Blamage!!! Verspäteter Geistesblitz des Herrn Faninal

  • Man gibt ja so manche Dummheit von sich ein seinem Leben, totale Ungereimtheiten aber doch eher selten.
    Passiert es dennoch, ist es besonders peinlich, wenn es gerade dort geschieht, wo der Kenner zum Kenner spricht.


    ´Und jäh wie Simson seine Kraft verliert der Mensch die Kennerschaft´ Eugen Roth.


    Das musste ich bitter am eigenen Leibe erfahren.
    Es war in Prag, ich glaube 2004, und es gab den Don Giovanni im ehemaligen Ständetheater, jetzt Stavovské Divadlo.


    Mein Sitznachbar, ein Engländer aus Birmingham, erklärt mir in einer Pause:
    Wissen Sie, dass gerade hier in diesem Theater die Uraufführung des Don Giovanni stattfand?


    Ich schaute ihn zweifelnd an und entgegnete:


    Das muss aber die tschechische Premiere gewesen sein, denn die Welt-Uraufführung war in Prag.

    Rideau!!!°


    Seitdem denke ich über jedes meiner Bonmots noch länger nach als weiland der Herr Faninal und trage in Prag immer eine dunkle Sonnenbrille, auch bei Regen.



    Mit Grüßen aus Stockholm
    Hami1799

  • Ich finde daran überhaupt nichts Peinliches, ja, nicht mal eine Blamage, sondern es ist erhellend, wie grotesk das Leben manchmal spielt. Und dass du das hier erzählst, spricht sehr für dich. Davon könnten wir im Forum ruhig mehr vertragen.
    Ich hatte vor Jahrzehnten ein etwas anderes Erlebnis, was bedingt sogar mit Musik zu tun hat. Ich fuhr mit meiner Frau im Wohnmobil durch Norwegen; sie war sehr aufgekratzt, ich hatte schlechte Laune. Sie sprach mir zu laut, da habe ich unwillkürlich den Knopf am Radio nach links gedreht, um die Lautstärke zu reduzieren. Danach hatten wir beide wieder gute Laune.

    Ihr absolviert diese Stelle wie ein Intercity auf einer schwer zu nehmenden Weiche (mein verstorbener Chordirigent Johannes Glauber aus Essen)

  • Lieber dr pingel,


    selten so gelacht. Wie viele Ehemänner würden sich einen solchen Knopf wünschen!
    Scherz beiseite, mir ist vor langer Zeit mal was Ähnliches passiert.


    Meine Schwester und mein Schwager, beide Deutsche, waren zu Besuch bei mir in Stockholm. Ich fuhr mit ihnen im Auto zurück nach München und spielte da wie schon unter deren Aufenthalt in Stockholm
    den Dolmetscher ins Deutsche.
    Ich übersetzt fleißig alles, was im Autoradio gesagt wurde, bis mir meine Schwester in der Nähe von Lübeck Einhalt gebot.


    ´Du, der Götz und ich, wir können schon noch deutsch´


    LG
    hami1799