2013 - 60 Große Pianisten unserer Zeit - Tamino Voting

  • Ich bitte die Spielanleitung GENAU durchzulesen :P


    Dieser Thread verdankt sein Entstehen dem von mir neulich erstandenen Buch von Jürgen Otten: Die großen Pianisten der Gegenwart. Viel wurde an dem Buch gemäkelt. Zum einen, daß er sich vorzugsweise auf Tonaufzeichnungen beruft - und kaum oder nicht auf persönliche Liveerlebnisse. (Damit kann ich leben - empfinde es als zeitgemäß) zum andern aber über die subjektive Auswahl der Künstler, die manchem als zu subjektiv erschien.
    Ich habe die Anzahl der besprochenen Pianisten im Schnellverfahren durchgezählt - und bin dabei auf 48 gekommen.
    Ich gehe davon aus, dass nur wenige Tamino-Mitglieder dieses Buch kennen - geschweige denn besitzen.
    Daher wäre es interessant wie die Zusammenstellung aussähe,wenn die Tamino Mitglieder die Zusammenstellung machten.Ich gehe optimistisch wie ich nun mal bin von etwa 20 Mitspielern an diesem Thread aus (nicht jedes Mitglied mag Klaviermusik) und lege daher die Spielregeln wie folgt fest:


    Die ersten 20Mitglieder, die an diesem Thread mitmachen sind gültig - Danach wird der Thread vorübergehend geschlossen und es folgt die Auswertung, wobei auch eruiert wird, welche Pianisten sowohl vom Autor des Buches als auch von den Mitspielern dieses Threads erkoren wurden, welche NUR im Buch erwähnt werden und welche NUR von uns nominiert wurden.
    Tamino sollte im Idealfall 60 Pianisten gekürt haben - Ein Nachschlag für die 2. Auflage ist nicht ausgeschlossen.


    Daraus folgt, daß JEDER Mitspieler DREI derzeit noch AKTIVE Pianisten nennen darf, die er für würdig erachtet in unserem (fiktiven) Buch zu erscheinen. Wer über prophetische Gaben verfügt, darf auch einen Nachwuchskünstler nominieren Jeder Pianist darf jedoch nur EINMAL gewählt werden.


    Die Namen sollen kommentarlos untereinander geschrieben werden - je nach Interesse kann nach Abschluss des Threads über die Auswahl gestritt... äh diskutiert werde. Kommt Zeit - kommt Rat.


    mfg
    aus Wien
    Alfred

  • Meine 3 Pianisten sind:


    JÖRG DEMUS


    CHRISTOPH ESCHENBACH


    GERHARD OPPITZ



    NB.: Falls Christoph Eschenbach nicht mehr gewertet werden kann oder soll, da wohl nur noch selten als Pianist aktiv,
    dann bitte durch ANDRÁS SCHIFF ersetzen.


    Viele Grüße


    wok

  • Und wieder drei Namen:


    YEVGENY SUDBIN

    YEVGENI KISSIN

    YEFIM BRONFMAN






    :hello: von Maurice

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • 10 Mitglieder haben sich bis jetzt hier beteiligt.
    Eigentlich sollten wir bereits 30 Pianisten beisammen haben.
    Es sind aber nur 27, weil es 3 Doppelnennungen gab.
    Aus diesem Grunde werde ich jene Mitglieder, die einen Pianisten nominiert haben , der bereits genannt war, ersuchen einen Ersatzkandidaten zu nominieren.


    mucaxel hat Rudolf Buchbinder genannt - der war schon in der Liste
    BITTE EINEN ERSATZKANDIDATEN NENNEN


    operus
    hat Gerhard Opitz UND Bernd Glemser genannt - BEIDE waren schon in der Liste
    BITTE ZWEI ERSATZKANDIDATEN NENNEN


    mit freundlichen Grüßen aus Wien
    Alfred

  • wär vielleicht gar nicht so schlecht, wenn ich selber auch mal mitmache - bevor es zu spät ist:


