Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

imhotep

Anfänger

  • »imhotep« ist männlich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 1. Januar 2018

361

Freitag, 5. Januar 2018, 06:56


Eine Filmkomödie, die drei Stunden dauert, geht das? Ja, es geht zum Beispiel, wenn der Regisseur und Drehbuchautor Eldar Rjazanow heißt und er eine Schar hervorragender Schauspieler um sich versammelt hat, die die ebenso lustige wie skurrile wie rührende Geschichte mit Hingabe und Virtuosität erzählen. Was dabei herauskam, ist einer der schönsten Filme, die ich kenne. Wenige Tage nach der Erstausstrahlung des Films hatte das sowjetische Fernsehen schon tausende Briefe, Anrufe und Telegramme, in denen begeisterte Zuschauer eine Wiederholung erbaten. Seit rund 30 Jahren wird er jedes Jahr zu Silvester im russischen Fernsehen gezeigt, viele Leute kennen ganze Dialogpassagen auswendig, manche sind sprichwörtlich geworden.

Wer den Film anschaut, wir das nachvollziehen können. Er ist zum Brüllen komisch und zum Heulen traurig, wobei am Ende natürlich (fast) alles gut ausgeht. Die Geschichte trägt ohne einen einzigen Hänger über die drei Stunden – es ist das reine Vergnügen. Übrigens gehört der Film zu den großen Komödien, die man immer wieder sehen kann (wie »Manche mögen’s heiß«, »Karbid und Sauerampfer«, »Sein oder Nichtsein«, »Die Legende von Paul und Paula«). Es lohnt sich also, ihn im Regal zu haben.

(Ein Wermutstropfen ist das Fehlen einer synchronisierten Version und die zweifelhafte Qualität der Untertitel, die nicht von deutschen Muttersprachlern erstellt worden sein können und teilweise krass fehlerhaft sind. Aber das schränkt das Vergnügen nur ganz unwesentlich ein.)

imhotep

Anfänger

  • »imhotep« ist männlich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 1. Januar 2018

362

Freitag, 5. Januar 2018, 13:28

Hmm. Naja. Eigentlich hätte da die DVD abgebildet sein sollen. Das scheint nicht zu klappen. Also der Film heißt »Ironie des Schicksals« und ist unter diesem Titel bei Amazon zu finden. Man muss nur darauf achten, dass man eine Version mit Untertiteln kauft...

Anmerkung der Moderation:
Bidl wurde nicht angezeigt, weil zwischen dem ersten TAG und der ASIN NR ein Space war.
Wurde von uns Behoben MOD 001 Alfred
Dieser Beitrag ist somit obsolet und wird in wenigen Stunden gelöscht

363

Freitag, 5. Januar 2018, 22:17

Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

364

Samstag, 6. Januar 2018, 00:35

Und noch eine romantische Weihnachtskomödie

Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

365

Sonntag, 7. Januar 2018, 21:50

"Schlüter" hat nach Urzeiten endlich mal wieder den "ollen Schlüter" geschaut.

Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 991

Registrierungsdatum: 24. April 2014

366

Montag, 29. Januar 2018, 13:47

Zum ersten Mal, seit er damals in den Kinos war, wieder gesehen:



Der Film hält sich zwar nur sehr lose an die Fakten, ist aber durchaus unterhaltsam und lässt mich als Liebhaber der Barock-Oper wieder einmal von der Zeit der Kastraten träumen (siehe auch hier).

Hosenrolle1

Prägender Forenuser

  • »Hosenrolle1« ist männlich

Beiträge: 1 127

Registrierungsdatum: 3. August 2017

367

Montag, 29. Januar 2018, 15:17

Ich denke bei Kastraten in erster Linie an die vielen ermordeten Kinder, die bei dieser barbarischen, zwangsweisen Genitalverstümmelung krepiert sind, und bin ehrlich gesagt froh, dass diese Zeit vorbei ist!



