Zum 80. Geburtstag von CATERINA VALENTE

  • Nächste Woche wird die große Dame des internationalen Showbusiness 80 Jahre alt!


    Caterina Valente (* 14. Januar 1931 in Paris) ist eine Sängerin, Tänzerin, Gitarristin, Schauspielerin und Entertainerin, Italienerin, kommt aus einer angesehenen Künstlerfamilie.
    Ihr musikalisches Repertoire, das bis in die vielseitige Imitation von Instrumenten reicht, beinhaltet Jazz, Schlager, Pop, Musical, Chanson und Bossa Nova.



    Ihr Vater Giuseppe Valente war ein bekannter Akkordeonvirtuose; die Mutter Maria Valente trat als Musikclown auf. Caterina Valente hat drei Geschwister, von denen Silvio Francesco (1927–2000) ebenfalls im Showbusiness tätig war.



    Jazz-Puristen werden jetzt vielleicht radschlagen, aber leider haben wir keine andere Rubrik, diese Musikrichtung unterzubringen!


    LG


    8)

  • Der ZDF-Theaterkanal gedenkt der erfolgreichen Sängerin und Entertainerin mit mehreren Sendungen in diesem Monat, die sich alle Fans sicher nicht entgehen lassen.


    Unter dem Titel "Bonjour Catrin" hat sie in den fünfziger und sechziger Jahren große TV-Erfolge. Eine große Gala gab es 1977 im ZDF, die jetzt wiederholt wird:


    Bonjour Catrin
    Mit Silvio Francesco, Ulrik Neumann, Mikael Neumann, Kurt Edelhagen, Werner Müller, Edmundo Ros,
    Botho Lucas Chor, Peter Frankenfeld und William Conrad
    Stadthalle Bochum, 1977


    Caterina Valente, deren großartige Karriere in Deutschland begann, die zum umjubelten Star in den Zentren des
    internationalen Showbusiness aufstieg, deren Können ein Millionen-Publikum rund um den Erdball begeisterte, die im Pariser "Olympia" ebenso zu Hause war wie in den Show-Etablissements von Las Vegas, wurde bei der Aufzeichnung dieser ZDF-Show von ihrem deutschen Publikum stürmisch gefeiert.
    Viele Weggefährten ihrer großen Karriere traf Caterina Valente in dieser Fernshow wieder:
    Heinz Gietz, der Komponist ihrer großen Erfolgschlager, der Komponist aller Filme, in denen sie Hauptrollen spielte, ist der musikalische Leiter des Programmes.
    Kurt Edelhagen, mit dem Cateriana Valente ihre erste Jazzaufführung machte, erweist der Künstlerin mit "Istanbul" und "Secret love" seine Reverenz.
    Edmundo Ros, mit dem zusammen sie vor Jahren den "Schallplatten-Oscar" für die beste Interpretation südamerikanischer Musik erhielt, ist mit "O meo violao" und "Melodie d'amour" ebenso dabei wie Werner Müller,
    dessen geniales "Malaguena"-Arrangement mit Caterina Valente ein Welterfolg wurde.


    Am 14. Januar feiert Caterina Valente ihren 80. Geburtstag.


    Mitwirkende:
    Silvio Francesco
    Ulrik Neumann
    Mikael Neumann
    Kurt Edelhagen
    Werner Müller
    Edmundo Ros
    Botho Lucas Chor
    Peter Frankenfeld
    William Conrad


    Sendetermine im ZDF-Theaterkanal:
    05., 10., 15. und 27.01.2011 jeweils um 10:15 Uhr
    02., 14., 19., 24. und 29.01.2011 jeweils um 15:15 Uhr


    LG


    8)

  • Vor 10 Jahren, anläßlich ihres 70. Geburtstags, gab es im ZDF eine Portrtätsendung in der Reihe "Zeugen des Jahrhunderts", in der sie sich zu ihrem Leben äußerte.
    Der ZDF-Theaterkanal strahlt diese Sendung im Januar an mehreren Terminen nochmals aus:


    80. Geburtstag Caterina Valente


    Caterina Valente im Gespräch mit Kathrin Brigl
    aus der Reihe "Zeugen des Jahrhunderts"
    Deutschland 2001


