yagura: Unverzichtbare Klassikaufnahmen

  • Ich denke, hier ist ein guter Ort, um auch ein bißchen mehr von mir selbst preiszugeben. Schliesslich sagt der Musik- und Literaturgeschmack einiges über die Person aus.
    Hier geht es also los: Bruckners 8. Sinfonie ist praktisch mein Favorit, solange ich klassische Musik höre. Vor 25 Jahren hat mich dei Aufnahme von Giulini begeistert. Inzwischen steht diese Aufnahme von Günter Wand ganz, ganz oben.


    LG,
    Thomas


  • Hier ist die nächste CD, die ich aussergewöhnlich gern höre.



    Bis vor Kurzem hatte ich es ja schwer mit der Neunten von Bruckner. Erst seit ich hier fleissig mitlese und auf diese Empfehlung gestossen bin, ist dies Sinfonie in meiner Wertschätzung so richtig gestiegen.

  • Ich denke, ich bin überhaupt nicht der typische Mahler-Fan. Während ich mit Ausnahme der 1. Sinfonie alles von Mahler als recht schwierig empfinde, liebe ich die achte über die Maßen. Es gibt hier nichts, was ich nicht mag. Mir scheint, bei (fast) allen anderen ist es genau anders herum. Als ich die Sinfonie im letzten Jahr zum ersten mal im Konzert erleben durfte, habe ich wirklich anderthalb Stunden lang auf der Stuhlkante gesessen.



    Meine älteste Aufnahme ist vermutlich immer noch meine liebste, obwohl es einige andere gibt, die mir ebenfalls sehr zusagen, z. B. Nagano, Abbado, Zinman).

  • Und natürlich Sibelius. Er hat mich zur Klassik gebracht und die zweite Sinfonie ist einfach wunderbar von vorn bis hinten.
    Die für mich beste Aufnahme habe ich hier im Forum als Tip entdeckt:


  • Von aller Kammermusik ist das folgende mein absoluter unverzichtbarer Liebling. Das Amerikanische Streichquartett von Dvorak würde ich vermutlich mit auf die Insel nehmen.
    Meine neueste Aufnahme ist vom Jerusalem-Quartett. Ich bin durch einen Hinweis aus diesem Forum auf dieses Quartett aufmerksam geworden und habe zwei CD's mit Haydn - und Mozart Streichquartetten gekauft. Seit dem kaufe ich alles, wo Jerusalem draufsteht. :D Ein wunderbarer Klang und IMHO sehr gefühlvolles Spiel.



    Das ebenfalls enthaltene Klavierquintett ist auch Klasse.



    Allerdings dieser Aufnahme kaum nach stehen diejenigen vom Pavel Haas Quartett und den Hagens. Ich könnte die drei CD's ständig reium hören.



    LG,
    Thomas

  • Allerdings dieser Aufnahme kaum nach stehen diejenigen vom Pavel Haas Quartett und den Hagens. Ich könnte die drei CD's ständig reium hören.

    Die Jerusalem SQ Aufnahme kenne ich leider (noch) nicht, aber die Pavel Haas finde ich auch ganz toll; das ist eines meiner Lieblingsquartette, von denen habe ich alle CDs inklusive einer BBC Music Magazine CD mit drei Beethoven Quartetten. Ich hoffe, die bringen auch da irgendwann einmal eine Gesamtaufnahme, denn die spielen auch Beethoven wunderbar.



    Mahler 8 mit Solti und Sibelius mit Segerstam sind auch meine persönlichen Favoriten.


  • Inzwischen habe ich einige andere Aufnahmen der grossen Sinfonie von Schubert, die ich ebenfalls über alles liebe. Die meisten der Aufnahmen sind Klasse, kommen aber nciht an diese von Günter Wand heran. Ich besitze allerdings die alte CD und nicht diesen Import.


    Ich weiss auch nicht, warum die meisten meiner bisherigen "Unverzichtbaren" von Günter Wand dirigiert werden. Er kann's einfach.


  • Und das nächste. Dvoraks Cellokonzert opus 104 hat mich so ziemlich durch die ganze Zeit meiner Klassikbegeisterung begleitet. Kürzlich (nach einigen Hinweisen dieses Forums), bin ich auf diese CD gestossen, die seit dem in meinem CD-Spieler heiss läuft.

  • Ich hab's wirklich mit Dvorak. Ich glaube, seine Werke höre ich am allermeisten. Das Violinkonzert ist auch das mir liebste seiner Art.
    Kürzlich habe ich Isabelle Faust in Hannover im Konzert erlebt. Leider mit einem Konzert von Alban Berg. Da war ich nicht in der Lage zu bestimmen, ob das nun gut war oder nicht :D .


    Inzwischen gefällt sie mir besser als jeder/jede andere ViolinistIn.