LG,
Hosenrolle1
Keine Sorge, ich bin Arzt. Ihre spektakulären Brüste interessieren mich nicht.
(Dr. Gregory House)

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 896

Registrierungsdatum: 29. März 2005

368

Montag, 29. Januar 2018, 15:31

"Shogun" (1980)



Ich habe diese Serie von 1980 (nach dem Roman von James Clavell) vor etlichen Jahren mal im Fernsehen gesehen und fand sie schon damals höchst ansprechend. Zu Weihnachten legte ich sie mir nun als DVD zu. Keine 10 EUR für 5 DVDs und insgesamt 526 Minuten. Meine damaligen Eindrücke sehe ich bereits jetzt, nach der zweiten DVD, absolut bestätigt. Das ist stimmungsvoll, tiefgründig und ohne Effekthascherei inszeniert. Richard Chamberlain als Hauptprotagonist war wohl nie besser als hier. Die übrigen Besetzung ist auch hochkarätig: Zuvörderst Toshiro Mifune, einer der größten japanischen Filmschauspieler überhaupt, der durch diese Serie auch außerhalb Japans Berühmtheit erlangte. Daneben will ich hier nur noch anführen John Rhys-Davies, Vladek Sheybal (bekannt als James-Bond-Bösewicht) und Sir Michael Hordern. Ein farbenprächtiges Sittengemälde des alten Japan um 1600, vor der Zeit der Abschottung (bis 1853).
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 896

Registrierungsdatum: 29. März 2005

369

Dienstag, 20. Februar 2018, 16:45

"Asterix und die Wikinger" (2006)



Vorab: Ich bin eigentlich ein großer Fan der alten Asterix-Filme. Schon als Kind sah ich sie alle, wobei meine Favoriten immer "Asterix erobert Rom" (1976) und "Asterix und Kleopatra" (1968) waren. Die drei 80er-Jahre-Filme "Asterix – Sieg über Cäsar" (1985), "Asterix bei den Briten" (1986) und "Asterix – Operation Hinkelstein" (1989) kamen mir bei kürzlichem Wiedersehen deutlich besser vor als seinerzeit (da vermisste ich die unvergesslichen Originalsynchronsprecher Hans Hessling und Edgar Ott), auch wenn sie wohl nicht ganz die Erstlinge erreichen.

Gestern nun sah ich zum ersten Mal den bislang letzten Zeichentrickfilm "Asterix und die Wikinger", der auch schon wieder zwölf Jahre alt ist. Vermutlich war es richtig, sich dies solange aufzusparen, da ich schon vom vorletzten Film "Asterix in Amerika" (1994) nach meiner blassen Erinnerung nicht besonders angetan war. Kurzum: Den Film kann man sich wahrlich schenken. :thumbdown: Er grenzt schon an Demontage von René Goscinny und Albert Uderzo. Ein völlig misslungener Versuch, die Reihe "zeitgemäß" zu gestalten mit nervtötenden Charakteren (Justin-Bieber-Verschnitt und kindliche Feministin :no: ) und schauerlichen Hip-Hop-Einlagen :wacko: . Allein die schreckliche Synchronisation macht es schon schwierig, den Film überhaupt durchzuhalten. Es ist kein wirkliches Konzept erkennbar. Die Komik wirkt aufgesetzt und spricht vermutlich allenfalls ein anspruchsloses pubertäres Publikum an.

Fazit: Völlig verzichtbar! :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

370

Freitag, 16. März 2018, 23:11

Vorgestern

:hail:

Gestern

:hail:

Jetzt legt kugelförmiges Wesen (seeehr skeptisch) folgendes rundes Ding ein:



p.s.: und abgebrochen wegen grober Schwachsinnigkeit
Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

Glockenton

Prägender Forenuser

  • »Glockenton« ist männlich

Beiträge: 2 014

Registrierungsdatum: 27. Juli 2006

371

Freitag, 16. März 2018, 23:51

Ich habe mir sozusagen vor dem geistigen Auge beim Autofahren den neuen Star-Wars-Film "angeschaut", der demnächst als Blue-ray herauskommt.

Wie das geht?
Um mein britisches Englisch zu verbessern, höre ich nun beim Fahren oft Luke`s Podcast über das iPhone, welches über Carplay mit dem Fahrzeug verbunden ist. Die Zeit vergeht wie im Fluge, und der Film zieht am geistigen Auge vorbei. Luke ( er heißt rein zufällig auch so wie der Herr Skywalker) erklärt und diskutiert bis in alle Einzelheiten den Film, den ich in der Weihnachtszeit im Kino schon sah.
Es ist ohnehin bewundernswert, dass es Leute gibt, die sehr eloquent wirklich stundenlang reden können, dergestalt, dass einem das Zuhören auch noch Spaß macht.