    Mit dem Namen Caterina Valente verbindet sich ein großes Kapitel deutscher und internationaler Show- und
    Entertainment-Geschichte. 1931 in Paris geboren, betrat Caterina Valente die Showbühne schon als kleines Kind,
    gehörte sie doch zu einer der berühmtesten Variete-Familien Europas. 1937 trat sie zu ihrem ersten Gesangsauftritt in Stuttgart auf die Bühne. 1943 verlor die Familie während eines Gastspiels im Berliner Wintergarten durch Bomben ihre gesamte Habe. Sofort nach Kriegsende trat Caterina Valente in Solo-Nummern in Varieteetheatern auf, und schon damals schrieben die bedeutendsten Komponisten ihre Songs. Allen voran Gilbert Becaud. Ihr damaliger Mann, der Joungleur Eric van Aro, trat mit ihr im berühmten Circus Grock auf. Von da an sind ihre Auftritte nicht mehr zu zählen.


    Es folgen Gala-Abende, Fernsehsendungen und immer mehr Schallplatten. Nach 1957 wurde sie wirklich populär.
    Ihre Musikshow "Bonsoir Catrin" wurde bis 1964 gesendet. Schon damals begannen ihre ersten Amerika-tourneen.
    Der Film holte sie und das Musical. Caterina Valente hat zirka 1500 Schlager, Lieder und Chancons in zwölf Sprachen auf Schallplatte eingespielt. Man zählte rund 1000 Fernsehauftritte. Nach längerer TV-Pause trat sie 1990 in der ZDFSerie "Hotel Paradies" auf. Ihre lebendige Erzählweise macht sie zu einer hervorragenden Zeugin des Jahrhunderts.


    Sendetermine im ZDF-Theaterkanal:
    05., 10., 15. und 27.01.2011 jeweils um 11:45 Uhr
    02., 14., 19., 24. und 29.01.2011 jeweils um 16:45 Uhr
    jeweils 60 min.


    LG


    8)8)

  • Hallo Harald,


    schön, dass Du an diese wunderbare Künstlerin erinnerst. Hier eine meiner Lieblings-CDs von ihr:



    LG Manfred

    "Menschen, die nichts im Leben empfunden haben, können nicht singen."
    Enrico Caruso


    "Non datemi consigli che so sbagliare da solo".
    ("Gebt mir keine Ratschläge, Fehler kann ich auch allein machen".)
    Giuseppe di Stefano

  • Der Westdeutsche Rundfunk erinnert in seiner täglichen "Zeitzeichen"-Sendung heute an die beliebte Sängerin:


    WDRZeitzeichen, Freitag, 14. Januar 1931


    Geburtstag der Sängerin und Schauspielerin Caterina Valente



    Von Martina Meißner


    Zitat

    Die junge Frau, die Anfang der 1950er Jahre ihrem Mann, einem Jongleur, während seiner Auftritte assistierte, wurde eines Tages von dem Zirkusdirektor gefragt: „Du kannst doch nicht nur dastehen und Bälle zuwerfen, hast du denn keine eigene Nummer?“


    Caterina Valente hatte sogar ein ganzes Programm. Das Artistenkind trat bereits als Fünfjährige mit ihren Geschwistern auf. Sie tanzte, sang, jonglierte, blödelte, bis sie ihre Liebe zum Jazz entdeckte. 1954 produzierte Kurt Edelhagen ihre erste Aufnahme. Drei Jahre später, nach Hits wie „Wo meine Sonne scheint“ und „Spiel noch einmal für mich Habanero“ hatte sie mehr als sieben Millionen Platten verkauft. Während das deutsche Publikum sie vor allem für ihre Wirtschaftswunderschlager liebte, wurde Caterina Valente international als Entertainerin von Weltklasse gefeiert. Sie stand auf den großen Bühnen von Berlin bis Las Vegas, von Tokio bis Paris. Sie sang in zwölf Sprachen und tanzte sich in die Herzen von Millionen.


    Seit dem Tod ihres Bruders Silvio Francesco im Jahr 2000 hat sich Caterina Valente aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.


    WDR 3, 17.45 h (15 min.)


