Einleitung und Regeln

  • Ab heute geht der Bereich OPERNKRITIK auf DVD online


    Es sit eigentlich NICHT als Diskussionsforum gedacht, Kritiken sollten daher nicht partiell kritisiert werden. Jedoch halte ich es fü sinnvoll, daß an eine Kritik über eine bestimmte Aufnahme eine weitere- eigene Kritik angehängt wird. Diese sollte dann allerding vollständig sein und darf auch auf obenstehende andere Kritike Bezug nehmen,
    Der Leser hat auf dies Art und Weies die Möglichkeit sich ein möglichst zutreffendes Bild zu machen


    Wer in diesem Bereich postet verzichtet in jedem Falle auf das Recht den eigenen Beitrag in anderen Teilen des Internet wiederholt zu veröffentlichen und stimmt zu, daß der Text wenn die Umstände es erfordern - auch auf eine Tamino Nachfolgeseite, die von Tamino oder seinen Rechtsvertretern autorisiert wurde transferiert wird, bzw auch in einem schriftlichen Medium das mit Tamino assoziiert ist, bzw von Tamino herausgegeben wird - erscheinen darf.


    Die Namensnennung des Autors bleibt in diesem Falle natürlich gewährleistet, ebenso eine Selbstverwertung des Autors in Buchform.


    Ich werde heute nacht den ersten Beitrag hier posten, um einerseits auszuprobieren, andrerseits zu Zeigen, wei sowas aussehen sollte.


    Wichtig sind die Kenndaten - und die Richtung der Inszenierung - gegebenenfalls mit kurzer zusätzlicher Charakterisierung.


    Die zusätzliche Charakterisierung ist deswegen notwendig, da es offenbar Inszenierungen gibt, die weder in den Bereich Regietheater noch Konservativ passen. Vielleicht hat jemand eine Anregung. Bereist meine erste Rezension wird solch eine Inszenierung beinhalten...


    mfg aus Wien


    Alfred




    mfg aus Wien


    Alfred

  • Wenn sie bisher dort gepostet wurden , dann soll das auch so bleiben.


    Hier sollen ja vor allem relativ ausführliche Besprechungen gepostet werden, telweise sogar ihn Wertung.



    mfg aus Wien
    Alfred

  • Hallo Alfred,


    ich finde Deine Idee ausgezeichnet und hoffe, dass sie allgemein angenommen wird.


    Gewiss werden diese Rezension dem Leser und Mitleser eine gute Hilfe werden, wenn er sich zum Kauf einer DVD entscheiden will.


    Die Admisnistration sollte aber auch sorgfältig überwachen, damit kein unkontrollierter Müllhaufen entsteht.


    Mit freundlichen Grüßen
    :angel:
    Engelbert


    Mein erster Beitrag: Der König von Lahore ist abgestellt
    Weitere französische Komponisten werden folgen

  • Wir WERDEN das genau überwachen.
    Die Regel sagt ja, daß eine Kritik nicht kommentiert werden soll, aber jeder darf seine eigene - nicht allzu kurze Kritik unter bereits existierende stellen- was heute ja erstmals geschehen ist. Diese Kritik kann die erste bertätuigen, bestärenn oder aber in Frage stellen.
    Es ist (auch für mich) äusserst reizvoll ein und dieselbe Aufnahme von verschiedenen Gesichtspunkten, bzw Personen besprochen zu sehen.


    Ich glaube, daß drei oder vier subjektive Wahrheiten in Summe der objektiven Wahrheit (zumindest zumeist) näher kommen als ein einzelner Bericht...


    mfg aus Wien
    Alfred

  • Veilleicht sollte man einen Reaktions-Thread hier seperat einrichten, da man ja keine Reaktionen unter der Kritik selber posten soll. Und mir juckt es persönlich auch immer unter den Fingern (wie zuletzt bei Alfreds Münchener Zauberflöten-Besprechung) zumindest ein Danke auszusprechen.

  • Hallo,


    Überschrift klingt so nach den Meistersingern. Regeln und so!


    Leider bin ich durchgefallen, weil ich die Regeln nicht gelesen hatte.
    Aber Reinhard bringt das ja wieder in Ordnung. Danke.


    LG, Bernward


    "Nicht weinen, dass es vorüber ist
    sondern lächeln, dass es gewesen ist"

    Waldemar Kmentt (1929-2015)