Vorfreude auf kommende musikalische Ereignisse

  • Morgen werde ich in Duisburg die Übernahme Premiere von Verdis Othello in der Inszenierung von Michael Talheimer sehen, die mir bei der Premiere in Düsseldorf sehr gut gefallen hat. Nur ist leider in Duisburg die Besetzung nicht so gut wie nächstes Jahr in Düsseldorf. Dort werden u. a. Boris Statsenko und Zoran Todorovich singen. Am Samstag werde ich mir in Düsseldorf den Don Giovanni ansehen. Mein Hauptgrund für den Besuch beider Aufführungen ist der Tenor Ibrahim Yesilay der am Donnerstag den Cassio und am Samstag den Don Ottavio singen wird. Er war im Opernstudio der Rhein Oper und hat nicht nur mich letzte Spielzeit als Nemorino in Gelsenkirchen begeistert.

  • Hallo


    Gleich zwei schöne musikalische Erlebnisse stehen ins Haus - jeweils in der Stuttgarter Liederhalle.


    Heute Abend dirigiert Ulrich Walddörfer den Liederkranz Stuttgart und Mitglieder des Stuttgarter Staatsorchesters. Aufgeführt wird das Requiem von Giuseppe Verdi.


    Ulrich Walddörder


    Für mich besonders interessant, da Walddörfer zugleich den Philharmonischen Chor Heilbronn leitet, in dem ich gemeinsam mit meinem Sohn seit diesem Frühjahr singe. Die erste Aufführung, an der wir mitwirken dürfen, findet am 4.12. in der Kilianskirche Heilbronn statt:


    Philharmonischer Chor Heilbronn 4.12.


    Ebenfalls in diesem Zusammenhang kommt das neue Stück "Homo Fugit" von Lothar Heimle zu Gehör.


    Das zweite oben erwähnte Konzert findet morgen ebenfalls in der Liederhalle statt:


    Kein Geringerer als Herbert Blomstedt dirigiert die Staatskapelle Dresden. Auf dem Programm stehen das 1. Klavierkonzert und die 1. Sinfonie von Johannes Brahms.
    Solist: Leif Ove Andsnes.




    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Nachdem ich das 2. Abokonzert der Kammermusiksaison aus beruflichen Gründen leider verpasst habe (Julia Fischer Trio) steht morgen eine Premiere ins Haus, das junge aufstrebende Vision String Quartet, optisch die deutsche Antwort auf das Quatuor Ebene, gibt sich die Ehre. Dieses Quartett spielt sowohl klassische Musik als auch Jazz und Pop, letzteres wohl auch mit elektrisch verstärkten Instrumenten.


    Morgen allerdings rein klassisch, neben einem Stück der gemässigten Moderne (Ligeti 1) und Schuberts Quartettsatz wird gleich der absolute Gipfel des Genres erstiegen, Beethovens op. 132. Mutig, mutig. Ich bin gespannt.


  • Dann lieber Heinz wünsch ich Dir zwri schöne Abende. Die Ariadne soll eine schlüssige Inszenierung, laut Kritik, haben, sehr gute Sänger und natürlich Christian Thielemann. In einer Woche werde ich in Düsseldorf die Premiere von Donizettis Maria Stuarda ebenfalls mit einer sehr guten Besetzung sehen. Sylvester werde ich nach langer Zeit mal wieder die Fledermaus in Duisburg sehen. Premiere ist Anfang Dezember und Axel Köhler inszeniert.

  • Dann lieber Heinz wünsch ich Dir zwri schöne Abende. Die Ariadne soll eine schlüssige Inszenierung, laut Kritik, haben, sehr gute Sänger und natürlich Christian Thielemann. In einer Woche werde ich in Düsseldorf die Premiere von Donizettis Maria Stuarda ebenfalls mit einer sehr guten Besetzung sehen. Sylvester werde ich nach langer Zeit mal wieder die Fledermaus in Duisburg sehen. Premiere ist Anfang Dezember und Axel Köhler inszeniert.


    Ich bedanke mich und wünsche ebensolches für Deine Düsseldorfer Opernbesuche!

    ..., eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.
    -- Aydan Özoğuz

  • Gleich geht's los in den Kleinen Saal der Elbphilharmonie. Meta4 und das Gringolts Quartett führen folgendes Programm auf:


    Joseph Haydn

    Streichquartett G-Dur Hob. III/75

    Johannes Brahms

    Streichquartett B-Dur op. 67/3


    Felix Mendelssohn Bartholdy

    Streichoktett Es-Dur op. 20


    Gerade mit Blick auf das Oktett freue ich mich schon riesig, zittere aber ein wenig ob meiner Verfassung: Hatte wenig Schlaf in dieser Woche, heute war der Dienst nochmal extrem anstrengend - könnte leider sein, dass ich nicht ganz so die Aufmerksamkeit halten kann, wie ich es mir wünschen würde. Ich setz mich jedenfalls voll auf die Sitzkante.