Reaktionen und Anmerkungen

  • Wunschgemäß wurde dieser Thread eingerichtet, um veröffentlichte Rezensionen zu kommentieren und Dankesworte, Kritiken, Anregungen zu hinterlassen

    Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
    (Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

  • Zitat

    Original von Reinhard
    Wunschgemäß wurde dieser Thread eingerichtet, um veröffentlichte Rezensionen zu kommentieren und Dankesworte, Kritiken, Anregungen zu hinterlassen


    Danke dir. So kann ich Alfred sagen, dass ich mich sehr über die Besprechung der Münchener Zauberflöte freue, denn sie spricht mir sehr aus der Seele.

  • Liebe Jolanthe,


    die Freude wird erst dann riesengroß, wenn sich mehr Leute beteiligen würden. Der wahre Sinn ergibt sich erst, wenn DVD-Einspielungen beschrieben und zusammen mit dem Original-Cover vorgestellt werden, solange sie sich noch im Handel befinden. Hier im TAMINO könnte wirklich ein DVD-Führer entstehen, der allumfassend und einzigartig wäre, wenn die Leute ihre Trägheit ein wenig überwinden würden, um ein Statement zur 'Lieblings-Oper' abzugeben. Das kostet nicht so viel Zeit, als wenn eine komplette ausgiebige Inhaltsbeschreibung angefertigt werden müsste.


    Freundlichen Gruß
    :angel:
    Engelbert

  • Zitat

    Original von Jolanthe
    Ich wollte hier auch nur mal kurz anmerken, dass ich mich über den neuen Bereich Opernkritik auf DVD sehr freue.


    :hello:
    Jolanthe


    Ja, darüber freue ich mich auch wirklich sehr.


  • Meine Lieben



    Es ist Aufgabe der Moderation, Threads die einerseits zu entgleisen drohen oder vom eigentlichen Thema abweichen, andrerseits Unfireden stiften , zu verändern, bzw zu löschen.


    Das habe ich in diesem Fall getan


    Kommentare dazu - wenn unbedingt erforderlich AUSSCHLIESSLICH per email an mich (siehe Impressum)


    Dieser Admin-Beitrag wird binnen 24 Stunden gelöscht


    Alfred Schmidt
    Tamino Klassikforum
    ADMINISTRATION

  • Verehrter Alfred Schmidt,


    der Rezension kann ich mich nur, und in allen Punkten, anschließen.


    Ich habe die DVD zu Weihnachten verschenkt (und bei dieser Gelegenheit auch anschauen dürfen). Kaufentscheidend war ein Blue-Ray-Sampler mit der Damrau (ich kannte den Ausschnitt schon aus utube) als Königin der Nacht.


    Im hiesigen CD-Laden kann man auch in die Tracks der DVD hineinschaun, und aus ca. einem Dutzend Zauberflöten fiel dann meine Wahl endgültig auf diese (es sollte ja auch eine Blue Ray sein).


    Klanglich ist sie nicht sooo überwältigend, aber sehr gut (wir hatten eine gute Abspielmöglichkeit).


    Die Szenen mit der sternflammenden Königin vermitteln eine Theatralik, wo Gesang, Darstellung, Kostüm und Licht perfekt zusammenspielen (warum wagt man nicht einmal diese Theatermagie auf ganzer Länge?).


    Sarastros pädagogische Gelehrtenrepublik mit ihren Freimaureranleihen fiel etwas kühl aus (und Mozarts ägyptische Visionen reizen die Regisseure ja scheinbar weniger). - Die Komik kam, wie üblich bei modernem Mozart, zu kurz.


    Mit dem verfremdeten Monostatos konnte ich nichts anfangen. Papageno war der einzige Repräsentant eines Wiener Volkstheaters (wenn auch kein Wiener) und wirkte exilierter als der Prinz. Gesungen wird herrlich, und der ernste, erhabene Gesamteindruck gilt durchgängig.


    :hello:

  • Ich hoffe, das hier ist der richtige Platz auch für grundsätzliche Anregungen zum Bereich DVD-Kritik!


    Den Bereich finde ich persönlich etwas unübersichtlich, da oftmals nur der Titel der Oper, jedoch nicht der Komponist in der Überschrift genannt wird. Und dann bezieht es sich immer nur auf den Mitschnitt einer einzigen Aufführung.


