Barockopern für die Arche Noah

  • Ähnlich wie einst der Thread:
    Eine Operngesamtaufnahme für die "Arche Noah"


    soll der neue zum Thema "Barockoper ablaufen


    Zwar war im ersten Thread die Barockoper nicht speziell ausgeklammert, aber bei EINER Oper pro Mitglied (es wurde dann auf ZWEI nachgebessert) war die Wahrscheinlichkeit, eine Barockoper nominiert zu bekommen , verhältnismäßig gering.


    Daher gibt es nun einen neuen Thread, wo jedes Mitglied DREI
    Braockopernaufnahmen für die Arche Noah nominieren darf, da wir annehmen, daß sich nicht jedes Mitglied beteiligen wird.


    Eine bereits nominierte Aufnahme sollte NICHT ein zweites Mal gewählt werden - sie ist schon "gerettet" und man nimmt einer anderen Aufnahme die Chance.


    Es ist egal ob ein Mitglied seine 3 Aufnahmen auf einmal verbraucht, oder dreimal postet.
    Man darf nur maximal DREI Operngesamtaufnahmen von Barockopern retten, aber natürlich kann man andere Mitglieder, die wenig oder gar kein Interesse am Thema Barockoper haben und daher nicht mitspielen würden, bestechen....
    Meine Kontonummer wird auf Wunsch gerne bekanntgegeben... :pfeif:


    Ein sommerlicher Thread , der Euch nicht zu viel Mühe kosten sollte...


    viel Vergnügen


    Alfred

  • Guten Abend


    1. )



    Claudio Monteverdi


    L'Orfeo


    Eingespielt vom Ensemble Le Concert d'Astree
    Leitung: Emmanuelle Haim




    2. )



    Georg Friedrich Händel


    Floridante


    Einspielung mit dem Ensemble Complesso Barocco,
    Leitug: Alan Curtis



    3. )



    Reinhard Keiser


    Croesus


    Aufnahme durch die Akademie für Alte Musik Berlin,
    Leitung: Rene Jacobs


    Gruß :hello:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • dann fange ich mal an:



    No.1:



    Lully: Amadis, Tragèdie Lyrique en 5 actes et un Prologue
    La Symphonie du Marais / Reyne


    Meiner Meinung nach die Krönung seines gesamten Schaffens



    No. 2:



    Rameau: Les Indes Galantes, Opera Ballet
    Les Arts Florissants / Christie


    Die DVD ist zwar noch besser, aber das ist trotzdem die beste CD Aufnahme.



    No. 3:



    Cavalli: La Calisto, Opera in 3 Akten
    Concerto Vocale / René Jacobs



    auch hier sei auf die DVD mit der hinreißenden Wernicke Inszenierung verwiesen - eine der schönsten Entdeckungen und Produktionen der letzten Jahrzehnte.

  • warum soll die nicht gelten ?


    eine zeitliche Abgrenzung ist eigentlich nicht so direkt möglich.
    Die l"etzte Barockoper der Musikgeschichte" ist "Les Boreades" von Rameau, und die stammt aus dem gleichen Jahr wie Glucks "Orfeo" also 1764, zumindest wird das so von einigen Wissenschaftlern und Musikern gesehen.
    Ich halte mich da raus :pfeif:


    ich glaube mancheiner würde aber auch noch Idoemeno zur Barockoper zählen (jetzt sag nicht Jacobs :motz: :D )

  • Zitat

    Original von der Lullist
    warum soll die nicht gelten ?


    Damit ich vier zeigen kann? :D


    Zitat


    ich glaube mancheiner würde aber auch noch Idoemeno zur Barockoper zählen (jetzt sag nicht Jacobs :motz: :D )


    Der würde auch aus Wozzeck eine Barockoper machen :P

  • Sehr beeindruckend was da schon alles genannt wurde. Man sieht was einem noch fehlt...


    Also ich rette für mich und für Euch 3 Exemplare aus der eigenen Sammlung....






    Manche halten solche Thread für "überflüssig"
    ICh nicht - Soeben habe ich im Rahmen der Recherche herausgefunden, daß ich King Arthur in zwei verschieden Einspieliungen besitze - was zu Hörvergleichen führen wird.


    Vivaldi Il Tezzone verfügt über wunderschöne Stellen -
    Bei 3 !!! CDs für knapp 8 Euro ist dies Oper ein heisser Tip für jeden Vivaldi-Opernfreund...


    mfg aus Wien


    Alfred

  • Da muss ich nicht lange überlegen:



    Die Energie und die Spielfreude, mit dem diese Opern damals aufgeführt wurden, begeistern mich noch heute.



    Gruss :hello:
    Glockenton

  • Barockoper ist bekanntlich nicht so ganz mein Metier, aber ein paar kenne und mag ich doch, z. B. diese:



    Monteverdis "L'Orfeo" in der auch von mir favorisierten Haïm-Einspielung und Hasses "Cleofide", von der es bis dato m. W. nur diese eine Aufnahme gibt, wurden ja bereits genannt, von daher sind sie schon "gerettet". ;)

  • Hallo zusammen,


    zum Glück wurden viele schon genannt, die ich auch retten würde - macht mir so die Auswahl etwas leichter! :yes:
    dann rette noch die folgenden drei:



    Habe mich bemüht drei verschiedene Komponisten zu berücksichtigen - hätte leicht auch drei Händel-Opern nehmen können...
    So, wer rettet denn nun noch Alcina, Deidamina, Orlando und Ottone, um nur mal ein paar meiner liebsten Händel-Opern zu nennen... :stumm:


    Viele Grüße
    Frank

  • Ich glaube, das Thema Barockoper ist aktueller denn je und auch das Interesse daran ist nicht erlahmt - lediglich der Thread ist "verschüttet" worden - also hole ich ihn wieder nach oben. Allfällige Interessente bitte ich, zuerst den Eröffnungsthread zu lesen, bevor sie sich beteiligen
    Viel Spaß wünscht Alfred

  • Da "La Calisto" schon gerettet ist, hier drei weitere Cavalli - Opern.
    1. L´Ormindo (konnte ich bei jpc nicht finden)
    2. Il Giasone: nach der René - Jacobs- CD gibt es eine DVD, die ich aber noch nicht kenne.

    3. La Didone: Hier gibt verschiedene CDs und eine DVD, die ich auch nicht kenne.

    Die kleine Enkeltochter (3 Jahre) von Freunden von mir heißt übrigens Dido, und das nicht nach der Popsängerin. And she is so cute!

    Ihr absolviert diese Stelle wie ein Intercity auf einer schwer zu nehmenden Weiche (mein verstorbener Chordirigent Johannes Glauber aus Essen)