Die Sopranistin Maud Cunitz

  • Heute vor 25 Jahren ist sie gestorben:



    Maud Cunitz, deutsche Sopranistin, * 3.4.1911 London, † 22.7.1987 Baldham.
    Sie war ab 1931 zunächst Choristin in Nürnberg, kam über viele Provinzbühnen zwischen 1945 und 1950 nach Wien (Elisabeth) und bleibt diesem Haus bis 1960 verbunden.
    Maud Cunitz trat bei den Salzburger Festspielen auf (Donna Elvira, Zdenka, Octavian) und sang ab 1950 an der Bayerischen Staatsoper in München.
    War 1951 Schumanns Genoveva in Florenz, 1953 Arabella am Londoner Covent Garden.
    Zahlreiche Gastspiele führen Cunitz auch nach Paris und Rom.
    Ihre Bühnenkarriere beendete sie 1965, gab jedoch noch viele Jahre privaten Gesangsunterricht.
    Verheiratet war sie mit dem Bariton Albrecht Peter.




    LG

  • Heute jährt sich wieder ihr Todestag. Dazu habe ich dies ausgesucht:



    Heute ist ihr 28. Todestag.


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).