In ca. einem Monat kann man die Blue-rays kaufen. Ich werde nicht warten, bis sie billiger werden...

Gruß
Glockenton

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

372

Samstag, 17. März 2018, 09:47



Ich entdecke den hinreißenden David Suchet als Hercule Poirot für mich.
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

373

Sonntag, 18. März 2018, 22:32

Deadpool: ich muss gestehen, dass das nicht unerheblichen Spaß bereitet hat. Ist aber sicherlich nicht nach jedermanns Geschmack.



Nun der hier. Ich befürchte, dass das deutlich weniger unterhaltsam und selbstironisch wird.

Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

374

Montag, 19. März 2018, 00:56

p.s. (bridge), jaaa, nicht schlecht, Spielberg halt. Ist ok.
Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

m.joho

Prägender Forenuser

  • »m.joho« ist männlich

Beiträge: 1 206

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

375

Montag, 19. März 2018, 15:04

Lieber Rheingold /Rüdiger,
Angeregt durch die momentan auf one laufende Ausstrahlung aller Folgen, habe ich mir die Poirot-Collection kommen lassen und bin, ebenso wie Du von Suchet hell begeistert.
Im englischen Originalton (ist ja Dank der deutschen Untertitel kein Problem) gewinnt das Ganze noch eine entscheidende Dimension dazu! :jubel:

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

376

Montag, 19. März 2018, 17:43

Lieber m.joho, ich meine doch schon einmal gelesen zu haben, dass Du ein ebensolches Vergnügen an David Suchet als Poirot hast wie ich. Nicht zuletzt dadurch kam ich neulich bei Saturn am Stapel dieser Filme nicht vorbei. Heute nun wollte ich Nachschub ordern und bekam dank einer sehr freundlichen Bedienung, deren Mann ebenfalls der Serie frönt, sogar noch den Aktionspreis gewährt, dazu eine Poirot-Tasse, die allerdings so dickwandig ist, das sie allenfalls zum Anrühren eines Saucenbinders geeignet ist, nicht aber für Tee.
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 3 021

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

377

Dienstag, 20. März 2018, 10:11

Ich entdecke den hinreißenden David Suchet als Hercule Poirot für mich.
Lieber Rüdiger,

leider habe ich zu spät entdeckt, was für tolle Agatha Christie-Verfilmungen gelaufen sind. Ich habe nur die letzten Filme (ab Tod auf dem Nil) gesehen und bin genau wie Du und Marcel von David Suchet begeistert. Er ist so unaufgeregt, so souverän, und seine Manieren würden vielleicht sogar wieder in die heutige Zeit passen.

Die Filme sind echt keine Reißer, aber Krimis mit Anspruch. Am 21.3. kommt auf One "Der blaue Express" und am 28.03 "Nikotin", jeweils 20.15 Uhr. Wir freuen uns drauf!!

Herzlichst La Roche
Musik ist eine heilige Kunst - Hugo von Hofmannsthal. Aussage des Komponisten aus der Oper "Ariadne auf Naxos" mit der Musik von Richard Strauss.


378

Montag, 26. März 2018, 00:41

Hab zwar nebenher Haushalt gemacht und andere Ablenkungen betrieben, aber, nee, sorry, der Film war mir zu flach. (Daher Warnung vor den guten Kundenkritiken bei amazon)

Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

379

Montag, 26. März 2018, 02:49

Wer einen Film derart kritisiert, sollte ihn sich schon genau ansehen, sonst bleibt er, der Rezensent, völlig unglaubhaft.
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

Fiesco

Prägender Forenuser

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 891

Registrierungsdatum: 30. August 2017

380

Montag, 26. März 2018, 13:23

Hab zwar nebenher Haushalt gemacht und andere Ablenkungen betrieben, aber, nee, sorry, der Film war mir zu flach. (Daher Warnung vor den guten Kundenkritiken bei amazon)


Wenn er dir nicht gefallen hat ist das OK, aber ich finde die guten Rezensionen sind das zurecht, denn ich pers.finde den Film auch sehr schön!
Also, nicht Finger weg sondern Augen auf!