    Paul BADURA-SKODA
    Markus SCHIRMER
    Stefan VLADAR


    Oh da gäbe es noch EINIGE.......


    mfg aus Wien
    Alfred

  • Leider habe ich diesen Thread zu spät entdeckt, sonst hätte ich gewählt:


    Andras Schiff
    Maurizio Pollini
    Rudolf Buchbinder

    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • ZWISCHENBERICHT:


    Durch Doppelnennungen einerseits und Verzicht auf volle Ausnutzung von 3 Kandidaten andrerseits sind wir nun bei 49 nominierten Pianisten angelangt. Es fehlen also noch mindestens 11, ich bin aber nicht abgeneigt ein oder zwei weitere Kandidaten zu akzeptieren wenn sich das so ergibt. Ich gehe davon aus, dass das noch dieses Wochenende erfolgen wird.


    im Laufe der nächsten Woche soll dann die Auswertung erfolgen.


    Wir werden sehen welche Pianisten wir in unserem VIRTUELLEN Pianistenverzeichnis der Gegenwart haben, die bei Otten fehlen, bzw. welche er nominiert hat, die hier fehlen. Auf dieser Basis könnt dann eine interessante Diskussion geführt werden.


    Da wir ca 10 Nominierungen MEHR zur Verfügung haben als der Autor des REALEN Buches wäre es THEORETISCH möglich, dass unsere Auswahl mit seiner übereinstimmt PLUS ca 10 zusätzlichen Namen.
    Das wird natürlich in der Praxis NICHT der Fall sein - und gerade darin liegt der Reiz der Sache.....


    mit freundlichen Grüßen aus Wien
    Alfred

  • Hallo Alfred,


    Ich würde meinerseits gerne noch 2 Pianisten vorschlagen, nämlich


    Peter Frankl und


    Boris Berezovsky


    Wenn noch andere Namen gesucht werden, sollte man auch an Ingrid Haebler denken, obwohl diese ja nicht mehr auftritt. Dies ist aber bei einigen anderen aufgeführten Pianisten, wie z. B. Alfred Brendel, auch nicht mehr der Fall.


    Gruß


    wok

  • Gerne trage auch ich zwei Namen nach:


    LOUIS LORTIE


    STEFAN IRMER

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Wir werden sehen welche Pianisten wir in unserem VIRTUELLEN Pianistenverzeichnis der Gegenwart haben, die bei Otten fehlen, bzw. welche er nominiert hat, die hier fehlen. Auf dieser Basis könnt dann eine interessante Diskussion geführt werden.

    Lieber Alfred,


    mal sehen, wie weit es hier überhaupt kommt. :) Bislang vermisse ich jedenfalls noch eine ganze Reihe wichtiger Namen. Ich würde sagen, von aktiven Pianisten, die sich mit mehr oder weniger Recht einen Namen gemacht haben. "Größe" ist da doch ein bisschen zu hoch gegriffen für meinen Geschmack. Diesen Titel möchte ich nicht inflationär vergeben, reserviere ihn deshalb persönlich für ganz wenige.


    Schöne Grüße
    Holger

  • Meine beiden "Ersatzkandidaten", die kein Ersatz sind, weil sie noch viele Künstlerjahre, Entwicklungspotential und Karreiresprünge vor sich haben:


    Martin Stadtfeld


    Kristian Bezuidenhout


    Herzlichst Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Lebende Künstler sind ja eher nicht so mein Spezialgebiet :P, aber da der Thread noch nicht geschlossen zu sein scheint, möchte ich noch drei bisher nicht genannte in den Raum werfen, darunter zwei junge, von denen ich vorauszusagen wage, daß sie keine Eintagsfliegen bleiben werden:



    Daniel Barenboim
    Alexej Gorlatch
    Igor Levit



    Möge die Moderation entscheiden, ob die noch in Betracht gezogen werden oder nicht. :)