    Mein Vorschlag wäre, immer ein Beitrag zu einem Werk eines Komponisten. Hierunter werden dann alle DVD-Mitschnitte gesammelt, wie es bei den CD ja auch der Fall ist. Wenn ich also eine Referenzaufnahme eines bestimmten Werkes suche, finde ich hier alle von den Taminos besprochenen DVD-Veröffentlichungen gegenübergestellt.
    Allerdings müsste, falls mein Vorschlag Anklang findet, ein Moderator/Administrator umsortieren, zusammenfassen und umbenennen.


    Eure Meinungen bitte!

  • Hallo Oranje,


    Dein Vorschlag sollte wenigstens zum Nachdenken anregen.


    Erfahrungsgemäß nimmt de Entropie immer zu, wie man es auch dreht und wendet. Eine breite Organisation mit vielen Einstiegsmöglichkeiten kann auch unübersichtlich werden,
    weil man dann nicht weiß, wo und unter welchem Stichwort zu suchen ist. Hundert Überschriften und unter jeder höchstens 3 Beiträge wäre ohne einen intelligenten Index auch keine gute Lösung.


    Nun, man könnte ja mal testen.


    Mfg
    hami1799

  • Als der Bereich DVD Kritik von mir eingerichtet wurde, war er einerseit perfekt konzipiert - zugleich hatte er eine spezielle Aufgabe.
    Die Aufgabe war - nur jene DVDs zu rezensieren, welche KEINE des Regietheaters waren - also ein Reservat fpr Regietheatergegner, welch dort eine Sammlung von "konventionellen " Aufführungen posten sollten - ohne Verschmutzungen durch das sogenannte "Regietheater"
    Die Ordnung war ursprünglich - Genau wie beim Opernführer - alphabethisch ausgelegt. Man beachte meine Beiträge zum Thema Mozart Zauberflöte: Jede Einspielung hat Ihren eigenen Thread und folgt streng dem Muster: KOMPONISTENNAME: Werk - Stadt - Aufführungsjahr.
    Das hat recht gut funktioniert - und kaum jemand außer mir hat dort anfangs gepostet. Mir war das Ganze dann auch zu mühsam -und ich habe dieses Unterforum mindestens ein oder zwei Jahre nicht mehr aufgesucht. Nun sehe ich, daß die "Titeldisziplin" nicht eingehalten wurde. Ich werde im Laufe der nächsten Monate den alten Status wieder herstellen - nach maßgabe meiner Zeit. Denn ich möchte mich eigentlich lieber eigenen Beiträgen widmen als Unbedachte Fehler anderer Mitglieder ausbessern, was eine undankbare Aufgabe ist....
    mfg aus Wien
    Alfred


    PS: Natürlich ist die Zauberflöte dreimal vorhanden
    Es sind ja drei Rezensionen von verschiedenen Aufführungen
    Es handelt sich ja hier um keinen Diskussionsbereich, sondern um einen lexikalen


    Gedacht war beispielsweise folgendes:


    Wenn jemand zur Zauberflöte aus London was zu schreiben hat, dann keinen Beitrag: "Bin Deiner Meinung" . etc
    sondern eine komplette Rezension von einem anderen Autor im selben Thread, Das wäre dann die einzige angedachte Möglichkeit, daß ein Rezensionsthread mehr als nur einen Beitrag enthalten sollte.......................

  • Wenn die "Titeldisziplin" wieder hergestellt ist, wirds auch wieder übersichtlicher. Aufgrund der (meiner Meinung nach) recht wenigen Beiträge drohte die Übersicht noch nicht verlustiert zu gehen, aber besser ist das!


    Die Ausklammerung des Regietheaters begrüßen wahrscheinlich mit mir die meisten hier.


    Aber ist es nicht wirklich eher so, dass ich mir eine bestimmte Oper auf DVD kaufen möchte und dann im Forum den Vergleich der unterschiedlichen Mitschnitte suche? Aber vielleicht werde ich das nochmal aufgreifen, wenn vielleicht aus 1500 Beiträgen in den DVD-Kritiken zusammengefasst übersichtliche 600 Beiträge gemacht werden sollten. Bis dahin genieße ich die Infos wie ich sie hier vorfinde...