Frisch erstanden (Klassik 2012)

  • Zitat von »Glockenton«
    Nach sorgfältigem Testhören bestellt:

    Das ist ja interessant: Ich höre seit Tagen Mendelssohn-Bartholdy, besonders die Dritte ... wo hörst du denn testweise?

    Zunächst höre ich in die Schnipsel bei JPC oder Amazon hinein, dann aber auch gerne längere Ausschnitte bei Labels (geht bei BIS z.B. recht gut) und eben und vor allem Youtube.
    Die von Dir genannte Aufnahme habe ich allerdings ausgiebig bei meinem Vater gehört (sie ist auch aufnahmetechnisch sehr gelungen, glaube ich), so dass ich dafür nicht bei youtube suchte, und die 4. von Mendelssohn kenne ich in Dohnanys Interpretation mit den Wiener Philharmonikern als LP. Es war damals meine erste LP auf der "Digital" draufstand....


    Gruss
    Glockenton

  • Als letzte Bestellung dieses Jahres wurde geordert:



    Ein guter Bekannter kennt Herbert Schuch persönlich. Also Anlass genug für mich, ihn zunächst einmal musikalisch kennenzulernen...



    "Les Pêcheurs de Perles" ist meine Lieblingsoper von Bizet. Sie wird u.a. deswegen selten aufgeführt, weil es unheimlich schwer ist, einen adäquaten Nadir zu finden, der die enormen technischen Herausforderungen der Rolle bewältigt.
    Es dürfte die erste Neuaufnahme (auf CD) seit über 20 Jahren sein (seit Plasson, EMI 1989). Wenn das kein Grund ist... ;)

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler


  • Ad infititum vielleicht - so kurz nach dem gescheiterten Weltuntergang dürfen wir mit der Unendlichkeit werkeln...
    Ganz vergessen habe ich zu erwähnen, dass ich diese Aufnahme geschenkt bekam. Auch sie zählt somit zu den heuer frisch erstandenen:

  • Wer ganz fix ist, kann diese Box für 12,97 € statt 24,99 € kaufen:



    Ich war fix ;) .


    Dann noch vorbestellt (um über 20 € zu kommen):



    Nun ist aber endgültig Schluss!

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • Nach monatelanger Konzentration auf ausschliesslich rare Schellacklabels und Wachswalzen wurde ich durch ein Paket aus Wien wieder in meine Opernwelt zurückkatapultiert. Eine zeitgenössische Komponistin, welche ich sehr schätze sandte mir zwei Pakete voll mit Klassikern wie: "Porgy & Bess (Opernversion)", "The Crucible (Robert Ward)", "Jonny spielt auf (Krenek)", "Die Spanische Stunde (Ravel, eingedeutscht durch das Konservatorium in Wien)", "Parsifal (Wiener Staatsoper, Karajan, 1961)" und viele mehr. Darunter ein 1-Akter von Ralph Vaughan Williams (1872-1958) von dem ich seit geraumer Zeit "Hugh the Drover (CD von EMI Classics)" (inszeniert von Charles Groves) suche. Eine Fassung mit dem britischen Tenor "James Johnston (1903-1991)" blieb auch ergebnislos.


    Aktuell habe ich diese Opern bestellt:


    Marc Blitzstein (1905-1964): Regina (eigentlich ein Broadway-Musical von 1949, dies ist die Opernfassung)

    Blitzstein kenne ich überhaupt nicht... eine Bestellung auf "Gut Glück"...


    Nachdem ich von Dargomyschski "Der Steinerne Gast" mit grosser Freude hörte, hatte ich auf Amazon "Rusalka" entdeckt. Geläufig war mir bisher nur die Fassung von Dvořák.


    Dann gelüstet es mich noch nach dieser 30-CD-Box:


    Die Finanzen sind knapp... also noch ein bisschen mehr Singen an der Bahnhofstrasse im Neuen Jahr...


  • Ich auch :jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:


    Danke für den tollen Hinweis! Was war denn das für eine sonderbare Rabattaktion?


    Weiß ich nicht genau.


    Die läuft seit ein, zwei (oder drei?) Tagen. Wie lange noch weiß ich ebenfalls nicht.


    Heute Vormittag gab's z.B. den "Ring" mit Janowski für knappe 15 €. Da war ich bereits kurz in Versuchung.


    Für eine halbe Stunde gibt's übrigens noch



    für knappe 50 € statt 103...

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • Zitat

    Zitat von »Norbert«
    Heute Vormittag gab's z.B. den "Ring" mit Janowski für knappe 15 €. Da war ich bereits kurz in Versuchung.


    Unglaublich! Der ganze Ring für 15 Euronen? Schade, daß ich ihn schon besitze. Aber ich könnte ihn ein Zweitesmal erwerben, zum verschenken. Er ist allemal besser als der RING unter Haitink, der mir garnicht gefällt.

  • Die Siebte von Schostakowitsch habe ich immer vernachlässigt; ich werde mich ihr verstärkt widmen. Viele Leute schwören auf diese Siebte - also habe ich sie mir mal angeschafft:



    Soll aber wohl einige Tage dauern, bis geliefert wird.


    Normalerweise höre ich DSCH ausschließlich unter Sanderling oder Haitink. Bei der Siebten war es bisher Janssons, aber da habe ich noch kaum Vergleiche angestellt, weil ich noch nicht recht warm wurde mit der Symphonie.