    LG


    :hello:

  • Schön, dass hier zu ihrem Geburtstag gepostet wird. Durch die kleinen Schlagerfilmchen wird diese großartige Sängerin und Künstlerin in Deutschland leider sehr unterschätzt. Nicht nur die Aufnahmen aus New York zeigen die große Klasse von Ihr. Da hat Kurt Edelhagen wirklich ein Goldstück entdeckt. Hoffentlich geht es Ihr gut und sie kann Ihren Geburtstag feiern. Alles gut auch von mir.
    :hello: Wenzeslaus

  • Früher war es ihr höchster Ehrgeiz, dem geschätzten Publikum ein paar sorgenfreie Stunden zu bereiten, in denen sie den grauen Alltag vergessen sollten. Das dürfte ihr meistens gelungen sein.


    Seit ihrem letzten Fernseh-Auftritt (mit ihrem Sohn) im Jahre 2003 muß die Show-Welt ohne sie auskommen.
    Caterina Valente steht nicht mehr auf der Bühne, sie lebt zurückgezogen in der Schweiz, genauer gesagt in der Nähe von Lugano, im Tessin. Wie man hört, erfreut sie sich bester Gesundheit.
    Feiern wird sie heute auf jeden Fall - aber ganz privat.


    Eine Valente-Jubiläums-Show, wie zu ihrem 70. Geburtstag - siehe oben - wird es mit ihr nicht mehr geben, dafür kann sie sich nicht mehr begeistern, schrieb sie auf ihrer Internet-Seite.



    Eine schöne Geburtstagsfeier wünscht


    :hello:

  • Den Geburtstagswünschen von Harald schließe ich mich an. Heute vormittag auf zdf theatherkanal gesehen: Bonjour Cartrin, Aufzeichnung aus der Bochumer Stadthalle 1977.


    LG, Bernward


    "Nicht weinen, dass es vorüber ist
    sondern lächeln, dass es gewesen ist"

    Waldemar Kmentt (1929-2015)


  • Caterina Valente im Jazzkeller - da graust es jeden Jazzfan.


    Aber offenbar nicht Chet Baker, Louis Armstrong, Ella Fitzgerald oder Bing Crosby.


    2YZ4FGEGom8 pjsNRY1bu-o
    _sbY2w8pTZ4 j1Cx4W8VQI4
    v0mhk-Vro5E


    Da nimmt sich einer den Mund wieder sehr voll. Jetzt machst du dich schon zum Sprecher aller Jazzfans? Es wird ja vermutlich so sein, dass CV nicht in deine bevorzugten Jazz-Schubladen passt, aber dass sie hier sehr wohl auch ihren Platz hat, würde kaum ein echter Jazz-Kenner ernsthaft bestreiten. Aber davon scheinst du ja noch ein wenig entfernt zu sein - Herr Jazzfan. Aber es wäre vielleicht ein Anfang, wenn du dich ein wenig über die Karriere von Caterina Valente informiertest. Sie ist eine der größten Sängerinnen des 20. Jahrhunderts auf den Gebieten Schlager, Musical, Jazz und Bossa Nova. Eine Musikentertainerin, wie es aus Europa wohl keine zweite gegeben hat.


    :hello:

  • Im ersten Augenblick wäre ich bei Swjatoslaw gewesen: Valente und Jazz???, wenn ich nicht tags zuvor im Radio eine Sendung über Valente gehört hätte, die die Valente abseites des Schlagers beleuchtet hat.


    Ich kannte Valente nur mit ihren Schlagern.


    Es scheint als würde es sich bei Valente ähnlich verrhalten, wie bei Udo Jürgens, von dem einer einmal behauptete, dass der Udo Jürgens auch ein Jazzer werden hätte können, aber einen andern Weg einschlug.


    Wie es scheint, muss man mit Urteilen dann oft doch sehr vorsichtig sein.

    Sagt nicht:"Ich habe die Wahrheit gefunden", sondern:"Ich habe eine Wahrheit gefunden." (Khalil Gibran; Der Prophet, dtv, 2002)

  • Jazz-Puristen werden jetzt vielleicht radschlagen, aber leider haben wir keine andere Rubrik, diese Musikrichtung unterzubringen!