LG Fiesco
Il divino Claudio
"Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 3 021

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

381

Montag, 26. März 2018, 14:49

Gestern auf arte. Obwohl schon mind. 5-6 mal gesehen, ich konnte nicht anders. Als Western- und John Wayne-Fan hatte ich keine andere Wahl. Auch wenn der Start des Filmes sehr zögerlich ist und sich die Spannung nur langsam aufbaut, so entschädigen die letzten 40 min dafür in reichlichem Maße. Kein Western für die, die Reißer mögen. Eher ein Western mit Anspruch. Die Musik von Elmer Bernstein erinnert an meinen Lieblingswestern "die glorreichen Sieben". Kein Kunststück, diese Musik war auch von Elmer Bernstein.

Herzlichst La Roche
Musik ist eine heilige Kunst - Hugo von Hofmannsthal. Aussage des Komponisten aus der Oper "Ariadne auf Naxos" mit der Musik von Richard Strauss.


musikwanderer

Prägender Forenuser

  • »musikwanderer« ist männlich

Beiträge: 4 315

Registrierungsdatum: 20. Januar 2010

382

Montag, 26. März 2018, 15:29

Bei der Musike, lieber La Roche, sind wir kaum beieinander, aber bei den alten Westernhelden - wie beispielsweise John Wayne - schon. Ich habe mir den Schinken auch noch einmal angetan, obwohl ich ihn noch viel öfter gesehen habe (mein früherer Arbeitgeber war nicht nur Druckereibesitzer sondern auch Inhaber eines Kinos [damals noch Film"theater" geheißen] und alle Mitarbeiter der Druckerei bekamen ab Volljährigkeit einen Freiausweis). Und ja, was Filmmusik anbelangt, gehe ich auch mit Dir konform: Neben Dmitri Tiomkin hat auch Elmer Bernstein "einen Stern" verdient (wobei es noch mehrere gibt!).

:hello:
.

MUSIKWANDERER

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 3 021

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

383

Dienstag, 27. März 2018, 10:49

Bei der Musike, lieber La Roche, sind wir kaum beieinander, aber bei den alten Westernhelden - wie beispielsweise John Wayne - schon. Ich habe mir den Schinken auch noch einmal angetan, obwohl ich ihn noch viel öfter gesehen habe (mein früherer Arbeitgeber war nicht nur Druckereibesitzer sondern auch Inhaber eines Kinos [damals noch Film"theater" geheißen] und alle Mitarbeiter der Druckerei bekamen ab Volljährigkeit einen Freiausweis). Und ja, was Filmmusik anbelangt, gehe ich auch mit Dir konform: Neben Dmitri Tiomkin hat auch Elmer Bernstein "einen Stern" verdient (wobei es noch mehrere gibt!).
Lieber Musikwanderer,

bei der Musike hast Du recht, an Barockmusik versuche ich seit 60 Jahren ranzukommen, langsam gebe ich es auf.

Aber beim Film gibt es viel Gemeinsames. Leider hatte ich nicht den Vorteil einer Umsonst-Kino-Dauerkarte. Und leider hat man uns in der DDR mit Western nicht verwöhnt. Außer den DEFA-Indianerfilmen kann ich mich nur an 4 amerikanische Western erinnern, die ich in unseren Kinos gesehen habe, und da mußte man stundenlang nach Karten anstehen. Es waren "die glorreichen Sieben", "12 Uhr Mittags",
"Der Schatz der Sierra Madre" und "Man nannte ihn Hombre". Die Karten kosteten allerdings max 1,80 DDR-Mark, es gab auch Karten für 0,65 DDR-Mark.

Die meisten Western gab es auf dem 1. im Fernsehen, Sonnabends etwa 22.05 Uhr nach dem Wort zum Sonntag. Wenn ich nicht gerade auf Jagd nach jungen Mädels war, hat die ganze Familie das damals sehr schlechte Bild (die Antenne war selbst gebastelt) und schwarz-weiße Programm gesehen, und Western waren Pflicht. Daher meine Vorliebe bis jetzt. Am Ostersonntag und Ostermontag bringt RTL-Nitro den ganzen Tag Western. Leider kenne ich sie alle schon, einige werde ich aber trotzdem aufnehmen. Ich verstehe auch nicht, warum die immer dieselben Filme bringen, es gibt Hunderte guter Western, aber die spielen immer nur die ca. 25 Standardfilme.

