Not Jazz or Classic, aber trotzdem gerne gerade gehört

  • Hallo zusammen,


    bei Lesen der aktuellen Einträge beim Thema "Jazz - was hört ihr gerade ?" stellte ich mal wieder fest, daß manche gern gehörten Platten nur schwerlich bis gar nicht unter die Rubriken Jazz oder Klassik einzuordnen sind.
    Trotzdem möchte man den geneigten Taminos vielleicht gerne mitteilen, was einen musikalisch gerade umtreibt :].


    Zumindest mir geht es so, daß ich nicht immer nur Jazz oder Klassik höre, sondern auch gerne einmal Blues, Singer-Songwriter usw. und dies gerne einmal mitteilen würde.
    Um nicht die anderen threads mit diesen Platten vollzumüllen, dachte ich mir, ganz am Rande des Tamino-Universums einen kleinen bescheidenen Hafen für diese Hörerlebnisse zu öffnen (sofern es denn goutiert wird :hello:).


    Es ist quasi "Rudis-Resterampe", auf der jeder seine musikalischen Abgründe neben den üblichen Jazz- und Klassikaufnahmen offenbaren kann (oder halt nicht). Ich gehe natürlich davon aus, daß selbst in diesen Gefilden der Geschmack der Taminos über jeden Zweifel erhaben ist ;).


    Ich eröffne damit den Reigen mit folgender Platte, die ich im Moment dauernd im player habe:


    Paul Weller - As is now



    Paul Weller, der Mann, der der Elder-Statesman der britischen Popmusik der letzten 30 Jahre ist, schafft es trotzDauerkneipenbesuchen noch immer wieder, musikalische Highlights zu setzen.


    Grüsse


    Achim :hello:

  • Lieber Achim,


    ich freue mich ebenfalls über diese Thread-Idee und hoffe, dass ihre Existenz-Berechtigung akzeptiert wird. Das sollte im verr(a)uchten Jazz-Keller Taminos aber hoffentlich möglich sein...


    Mein Abend steht im Zeichen der isländischen Band Sigur Ros. Erwiesen sie sich bislang als Spezialisten im melancholischen, zeitlupenhaften Klangflächensound, in dem die dunkle, karge Weite Islands förmlich in die Ohen kroch, so beweist die Gruppe auf ihrer neuesten CD, dass das Leben dort oben auch mit viel Lebensfreude verbunden ist.



    Sigur Ros
    Hvarf / Heim

    1995-2007



    Sigur Ros
    Med Sud I Eyrum Vid Spilum Endalaust

    2008


    LG
    B.

  • Danke Achim!


    Zufällig eine falsch einsortierte CD gefunden, habe das Cover gesehen und deswegen einfach mitgenommen. Das erste Lied...wow, klasse...das zweite auch..und jetzt bin ich süchtig:



    Gruß, Beryllo


    PS: Der Satz von Miguel ist genauso schön, wenn mann Jazz und Klassik vertauscht. Was mich an eine Kadenz F-P.Zimmermanns bei einer Aufführung des Beethovenkonzerts erinnert, mit der er dem jazzliebhabenden Dirigenten Previn eine große Freude bereitet hat.

  • Wieder garantiert kein Jazz, aber absolut inspirierte southern-state music !



    Ein Mann, der durch sämtliche Höhen und Tiefen des Lebens gegangen ist.
    Ich habe ihn letztes Jahr im Konzert gesehen, und es stimmt, man sieht es ihm an und hört es auch.
    Authentischer kann New Orleans und das Mississippi-Delta musikalisch kaum vertreten werden.


    Grüsse


    Achim :hello:

  • kein Jazz aber großartig und gerade genau das Richtige, besonders "Better version of me":





    schönen Abend wünsche ich euch


    Cassiopeia

    "Ja! Ich weiß woher ich stamme!
    Ungesättigt gleich der Flamme
    glühe und verzehr' ich mich.
    Licht wird alles, was ich fasse,
    Kohle alles, was ich lasse:
    Flamme bin ich sicherlich!"
    (F. Nietzsche)

    Einmal editiert, zuletzt von Cassiopeia ()

  • Hallo Miteinander,


    das ist ja einmal was – ob das noch durchgeht! Jedenfalls ein absoluter
    Klassiker:


    Anhand des Quadrophonic-Mix aus dem Jahre 1974 – wurde schön auf DTS 5.1 aufbereitet:


    Black Sabbath Paranoid (Deluxe Edition) (2CD + DVA)

    DVD-(A) DTS 5.1


    Zitat

    M. Köhler in Musikexpress 12 / 08: "Dass Black Sabbath zum Weltkulturerbe zählen, scheint mittlerweile auch Universal aufgegangen zu sein, dem rechtmäßigen Verwalter des ursprünglichen Vertragspartners Vertigo. Mit Paranoid startet die populäre Reihe "Deluxe Edition" in loser Folge die Aufbereitung des Sabbath-Katalogs im üppigen 3-CD-Set."


