Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bernhard

Prägender Forenuser

  • »Bernhard« ist männlich
  • »Bernhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 511

Registrierungsdatum: 26. Februar 2007

1

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 19:37

Musik um St. Barbara

Guten Abend

heute am 4. Dezember feiert man im christlichen Abendland das Fest der Heiligen und Märtyrerin Barbara.
Diese Heilige ist u.a. Patronin der Bergleute, der Artillerie und der französischen Feuerwehrleute.
Gibt es Musik, die der Hl. Barbara gewidmet ist oder an ihrem Namenstag aufgeführt wird ?

Gruß :hello:

aus der Kurpfalz

Bernhard

Bernhard

Prägender Forenuser

  • »Bernhard« ist männlich
  • »Bernhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 511

Registrierungsdatum: 26. Februar 2007

2

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 19:50

"Barbaravesper" von Monteverdi ?

Guten Abend

einige Autoren meinen, dass der Ursprung für Cl. Monteverdis "Marienvesper" von 1610 für eine Feier der Hl. Barbara sein könnte. Santa Barbara war die Schutzheilige der Hofkapelle der Gonzaga in Mantua, Monteverdis langjährigen Wirkungsort.
Das Konzert Duo Seraphim richtet sich nicht an Maria, sondern an die heilige Dreieinigkeit, die auch von St. Barbara selbst sehr verehrt wurde. Andere Konzerte der Vesper, wie z.B. das Nigra sum und das Pulchra es, sind Vertonungen von Texten aus dem "Hohen Lied", die sich sowohl für irgendeine beliebige Heilige (z.B. St. Barbara), als auch für die Jungfrau Maria eignen. So argumentierte u.a. G. Dixon 1987 über den Ursprung der Marienvesper und weist das Werk der Manuaner Hausheiligen zu.

Gruß :hello:

aus der Kurpfalz

Bernhard