    Harald hat diese Reaktion eines Jazz-Puristen, wie ich es nun mal bin, bereits in seinem Eröffnungs-Posting antizipiert. Also kann sie nicht so ganz verkehrt sein.


    Zugegebenermaßen wusste ich nichts von einer Zusammenarbeit Caterina Valentes mit Chet Baker (laut Wikipedia hat sie mit ihm 1956 zwei Singles aufgenommen). Ich danke Dir sehr für diesen Hinweis, lieber Theophilus. Allerdings haben viele Jazzer mit Musikern anderer Musikrichtungen zusammen Aufnahmen gemacht, ohne dass diese anderen Musiker dadurch zu Jazzmusikern werden. Auf der Chet Baker-CD "Nightbird", aufgenommen live im "Ronnie Scott's" in London, gesellt sich Van Morrison für den Titel "Send in the clowns" dazu, der ein Vocal beisteuert. Nach meiner Lesart wird Van Morrison dadurch zwar nicht zum Jazzmusiker, aber immerhin gehört eine Erörterung dieses speziellen Songs in der Besetzung Morrison/Baker selbstverständlich in einen Jazz-Kontext - und damit auch in eine Jazzdiskussion. Falls dieser Thread also vornehmlich solche Zusammenarbeiten Caterina Valentes mit Jazzern zu behandeln bestimmt ist, hat er im Jazzkeller absolut seinen richtigen Platz. Wohlgemerkt: falls...

  • Mir scheint, dass in den 1950ern Jazz (sortenrein und bierernst?) noch nicht so deutlich von Unterhaltungsmusik, Loungemusik, Bigband usw. geschieden war.
    Ich bin weder ausdrücklicher Jazz- noch Valente-Fan und sicher kein großer Kenner, aber schon vor vielen Monaten mal sehr beeindruckt von einigem Youtube-Ausschnitten gewesen. Das ist außerordentlich virtuoser Scat, nicht unbedingt so ausdrucksvoll wie Ella Fitzgerald, sondern eher augenzwinkernd, aber für meine Nichtexpertenohren allein technisch extrem beeindruckend und dazu witzig.
    (Außerdem gefällt mir ihre ultralangsam beginnende La Paloma, auf einer der ersten Folgen der Trikont La Paloma Serie zu finden, auch sehr gut. Das ist in diesem Metier jedenfalls eine ausgezeichnete Sängerin.)


    viele Grüße


    JR

    Struck by the sounds before the sun,
    I knew the night had gone.
    The morning breeze like a bugle blew
    Against the drums of dawn.
    (Bob Dylan)

  • Heute geht es nicht um Caterina, sondern un ihren älteren Brunder Silvio Valente, der heute vor 85 Jahren geboren wurde, allerdings schon seit 12 Jahren nicht mehr unter uns weilt:



    Silvio Francesco (* 13. Juli 1927 in Paris; † 20. August 2000 in Lugano; eigentlich: Silvio Francesco Valente) war ein italienischer Unterhaltungskünstler, Sänger, Klarinettist und Schauspieler.
    Er lebte vorwiegend in Lugano, wo er trotz zahlreicher Verpflichtungen noch ein kleines Hotel betrieb.
    Für Caterina Valente war der Bruder der „beste Partner, den ich je hatte“.
    Der Künstler war verheiratet und hatte zwei Kinder.


    LG

  • Früher einmal sagte man zu diesen Interpreten einfach "Schlagersänger". Heutzutage verleiht man ihnen wesentlich höhertrabende Attribute. Aber, täuscht nicht mein Erinnerungsvermögen, dazumal konnten diese "Schlagersänger" noch singen, herzergreifende Melodien spinnen und durch interessante Stimmen beeindrucken - so wie unter vielen anderen Caterina Valente.


    Was man heute auf diesem Gebiet hört, dürfte man nicht in einem Atemzug mit den Größen der Vergangenheit (Peter Alexander, Vico Torriani, eben Caterina Valente usw.) nennen!


    Auch mein Geburtstag ist der 14. Jänner - exakt 40 Jahre nach der Uraufführung der "Tosca" von Puccini.