9079wolfgang: Unverzichtbare Klassikaufnahmen

  • Eine meiner unverzichtbaren Aufnahmen ist die AIDA unter Tullio Serafin. Trotz Mono-Aufnahme ist sie für mich DIE AIDA schlechthin. Mit Maria Callas, Richard Tucker, Fedora Barbieri, Tito Gobbi und Nicola Zaccaria in den Hauptpartien, und alle in Höchstform ohne schwachen Punkt, besser kann AIDA nicht sein. Und mit einem sehr gewissenhaften, ideale Tempi Chor und Orchester der Mailänder Scala dirigierenden Tullio Serafin, ist dies für mich eine unverzichtbare und meistgehörte Aufnahme.

  • .

    Zu meinen unverzichtbaren Klassikaufnahmen gehört der "RING DES NIBELUNGEN" mit Georg Solti.


    Von der Besetzung der Stimmen, von Orchester bis zu den Hämmern der Nibelungen bis ins kleinste Detail hat Solti den RING zu einem Jahrhundertwerk gemacht. Obwohl ich lieber Ernst Kozub anstatt Wolfgang Windgassen gehört hätte, gibt es an Letzterem wenig auszusetzen. Mein "Lieblings-Ring"!


    Gruß Wolfgang

  • Zu meinen unverzichtbaren Klassikaufnahmen gehört diese "AIDA". Ich besitze eine ganze Reihe schöner "Aida"-Aufnahmen, aber auf diese komme ich immer wieder zurück. Sie ist optimal besetzt, hat trotz "Mono" einen guten Klang und bringt mir das Kolorit Ägyptens am Ehesten nahe.


  • Zu meinen unverzichtbaren Klassikaufnahmen gehört unbedingt die Stimme von Julia Migenes. Heute Mittag gehört:


    Julia Migenes OPERNGALA. Sie singt Arien aus "La Boheme", "Louise", "La Traviata", "Romeo und Julia", "Mefistofele" und "Salome". Hervorragend ihr "Dort im Wald in trüben Lachen" aus "Mefistofele". Aber dreimal hintereinander mußte ich ihr "Ah, du wolltest mich nicht deinen Mund küssen lassen" aus "Salome". Nach Christel Goltz selten so hervorragend interpretiert gehört. Dazu noch diese herrliche Stimme!


    [timg]http://www.shugarecords.com/im…8389-91d4bbef8f13-0.JPG;c[/timg]


  • Zu meinen unverzichtbaren Aufnahmen gehört für mich als Freund der Berge diese "Tiefland-Box":

    Auch eine Operette möchte ich nicht missen. Der "Zigeunerbaron" gehört zu meinen absoluten Lieblings-Operetten. Es gibt sogar derer zwei, die für mich absolut Spitze sind: Eine hervorragende Mono-Aufnahme, die für mich sängerisch nicht zu übertreffen ist und eine sängerisch fast gleichwertige, klangmäßig überzeugende, meistgespielte Gesamtaufnahme.



  • Da ich auch Liebhaber schöner Altstimmen bin, gehört "Samson und Dalila" zu meinen oft gehörten Opern. Es gibt viele gute Aufnahmen, aber hier beeindruckt mich Christa Ludwig mit erotischer und gleichzeitig von gefährlicher Leidenschaft klingender Stimme:

  • Eine seltene Aufnahme der Sopranistin NINEL TKACHENKO von der Bolschoi-Oper Moskau auf einer Vinyl-Platte der Firma Melodia gehört für mich auf eine einsame Insel. Eine Stimme, vielseitig und zum Verlieben. Sie singt auf der LP Arien aus "Norma", "Gianni Schicchi", "Madame Butterfly", "Ernani" und Lieder von Wolf "Iris", Grieg "I Love thee", Chopin "Sadness", Liszt "O Lieb", Grechaninov "Snowdrop" und Gliêre "Oh, Do not wreathe Flowers", "Hight is Coming". Sie wird begleitet vom Orchester des Bolschoi-Theaters Moskau, unter der Ltg. von Boris Khalkin.


    Leider gibt es von dieser Sängerin nur eine Aufnahme bei Amazon zum Download.