Alessandro Stradella: Pieta signore

  • Es gibt ein Stück von Stradella



    Pieta signore. Entweder Kantate oder Canzon oder Teil eines anderen Werkes. Im Werkeverzeichnis kan ich dieses Lied nicht finden. Es wird von großen Tenören (u.a. Caruso, Pavarotti) gesungen. Hat jemand vielleicht eine Aufnahme, aus der näheres hervorgeht?. fra-wa

  • Ich habe ein wenig gegoogelt, und meine, des Rätsels Lösung gefunden zu haben.


    Das Werk wird Stradella nur ZUGESCHRIEBEN.
    soll heissen, man VERMUTET ihn als Komponisten
    DESHALB fiindet sich die Komposition auch nicht im Werkeverzeichnis
    und es gibt keine genauere Beschreibung,
    einfach weil man es nicht weiß.......


    mfg aus Wien
    Alfred

  • Im beiliegenden booklet bei meiner Pavarotti-Aufnahme steht nur folgendes:



    Zitat

    Diese berühmte geistliche Arie stammt wahrscheinlich nicht von Stradella und wird heute dem Schweizer Komponisten Louis Niedermeyer (1802 - 1861) zugeschrieben. Der inbrünstige Gesang hat die Form einer da-capo-Arie aus der Barockzeit aber der Stil entspricht eher der opera seria des 18. Jahrhunderts.


    Ansonsten herzlich willkommen hier im Forum.


    :hello:


    Jolanthe

  • Hat jemand vielleicht eine Aufnahme, aus der näheres hervorgeht?.

    Ich habe eine CD " Weihnachten mit Luciano Pavarotti ". Auf dieser gibt es auch keine weiteren Ausführungen. Es wird nur folgendes angegeben:
    Pieta, Signore ( attr. Stradella / Niedermeyer, arr. Gamley )
    Es ist eine CD, deren Anschaffung unbedingt lohnt. Es sind weitere wunderschöne Stücke drauf und Pavarotti beweist hier, daß er zu den allergrößten Tenören aller Zeiten gehört.
    Zitat Herbert von Karajan: " Ein Tenor wie Pavarotti wird in hundert Jahren nur einmal geboren ". Besser und deutlicher kann man es nicht sagen.
    Die Aufnahmen gibt es übrigens auch als DVD unter dem Titel " Pavarotti in Montreal ".
    Gruß
    CHRISSY, Görlitz / Sa.

  • Ich habe sehr viele Aufnahmen dieser wunderschönen geistlichen Arie. In einigen Booklets wird dieses Stück nicht Stradella sondern tatsächlich dem Schweizer Komponisten Louis Niedermeyer zugeschrieben - wie es Jolanthe schon geschrieben hat.


    Der große neapolitanische Tenor Fernando de Lucia (1860-1925) sang übrigens diese Arie bei der Trauerfeier von Enrico Caruso im Jahre 1921. De Lucia hat dieses Stück 1918 aufgenommen. Das werde ich mir gleich noch einmal anhören.


    Gruß
    Manfred

    "Menschen, die nichts im Leben empfunden haben, können nicht singen."
    Enrico Caruso


    "Non datemi consigli che so sbagliare da solo".
    ("Gebt mir keine Ratschläge, Fehler kann ich auch allein machen".)
    Giuseppe di Stefano

    Einmal editiert, zuletzt von Manfred ()