigentlich gutes Mono, teils sogar Hifi-Stereo sein.
Es ist wirklich schade, dass es nie eine CD-Box mit allen DG-Aufnahmen Borgs gegeben hat und überhaupt, dass die Aufnahmen eines so berühmten Sängers so schlecht zu greifen sind.

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 7 127

Registrierungsdatum: 15. April 2010

36

Donnerstag, 1. März 2018, 13:59

Die Aufnahmen auf dieser Doppel-CD klingen, ob Mono oder Stereo, einfach gut. Da gibt es von mir aus nichts auszusetzen. Leider wurden die meisten Vinyl-Aufnahmen mit Kim Borg nicht als CD aufgelegt. Das ist sehr ärgerlich, passiert mir aber dutzendweise. Wenn ich auf "Was höre ich gerade jetzt" eine bei mir laufende LP als CD einsetzen möchte, fehlt sie oft im Programm. Sehr schade!
W.S.

  • »nemorino« ist männlich

Beiträge: 555

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2017

37

Donnerstag, 1. März 2018, 15:01

O mein Palermo

Ich lernte Kim Borg mit einer kleinen 45er Platte kennen und schätzen; sie enthielt die Arie des Procida "O mein Palermo" aus Verdis "Die sizilianische Vesper", und auf der Rückseite Fiescos "Ein letztes Lebewohl" aus dem "Simon Boccanegra", beides in deutsch gesungen. Ich war nicht nur von beiden Stücken, sondern mindestens so sehr auch von dem hervorragenden finnischen Bass begeistert.
Als in den 1990er Jahren die DGG in ihrer Favorit-Serie eine CD mit Kim Borg (sie wurde hier schon genannt und abgebildet) herauskam, kaufte ich sie gleich und war ein wenig enttäuscht, daß sie zwar beide Arien, aber nur in der italienischen Fassung enthielt.

Mehr zufällig stieß ich vor einigen Wochen auf eine Serie mit dem Titel "Das Schönste aus der Welt der Oper" (Membran). In Folge 7 gibt es da auch die beiden Arien in der deutschen Original-Aufnahme von 1955, zusammen mit großartigen Auszügen aus italienischen Opern, alles in deutsch gesungen. Ich habe das 2 CD-Album sofort gekauft, beim großen Urwaldfluß ist es für kleines Geld zu haben. Leider klappt es hier aber wirklich nicht mit dem ASIN, auch nicht beim Komplett-Album (es gibt die Stücke auch einzeln als Download). Deshalb ausnahmsweise das Cover in nicht formatierter Größe:

Der Klang ist Mono (bei allen Stücken), aber durchaus gut anhörbar. Es handelt sich überwiegend um Rundfunkproduktionen, aber auch originale Plattenaufnahmen sind dabei (wie z.B. die beiden Arien mit Kim Borg).

LG, Nemorino
Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

  • »nemorino« ist männlich

Beiträge: 555

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2017

38

Donnerstag, 1. März 2018, 18:23

Hier zeigt Kim Borg eindrucksvoll, daß er weit mehr war als nur "Sarastro und Scarpia":

Verdi: Messa da Requiem
Maria Stader (Sopran), Marianna Radev (Mezzo), Helmut Krebs (Tenor), Kim Borg (Baß)
RIAS Kammerchor & Chor der St. Hedwigs-Kathedrale Berlin, RIAS Symphonie-Orchester Berlin, Dirigent: Ferenc Fricsay (Aufnahme: 1953).

und hier nicht minder:


Rossini: Stabat Mater
gleiche Besetzung, nur statt Krebs singt hier Ernst Haefliger (Tenor). Dirigent: Ferenc Fricsay (Aufnahme: 1954).

Auf die berühmte SCHÖPFUNG von Joseph Haydn, unter dem Dirigenten Igor Markevitch, in der Kim Borg Raphael und Adam sang, wurde hier schon gebührend hingewiesen.


Gruß, Nemorino
Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

David

Anfänger

  • »David« ist männlich
  • »David« wurde gesperrt

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 2. März 2018

39

Sonntag, 4. März 2018, 20:32

Hallo zusammen,

meine erste Begegnung mit Kim Borg war diese Live-Aufnahme aus der Met:


Borg ist hier als Graf Almaviva zu hören. In meinen Augen ein sehr guter Gegenüber für DEN Figaro Cesare Siepi.
Dieser Mitschnitt kann meiner Meinung nach sehr gut mit vielen mir bekannten Aufnahmen mithalten, wenngleich die klangtechnische Seite zugegebenermaßen Wünsche offen lässt.

HG David
Herzliche Grüße
David