    Gruss
    Robert

  • Moin Miteinander,


    nach dem aufwärmen mit leisem Jazz geht es weiter mit:


    Muse Black Holes & Revelations


    Zitat

    B. Weber in Musikexpress 8 / 06: "Muse wissen, wie sie den Hörer rumkriegen können. Mit großen Melodien und imposanten Arrangements, mit zwölfstimmigen Queen-Chorälen, Heavy-Metal- und Brian-May-Gitarrenriffs, ungnädig gewittrigem Schlagzeugspiel, elektronisch verzerrten, wummernden Baßläufen, breit angelegten Streicherpassagen und mit den passenden Texten."


    Gruss
    Robert

  • So – jetzt ist Zeit für:


    Madrugada Live At Tralfamadore


    Zitat

    WOM Magazin 3 / 06: "Madrugada war immer eine herrliche Liveband, jetzt aber spielt sie in der Sturmspitze. Und davon kündet glücklicherweise auch dieses ganz und gar fulminante Album. Zwölf Songs, sämtlich und manchmal weit abweichend von den Studioversionen, ein bravouröser Raumsound, eine Band als mächtige, total euphorisierende weil euphorische Maschine unter der Kontrolle von fünf Eigenbrötlern von Format und Charakter."


    Gruss
    Robert

  • Irgendwie bin ich in letzter Zeit öfter auf dem Folklore-Trip



    Der wird nächste Woche 90 Jahre alt. Das Foto muß etwa 70 Jahre alt sein. Begleitet mich schon seit Kindesbeinen mit Banjo und Gesang...


    :jubel: :jubel:

  • Moin Beisammen,


    da geht der Tag gleich mit einer sehr angenehmen Überraschung los
    (mal wieder ein Blinkauf ;-) ) und kann absolut überzeugen:
    Ach - Punk Rock - für viel hier sicher :faint:


    My Chemical Romance The Black Parade Is Dead! – Live CD+DVD



    Zitat

    M. Anders in Musikexpress 8 / 08: "The Black Parade. Ein Geniestreich, der sich millionenfach verkaufte und seine Macher als ebenso ehrgeizige wie versierte Musiker auszeichnete. Genau das unterstreichen sie auch live: Mit einem theatralischen Spektakel in bester Pink-Floyd-Manier, das durch hymnische Songs, aufwändiges Licht, schicke Kostüme, viel Make-up und diverse Stageprops glänzt. Wobei sie - und das beweist der zweite Auftritt im winzigen Maxwell's in New Jersey - auch ohne Können: Da sind sie bodenständig, erdig und nicht minder überzeugend."


    Gruss
    Robert

  • Dann will ich mich hier auch wieder am Reigen beteiligen:
    Im Thread über die Sängerin Roberta Peters hat musica einen Titel aus der Oper "The Bohemian Girl" genannt.
    Der ist auch auf dieser CD enthalten, die ich mir herausgekramt und aufgelegt habe:



    "Marble Halls" - schon lange mein absolutes Lieblingslied!


    :pfeif: :pfeif:

  • Auch von mir ein herzlicher Dank für diesen Resterampen- Thread!


    Zwar höre ich mindestens zu 90% Klassik, wenn aber nicht, ist die ANDERE Musik wohlüberlegter Genuss. Meine absolute Lieblingsband - die sich leider im letzten Jahr ( vorläufig, so hoffe ich) aufgelöst hat- sind " Die Sieben Leben" früher Bierfiedler, noch früher Folkländer:


    Folkrock vom Feinsten- da geht mir das Herz auf, das ist MEINE Musik und ich bin dankbar, dass ich bei ihrem letzten Konzert dabeisein durfte.


    Als Hörtipp seien die beiden neuesten Scheiben genannt, weil sie neben Manfreds Wagenbreths wunderbarem Gesang auch die bezaubernde Stimme von Susanne Grütz hören lassen:



    Gruß
    Stefan

  • Es muss nicht Klassik sein, es muss nicht Jazz sein. Es muss gut sein.


    Einige Stücke von Joe Cocker finde ich gut. Aus dieser CD höre ich gerne das erotische "You Can Leave Your Hat On" und natürlich die unerreichte Interpretation von "With A Little Help From My Friends".



    Uwe

  • Oh ja,


    Wasted and wounded, it ain't what the moon did
    Got what I paid for now
    See ya tomorrow, hey Frank can I borrow
    A couple of bucks from you?
    To go waltzing Matilda, waltzing Matilda
    You'll go a waltzing Matilda with me

    ....


    Eine Wahnsinnsnummer. Ist wohl ein australisches Volkslied aus 1895, getextet von Banjo Paterson. Mag Rod Steward auch einen Plattenhit draus gemacht haben: die Version von Tom Waits ist unschlagbar.


    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.