Herzlichst La Roche
Musik ist eine heilige Kunst - Hugo von Hofmannsthal. Aussage des Komponisten aus der Oper "Ariadne auf Naxos" mit der Musik von Richard Strauss.


384

Montag, 9. April 2018, 13:59

Intime und teilweise verstörende Einblicke in eine sehr spezielle Familie.

Einige witzige Schelmenstücke. Zum Beispiel: Suitner bekommt DDR-Staatspreis und spendet ihn dem Papst.

Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 3 021

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

385

Montag, 9. April 2018, 14:07

Kein Western für sanfte Gemüter. Für oberflächliche Betrachtungen allerdings ungeeignet. Der Film sagt viele Wahrheiten, die man manchmal erst beim 2. Sehen und Hören verarbeitet.
Beeindruckend Charles Bronson, männlich, konsequent. Er zeigt die Verachtung der Besiedler des Westens für die Indianer, und das allerdings ziemlich brutal.

Herzlichst La Roche
Musik ist eine heilige Kunst - Hugo von Hofmannsthal. Aussage des Komponisten aus der Oper "Ariadne auf Naxos" mit der Musik von Richard Strauss.


386

Dienstag, 10. April 2018, 13:16

Nachtrag: neulich irgendwann gesehen und dabei fast totgelangweilt.
Kann mir jemand den Hype um diesen bescheuerten Film und seinen Autor erklären?
Lediglich Omar Sharif reisst es etwas raus.


Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

387

Mittwoch, 11. April 2018, 11:04

Nachtrag:

Persönliche Neuentdeckung des Monats:



konsumierbar, guter Wille (auch zur nötigen Zeitverschwendung) vorausgesetzt:

Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

Fiesco

Prägender Forenuser

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 891

Registrierungsdatum: 30. August 2017

388

Mittwoch, 11. April 2018, 11:19

Nachtrag: neulich irgendwann gesehen und dabei fast totgelangweilt.
Kann mir jemand den Hype um diesen bescheuerten Film und seinen Autor erklären?
Lediglich Omar Sharif reisst es etwas raus.


Hallo J.Schlüter, ich habe dir ja schon mal geantwortet, aber keine Reaktion von deiner Seite, du bist einfach nicht reif für diese Art Lektüre, wenn ich mir sonst so ansehe was du dir anschaust ?( ist das auch kein Wunder!
Also der Film/das Buch ist wunderbar geschrieben, wir geadelt durch das mitwirken von Omar Sharif, du solltest mal das Buch lesen!
Und übrigens der Film ist keineswegs bescheuert, sondern absolut sehenswert! :thumbsup:

Hier noch ein Link zum Buch!

LG Fiesco
Il divino Claudio
"Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

389

Mittwoch, 11. April 2018, 11:39

Du bist ein genau so hochnäsiges Subjekt wie dein Avatarfoto es besser nicht ausstrahlen könnte. Vielen Dank für die belehrende Antwort und die ungenügende Ferndiagnose von mir.
Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 3 021

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

390

Mittwoch, 11. April 2018, 14:23

Hallo, lieber Johannes,

manche der Filme, die Du mit Vergnügen gesehen hast, sehe auch ich gerne. Einige kenne ich nicht (z.B. den Monsieur Ibrahim). Und sicher kenne ich Filme, die Du nicht kennst.
Ich nehme mir das meistens auf die Festplatte und gucke dann, wenn der TV Filme bringt, die ich Käse finde und nicht sehen will. Manchmal ärgere ich mich über die verlorene Zeit, habe aber den Vorteil, durch den "red Button" alles wieder verschwinden zu lassen oder zumindest über den schnellen Vorlauf wenigstens das Ende zu erfahren. Gestern habe ich wieder so´nen Film gesehen, den ich schnell vorgedreht habe.


Du machst es sicher ähnlich (ich glaube nicht, daß Du geld für manche Filme ausgibst, weder für Kino noch für DVD), und da gilt das Motto "Was interessiert es mich, wenn mein Film nicht allen gefällt". Der Vorteil ist, außer der Festplatte kostet es nix!

Herzlichst La Roche
Musik ist eine heilige Kunst - Hugo von Hofmannsthal. Aussage des Komponisten aus der Oper "Ariadne auf Naxos" mit der Musik von Richard Strauss.